Mir reicht's! Weg von iTunes, aber wie?

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Hab es auch schon gelesen. Hätte ich geahnt, daß es auf der verlinkten Seite stehen würde… :)
 

Praeburn

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
1.139
Ja iTunes kann man nur noch starten, wenn man Betablocker bei sich hat.
Dann hast du nicht die alte .itml gestartet. Wenn du über die Vorschau Musik hörst, wird kein Zähler generiert. Unter dem 'Play-Button' "Musik" auswählen, da kommen deine Lieder. Command + B blendet die Listendarstellung ein.
Ihr versteht mich einfach nicht.

Ich hatte gedacht, es müsste, wenn keine Songs in iTunes gespeichert sind, wenigstens eine leere Liste da sein, dem ist aber nicht so. Wenn man noch keine Songs hinzugefügt hat, ist dort in der Mitte statt der Titelliste ein kleines Bildchen mit der Unterschrift "den iTunes Store besuchen" oder sowas ähnliches. Da ist, wenn man noch keine Songs hinzugefügt hat und am linken Rand auf "zuletzt gespielt", "Künstler", "Alben", "Titel" oder "Genre" klickt.

Also:
1. iTunes aufmachen
2. Fenster ist offen. Weit und breit keine Titel zu sehen.
3. iTunes wieder zugemacht

4. MP3 per drag and drop auf das iTunes-App-Icon ziehen.
5. iTunes öfnet sich und die Liste ist da. In der Liste ist die mp3, dei man hinzugefügt hat.

6. man macht iTunes zu und macht es dann Ewigkeiten nicht auf.

7. man macht iTunes wieder auf: Hoppla, wir sind wieder bei 1. 2. und 3. und man sieht nur das Bildchen mit der Frage "den iTunes Store besuchen?"

Seltsamerweise sind die mp3s, die ich vor Monaten zu iTunes hinzugefügt habe noch in MacintoshHD -> Username -> Musik -> iTunes -> iTunes media -> name-künstler -> name-album -> name-titel.

IST ABER ALLES EGAL. Es geht hier ja nicht um iTunes, sondern um ALternativen zu iTunes, also lasst uns das nicht weiter vertiefen.


PS: zudem hatte ich beim aller ersten Öffnen vielleicht aucheinen Denkfehler - die Sache mit dem "Titel-Liste weg, nachdem iTunes lange nicht benutzt wurde" bleibt aber.
Hier die Bilder verdeutlichen meinen Denkfehler etwas (ich glaube in uralt-Versionen von iTunes war der Store, sogar über einen Reiter an der Seite erreichbar).
Bildschirmfoto 2017-11-22 um 21.00.45.pngBildschirmfoto 2017-11-22 um 21.10.43.png Bildschirmfoto 2017-11-22 um 21.01.48.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
@Praeburn Das ist auf jeden Fall ein komisches Verhalten. Erinnert mich daran, dass damals, als in einigen Foren die verlorenen Titel diskutiert wurden, einige das Glück hatte, dass die Titel noch in den Ordnern lagen aber in iTunes nicht mehr auftauchten. Ich denke, dieses Phänomen trifft auch auf Dein iTunes zu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Praeburn

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Ich habe übrigens heute eine Mail von iMazing bekommen. Das neue Update soll Funktionen bringen die die entfernte App-Verwaltung aus iTunes ersetzen soll. Ich habe das Update noch nicht installiert, geschweige denn ausprobiert, da ich momentan Überstunden schieben muss, und erst spät abends nach Hause komme. Da fehlt mir gerade der Elan zu.
 

steve it

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2009
Beiträge
824
...kurzer Nachtrag zum Thema Plex und Datensammlung: Nachdem vor einigen Monaten Änderungen an der Privacy Policy bekannt wurden, brach ein ziemlicher Shitstorm über Plex herein. Mittlerweile reagierte Plex und bietet eine Möglichkeit zum Opt-Out an (Haken bei "Send Playback Data to Plex" entfernen, vorher ggf. anmelden:

https://www.plex.tv/about/privacy-legal/privacy-preferences/#opd

Diskutiert wurde das Ganze u.A. hier: https://www.reddit.com/r/PleX/comments/72zg10/how_to_turn_off_plex_taking_your_data/

Die vollständige Privacy Policy findet sich hier: https://www.plex.tv/about/privacy-legal/

Ich hab' die Datenübermittlung wie oben beschrieben per Opt-Out untersagt und zusätzlich an der Router-Firewall alle Verbindungen zu "metrics.plex.tv" unterbunden, Hinweise dazu gibts hier: https://www.reddit.com/r/PleX/comments/6up9z7/for_those_worried_about_privacy/
Es gibt auch eine Alternative zu Plex: https://emby.media/

eher unschön die Accountverwaltung bei Plex.tv, obwohl das eigentlich kaum eine Rolle spielt, da der Server samt Inhalten ja bei mir steht - allzugrosse Mitteilsamkeit von Plex 'nach hause' habe ich per Firewallregeln abgewürgt... :D
Nicht bei emby!
 

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Mittlerweile reagierte Plex und bietet eine Möglichkeit zum Opt-Out an
Das ändert nichts an der Tatsache, dass praktisch der gesamte Verkehr über den Account läuft und also problemlos mitgeschnitten werden kann. Und wenn er nicht mitgeschnitten würde, gäbe es dafür ja keinen Grund. Der bemerkenswerteste Nachteil daran ist, dass man seinen Server nicht benutzen kann, wenn plex.tv nicht funktioniert. Dann findet nämlich mein Server sich selbst nicht, und das war’s. Ich denke, so etwas sollte man am besten gar nicht verwenden. Da kann man auch gleich Überwachungskameras in seiner Wohnung installieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Istari 3of5

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.582
Wenn ich auf den "Buy" Button drücke, bekomme ich ein deutsches Popup zum Zahlen ohne etwas umzustellen.
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.638
Das ändert nichts an der Tatsache, dass praktisch der gesamte Verkehr über den Account läuft und also problemlos mitgeschnitten werden kann. Und wenn er nicht mitgeschnitten würde, gäbe es dafür ja keinen Grund.
...lies doch einfach in der von mir verlinkten Policy nach, was die mitloggen. Ohne OptOut erheben die Nutzungtsstatistiken, die sie wohl auch mit Dritten teilen. Was man dagegen tun kann, habe ich auch beschrieben. Die Authentifizierung läuft zwangsläufig über deren Server, schließlich beruht deren Geschäftsmodell auf einem Abo-Modell, solange man nicht die lebenslange Lizenz erwirbt. Das "praktisch der gesamte Verkehr" über deren Server läuft ist schlicht Unsinn, das würde bei den meisten schon schlicht an der Upload-Bandbreite scheitern: Wenn ich vom Server zum Fernseher in HD streame und Orginalqualität voreingestellt habe, kommt das auch genau so an - natürlich, denn es streamt ja im lokalen Netz. Du kannst im LAN genauso vom Webbrowser aus den Server über seine lokale IP administrieren und auch ganz normal nutzen, ohne über die plex.tv-URL gehen zu müssen. Darüber hinaus betreibt Plex eine Art DynDNS-Dienst, damit die mobilen Client den eigenen Server auch finden, wenn man keine feste IP oder Domain hat - wie soll das auch sonst gehen? Der Medienstream läuft aber auch hier direkt zwischen Client und eigenem Server...
 

steve it

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2009
Beiträge
824
Ich habe in der Vergangenheit ab und an mal mit Plex rumgespielt. Emby kenne ich zwar vom Namen her schon ewig (wurde mal umbenannt), habe es mir aber letzte Woche zum ersten mal flüchtig angeschaut. Ich plane irgendwann in Zukunft mir mal einen Heimserver aufzubauen und dann auch einen Medien-Server zu nutzen.

Mir gefällt dieser Trend bei Plex mit dem Datenabgreifen auch nicht (*). OK, es gibt opt-out (habe es noch nicht nachgelesen), sofern man vertraut. Dass ich aber selbst in der kostenlosen Variante mich bei Plex registrieren muss, finde ich suboptimal. Bei Emby muss man das nicht. Und bei denen gibt es auch einen Premium-Bereich. Läuft Plex auch ohne Internet-Zugriff (habe es noch nicht ausprobiert)?
Zudem liest man, dass man bei Emby offener der Community gegenüber steht, während man bei Plex (angeblich) im Forum häufig kein Feedback erhält.

Dass so ein Service - der zugegeben nur optional ist - für automatisches Foto-Tagging über eine Drittfirma bei Plex eingebaut wird (und das Auslesen von EXIF-Daten, IPTC, etc offenbar ignoriert wird), passt mir auch nicht. Da kann im Forum noch so oft der Chef dieser Firma betonen, dass die Daten (Fotos) dort nur kurz zwischengespeichert werden. Sie verlassen meinen privaten Server und stehen dann nicht mehr unter meiner Kontrolle. Das will ich nicht. Ja es ist optional. Allerdings schmeckt mir das dennoch nicht (wieso fängt man mit so etwas überhaupt an? was kommt als nächstes?). Und bei Apple waren (vermutlich aus mangelnder Qualitätssicherung) auch schon gelegentlich diverse Haken von iCloud-Diensten auf einmal angeschaltet.... oder einmal nicht aufgepasst...
Zudem war dieses Feature *MEINER* Meinung nach ein falscher Einsatz der limitierten Entwickler-Ressourcen... andere Sachen wären wichtiger gewesen (IMHO).

Auf einem AppleTV 4 zappt man bei Emby übrigens zwischen den Fotos ruck zuck durch, während man bei Plex selbst bei optimaler Verbindung manchmal wartet. Bei beiden gibt es in dem Bereich noch viel zu tun (private Fotosammlung auf einem Server ist ein interessantes Anwendungsfeld).

Emby (der Server) basiert auf Mono/.Net (Windows-Vergangenheit). Finde ich nicht so toll. Es gibt AFAIK beim Client/Player auch noch keine Mac-App (lässt sich aber wohl optimal in Kodi integieren - siehe z.B. Forum Kodinerds; Plex mittlerweile offenbar ebenfalls). Die Mac-App von Plex ist wohl ziemlich gut und der Player basiert sogar auf mpv, kann zwischen Desktop- und Theater-Modus hin und herschalten. Andererseits habe ich den Eindruck, gibt es Plex mittlerweile auf zu vielen Geräten und die kommen mit der Pflege nicht mehr hinterher. AppleTV Apps gibt es für beide. Im Plex-Forum hoffen viele, dass es eine native Plex-Integration bei Infuse geben wird oder Plex den Infuse-Player lizensiert.


(*)
Mir fällt gerade ein:
Coversucher, Infos beschaffe zu Filmen & Co verhält sich bei Plex und Emby offenbar anders (und dauert bei Emby daher wohl auch ziemlich lange).
 

Pixelschuber

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2017
Beiträge
91
Hallo!


Kann mir bitte mal einer sagen, warum Tune Instructor nur noch für High Sierra erhältlich ist?
Die Version welche unter Sierra funtioniert, finde ich nirgends mehr.

Danke!
 

Tuxtom007

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
419
IDass ich aber selbst in der kostenlosen Variante mich bei Plex registrieren muss, finde ich suboptimal.
Solange du keine Download vom Plex-Server machen willst, brauchst du keinen Account / Abo.

Ich habe lange meinen Plex-Server auf der NAS ohne Anmeldung betrieben und wunderbar darüber Filme und Musik auf Apple-TV, Tablet, TV oder Notebook schauen können.
 

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Nur der Vollständigkeit halber:

Mein iTunes Match habe ich zum 26.12.2017 auslaufen lassen, nutte iTunes ja eh nicht mehr. Zuvor habe ich noch mal die verbliebenen ca. 7500 von ursprünglich ca. 25.000 Titel runtergeladen und separat gesichert.

Am letzten Wochenende wollte ich mal wieder ein paar Lieder rekonstruieren, bzw. Ordnung in meine Titel bringen und schauen was noch alles neu angelegt/gerippt werden muss. In dem Zuge öffnete ich zwangsweise iTunes und siehe da: Plötzlich habe ich wieder ca. 17.500 Titel in der Cloud. Die kann ich aber natürlich nicht runterladen ohne Match zu verlängern.

Ich habe zuvor alles versucht. Alle Rechner von Match abgemeldet, verschiedene itunes-Versionen an verschiedenen Macs etc.
Aber als ich das sah kam ich mir von Apple echt mehr als verarscht vor. :koch:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pixelschuber

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.394
Vielleicht haben sie ja eingesehen, daß es ein Fehler war, das zu erlauben.
Ich mach mal hier weiter.
Apple hat nichts eingesehen, aber der Weg zur iCloud, bzw. Apple Music soll nach Apples Ansicht der einzige sein.
  • sie haben iTunes Match nicht in den Griff bekommen, da hat es Tags und Cover zerschossen
  • CDs rippen fehlerhaft
  • Downsampling von Higheres-Files auf das iPhone funktioniert nicht, also muss ich die Alben doppelt anlegen
  • Ordnerüberwachung Fehlanzeige
  • Multiuser im Netzwerk gehen auch nicht
  • mehrere verschiedene Lieder an unterschiedliche Quellen aus einer App gehen auch nicht
  • Multiroom geht erst seit AirPlay 2
  • Cover verschwinden
  • wenn ich einen Ordner mit einer PDF fürs Booklet importiere, wird die PDF ausgelassen, die kann ich nachträglich händisch einpflegen
  • Tags werden gelöscht
  • Bit-perfekte Ausgabe nicht möglich
  • FLAC nicht möglich

Die Liste ist ewig...
 
Zuletzt bearbeitet:

Porschinger

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Genau, die Liste der Probleme mit Apple is lang und wächst immer mehr. Ich habe vor einigen Wochen mein iPad Pro (noch kein Jahr alt) in die Ecke geknallt und bin jetzt auch endgültig fertig mit Apple.

Ich sitze gerade am Computer und beschäftige mich mit Android-Handys. Trotz aller Probleme mit Android und Windows werde ich die Apple-Welt verlassen.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.870
  • Multiroom geht erst seit AirPlay 2
Naja, man muss schon ein wenig präzisieren...

Multiroom mit iOS - mit iTunes selbst ging das schon ewig - ich glaube sogar dass Apple die funktion, Musik drahtlos an mehrere Lautsprecher zu senden überhaupt eingeführt/massentauglich gemacht hat.

Apple Lossless ist Qualitativ schon mit FLAC gleichzusetzen. Ich sehe das als gute alternative.
Apple Lossless ist auch Open Source.

Cover verschwinden / Tags werden gelöscht -
Das mag sein, aber ich kann es bei mir nicht nachvollziehen.
hin und wieder werden cover nicht angezeigt. - in der datei sind sie aber definitiv enthalten.

CD Rippen ist bei mir auch kein Problem, ich prüfe zwar nicht, ob die bitgleich sind, da es sich hauptsächlich um hörspiele handelt, aber habe eigentlich nie probleme.