Mir reicht's! Weg von iTunes, aber wie?

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Ich habe jetzt endgültig genug von iTunes und suche einen Weg ohne iTunes zurechtzukommen.

Neben der immer schlimmer werdenden Unübersichtlichkeit von iTunes habe ich einen schwerwiegenden Grund, der itunes für mich unbenutzbar macht: Im letzten Jahr hat iTunes in mehreren Stufen über 10.000 Titel aus meiner Datenbank gelöscht. Diese waren danach auch auf der Festplatte nicht mehr vorhanden. Ich nutze iTunes Match, um meine Datenbank auf mehreren Macs synchron zu halten, was zuvor auch immer geklappt hat. Die gelöschten Titel waren somit auf mehreren Rechnern (OS 10.8, 10.10 und 10.11) verteilt und sind auch auf allen Rechnern verschwunden. Gelöscht wurden teilweise ganze Alben aber auch nur einzelne Titel aus Alben. Ein Prinzip ist dahinter also nicht zu erkennen. Es handelt sich um Musik, die ich selbst aus meinen CDs in jahrelanger Kleinarbeit gerippt habe. Ein Zurückspielen der fehlenden Musik aus Timemachine war nicht erfolgreich und wäre eh nahezu unmöglich, da ich kaum mehr feststellen kann auf welchem Rechner was verlorengegangen ist.

Gestern wollte ich mich endlich mal daran machen einen teil meiner Musik aus einem separaten Backup (5 Jahre alte Mediathek aus nicht mehr genutztem Powermac) in meine aktuelle Mediathek einzuspielen. Ich fing somit an die Discografie von Depeche Mode einzuspielen, Album für Album. Nachdem ich das 10. Album hinzugefügt hatte, konnte ich live beobachten, wie auf einmal sieben der soeben eingespielten Alben wieder spurlos aus iTunes und von meiner Festplatte verschwanden! Das ganze passierte unter iTunes 12.5.5.5 unter El Capitan 10.11.6

Da mir meine Zeit und meine Nerven zu kostbar sind, suche ich nun einen Weg meine Daten zu verwalten und mit iPhone, iPad und iPod zu synchronisieren ohne auch nur irgendwie auf iTunes zugreifen zu müssen.

Google hat mir schon ein paar Seiten ausgespuckt, die Alternativen bieten, wobei mir nicht bei jeder ersichtlich ist, ob sie weiterhin auf die itunes Datenbank zugreifen. Ich werde jetzt erstmal einige dieser Lösungen testen und hoffe das richtige zu finden. Wenn es funktioniert, darf es auch gerne etwas kosten, meine Nerven sind mir was wert.

Mich würde interessieren, ob irgendwer hier im Forum schonmal den Weg erfolgreich gegangen ist und vielleicht sogar eine Lösung empfehlen kann.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Ich bin mit Swinsian (Macupdate) sehr zufrieden. Es hat seine eigene Datenbank und kann auch die Dateien nach den Tags organisieren. Man kann aber auch seine eigene Dateistruktur anlegen und händisch oder mit anderen Tools pflegen und Swinsian darauf zugreifen lassen. Und es spielt fast alles ab, was Audio ist. Und es ist wesentlich fixer als iTunes.

Ich hatte übrigens in über 10 Jahren iTunes ähnliche Erfahrungen gesammelt. Ich hatte auch immer mal wieder Dateien verloren. Oder iTunes vergisst die Verlinkung zu einer Datei (Datei ist definitiv vorhanden, aber iTunes findet sie nicht und markiert den Titel mit einem Ausrufezeichen). Naja, und die vielen anderen Macken waren auch eher frustierend. Der grauhenhafte "Zufallsgenerator", z.B., bei dem man den ersten Titel ziemlich sicher vorhersagen konnte und auch bei nächsten 2-4 Titeln erstaunlich oft auch schon richtig raten konnte. Keine Ahnung, ob der heute immer noch so schlecht ist (ich gehe aber davon aus).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gommel und Istari 3of5

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.870
Songbird könnte man noch testen.

Edit... sorry, Songbird wird seit 2013 nicht mehr weiterentwickelt...
 

MacMaitre

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
3.074
Frage: landen die gelöschen Lieder nicht im Papierkorb?
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
@tocotronaut: Und Songbird ist unfassbar langsam und CPU-hungerig. Ich hatte es immer mal wieder über die Jahre ausprobiert. Genau so Clementine, Nightingale und ein paar andere, deren Namen ich vergessen habe, konnten nie wirklich überzeugen.

Auf Swinsian musste ich mich übrigens auch erst einlassen, vermutlich weil ich immer noch sehr konkrete Vorstellungen hatte, die es teilweise nicht erfüllt hatte. Wenn man aber die 30-Tage-Trail richtig nutzt und auch mal die anderen Features anschaut, stellt man fest, daß es eine feine SW ist.
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.152
Die Sache mit "iTunes löscht einfach Musikdateien" habe ich natürlich schon oft gelesen und glaube es auch, aber nachvollziehen kann ich es nicht, wie das passieren kann. Zum Glück wurde ich davon bisher verschont.

@agrajag Wie syncst du Musik auf dein iPhone oder Android Phone? Mit Swinsian geht das ja nicht, also direkt auf's iPhone.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.106
Die Sache mit "iTunes löscht einfach Musikdateien" habe ich natürlich schon oft gelesen und glaube es auch, aber nachvollziehen kann ich es nicht, wie das passieren kann. Zum Glück wurde ich davon bisher verschont.
Scheint auch mehr ein Problem von iTunes Match oder sonstigen Cloud-affinen Diensten zu sein. Bei lokaler Nutzung hört man weniger davon.
 

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Swinsian macht schon mal nen guten Eindruck. Wie iTunes ganz früher.

Als Synch-Lösungen teste ich gerade Any Trans und Wondershare TunesGo. Leider sind die in der Testphase schon sehr eingeschränkt, um sich da wirklich ein Bild machen zu können. :(
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.152
Seit zwei Wochen habe ich Office 365 installiert, dabei sind ja 1TB Speicherplatz für Dateien... bin auch grad am testen der App "Microsoft Groove", funktioniert ganz gut... alle Musikdateien, die ich in Onedrive gespeichert habe, kann "Groove" streamen oder zum Offline hören auch runter laden.

So wäre der Sync zum iPhone kein Problem mehr. ;)
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.152
Ich auch. vielleicht bin ich deshalb von solchen Problemen verschont geblieben.
Trotzdem kann ich mir nicht erklären, wie das bei Matsch- oder Cloudnutzung passieren kann'?
Laut einem Artikel waren ja Apple Spezialisten bei einem User zuhause und konnten das Problem der gelöschten Dateien nicht nachvollziehen.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Wie syncst du Musik auf dein iPhone oder Android Phone? Mit Swinsian geht das ja nicht, also direkt auf's iPhone.
Ich benutze so einen Mist gar nicht. ;-) Im ernst: ich benutze auf meinem Android-Phone Resilio Sync und hab meinen Musik-Ordner als read-only Selective-Sync-Ordner abonniert. Das funktioniert recht gut, ist aber etwas unübersichtlich, weil Resilio nicht schon bei den Ordnern anzeigt, ob teile eines Ordners synchronisiert sind.

Zu iOS-Zeiten war WALTR so ziemlich das brauchbarste, was mir untergekommen war, um Medien-Daten aufs iOS-Ger#t zu bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin

bellhardtson

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
587
Ein Zurückspielen der fehlenden Musik aus Timemachine war nicht erfolgreich und wäre eh nahezu unmöglich, da ich kaum mehr feststellen kann auf welchem Rechner was verlorengegangen ist.
Nutze Time Machine nur noch als ergänzendes Tool und wenn, dann nur für System-Datenträger. Kann nur jedem empfehlen, für richtige Backups 'Carbon Copy Cloner' oder ähnliche Programme zu verwenden.

An das Thema iTunes hänge ich mich mal ran, mich nervt diese aufgeblähte, unübersichtliche Riesenmaschine schon lange. Da ich zum Schreiben hin und wieder mein PowerBook G4 heraushole (beste Tastatur ever) und da auch ein wenig Musik drauf habe, war ich erst kürzlich wieder darüber erfreut, wie übersichtlich die Oberfläche von iTunes 10 doch war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Istari 3of5

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Ich habe auch nie mitbekommen, dass Apple eine Lösung für das Problem bzw. überhaupt deren Ursache finden konnte. Bisher habe ich immer gehofft, dasssie es mit irgendeinem Update hinbekommen, diese Hoffnung habe ich nun aber aufgegeben.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Scheint auch mehr ein Problem von iTunes Match oder sonstigen Cloud-affinen Diensten zu sein. Bei lokaler Nutzung hört man weniger davon.
Der Dateiverlust kommt passiert auch ohne Match oder sonstige Clouddienste. Ich hatte diese Probleme schon lange vor diesen Diensten. Mir ist da auch nie ein Schema aufgefallen. Mir ist nur immer wieder mal aufgefallen, daß Dateien einfach weg waren. Es dürfte über die Jahre locker über 1000 Titel gewesen sein. Genauso erratisch ist auch das Link-Vergessen-Problem gewesen. Es gab immer mal wieder Titel, die mit einem ! markiert waren. Ich hab nie erfahren was das auslöst.

Irgend wann hatte ich es dann aufgegeben, da Apple ständig nur "Features" eingebaut hatte, die mit deren Stores zu tun hatten, anstatt mal die wirklich wichtigen Dinge anzugehen. Es war mir auch ein Dorn im Auge, daß Apple nicht den Weg gegangen war, alle Funktionen in unterschiedliche Anwendungen zu verteilen und den Sync als Dienst auszulegen, damit man dann auch über Plugins andere Devices mit Daten versorgen kann. Statt dessen kam dieses SW-Moloch von iTunes… :-/
 

Istari 3of5

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Nutze Time Machine nur noch als ergänzendes Tool und wenn, dann nur für System-Datenträger. Kann nur jedem empfehlen, für richtige Backups 'Carbon Copy Cloner' oder ähnliche Programme zu verwenden.
Da mein Vertrauen in reine Apple-Lösungen schon lange futsch ist, habe ich meine Backup-Strategie mittlerweile schon komplett auf CCC umgestellt. Das ist jeden Cent wert und absolut zu empfehlen. In der Firma hatten wir auch schon einige Macs, deren Time Machine backup sich nach Neuinstallation nicht migrieren lies. Mir CCC hatten wir dagegen absolut keine Probleme.
 

joerchtee

Mitglied
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
190
Ja....
wie schön war itunes doch in den anfangstagen.

Lange ist's her
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fortyfox und zeitlos