Migrationsassistent abbrechen und neu starten

Kapple

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2009
Beiträge
28
Die Übertragung meines alten Macbook Air auf ein neues mit dem Migrationsassistenten startete zunächst im WLAN (mein Fehler), weshalb ich das Ganze nach ca. 15 Minuten abbrach und per Thunderbolt erneut startete (wie eigentlich geplant). Für die Übertragung hatte ich alles angehakt.
Alles scheint glatt durchzulaufen zu sein und das System des neuen Rechners startet einwandfrei. Allerdings sehe ich im Dokumente-Ordner auf den ersten Blick ein paar Dateien des alten Rechners nicht und auch das Launchpad sieht durcheinandergewürfelt aus. Außerdem weist der Rechner auf diverse Softwareaktualisierungen hin, z. B. Update auf iTunes 10.6.3, was auf dem alten Rechner bereits auf diesem Stand war. Alles lässt sich updaten, nur iTunes nicht (Fehlermeldung: "das Update konnte nicht überprüft werden und wurde beim Laden möglicherweise beschädigt...").

Ich frage mich nun, ob das erneute Starten des Migrationsassistenten richtig war oder ob ich zunächst die Festplatte erneut hätte formatieren, Lion wieder installieren und dann den Migrationsassistenten hätte starten sollen. Oder sind die "kleinen" Anpassungen nach einer Migration normal, d. h. der Assistent kann nie komplett alles 1:1 migrieren?

Hat jemand Erfahrung damit? Habe hier im Forum nichts zu dieser Fragestellung gefunden.

Besten Dank im Voraus.

....

Also an der drübergebügelten Migration lag es nicht. Habe das ganze System noch einmal sauber installiert und dann migriert. Gleiches Ergebnis. Allerdings gibt es das iTunes-Problem wohl unabhängig von meiner Migration. Direkter Download von der Apple-Homepage soll funktionieren.

Offensichtlich müssen nach der Migration in jedem Fall Anpassungen am neuen Rechner vorgenommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet: