Monterey Migrationsassistent Herausforderung

Pinky69

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.610
Hallo,
wie ist das eigentlich so mit dem Migrationsassistenten. Ich hatte mir überlegt wie das wohl geht wenn ich eine 1/2 Jahre alte Kopie meiner Festplatte habe und nur gerne die neuesten Daten nachträglich ergänzen würde. Geht das auch mit dem Migrationsassistent oder kann der immer nur die kompletten Daten wiederherstellen ? Wäre vermutlich für 70% der Daten ja unnötig da diese ja schon auf der Kopie sind und somit nicht neu übertragen werden müssten.
Das macOS ist auf beiden Ständen die selbe. (12.1)
Wie würdet ihr so etwas machen ?
Oder gibt es da eine Variante über den Migrationsassistenten und einem TimeMachine Backup ?
Ist jetzt nicht dringend, war einfach mal eine Überlegung.
 

ekki161

Aktives Mitglied
Registriert
29.06.2007
Beiträge
22.761
Du möchtest also die Datenbestände synchronisieren?

Da würde ich entsprechende Programme nutzen, den Migrationsassistenten jedenfalls nicht. ;)
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.610
Also dazu dann eher z.B. CarbonCopyCloner ?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.567
Ich denke da eher an Sync Programme wie synctwofolders oder derartiges. Aber in der Zeit die jetzt vergangen ist, hättest du problemlos eine komplette Kopie ohne Probleme, die beim Sync auftreten können, aufspielen können.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
5.310
Wie würdet ihr so etwas machen ?

wenn du regelmäßig und viele Daten auf mehreren Rechnern immer im Zugriff haben willst oder musst, ist die im Grunde einzig sinnvolle und praktikable Lösung, die Daten auf einem Speicherplatz abzulegen auf dem alle Rechner zugreifen können, also z.Bsp. ein NAS oder einen beliebigen Cloud-Dienst, also allgemein gesprochen auf einem File-Server.

Jede "Sync-Lösung" ist IMO nur zweitbeste Lösung, weder einfacher zu bedienen und oft noch nicht mal günstiger.
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.610
Danke für eure hilfreichen Tipps, aber eigentlich hatte ich mir nur folgendes überlegt.
Ich installiere ein System auf einer externen SSD und übernehme die Daten per Migrationsassistent. Sollte mir zu einem späteren Zeitpunkt der "Quellrechner" brauchen könnte ich mit der externen Sicherung erstmal weiterarbeiten, nur da sind die Daten dann ja nicht mehr unbedingt aktuell. Darum die Überlegung meine aktuellen Daten, z.B. von TimeMachine Backup, auf die externe zu ergänzen.
Somit müsste ich keine komplette Wiederherstellung bzw. den Migrationsassistent durchlaufen lassen. Was aber in der "Not" dann ja auch noch gehen würde. ;)
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
5.310
Versteh ich das richtig?

Du machst dir also den ganzen Stress mit Daten hin und her zu synced nur deswegen, damit du im Falle eines Defektes den Rechner nicht von deinem TimeMachine-Backup wiederherstellen musst, weil du dir die Zeit dafür sparen willst? Dafür nimmst du dann Zeit in Kauf, ab und an die Daten manuell hin und her zu syncen und im Falle des Defektes den "Ersatz" doch nochmal mit TimeMachine abzugleichen?

Ich habe den Eindruck, du schätzt diesen angeblichen Zeitvorteil viel zu groß ein und erkennst nicht den enormen Komfort einfach einen Rechner aus einem TimeMachine-Backup wiederherzustellen.
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.610
Doch doch, ich hatte mir doch nur mal solche Überlegungen gemacht. Aber sicher, es ist dann am besten eine Wiederherstellung einer TimeMachine Sicherung zu machen.
Denke das ist dann im WorstCase Fall die beste Lösung.

Merci für eure Hilfe zu meinen Überlegungen. :)
 

Ähnliche Themen

Oben