Mein Mac Mini hat Probleme mit dem Ruhezustand

Diskutiere das Thema Mein Mac Mini hat Probleme mit dem Ruhezustand im Forum iMac, Mac Mini

  1. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Ich habe einen 2012er mini i7 mit installierten OS Sierra.
    Ich weiss nicht wann es zum ersten Mal auftrat, aber mein Mini hat seit Wochen Probleme mit dem Ruhezustand.
    Ich hab die Stromspar-Standardeinstellungen gewählt, aber egal was ich hier einstelle, es gibt keinen Unterschied.
    Wenn ich abends den Mini in den Ruhezustand schicke ist er morgends entweder komplett aus oder ich muss ihn
    durch langes Drücken des Ein/Aus-Schalters wieder zum Leben erwecken.
    Wenn er nur kurz im Ruhezustand ist, ist alles normal, aber ab einer gewissen Dauer hab ich obiges Problem.
    NRRAM/PRAM und SMC-Reset habe ich natürlich gemacht, aber ohne Verbesserung.

    Hat jemand eine Idee, was da abei mir falsch läuft?
     
  2. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Niemand eine Idee? :attention:
     
  3. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Wenn der Mini längere Zeit (!) im Ruhezustand ist, dann geht er in den "Winterschlaf". D.h. er sichert seinen aktuellen Zustand auf der Festplatte und schaltet sich dann aus.
    Einschalten lässt er sich dann über normales (!) Drücken des Ein/Aus-Schalters; dabei erfolgt aber kein Neustart, sondern der Zustand vor dem Schlafen wird wiederhergestellt, und währenddessen zeigt der Bildschirm einen "Grauschleier". Das dauert eine Zeitlang, erst danach ist der Mac bedienbar.
    Ist es das, was bei dir passiert? Kann verwirrend sein, wenn man das vorher noch nie erlebt hat…
     
  4. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Oh, das wusste ich gar nicht mit dem "Winterschlaf". Also das hatte ich früher aber definitiv nicht. Da genügte ein Druck
    auf der Tastatur um ihn am nächsten Tag mit einem Wimpernschlag aufzuwecken. Kann ich das irgendwo einstellen bzw abstellen?
    Zum Einschalten kann ich nur sagen, dass es sich anders verhält als von Dir geschildert. Eigentlich habe ich den Eindruck, dass er dann
    ganz normal startet wie bei einem Neustart. Ich muss auch immer die Passwörter meiner externen Festplatten eingeben.
    Manchmal allerdings muss ich diesen Start mehrmals wiederholen. Ich drücke also auf den Ein-Schalter, Lämpchen geht an, aber Bildschirm
    bleibt dunkel. Ich drücke laaange auf Aus, wieder an usw. Bis er irgendwann wieder startet.

    PS: Während dieses "Winterschlafes". leutet oder blinkt da die kleine LED am Mini?
     
  5. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Oh, deine Beschreibung des Neustarts hört sich nicht nach korrekten "Winterschlaf" an.

    Ich meine hier (macOS 10.8.5) schon erlebt zu haben, dass das Vorhandensein externer Platten den Winterschlaf verhindert hat, d.h., der Mini ging nur in den "normalen" Ruhezustand, selbst über Nacht.
    Was passiert denn, wenn du die externen Platten auswirfst, und dann den Rechner über Nacht schlafen legst?

    Zu deinen Fragen:
    • Früher ließ sich das Verhalten einstellen (im Terminal mittels sudo pmset hibernatemode …), aber das geht m.W. nicht mehr bzw. hat nicht die noch dokumentierte Wirkung. Offiziell wurde eh' schon immer davon abgeraten, damit zu spielen.
    • Und die LED geht im "Winterschlaf" komplett aus.
     
  6. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    PS: Kann es sein, dass du von einer externen Festplatte bootest ?
     
  7. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Erstmal vielen Dank für Deine Hilfe!

    Die externen Festplatten sind eigentlich immer verbunden gewesen. Ich werde das heute abend mal testen und diese auswerfen
    vor dem Ruhezustand und dann morgen mal schauen ob etwas anders ist.
    Ich boote nicht von einer externen. OSX liegt auf einem internen Fusion Drive.
     
  8. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Also alles nochmal getestet, mit un ohne externen Festplatten, Reset durchgeführt usw. usw.

    Hilft alles nix. Nach ein paar Stunden spätestens ist der Mini aus. Komplett aus, und muss neu gestartet werden.
    Jedesmal! und natürlich jedesmal die Passwörter vom Mini und den drei Festplatten eingegen. Das nervt mich total!

    Früher hatte ich den Mini wochen- oder monatelang nicht ausgeschaltet, sondern immer nur aufgeweckt.

    Bin ich denn der Einzige mit diesem Problem? Hat vielleicht noch jemand eine Idee?
     
  9. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Ich muss mich korrigieren, denn nach schon etwa einer Stunde ist der Mini komplett aus. Das ist doch Murks.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...