Minolta A2 / Panasonic FZ20 ???

  1. plumeier

    plumeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Wissenden,

    habe mir vor einen Jahr eine Roch Caplio G4 gekauft. War damals preisgünstig und ich hatte noch nie (wirklich gar keinen) Fotoapperat besessen. Nun habe ich wirklich viele Fotos damit gemacht und bin auf den Geschmack gekommen. Nun ist es an der Zeit über ein besseres Modell nachzudenken. Wenn ich im Photoshop ein bischen die Bilder überarbeite sieht man schnell die Grenzen der Kamera.

    Nach viel suchen und lesen im Internet und ein paar besuchen im Fotogeschäft haben sich zwei unterschiedliche Modelle ergeben.
    Entweder eine Panasonic FZ20 oder eine Minolta A2.

    Kennt jemand diese Modelle und kann mir ein paar Anregungen geben? Reichen 5 MP oder sollten man gleich 8MP nehmen ?
    Wichtig sind für mich auch Makroaufnahmen. Fotografiere viele Reptilien der kleineren Art.

    Bin für jeden Tip Dankbar, da ich nicht so die Ahnung habe und mich nach dem Kauf auch nicht Ärgern will :)

    Danke
     
    plumeier, 05.12.2004
    #1
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Für die Minolta gibts hier ein interessantes Forum, welches dir mehr Informationen liefern sollte: http://www.d7userforum.de

    Interessant sind beide Kameras. Die Wahl ist schomal sehr gut. Ob dir 5 MP reichen, oder du 8 MP brauchen wirst, kannst dir eigentlich nur du selbst beantworten. Machst du von deinen Bildern große Vergrößerungen (ab DINA4?), oder schneidest du aus deinen Bildern oft Ausschnitte aus, die du wiederrum vergrößerst? Dann wäre die 8 MP vorzuziehen. Ansonst langen dir auch die 5 MP allemal.
    Denk dran, das bei 8 MP die Bilder um einiges größer sind, und somit mehr Speicherplatz beanspruchen.

    Auch sehr wichtig: Nimm mal beide Kameras in nem Laden in die Hand, und kuck welche dir von der Bedienung besser liegen. Das ist ein nicht zu vernachlässigender Punkt.

    cla
     
    cla, 05.12.2004
    #2
  3. plumeier

    plumeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Das Forum ist wirklich interessant. Noch dazu wo es da Leute gibt die anscheinend beide haben (wozu das eigentlich ?).
    Zur Zeit hätte ich gerne Ausdrucke bis A4. Vergrößerungen eher selten. Dafür sollten wohl 5MP reichen, oder ?
    Allerdings möchte ich die Kamera schon so kaufen das Sie mehr kann als ich zur Zeit brauche. So wie mein Power Mac G5 DP, denn brauche ich auch nicht :)
    Ich dachte das die Bildgröße heutzutage nicht mehr so entscheidend ist, die CF Karten sind doch ziemlich billig geworden, wenn ich noch an die PCMCIA Karten für meinen Newton zurückdenke ----
    Wieviel "Platz" braucht den ein 5MP oder ein 8MP Bild im TIFF/RAW Format ?
     
    plumeier, 05.12.2004
    #3
  4. cla

    cla MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Unkomprimiertes TIFF mit 8 MP ca. 30,5 MB, und bei 5 MP ca. 18.8 MB. RAW noch mehr. Kannst dir ja jetzt selber ausrechnen, wieviel Bilder du dann auf eine Speicherkarte raufbekommst, wenn du unkomprimiert fotografieren willst. Aber du hast Recht...Speichermedien kosten nichtmehr die Welt.

    Für A4 reichen 5 MP zum Ausbelichten auf jeden Fall noch aus. Allzuviel Reserven hast du hier aber nicht mehr.

    cla
     
    cla, 05.12.2004
    #4
  5. plumeier

    plumeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage kommt in mir gerade auf, wo ich das Lese...
    Wie lange braucht eine Kamera um solche Datenmengen zu schreiben ? Das merkt man doch bestimmt schon deutlich oder ?
    I
    ch denke ich werde etwas tiefer in die Tasche greifen und eine A2 kaufen. Denke da kann ich wenn ich möchte 8MP verwenden und komme nicht an irgendwelche Grenzen.
     
    plumeier, 05.12.2004
    #5
  6. cla

    cla MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Das kommt auf mehrere Faktoren an. Erstmal gibt es bei den Speicherkarten unterschiedliche Karten, welche unterschiedliche max. Geschwindigkeiten besitzen. Da also drauf achten.
    Zweitens muss die Kameraelektronik die Daten auch wegschreiben können (was bei Kameras in dieser Preisklasse meist weniger ein Problem ist).
    Drittens: Die Kameras haben einen schnellen Zwischenspeicher, der genau dieses Problem abfangen soll. Kuck mal ins Datenblatt der Kameras rein. Dort stehen meist Angaben, wieviel Aufnahmen direkt hintereinander gemacht werden können, ohne das die Kamera eine Schreibpause einlegen muss.

    cla
     
    cla, 05.12.2004
    #6
  7. cla

    cla MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Noch was zur A2: Ich kenn den Vor-Vorgänger der Kamera (Dimage 7i) recht gut. Und wenn ich es richtig sehe, hat sich an der Bedienung und am Gehäuse nicht viel geändert.

    Und ich musste damals feststellen, das die Bedienung der Kamera in meinen Augen sehr umständlich ist. Zig Taster/Rädchen/Hebel, die alle richtig eingestellt sein wollen. Fand ich nicht so gut...
    Bis man das alles mal durchhat...das Handbuch war 2 cm dick. Da musste man sich mehr auf die Kamera konzentrieren, als auf das Bild.

    Auch ein Problem war der TFT-Sucher (nicht das Display hinten)...in meinen Augen unbrauchbar. Aber einen solchen hat die Panasonic auch.

    Ein weiterer Schwachpunkt war der Autofokus, der nicht immer treffsicher war, und manchmal etwas länger gebraucht hat.

    In wie weit diese Punkte bei der A2 immer noch ein Problem sind, kann ich nicht sagen...aber du könntest beim Testen zumindest ein besonderes Auge darauf werfen.

    cla
     
    cla, 05.12.2004
    #7
  8. plumeier

    plumeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ja dann vielen Dank für die guten Tips. Werde morgen mal zum Händler meines Vertrauens gehen und alles mal durchspielen. Die Panasonic hatte ich schon mal beim Händler geliehen und hat mir gut gefallen. Mal schauen wie das mit der A2 ist.
     
    plumeier, 05.12.2004
    #8
  9. NicoDad

    NicoDad MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte damals von Nikon 990 auf Dimage A1 gewechselt. Von der Verarbeitungsqualität her das beste was ich je an Kamera hatte. Sehr solide, vom Gehäuse bis zu den zugegeben vielen Schaltern und Rädern. Wenn man sich an die Bedienung mal gewöhnt hat geht sie einem aber leicht von der Hand. Man kann dafü r fast alles von aussen, ohne Menügetippe einstellen. Aber dann: ich fand die Bildqualität mehr als enttäuschend. Ein Farbrauschen, deutlich sichtbar schon bei ISO 100 und bestem Licht. Das hat mir die ganze Freude vermiest und ich hab die Kamera nach zwei Monaten wieder verkauft. Bin dann auf Canon 300D umgestiegen, aber die Einstellmöglichkeiten und das robuste Gehäuse der A1 vermisse ich heute noch.
     
    NicoDad, 05.12.2004
    #9
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Minolta Panasonic FZ20
  1. Rajmund
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    802
    Rajmund
    22.07.2014
  2. iPhill
    Antworten:
    71
    Aufrufe:
    6.544
    blub01
    10.06.2014
  3. cdeub
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    971
    in2itiv
    20.12.2011
  4. Marcel601
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    2.626
    lustige warze
    16.04.2011
  5. PornoTim
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    838
    PornoTim
    21.09.2010