Mit Final Cut Pro X auf externer Platte schneiden?

Whitehead

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
314
Hallo zusammen,

wie der Titel sagt... Wisst ihr, ob es eine Möglichkeit gibt, mit FCPX auf einer externen Platte zu schneiden?
Ich habe die FC Hilfen durchgesehen, aber irgendwie finde ich da nichts zum Thema "externe Platten".
Vielleicht hat einer von euch einen Tipp? Danke schon mal im Voraus!
 

doerfler

Mitglied
Mitglied seit
26.06.2007
Beiträge
803
Meinst du, das Material (Filme, etc.) ist auf einer externen Platte? Und deine Bearbeitung auch?
 

Whitehead

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
314
Ich habe ein längeres Projekt vor und möchte das gerne in FC Pro X schneiden, aber eben komplett auf einer externen Platte. Also Ereignisse
und das Projekt selbst.
 

Photomaster

Registriert
Mitglied seit
03.04.2012
Beiträge
1
Ich habe ein längeres Projekt vor und möchte das gerne in FC Pro X schneiden, aber eben komplett auf einer externen Platte. Also Ereignisse
und das Projekt selbst.
Hallo,

ich verwende selber dafür die WD Studio 2 mit Firewire 800. Die Normale ohne Raid müsste auch funktionieren. Wenn du jetzt nicht unbedingt mit 4K Matterial arbeitest. Angenehmer Nebeneffeckt bei der WD ist der ESata Anschluss, sodass man die Platte auf Thunderbold umrüsten kann, wenn endlich die Thunderbold auf ESata Hubs kommen.

Ein Tipp noch: Kopiere den Ereignisordner von Final Cut, und nenne ihn um, z.B. underline unused. Dann wird nicht jedesmal beim Aufstarten alle Deine Ereignisse geladen, sondern nur die welche im Originalordner sind. Zum verschieben und Organisieren beider Ordner eignet sich super Lightroom ab der V4.

Gruss Photomaster
 

k_munic

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
… ob es eine Möglichkeit gibt, mit FCPX auf einer externen Platte zu schneiden?
Ich habe die FC Hilfen durchgesehen, aber irgendwie finde ich da nichts...
zB ab pg66 ff in der FCPX Hilfe, 'Verwalten von Projekten in der Projekt-Mediathek' ....

Wichtig ist, Du verschiebst NICHT im Finder.
Sondern immer nur IN FCPX - sonst gehen 'Verbindungen' verloren.

Oder Du nutzt tools wie Event Manager X (5$) ... damit bleibt FCPX beim Start schön schlank ...
 

Whitehead

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
314
Danke für die Hinweise und Ratschläge - ich werd's mal probieren!

Danke noch mal. :)
 

Ole123

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2007
Beiträge
3.141
Ein Tipp noch: Kopiere den Ereignisordner von Final Cut, und nenne ihn um, z.B. underline unused. Dann wird nicht jedesmal beim Aufstarten alle Deine Ereignisse geladen, sondern nur die welche im Originalordner sind. Zum verschieben und Organisieren beider Ordner eignet sich super Lightroom ab der V4.

Gruss Photomaster
Kannst du das noch mal genauer erklären, das verstehe ich so noch nicht!

Oder Du nutzt tools wie Event Manager X (5$) ... damit bleibt FCPX beim Start schön schlank ...
Verstehe ich das richtig, man kann bestimmte Projekte vor dem Start von FCPX unsichtbar schalten, und sie werden nicht mit geladen? Das spart ja dann Ressourcen, oder? ICh bin mit meinem 3 Jahre alten MBP oft am Rand der Belastbarkeit....

Noch kurz zum Thema: Ich habe bisher auf eine 2,5" WD "My Passport" FW800 geschnitten, bin aber jetzt auf eine 3,5" WD Studio FW800 umgestiegen. Fühlt sich deutlich schneller an...
 
Zuletzt bearbeitet:

Whitehead

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
314
Der Tipp mit dem Eventmanager ist klasse. Ich hab mir das Programm auch gleich gekauft.
Damit lässt sich alles etwas übersichtlicher gestalten, weil Du eben wirklich nur die
Sachen bekommst, die Du auch wirklich sehen willst.

Eine Frage aber noch mal an k_munic. Ich kenne nur die "normalen" Hilfeseiten.
Du schreibst ab pg 66 ff Die Online Hilfeseiten haben keine Seitenzahlen. Könntest
Du mir bitte noch den Link geben, wo ich die von Dir angesprochene Hilfe finden kann?

Danke Dir!
 

k_munic

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
Der Tipp mit dem Eventmanager ist klasse. …
Du schreibst ab pg 66 ff Die Online Hilfeseiten haben keine Seitenzahlen. Könntest
Du mir bitte noch den Link geben, wo ich die von Dir angesprochene Hilfe finden kann?...
Du gehst auf
http://help.apple.com/finalcutpro/mac/10.0.3/

Oben rechts ist so ein Winz-Icon - das soll einen Drucker darstellen.
Anclicken und 'Buch' wählen.
Geladenes pdf lokal speichern ...

DAS hat dann pg# und ist mit Suchbegriffen durchsuchbar ....

Der direkt Weg zum ENGLISCHEN Manual
http://help.apple.com/finalcutpro/mac/10.0.3/pdf/Final_Cut_Pro_X_User_Guide.pdf
 

Schnitti

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
238
Hänge mich hier mal mit einer Frage an:

Hat schon mal jemand mit FCPX zusammen mit externer Platte (z.B. über Firewire 800) größere Projekte bearbeitet (also Clips liegen extern) und wie flüssig ging das ?
Welches Format hatten die Clips (optimiert, Proxy, original) ?
 

Schnitti

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
238
Ein Projekt, das über einen 10-Minuten Film mit 200 Clips deutlich hinausgeht.
 

k_munic

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
Bewege mich ja als Hobbyist an der absoluten Untergrenze, was HW angeht ...
MacMini, C2D, 2.26GHz, 8GB Ram ... Platten überwiegend usb (!) connected.
(mal aus Jux gemessen: 1.28 Cinebench Punkte - LOL!)

Größtes Projekt (final:35min, wenig bis keine 'Effekte', layers etc) hatte ~3h 720p/'AVCHD' und mehrere hundert Fotos (jpg, um die 500kB jedes)
Projekt lag auf einer ollen fw400, Events auf eine 2TB WD usb ...
Material optimiert, KEINE Proxy ...

Das lief unter FCPX.2 denkbar flott, musste aber nach 1-2h am Stück arbeiten ab&zu neustarten, um wieder Schwung in die Sache zu bekommen.
Sogar gleichzeitiger Betrieb von Motion5 bremste nicht.

Unter FCPX.3 wurde seltsamerweise die Ausgabe des Viewers auf den 2ten Monitor deutlich langsamer - ließ sich nur lösen durch ein-Monitor Betrieb.

Soll unter FCPX.4 behoben worden sein, ... noch nicht probiert, ... in den Schulferien hat mir mein kl. Sohn 'Überlastung' unserer iNet Verbindung verboten ;)

Hinweis:
Es spricht der Hobbyist! Profis wollen das natürlich mehr snappy ...
Auch häufige Neustarts, weil irnsein memory management überläuft, geht im prof. Betrieb nicht.
Und wenn ich mir die Verschachtelungen und color corrections bei der 'Audi'-Demo anschau', liefe das auf meinem set-up eher nicht ;)

wie immer: … kommt drauf an:D
 

Schnitti

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
238
Zwei-Monitor Betrieb brauch ich nicht, mein Rechner hat immerhin 3,06 Ghz und ich würde mit FW800 und von extern dann auch mit optimierten Medien arbeiten.
Allerdings alle 1-2 Stunden den Rechner hochfahren müssen wäre für mich eher ein NoGo. Wenn ich mich abends in einem "kreativen Anfall" an den Rechner setze kann das schon mal gut in die Nacht hingehen und mehrere Stunden dauern.

Ich gehe ja mal davon aus daß ich extern liegende Clips bzw. ein extern liegendes Event mittendrin auch auf die interne Platte verschieben kann wenn es beim arbeiten zwickt und ich den Platz auf der Platte wieder freihabe oder ?
 

bbeu

Mitglied
Mitglied seit
24.09.2011
Beiträge
236
Allerdings alle 1-2 Stunden den Rechner hochfahren müssen wäre für mich eher ein NoGo.
Rechner neustarten brauchst Du nicht, nur FCPX verlassen und wieder starten. Einfacher geht es mit den 'purge'-Befehl im Terminal, das gibt den RAM wieder frei. Vielleicht aber hat sich in 10.0.4 die Gesamtsituation in dieser Hinsicht ja verbessert.
 

bbeu

Mitglied
Mitglied seit
24.09.2011
Beiträge
236
... in den Schulferien hat mir mein kl. Sohn 'Überlastung' unserer iNet Verbindung verboten ;)
Kannst ruhig 'runterladen, es waren zwar Größen von 1.4 GB angegeben, aber bei mir von 10.0.3 zu 10.0.4 waren es dann nur noch 140 MB (oder so).
 

bassomat4

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2014
Beiträge
7
Das Thema wurde ja schon vor einigen Jahren erstellt, würde mich aber auch interessieren.
Habt ihr eine Empfehlung für eine externe Festplatte mit welcher ich an einem Projekt arbeiten kann (also aktuell arbeiten und keine Archivierung)?
Klar, SSD und USB 3.0. Jetzt habe ich aber auch gelesen, dass Thunderbolt noch deutlich schneller sein soll.
Also Thunderbolt oder USB 3.0? SSD oder HDD?

Ich arbeite mit einem MacBook Pro (Retina, Mitte 2012).

Oder ganz was anderes?
Danke!
 

sculptor

Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.099
Ich schneide öfter Projekte auf einer SSD mit USB 3.0. Klappt wunderbar. Schneller brauche ich es nicht.
 

marcel90

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
326
Mach ich ebenfalls. SSD mit USB 3.0. Klappt an sich ganz gut. HDD würde ich nicht nehmen. Solltest du auf Thunderbolt setzten, dann schau auch was du für eine SSD verwendest bezüglich der Geschwindigkeit. Bei den Meisten reicht wohl USB 3.1.