Mellel Buchvorlage

  1. freeskydiver

    freeskydiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    gibt es eine Buchvorlage für Mellel in Deutsch?
    Gibt es eventuell eine Internetadresse welche ein paar Interessante Vorlagen für dieses tolle Programm hat. Natürlich ausser der Original Mellel Seite.
     
  2. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    39
    Mellel ist zum Buchschreiben nicht geeignet. Das geht schon los, wenn man den Satzspiegel erstellen will. Abgesehen davon, dass man sich alles ausrechnen muss, verändern sich dann die eingegebene Felder, wenn man sie mit Text auffüllt. Lebende Kolumnentitel gehen m.E. überhaupt nicht, bedingter Text wohl auch nicht. Du hast nicht mal 'nen Hintergrundlayer oder 'ne Masterseite, auf der Du wiederholende Elemente platzieren kannst.
     
  3. freeskydiver

    freeskydiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    3
    Oh? Ich hatte bisher so viel gutes über Mellel gelesen. Was ist denn dann das Programm der Wahl? Einfaches handling und die Möglichkeit auch als nicht Programmierer zu schreiben wäre Voraussetzung.
     
  4. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Entweder ein vernüftiges Layout-Programm (z.B. InDesign) nehmen oder LaTeX.

    Hängt auch davon ab, was in das Buch reinkommt, und wie du arbeiten möchstest.

    Ich würde es jedenfalls in LaTeX gestalten ;)

    Gruß, neptun.
     
  5. Ich verschieb euch mal in Richtung Software/Office – weil hier geht es um bereits geschriebene Bücher ;)
     
  6. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    http://www.redlers.com/supporttutorials.html und dann dort "Page styles for a book" herunterladen.

    Was soll es denn für ein Buch werden? Ein Lehrbuch für Physik, Chemie oder Musikwissenschaft ist sicher ein Fall für LaTeX, aber bei einem Roman o.ä. geht doch jede Textverarbeitung. Laß Dir da keinen Floh von den LaTeX-Jüngern ins Ohr setzen.

    Außerdem: Willst Du das Buch denn auch Layouten, oder soll es nur darum gehen, den Text zu erfassen? Die gute Gliederungsfunktion in Mellel ist übrigens ein Pluspunkt, wenn Du beabsichtigst, ein Buch zu schreiben.

    Martin
     
  7. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    2.754
    Zustimmungen:
    184
    Hallo,

    leider kann man die Frage nur schwer beantworten. Um was für Bücher geht tes denn? Das Handbuch für Mellel wurde z. B. mit Mellel geschrieben - es geht also schon. Es kommt halt stark darauf an, was man vorhat zu tun.

    Peter

    Nachtrag: da hatten zwei Dumme denselben Gedanken ;-)
     
  8. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    So langsam muß ich mal meinen Unmut zu den ewigen LaTeX-Lobhudeleien hier loswerden. Die Frage des Threaderstellers hieß nicht "Welches Programm würdet ihr nehmen, um..." sondern "Wo gibt es Vorlagen für Mellel, um..." Es wurde nach Hilfe zu einem Produkt ungleich LaTeX gefragt, ist das eigentlich so schwer zu verstehen?

    Egal welche Frage, immer kommen sofort diese LaTeX-Begeisterten, um ihr Programm jedem anzuempfehlen, der nicht danach gefragt hat. Vor dem Hintergrund wäre ich wirklich sehr dafür, eine eigene LaTeX-Rubrik einzurichten.

    Außerdem hieß die Frage nicht, mit was würdet ihr ein Buch layouten (eine Arbeit, die in der Regel ein Verlag macht!), sondern es ging ums schreiben! Aber bereits da läuft die "LaTex, LaTeX!"-Leier an, ohne zu hinterfragen, was denn eigentlich geschrieben werden soll.

    Martin
     
  9. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    39
    Sorry, dass ich da wiedersprechen muss. Die Gliederungsfunktion ist absolut überladen, dennoch nicht wirklich mächtig und sehr seltsam mit dem Outliner verbunden. Die haben hier – wie auch bei vielen anderen Problemlösungen – über das Ziel hinausgeschossen. Leider mit dem Effekt, dass ein normaler Workflow unnötig erschwert wird.

    Wenn ich mir Mellel ansehe, halte ich die Redlers-Brüder für großartige Programmierer und das Programm hätte vielleicht wirklich Chancen DIE Lösung diesen Bereichs auf dem Mac zu werden. Dazu müssten sie sich aber dringend mit Usability-Leuten und Textsetzern zusammensetzen. Ich habe mich intensiv mit dem Programm beschäftigt und bin bei fast jeden Detailproblem, das ich lösen musste, auf die Schnautze geflogen. Obwohl das Programm sooo viel kann (so scheint es zu mindest aufgrund der eingeschränkten Usability), kann man damit eigentlich nur sehr einfach gestaltete Dinge produzieren.

    Ich warte weiter auf Nixus Pro. Hoffentlich wird das was.
     
  10. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    39
    Da muss ich mal zustimme, das finde ich sogar doppelt peinlich, da bisher niemand von denen mal ein vernünftiges Ausgangsprodukt benennen konnte. (http://macuser.de/forum/showthread.php?t=76071)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mellel Buchvorlage
  1. Schandor
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.099
  2. Schandor
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    340
  3. MacN
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    542
  4. msultan
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    605