Meine Erfahrungen mit dem M1 nach 14 Tagen (Umstieg von 27 Zoll auf 24 Zoll iMac)

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.10.2009
Beiträge
601
Grüßt euch,

der neue iMac M1 gefällt mir mittlerweile ganz gut, aber der Start war sehr holprig und eine Katastrophe.

Gekauft hatte ich die 8 GPU Variante mit 8 GB RAM und 256 SSD.

Neben der Fehlermeldung beim Einrichten, dass der iCloud Server nicht erreichbar wäre, ging natürlich auch mein iCloud Drive nicht, aber sonst ging alles. Ich war auch in der iCloud angemeldet, aber da war eben schon das erste Problem... Bei der Installation von Tuxera ging auch alles schief, dann wurde ich durch Apple Mitarbeiter, die sich eher mit Intel als M1 auskennen auf den falschen Weg gebracht und ständig wollte man das Gerät zur Genius Bar bringen...

Auch ist meine Maus einfach ausgefallen, auch hier keine versierten Mitarbeiter. Erst am Ende nach dem ich dann mal den Vorgesetzten verlangt hatte, konnte ich z.B das Tuxera Problem lösen, die Maus ging dann plötzlich auch wieder, "warum auch immer, wir konnten es uns beide nicht erklären".

Dazu die sporadischen Internet ausfälle, ewige Übertragungszeiten von MacOS auf NTFS da Tuxera nicht unterstützt wird.

Abstürze durch Western Digital Festplatten, dass aktivieren von Volumen brauchen manchmal auch Ewigkeiten auf WD Festplatten und selbst das Überprüfen braucht meist eine Stunde, wenn mal alles wegen der WD abschmiert und Datenverlust entsteht.

Fehlerhafte Berechnung von Ordner, teilweise überhaupt keine Ordner Anzeige, ohne ewiges Laden.

Unglaublich ist auch, dass ich stellenweise über 24 Stunden einen Papierkorb entleeren musste...

iMovie ist immer noch Kackbehindert und kann Filme ab 4 Stunden manchmal nicht gescheit exportieren und füllt die Festplatte bis zum Abwinken und meldet dann, die Festplatte wäre voll... Die Festplatte wird gefüllt bis zum Ende.

Dazu ist das Arbeiten auf dem M1 mit iMovie Ruckelhafter, ich habe beim abspielen der Filme sehr oft starke Ruckler, der Ton ist aber in Echtzeit. So was hatte ich auf dem INTEL nie gehabt und ich empfinde es als störend.

Positiv dagegen finde ich die das Design (außer das ich gerne das kräftige Blau hätte und kein Babyblau), die Lautstärke, die Geschwindigkeit und das ich mit 8 GB wirklich gut auskomme. Früher hatte ich 24 GB bei dem Intel und bei 16 GB wurde es immer eng.

Die neuen Lautsprecher gefallen mir auch sehr gut, ähnlich wie die 1080p Webcam, die wirklich ein klasse Bild hat und die 3 Mikrofone "wobei ich beim Mikro öfters ein hallendes Geräusch hatte".

Die Touch ID an der Tastatur gefällt mir auch sehr gut, es ist super praktisch nicht ständig das Passwort eingeben zu müssen.

Für mich hat sich trotz des holprigen Startes der Umstieg vom 27 auf den 24 Zoll iMac gelohnt und mit dem neuen macOS wird sich hier sicherlich vieles tun.

Ich habe das ganze natürlich Videodokumentiert: https://youtu.be/xl5nYzSXVIQ

Das war jedenfalls mal mein Bericht, danke noch mal für eure Hilfe bezüglich dem ein oder anderen Problem. :)

Viele Grüße
Andreas
 

mienjung

Mitglied
Registriert
10.06.2004
Beiträge
83
Tut mir leid für dich.
Bis auf ein Problem mit dem Scanner-Treiber (Canon 925) gab es bei mir eigentlich keine Probleme.
Dieses war durch Neuinstalkation der aktuellen Canon-Treiber recht einfach zu lösen.
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.10.2009
Beiträge
601
Danke, ja Scanner Probleme mit Brother habe ich leider auch noch, die habe ich vergessen zu erwähnen. :-D Neu Installation brachte aber nix... Scannen muss ich wohl zukünftig am Windows PC.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.460
Irgendwie bin ich froh vor kurzem noch sehr günstig zwei iMac 27" von 2020 gekauft zu haben.

Trotzdem drück ich die Daumen, dass nun alles besser klappt.
Viel Spass mit dem 24"er
 

mienjung

Mitglied
Registriert
10.06.2004
Beiträge
83
Gefühlt alle 5 Jahre gibt es Stress mit den Druckern, wenn mal wieder ein großes Update ansteht. Nachhaltig ist das nicht. Aber offensichtlich von Canon und Co so gewollt...
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.10.2009
Beiträge
601
Danke @lefpik :)

Ja, mit meinem Brother auch, mal will er, mal nicht... Manchmal ist er echt bockig... xD
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.853
Im Peripherie-Unterforum wurden Lösungen zum Scanner- und Druckerproblem gepostet (ich vermute mal, dass Ihr eine Meldung bezüglich Zugriffsrechten erhaltet).
Die Threads sind mittlerweile wohl auch alle querverlinkt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

csomm004

unregistriert
Registriert
01.07.2021
Beiträge
246
Die Maus wohl nicht vorher entkoppelt oder ? Meine NVME Platten werden auch alle Ultraheiss auch am Windows 10 und Windows 11.. Eingebaut auf einem Highend Mainboard erreichen die auch 75 Grad. Wer schneidet 4 Stundenfilme ? Und dann Magnetplatten von WD... Ich verstehe den Frust und ggf ist an dem Mac M1 was nicht in Ordnung gewesen aber das gesamte Konstrukt hätte ich so nie an einem M1 geklatscht in der kleinsten Bauform
 

csomm004

unregistriert
Registriert
01.07.2021
Beiträge
246
Wenn du den Mac wechselst oder Neu aufsetzt. Wenn die Maus oder das Trackpad gekoppelt sind wechseln se doch nicht erneut in den Koppelmodus ohne Kabel
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.853
Wenn du den Mac wechselst oder Neu aufsetzt. Wenn die Maus oder das Trackpad gekoppelt sind wechseln se doch nicht erneut in den Koppelmodus ohne Kabel
Er hat doch zum iMac eine Maus dazu erhalten, ihn eingerichtet und dann fiel sie aus, oder habe ich was überlesen?
Wenn ich das System wechsle, klar, aber selbst beim neu aufsetzen wäre ich nicht mal sicher, ob man da etwas ent- oder neu koppeln müsste. Hab das so in Erinnerung, dass Naus und Tastatur recht automatisch wieder verbunden werden. Ich mag mich aber irren, mache das nicht so häufig ;)
 

biro21

Aktives Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
1.123
8GB RAM während du früher mit 24GB RAM gearbeitet hast weil es mit 16GB schon eng wurde? Was genau verleitet dich zu der Annahme, dass dann 8GB RAM für dein unverändertes Vorgehen reichen? Nur weil es ein M1 ist?

Diese Diskussion hatten wir hier im Forum schon des öfteren. Der M1 swappt halt wesentlich schneller/effektiver, aber auf magische Weise das RAM verdreifachen kann er nicht.

Weswegen muss es iMovie sein? Es gibt doch genügend Alternativen mit DaVinci Resolve sogar kostenlose.
 

EasyChris

Mitglied
Registriert
01.09.2014
Beiträge
212
Ich bin im Februar auch ganz Spontan vom iMac 27" Late 2013 auf den MacMini M1 umgestiegen. Ich wollte einfach nicht mehr auf den iMac warten zumal sich da schon die Gerüchte häuften das Apple wohl erst den kleinen iMac rausbringt. Mein Umstieg war auch völlig unproblematisch. Wenn man bedenkt, das es eine komplett andere Systemarchitektur ist, schon erschreckend einfach und gut. Aber es gibt immer Ausnahmen, bei dem einen läuft es rund, bei dem anderen halt manchmal nicht. Den Umstieg habe ich nicht bereut, eher im Gegenteil, wahrscheinlich werde ich mir auch keinen iMac mehr kaufen sondern beim Mini bleiben, je nachdem was da noch so kommt.
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.10.2009
Beiträge
601
Nein, ist es kostenlos? :)
Die Maus wohl nicht vorher entkoppelt oder ? Meine NVME Platten werden auch alle Ultraheiss auch am Windows 10 und Windows 11.. Eingebaut auf einem Highend Mainboard erreichen die auch 75 Grad. Wer schneidet 4 Stundenfilme ? Und dann Magnetplatten von WD... Ich verstehe den Frust und ggf ist an dem Mac M1 was nicht in Ordnung gewesen aber das gesamte Konstrukt hätte ich so nie an einem M1 geklatscht in der kleinsten Bauform
Die wurde scheinbar irgendwann entkoppelt und ließ dich auch nicht mehr finden, also die wurde nicht mehr angezeigt unter bluetooth. Dagegen im Windows 10 war die Maus ersichtlich, d.h man hätte sich verbinden können.

Ich schneide schon ewig auf Magnetfestplatten und das läuft normal ganz gut. :) Aber auf NVME geht das natürlich schneller.
Er hat doch zum iMac eine Maus dazu erhalten, ihn eingerichtet und dann fiel sie aus, oder habe ich was überlesen?
Wenn ich das System wechsle, klar, aber selbst beim neu aufsetzen wäre ich nicht mal sicher, ob man da etwas ent- oder neu koppeln müsste. Hab das so in Erinnerung, dass Naus und Tastatur recht automatisch wieder verbunden werden. Ich mag mich aber irren, mache das nicht so häufig ;)
Exakt, Maus und Tastatur waren beim iMac dabei. Die Maus ging einfach nicht mehr.
8GB RAM während du früher mit 24GB RAM gearbeitet hast weil es mit 16GB schon eng wurde? Was genau verleitet dich zu der Annahme, dass dann 8GB RAM für dein unverändertes Vorgehen reichen? Nur weil es ein M1 ist?

Diese Diskussion hatten wir hier im Forum schon des öfteren. Der M1 swappt halt wesentlich schneller/effektiver, aber auf magische Weise das RAM verdreifachen kann er nicht.

Weswegen muss es iMovie sein? Es gibt doch genügend Alternativen mit DaVinci Resolve sogar kostenlose.
Ich finde, dass er trotz 8 GB gut zurecht kommt... Obwohl ich normal 24 GB gewöhnt bin, kommt man überraschend gut zurecht.
 
Oben Unten