minimac an 16:9 Röhrenfernseher

xp666

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2004
Beiträge
65
Liebe Leute, ich habe folgendes Problem:

Ich habe meinen Minimac über den DVI-SVGA Adapter an einem 82cm 16:9 Röhrenfernseher laufen. Das Bild kommt auch durch aber:

1. In einem sehr schlechten Format, in der normalen Fernsehereinstellung habe ich einen Rand um den Desktop, wenn ich in den Einstellungen des Mac was ändere wird das Bild nur schlechter.

2. In einer schlechten Qualität, FrontRow is super, aber auf dem Desktop is alles verschwommen.

Habt ihr ein paar Tips?

Ich weiß das ne Röhre keine Superauflösung (ja, sie hat eigentlich garkeine) hat, aber ein vernünftiges 16:9 Signal wär schon schön.....

Danke
 

Pepe-VR6

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
2.483
Versuch es mit SwitchResX und stell auf dem Mini die Aufösung ein, die dein Fernseher hat.
Das klappt bei den LCD's weiß nicht ob das auch bei einer Röhre klappt.
 

fundig

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
114
Was hast du für einen Adapter??
Warum ist der auf SVGA? Ein Röhren-TV hat doch kein VGA...

Ich suche einen DVI - SCART (oder S-Video) Adapter. Gibt es sowas überhaupt?
 

Jools

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.11.2005
Beiträge
3.036
Natürlich gibt es Röhrenfernseher mit VGA-Eingang.
 

YkZ

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
75
Es gibt definitiv Röhrenfernseher mit VGA. Habe hier einen stehen.


@Topic:
Ich würde mal im Menü vom Fernseher gucken, vllt. kann man ja da Format bzw. Bildschärfe einstellen...
 

chaos_inc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
3.056
@fundig:
DVI = digital
Scart und S-Video = analoge Bildübertragung

Kurz: Es gibt keine Adapter von denen ich wüsste.

DVI auf VGA ist anders, die GraKa erkennt wenn ein analoges Gerät angeschlossen ist und gibt ein analoges Signal aus.
 

fundig

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
114
chaos_inc schrieb:
@fundig:
DVI = digital
Scart und S-Video = analoge Bildübertragung

Kurz: Es gibt keine Adapter von denen ich wüsste.

DVI auf VGA ist anders, die GraKa erkennt wenn ein analoges Gerät angeschlossen ist und gibt ein analoges Signal aus.

Aha! Danke!
Ich hab doch aber schon mal irgendeine Box (war teurer) gesehen, welche aus DVI ein SCART Signal gemacht hat. Da war dann bestimmt so was ähnliches wie eine Grafikkarte drin.

Geht also wieder nicht, mit wenig Aufwand einen RöhrenTV an den iMac anzuschliessen.
Muss mir also doch eine S100 umbauen :hehehe:
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
fundig schrieb:
Geht also wieder nicht, mit wenig Aufwand einen RöhrenTV an den iMac anzuschliessen.
Wieso soll das nicht gehen? Ein einfacher Mini-DVI auf S-Video (oder FBAS) Adapter für 19,- Euro (von Apple) und fertig!
Ich habe hier sogar noch einen rum fliegen.
 

fundig

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
114
????? Ich denke das geht nicht?? (siehe Antwort von chaos_inc, weiter oben...)
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Keine Ahnung wen oder was chaos_inc meint. Aber es gibt definitiv einen Adapter von Apple von Mini-DVI auf S-Video/FBAS.
chaos_inc's Aussage oben ist so, wie er es geschrieben hat, sowieso nicht ganz richtig. Bzw. zu allgemein.
Was er meint ist, das man so ohne weiteres aus einem DVI-D Signal kein analoges machen kann. Nicht mit einem einfachen Adapter.

Der (ein) Mac hat aber keinen DVI-D Ausgang, sondern einen DVI-I Ausgang. Und der führt beide Signale (während DVI-D nur digital und DVI-A nur analog führt).
Deswegen ist es von Apple eigentlich auch reine Geldmacherei, dass es einen Mini-DVI auf DVI und einen Mini-DVI auf VGA Adapter gibt. Ein Mini-DVI auf DVI-I Adapter würde reichen. Aus dem könnte man dann mittels einem einfachen Adapter (oder einem entsprechenden Kabel) von dem DVI-I auf VGA gehen.

Aber egal. Wenn Du Interesse an dem Adapter hast, ich benötige meinen nicht mehr. Für 19,- Euro inkl. Porto kannste den haben.

Gruß
 

fundig

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
114
Danke, kein Bedarf mehr.
Baue mir grade eine Box von t-online-vision zum Netzwerkplayer inkl. NAS um.
Dike wird dann per Gigabit Ethernet an den Router gehangen und gibt mir dann auch die Medien vom iMac wieder (hoffentlich).
 

xp666

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2004
Beiträge
65
Schön das Ihr eure Probleme gelöst habt.... ;-)
Ich habe aber noch immer Mein Formatproblem. Das tool zum Ändern der Auflösung hat nicht Funktioniert, ich habe noch immer einen dicken schwarzen Rahmen um mein Bild im Fernseher. Offensichtlich is der Mac nicht für klassische 16:9 Fernseher ausgelegt......
 

niles

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
1.060
würde mich auch interessieren wie man das am besten lösen kann da ich mein mbp auch mal an meinen 16:9 röhre anschliessen wollte.

achja ich habe einen 100hz ist das auch wichtig? bzw muss ich was beachten?
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
xp666 schrieb:
Schön das Ihr eure Probleme gelöst habt.... ;-)
Ich habe aber noch immer Mein Formatproblem. Das tool zum Ändern der Auflösung hat nicht Funktioniert, ich habe noch immer einen dicken schwarzen Rahmen um mein Bild im Fernseher. Offensichtlich is der Mac nicht für klassische 16:9 Fernseher ausgelegt......
Mit dem DVI auf S-Video Adapter kann man eigentlich nur 4:3 ausgeben. Dazu kommen die Effekte wie der schwarze "Trauerrand" und das unscharfe Bild.

- 16:9 Auflösungen sind nur per DVI oder VGA möglich, wenn dein TV NTSC darstellen kann ist die 720 x 480 Auflösung auf einem 16:9 TV nicht ganz so verzerrt. Eventuell brauchst du DisplayConfigX, um diese Auflösung möglich zu machen.

- der Trauerrand lässt sich entfernen mit: Systemeinstellungen -> Monitor "Overscan" aktivieren

- das unscharfe Bild lässt sich nicht ändern, da es an der geringen Fernseh-Auflösung selbst liegt.
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Tensai schrieb:
- 16:9 Auflösungen sind nur per DVI oder VGA möglich, ...
Das ist nicht ganz richtig. Es kommt auf den Mac an.
Bei meinem iMac kann ich nämlich sehr wohl eine 16:9 Auflösung mittels dem Mini-DVI -> S-Video Adapter einstellen.
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Tensai schrieb:
- der Trauerrand lässt sich entfernen mit: Systemeinstellungen -> Monitor "Overscan" aktivieren
Das habe ich Ihm ja auch schon vorgeschlagen. Hat ja anscheinend nichts genutzt.
Das wiederum ist für mich ein Zeichen, dass das Problem bei Seinem TV liegt. Der scheint einen riesen Overscanbereich zu haben.
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
BirdOfPrey schrieb:
Das ist nicht ganz richtig. Es kommt auf den Mac an.
Bei meinem iMac kann ich nämlich sehr wohl eine 16:9 Auflösung mittels dem Mini-DVI -> S-Video Adapter einstellen.
Er hat aber einen mini und da geht es leider nicht.
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Ich weiß, nur der nächste liest das und verallgemeinert dann.
 

BitchX

Registriert
Mitglied seit
04.02.2007
Beiträge
2
chaos_inc schrieb:
@fundig:
DVI = digital
Scart und S-Video = analoge Bildübertragung

Kurz: Es gibt keine Adapter von denen ich wüsste.

DVI auf VGA ist anders, die GraKa erkennt wenn ein analoges Gerät angeschlossen ist und gibt ein analoges Signal aus.
Hi, es gibt ein Adapter. Guckst du hier:

http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore.woa/wa/RSLID?mco=7B2D52E5&nclm=portablefamily

Die Trauerränder bei der Bilddarstellung lassen sich vielleicht mit der Cinema-Funktion des TV, die die Letterbox- Darstellung auf ein gefaktes 16:9 hochzieht, beseitigen. Ob das der Bildqualität dienlich ist wage ich allerdings zu bezweifeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben