Mir reichts langsam mit meinem Mac

Wiseguy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
48
Hallo allerseits.
Da ich nun seit Ende letzten Jahres ein iBook mein Eigen nenne, bin ich wohl mittlerweile ein Macuser geworden (hoho :( ).

Ich will hier nur mal meinen Unmut äussern und auch eine allgemeine Frage stellen:
Warum denkt ihr, dass Macs so gut seien?

Alle Argumente, die bis dato für Macs sprachen, sind für mich mittlerweile widerlegt:

1. Macs sind schnell.

Unsinn, halbwegs aktuelle Intel Rechner ist Macs mittlerweile meilenweit voraus.

2. OS X ist cool.

Unsinn. OS X ist nichts weiter als ein bischen schöneres Windows XP. Es ist langsam, schlecht handhabbar und grafisch überfrachtet - das wäre alles nicht so schlimm, wenn man den grafischen Schnickschnack so wie in Windows abstellen könnte. Aber weit gefehlt - man muss ja unbedingt sowas tolles haben, damit man den Nachbarn beeindrucken kann.

3. Macs laufen stabil.

Haha - ich hatte mit meinem iBook mehr Abstürze in den drei Monaten als mit allen meinen Windowsrechnern in den letzten 2 Jahren. Von den Unix Kisten will ich garnicht erst reden.

4. Macs sind gut verarbeitet.

Haha, mein iBook ist grad mal eben in der Reperatur - Fehler: keine Ahnung, es hängt sich einfach an jeder möglichen Stelle nicht reproduzierbar auf.

Fazit: ich bin sauer.
Danke fürs lesen.

Sebastian
 

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
das das iBook mit dem G3 nicht gerade eine rennmaschine ist, hätte dir beim blick uaf ein paar benchmarks eigentlich klar sein können, vor dem kauf.
das mit den abstürzen ist bei mir auch so. ich bin nach jahren absturzfreien windows vor nem monat zu mac gewechselt (PB 12", also eigentlich bin ich nicht ganz umgestiegen, sondern nur was das notebook angeht) und das ist mir auch schon oft abgeschmiert, aber ich glaube das liegt mehr an mir als an dem rechner. windows hab ich so lange benutzt, das ich irgendwann wußte was ich wie machen muss, damit nix passiert und deshalb hat es in den letzen jahren keinen ärger mehr gemacht. Mac Os ist ganz neu für mich, und da muss ich erst mal alles ausprobieren und jede menge im system rumspielen. das es dabei alles ein bischen instabil wird, wundert mich eigentlich nicht.

cheers
 

otis

Mitglied
Mitglied seit
08.09.2002
Beiträge
616
hey sebastian,

dann verkauf doch das teil wieder! gibt bestimmt genug leute die es kaufen wollen. meine, es kommt halt auch nicht immer nur auf das system an sonder auch auf den, der davor sitzt und es handelt...

schöne windoof zeit
otis
 

db1nto

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
688
Original geschrieben von Wiseguy
1. Macs sind schnell.

Unsinn, halbwegs aktuelle Intel Rechner ist Macs mittlerweile meilenweit voraus.
 

Ein G3 ist auch nicht der schnellste!
Ein dual G4 1,4 GHz sollte schon um einiges schneller sein...
Jedoch was machst du, damit ein 3 GHz Intel P4 ausgereizt wird?
Ich kenne keinen Privatanwender, der das WIRKLICH braucht!

Original geschrieben von Wiseguy

2. OS X ist cool.

Unsinn. OS X ist nichts weiter als ein bischen schöneres Windows XP. Es ist langsam, schlecht handhabbar und grafisch überfrachtet - das wäre alles nicht so schlimm, wenn man den grafischen Schnickschnack so wie in Windows abstellen könnte. Aber weit gefehlt - man muss ja unbedingt sowas tolles haben, damit man den Nachbarn beeindrucken kann.[/B]
 

Langsam, siehe 2.
schlecht handhabbar ist Gewöhnungssache! Jemand der nur mit Macs gearbeitet hat, wird das gleiche über Windows behaupten, wetten? Du solltest dich etwas gedulden und mehr einarbeiten, ich bin sicher, du wirst deine Meinung nach einer gewissen zeit ändern! Wetten du verwendest noch eine Dose nebenbei und arbeitest nicht Konsewuent und ausschliesslich mit Mac, so das du die Gelegenheit hast, das System besser kennenzulernen, da du dauernd mit Windows arbeitest, stimmts?

Original geschrieben von Wiseguy
3. Macs laufen stabil.

Haha - ich hatte mit meinem iBook mehr Abstürze in den drei Monaten als mit allen meinen Windowsrechnern in den letzten 2 Jahren. Von den Unix Kisten will ich garnicht erst reden.[/B]
 

Dann machst du etwas falsch!
Hast du irgendwelche Billighardware (z.B. No Name Arbeitsspeicher?)
Evtl. hast du unwissentlich das System "beschädigt", zur Not, einmal neu installieren und staunen!
Habe innerhalb 8 Monaten 9 Macs gehabt!!! (nicht weil es Probleme gab, sondern immer aus Drang einen neueren haben zu wollen!)
Keiner hat mir Probleme gemacht!

Original geschrieben von Wiseguy
4. Macs sind gut verarbeitet.

Haha, mein iBook ist grad mal eben in der Reperatur - Fehler: keine Ahnung, es hängt sich einfach an jeder möglichen Stelle nicht reproduzierbar auf.
 

Aufhängen ist kein Verarbeitungsfehler, siehe 3.

Original geschrieben von Wiseguy
Fazit: ich bin sauer.
Danke fürs lesen.

Sebastian
 

Fazit, locker bleiben! Windows Rechner falls noch vorhanden ausser Reichweite bringen ;)
Nach Reparatur ggf. neu aufsetzen und dann nochmal neu beurteilen!
Gerne gelesen!

Gruß Taner
 

martyx

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von otis
dann verkauf doch das teil wieder!
 

tja, würde sagen - dem ist nichts mehr hinzuzufügen. ein sehr guter bekannter von mir hatte mal einen 286er "amstrad". was soll ich sagen, ich durfte nicht näher als ca. 50cm ran an das ding. wenn doch, ist der zwischen 75 - 90% aller fälle abgestürzt!
he, he, war ein richtiger partygag. vielleicht ist dein karma ja nur IBM-kompatibel?

;-)
 

KonBon

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2003
Beiträge
4.733
Ich habe meinen Mac nun knapp 6 Monate, und ich habe unter OSX nie einen Absturz gehabt. Die Geschichte mit der Performence sehe ich als nicht direkt vergleichbar an, das Jede Plattform (Linux, Mac und Win) stärken und schwächen haben. Es kommt halt immer drauf an wieviel Mühe sich die Programmierer geben. Also bei mir läuft zum bsp. das Downloaden von Dateien viel Schneller als unter Win, und vorallending stabiler. Auch mit GoLive 6 habe ich unter OSX bessere Erfahrung gemacht.
Es kommt halt nicht nur auf die Gigaherz an, sondern auch auf die CPU Architektur und sonstige Komponenten.

1. Macs sind schnell.

Unsinn, halbwegs aktuelle Intel Rechner ist Macs mittlerweile meilenweit voraus.
Wodran siehst du das? MHz Zahl? Ok, der G3 ist nun aber auch schon eingerostet, gebe ich zu, aber aktuelle G4 CPUs können mit Intel/AMD Kisten durchaus mithalten. clap
 

martyx

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von mac4live
I...aber aktuelle G4 CPUs können mit Intel/AMD Kisten durchaus mithalten. clap
 

da verkneife ich mir "fast" jeden kommentar.
nur soviel: wer mehr wissen möchte, vergl. einen anderen thread hier im forum.

;-)
 

stuart

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Wieso? Es gibt Dinge, die kann jeder Mac schneller.
 

martyx

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von stuart
Wieso? Es gibt Dinge, die kann jeder Mac schneller.
 

mein vorschlag wäre das handling. und deiner?

;-)

NACHTRAG:
aber eigentlich, wollte ich das thema perfmance mac vs. dose NICHT schon WIEDER führen. ;-)
 

ednong

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2003
Beiträge
494
Hallo Wiseguy,
ich würde auch gerne zu deinem Beitrag Stellung beziehen (so ganz nebenbei bemerkt: es wäre auch schön zu erfahren, von welcher Version von Mac OS X du redest):

1. Macs sind schnell.

Unsinn, halbwegs aktuelle Intel Rechner ist Macs mittlerweile meilenweit voraus.
Dazu fällt mir nur ein, dass du nicht Äpfeln mit Birnen vergleichen kannst :)
Oder anders ausgedrückt: es kommt immer drauf an, was du mit was vergleichst. Und wenn der Intel-Rechner gleichgetaktet wäre mit dem Mac wäre er sicherlich langsamer ...


2. OS X ist cool.

Unsinn. OS X ist nichts weiter als ein bischen schöneres Windows XP. Es ist langsam, schlecht handhabbar und grafisch überfrachtet …
Nun ja, das kommt drauf an. Ich kaufe mir kein BS/OS weil es cool oder schön ist – es muß einfach nutzerfreundlich sein. Und das war MacOS bisher immer mehr als Windows. Und dann frage ich mich schon, warum Microsoft solche Elemente von Apple "klaut" (gibt es diverse Gerichtsverfahren zu, die inzwischen beigelegt sind).
Es wird wohl eher deine Gewöhnung an Windows sein, die dich MacOS unhandlich erscheinen lässt – du bist eben nicht mehr objektiv. Aber lasse doch mal jemand dran, der noch nie mit MacOS oder Windows gearbeitet hat – und du wirst sehen, MacOS ist intuitiver.


3. Macs laufen stabil.

Haha - ich hatte mit meinem iBook mehr Abstürze in den drei Monaten als mit allen meinen Windowsrechnern in den letzten 2 Jahren. Von den Unix Kisten will ich garnicht erst reden.
Also das klingt mir doch zu sehr nach Prahlerei. Normalerweise laufen "Unix-Kisten" sehr stabil. Und ebenso ein gut installiertes MacOS (bei Windows konnte ich diese Erfahrung an den von mir benutzten Rechnern nicht machen – und das waren immerhin auch schon 12 Rechner).
Ich denke einfach, du hast das MacOS nicht korrekt installiert oder wie schon angemerkt nicht passenden Speicher oder andere Karten drin.
Du solltest vielleicht wirklich ein Daten-Backup machen, die Platte neu formatieren (dann gleich Low-Level) und dann das MacOS neu installieren. Anschliessend auf den aktuellsten Stand updaten – ebenso die verwendeten Treiber.
Ich bin mir sicher, dass du dann ein einwandfrei funktionierendes MacOS haben wirst.



4. Macs sind gut verarbeitet.

Haha, mein iBook ist grad mal eben in der Reperatur - Fehler: keine Ahnung, es hängt sich einfach an jeder möglichen Stelle nicht reproduzierbar auf.
Hm, irgendwie ein bisschen unqualifiziert. Was hat die Verarbeitung mit dem Betriebssystem zu tun? Verarbeitung beziehe ich z. B. auf das Gehäuse etc. Na egal. Und wenn es das OS sein sollte, dann zählts zu Punkt 3 – siehe oben.

Ansonsten solltest du vielleicht den Mac mal unvoreingenommener betrachten. Und nicht nach dem Motto: Mal sehen, was ich hier kritisieren kann, es muß sich doch was finden lassen. Aber wahrscheinlich war der Kauf nicht deine eigene Entscheidung und du hättest lieber eine "Win-Kiste" gehabt. Wenn es sich ermöglichen läßt und du ihn loswerden willst – tu dir kein Zwang an. Potenzielle Kunden findest du genug in diesem Forum …

Viel Spaß noch mit deinem Mac!

ednong
 
A

abgemeldeter Benutzer

Die Punkte 3 und 4 lassen darauf schließen, dass Du einen in irgendeiner Form defekten Speicherbaustein verwendest.
Der Rest ist Ansichtssache.
 

Wiseguy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
48
Zur Verarbeitung: das ist n Hardwarefehler und der Speicher ist es definitiv nicht, weil der nicht einfach mal so zwischendurch aussteigt.
Ich hab das Gerät nicht einmal offen gehabt und alles fertig zusammengeschraubt von Apple gekauft.

Diese ganze "Montagsgerät" Masche ist einfach lächerlich, finde ich. So viele "Montagsgeräte", wie sich hier in den Foren finden, darf es schlichtweg nicht geben.

Es gibt übrigens zig kleine Sachen, die mich an Mac OS X stören - sei es die Mausbeschleunigung oder die ungünstige Bedienung (eine Maustaste ist in Zeiten von permanenten Kontextmenüs einfach zu wenig).
 

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Hey....

da hat einer echte Probleme mit dem Mac und bekommt Kommentare wie "dann verkauf ihn doch wieder" etc....auch sehr qualifiziert.... :rolleyes:

Ich versuche dann auch mal meinen Senf dazu zu geben:


Original geschrieben von Wiseguy

Ich will hier nur mal meinen Unmut äussern und auch eine allgemeine Frage stellen:
Warum denkt ihr, dass Macs so gut seien?
Hauptargumente für mich:

- Komponenten sind aufeinander abgestimmt (kein "diese Grafikkarte läuft aber hiermit nicht etc..."

- OS läuft stabil und ist wesentlich bedienerfreundlich als Windows.

1. Macs sind schnell.
Hier schliesse ich mi YoEddi an, das ein iBook nicht das schnellste Laptop vorm Herrn ist, solltest du vorher gewusst haben, oder ?

Ansonsten bin ich da martyx Meinung, PCs sind wohl schneller, und wenn es nur auf Geschwindigkeit ankommt wohl die bessere Wahl (wenn mir jetzt jemand sagen will, dass ein iBook doch so irre schnell ist, tue er das bitte im Thread "Performancevergleich" :D )

2. OS X ist cool.
Also schick ist es doch oder ? :)

Aber es gibt (z. B. bei Versiontracker ) genug Share- & Freeware womit man das Klciki Bunti Zeug runterfahren kann.

3. Macs laufen stabil.
Also DAS ist wohl so. Arbeite seit 10.0.4 mit OSX und hatte noch keine Kernel Panic etc...Klar kackt mal ein Programm ab, aber auch nicht sehr oft. Win XP Home habe ich zu Hause, und das ist IMHO echt unstabil gegen mein Mac. (Win 2000 Pro. ist hingegen auch stabil, nicht besser als ein Mac, aber auch schon ganz gut !)

Ich würde dir auch raten, deinen Mac noch einma neu zu installieren.

4. Macs sind gut verarbeitet.
Dein beschriebenes Problem ist doch ein Software Problem ?? Hängt sich auf hat doch nichts mit VErarbeitung zu tun, oder ?



Letzten Endes hoffe ich, dass Du noch glücklich wirst mit deinem Mac. Und ab Juni oder wann das war kann man ja eh nicht zurück zu Windows, oder willst du dir TCPA etc. antun ?

TobyMac
 

db1nto

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
688
Microsoft hat JAHRE LANG nur Montags Betriebssysteme produziert!

Wie im "normaalem Leben" so üblich, wird keiner berichten, was bei jemandem funktioniert, sondern eher,m was nicht funktioniert!
Wenn jeder hier posten würde, das sein Gerät funktioniert, wäre es sicherlich der überwiegende Teil, aber es macht keinen Sinn!
Wie gesagt, ahhte in 8 Monaten 9 Macs und alle liefen EINWANDFREI!

Das mit der Maus ist auch jedem selbst überlassen, du kannst an den Mac jede USB Mehrtastenmaus anschliessen!

Auch Apple kann einen Defekt aufweisen, davor ist man nirgends verschont!

Selbst eine S-Klasse Mercedes kann einen fehler haben, sonst wäre ja auch die garantie überflüssig!

Gruß Taner
 
A

abgemeldeter Benutzer

Re: Re: Mir reichts langsam mit meinem Mac

Original geschrieben von TobyMac
(wenn mir jetzt jemand sagen will, dass ein iBook doch so irre schnell ist, tue er das bitte im Thread "Performancevergleich" :D )
Darüber, dass das iBook, als der mit Abstand langsamste Mac, nicht irre schnell ist, darüber sind wir uns wohl alle einig. ;)

Und ein Benchmark, der beweist, dass das aktuelle iBook schneller ist, als ein aktueller [Hier PC- oder Mac-Modell einsetzen] wird sich wohl schwerlich auftreiben lassen.
 

mackay

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.513
Schade Wiseguy,

ich selbst bin auch switcher (ich glaub so nennt man das) habe ein etwas älteres Semester bekommen (iBook 500).

Es läuft jetzt OS X 10.2.4 mit Developer-Tools und allem was man sonst so braucht. Ich versuche schon länger PHP zum laufen zu bringen. Es gelingt mir noch nicht!
Das liegt an mir!!! Nicht am iBook ;)
Jetzt fang ich auch noch an und mache einen Lehrgang zum Java-Programmierer. Ich weiß jetzt schon, dass vieles nicht so laufen wird wie unter XP mit JOE als Editor und der gesamten Ausstattung von SUN.
Das wird an mir liegen!!! Nicht am iBook ;)
Ich arbeite seit '86 mit leichten Unterbrechungen auf Windel-Dosen ;) je mehr sie können mussten, je umfangreicher die Hardware wurde - desto komplizierter wurde der Umgang mit ihnen. Gab es Störungen, Abstürze bis hin zum GADU.
Dann war das meine Schuld nicht die von der Dose!!
Und genau so, denke ich sollte man das Ganze sehen.

Solltest du nur deinen Frust loswerden wollen, so bist du hier auch richtig. Nur sucht man grundsätzlich erst mal die Schuld bei sich und den Rest trägt man in Geduld.

Kay ;)
 

Wiseguy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
48
Leute es ist offensichtlich nicht klar geworden, dass ich von OS X nicht nur mehr Stabilität als bei Windows verlange, sondern ähnliche Stabilität wie bei Linux und kommerziellen Unixen.

Ich hab keine Probleme damit, Scripte abzuändern, Konfigurationsdateien zu schreiben und PropertyLists auf meine Bedürfnisse anzupassen (wie man PHP nicht zum laufen bekommen kann, ist mir ein bischen unklar, bei den vielen Tutorials, manpages, Hilfeseiten). Und gerade dort versagt OS X - es ist viel zu schlecht dokumentiert und leider auch instabil. Ich hatte mehrere KernelPanics und sonstige Abstürze - und das mit "ganz normalen" Programmen.

Wenn mein iBook aus der Reparatur zurückkommt, werd ich nochmal komplett OS X neu draufspielen und wenn das dann nicht einwandfrei läuft, dann Hallo Debian für PPC... :(
 

TNC

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
1.986
soso

ich hab ein ibook 3oo und einen imac 700
den imac hab ich anfang etwas gereizt und es ist mir ständig abgestürzt. als ich langsam das gefühl dafür bekam, musste ich schon mehr versuchen um es zum absturz zu bringen. eigentlich stürzt es so gut wie nie ab...
das ibook läuft soweit auch stabil. habe das os 9.2 und jaguar drauf laufen (mit nur 128+32mbram!) und es ist zwar noch einbisschen langsam, aber es läuft!

ich bin auch der meinung, dass es meist am user selbst liegt. wer schon mit so einer einstellung am mac rummacht, der wird vom mac auch nicht verwöhnt :)

carro
ich bleibe bei MAC!
schöner und einfacher in der handhabung und nicht wirklich teurer wie jeder pc user gern argumentiert...