Migrationsassistent meldet Benutzer ab und hängt dann

O

onkelb01

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2023
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Experten,

Ich nutze teilweise noch einen alten imac aus 2011. Den habe ich mit einer ssd und Patch auf 10.15 flott gemacht. Ich habe jetzt nur das blanke Betriebssystem und wollte mir mit dem Migrationsassistent einen Benutzer samt Daten aus einem TimeMachine Backup migrieren.
Ich starte den Migrationsassistenten, dann lässt er mich das TM Volume gerade noch auswählen und dreht dann den Bildschirm nach links weg, meldet mich als Benutzer ab und zeigt die Benutzeranmeldung. Melde ich mich wieder an zeigt er den Migrationsassistent der aber dadurch eingefroren ist und nicht mehr reagiert. Ich kann ihn dann nur noch über sofort beenden abbrechen. Ich komme einfach durch die erzwungene Benutzerabmeldunf nicht weiter. Gibt es da einen Trick?

Danke vorab und Grüße Seb.
 
O

onkelb01

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2023
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Kann man den ma irgendwie ohne benutzeranmeldung starten? Bei Neuinstallation bietet er sich ja auch an, aber nun bin ich schon über den Punkt hinweg.
 
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.365
Punkte Reaktionen
3.556
Kann man den ma irgendwie ohne benutzeranmeldung starten? Bei Neuinstallation bietet er sich ja auch an, aber nun bin ich schon über den Punkt hinweg.

Nicht wirklich.

Dein Problem mit dem Migrationsassistent ist nach deiner Beschreibung her ziemlich exotisch, auch das darauf folgende abmelden des Benutzers.
Es ist für mich leicht vorstellbar das dies mit deinem gepatchtem macOS 10.15 zusammenhängt.

Einen Trick gibt es da nicht wirklich.

Man könnte noch versuchen diesen Mac im TargetDisk Mode zu startet nach dem er mit einem anderen Mac verbunden ist.
Damit wird der Patient quasi zu einer Festplatte. Falls das nach dem Patch überhaupt funktioniert.

Vom zweiten Mac aus könnte man dann z.B installieren und vermutlich auch mit dem Migrationsassistent allen anderen Kram drauf kopieren.

Ob der Patient dann hinterher startet kann ist nicht vorherzusagen.


Für einen iMac aus 2011 würde ich wenn es dann schon sein muss den Open Core Legacy Patcher 0.6.1 verwenden.
Das ist die aktuelle Version von gestern.
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.797
Punkte Reaktionen
6.873
Ich würde erst einen Benutzer anlegen, die Patches fertig machen und alles prüfen bevor ich gleich migriere.

Der wird nicht fertig sein mit seiner Installation.
 
O

onkelb01

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2023
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
ich hab nochmal bisschen probiert. im migrationsassistenten steht sogar im ersten fenster: einen moment, programme schließen, benutzer abmelden...

kann ja probieren, datenverlust habe ich nicht zu befürchten. die idee mit dem zweiten mac klingt nach einem versuch.

dann ist mir nochwas eingefallen, beim patchen vom startstick konnte man beim startabbruch zur instalation der rechnerbezogenen patches glaube auch den ma starten.

werds nochmal mit der aktuellesten von dir empfohlenen version probieren. vielleicht auch gleich auf big sure.
verwende den rechner ja schon paar wochen so, problemlos. paar alte daten aus dem backup wären noch nett.
 

Ähnliche Themen

Sagittarier
Antworten
11
Aufrufe
211
Sagittarier
Sagittarier
DontWant
Antworten
2
Aufrufe
219
DontWant
DontWant
A
Antworten
4
Aufrufe
291
AgentMax
AgentMax
Oben