Mit iMac 2021 auf SD Card Daten aufspielen

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Ich versuche derzeit eine Micro SDXC mit Kapazität 64 GB mit Epub's zu bespielen um sie in meinem Pocketbook 3 zu nutzen. Die Daten haben ungefähr die Hälfte der Kapazität der SD Card an Grösse. Es gelingt mir nicht diese Daten auf die Card zu kopieren. ständig friert alles ein und wenn es mal läuft brauche ich dann bald 1 Minute für ein Ebook mit 1 mb. Die SD Karten die ich hier habe sind leider nicht die neuesten bzw haben hier teilweise längere Zeit im Schrank unbenutzt verbracht. Die Bücher sind in der iCloud und auf einer Samsung T4 SSD gesichert.
Frage 1. Sollte ich mir für diesen Zweck nochmal eine Neue SD Card kaufen und wenn ja Frage 2 welches Fabrikat und welche Bezeichnung. Frage 3 ( wenn beide vorherigen Fragen mit ja beantwortet werden ) Von welcher Sicherung sollte ich die Daten auf die DSD kopieren ?
Danke wie immer mit der Bitte um Nachsicht
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
Kopiere die Daten in kleineren Häppchen auf deine Karte.

Es liegt meiner Meinung nach ziemlich sicher an älteren SD Kärtchen da die einfach nicht so schnell sind.
Eine neue Karte kann natürlich auch eine Lösung sein.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
OK habe gerade eine bestellt
Danke
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
So ich hake nach. Gleich soll eine neue SD Card von AM.... kommen. 64 GB und laut Beschreibung soll sie sehr schnell sein.
Wie mache ich es am Besten ? Es sind ca. 40 GB kleine Dateien so um die jeweils 1 mb ( epub ).
Ich kann sie aus der Cloud kopieren auf die neue im Hub steckende SD, Oder ich kann sie von der SSD herüber kopieren auf einen Stick in der die SD steckt. Mein iMAC hat keinen eigenen Slot für SD karten.

Danke
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.517
Punkte Reaktionen
353
Kommt darauf an, was schneller ist: iMac -> Hub -> SD Karte oder iMac -> Stick -> SD Karte.

Ich würde das einfach mal mit ca. 20 epub Dateien probieren.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
Ich kann sie aus der Cloud kopieren auf die neue im Hub steckende SD, Oder ich kann sie von der SSD herüber kopieren auf einen Stick in der die SD steckt. Mein iMAC hat keinen eigenen Slot für SD karten.

Na das würde ich als Test der Performance nicht zu rate ziehen, wenn du Daten aus der iCloud direkt auf die Speicherkarte kopieren willst
kommt ja erst mal der Download dieser Daten. Die iCloud ist noch nie schnell gewesen. Für mich persönlich wäre eine Aussage wie schnell
das lokal von der internen SSD auf diese Speicherkarte geht.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Danke euch beiden.
Ich habe den entsprechenden Ordner von der SSD ( Sicherung ) genommen und 11 Uhr 30 angefangen. Es waren 31.000 Dateien und jetzt bin ich (15 Uhr 33 ) bei 25.000 kopierten Dateien.
Normalerweise mache ich solche Sachen nicht, aber mein Buchreader hat einen SD Slot und da wollte ich eben alle meine Bücher aufspielen.
Am Anfang ging es los wie die Feuerwehr und wurde immer langsamer und nun hat es sich so verlangsamt, dass die Feuerwehr wohl nicht mehr rechtzeitig am Brandort ankommen wird.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
So damit ihr auch etwas zu lachen habt berichte ich weiter. Alles fertig und die SD in den Reader hinein und mit Entsetzen festgestellt, dass sie nicht erkannt wird. Die vorherige Karte wieder hinein und alles gut. Habe dann festgestellt, dass es an exFat und Fat32 liegt. Habe die Neue neu formatiert und muss es nun nochmal machen. Habe aber schon festgestellt, das es mit FAT32 und der Neuen Karte genauso langsam wie bei meinen alten Karten.

Ich hoffe doch, dass ihr euch nun beim Totlachen etwas zurück haltet. Bin sowieso schwer angeschlagen.
Meiner Meinung nach sind sowohl FAT 32 und USB 2 nicht mehr zeitgemäss und bei Geräten die um die 200 € kosten müsste man da auch nicht sparen.

Dankeschön
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
Meiner Meinung nach sind sowohl FAT 32 und USB 2 nicht mehr zeitgemäss und bei Geräten die um die 200 € kosten müsste man da auch nicht sparen.

Also unter z.B macOS Mojave kann man so eine Karte, eine USB-Festplatte ect. in exFAT einrichten.
Davon abgesehen, USB 2 und FAT 32 sind ganz einfach alt.

Manche Hersteller kennen anscheinend aber auch nichts anderes weil das vermutlich billiger als ein neuerer Standard ist.
Vielleicht sollte man so was zukünftig einfach nicht mehr kaufen.

Wie der Kartenslot in z.B einem iMac angebunden ist weiß ich aus dem Stand nicht.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Manche Hersteller kennen anscheinend aber auch nichts anderes weil das vermutlich billiger als ein neuerer Standard ist.
Vielleicht sollte man so was zukünftig einfach nicht mehr kaufen.
Mir ist beim Kauf überhaupt keine Idee gekommen, dass ich das bei einem Buchreader recherchieren sollte. ich habe gewartet bis es ein mir passendes Gerät gibt, wo nicht dieser unsägliche micro USB Anschluss verbaut wurde.
 

Qantas

Mitglied
Dabei seit
14.10.2022
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
15
Mir ist beim Kauf überhaupt keine Idee gekommen, dass ich das bei einem Buchreader recherchieren sollte. ich habe gewartet bis es ein mir passendes Gerät gibt, wo nicht dieser unsägliche micro USB Anschluss verbaut wurde.
Nehme an, Apple mag die SD Karten nicht und pflegt der Umgang in der Richtung nicht. Für solche Fälle sollte man ein Windows oder Linux Laptop haben, bei Amazon ab 100 Euro, weis, hier in Apple Forum sind Hinweise auf die Vorteile der Konkurrenz nicht erwünscht,, aber trotzdem. Das Alter der Karten hat mit der Geschwindigkeit nicht zu tun, nur welche von 1.0 bis 3.2: USB-Generation, aber so lahm wie Apple ist keine davon.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Für solche Fälle sollte man ein Windows oder Linux Laptop haben, bei Amazon ab 100 Euro
Da klemmt es aber auch bei mir. Meine Festplatten ( SSD und HDD ) sind im Apple formatiert und dann wäre mir der Aufwand zu gross. Ich brauche das jetzt praktisch einmalig und die Dateien auf diese bewusste SD zu bekommen und dann sind solche Datenmengen nicht mehr an der Tagesordnung.
Auf meinem MacBook Pro habe ich Windows installiert, aber das würde mir ja auch nichts bringen es da zu versuchen. die Hardware ist ja die Gleiche.
 

Rellat

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
682
Auf meinem MacBook Pro habe ich Windows installiert, aber das würde mir ja auch nichts bringen es da zu versuchen. die Hardware ist ja die Gleiche.
Dann probiere das doch einfach mal mit Windows.
Erst mal mit wenig Dateien und dann probieren ob auch alles lesbar ist.
Ich glaube, dass die Hardware da nicht entscheidet ist, wohl eher das Durcheinander der Dateiformate?

Allerdings muss ich dir gratulieren wenn das 31.000 Bücher sind und du diese alle gelesen hast oder noch lesen willst, Hut ab.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Ich habe selbstverständlich diese Bücher nicht alle gelesen.
 

iMaxer

Mitglied
Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
889
Punkte Reaktionen
648
Meiner Meinung nach sind sowohl FAT 32 und USB 2 nicht mehr zeitgemäss und bei Geräten die um die 200 € kosten müsste man da auch nicht sparen.
Mit Geld hat das nichts zu tun, Fat32 und exFAT sind einfach die Formate, die alle lesen und schreiben können, Apple, Windows, Linux! Und auf deinem Reader wird ein Linux laufen.
Dein Geschwindigkeits-Problem hat mit diesen Formaten auch mEn nichts zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Ich habe jetzt eine 1 GB SSD in exFat formatiert und spiele die Dateien darauf. Dann versuche ich in Windows auf die SD zu kopieren.

Was für ein Aufwand
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.517
Punkte Reaktionen
353
Ich verstehe trotzdem das Problem nicht so ganz. Dein iMac hat doch kein USB 2 mehr, sodass dein Card-Reader/Writer (wenn er nicht veraltet oder USB 2 limitiert ist) deine SD-Karte von der Schreibrate gut ausnutzen müsste. Oder geht es darum, dass derselbe Card-Reader/Writer unter Windows schneller ist?

Theoretisch dürfte es auch egal sein, ob die SD-Karte in Fat32 oder ExFat formatiert ist.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
Es ist aber nicht egal, weil der Reader nur Fat32 kann.
Ich kopiere jetzt gerade von SSD ( journaled ) zu SSD ( exFat ) und beide sind am iMac angeschlossen ohne Cardreader und das dauert auch ellenlang.

Leute wir lassen es gut sein. Wahrscheinlich bin ich zu blöd.

Danke
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.517
Punkte Reaktionen
353
40 GB mit ca. 1 MB Dateien sind halt sehr viele kleine Dateien. Wenn man die Lese-/Schreibraten bei so einer Situation deiner beiden SSDs kennen würde, wäre vielleicht einiges klarer, wo der Teufel im Detail steckt.

Bin mir auch nicht sicher, wie die USB-C-Anschlüsse am iMac zusammenhängen bzw. ob sich immer zwei die Bandbreite teilen.
 

max1948max

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.06.2016
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
96
40 GB mit ca. 1 MB Dateien sind halt sehr viele kleine Dateien. Wenn man die Lese-/Schreibraten bei so einer Situation deiner beiden SSDs kennen würde, wäre vielleicht einiges klarer, wo der Teufel im Detail steckt.
Habe ja vorhin in der Gleichen Konstellation kopiert und da ging das mit ca. 4 Minuten aus. Jetzt hat sich nur geändert, dass die eine SSD in exFat formatiert wurde
 
Oben