Mein G4 will nicht mehr booten

Jasmin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2002
Beiträge
39
Liebe Leute,

nach ca. 5 Jahren exzessiver Ausbeutung meint mein G4 (450 Dual mit Mac OS X 10.3.7, 896 MB RAM) nun streiken zu müssen. Letzte Woche habe ich 3 mal das System archiviert, Daten gebrannt und anschließend (weil Macromedia sau blöd ist - aber das ist ein anderes Thema) das komplette System überbügelt. Anders habe ich ihn nicht dazu gekriegt zu booten. Nun hat er gestern morgen schon wieder Anstalten gemacht nicht hoch zu fahren. Das hört sich dann so an: Er macht sein Tönchen, rödelt kurz auf der Platte bzw. checkt sein Laufwerk und dann ist Ruhe.
Danach hilft nur noch Knopf drücken und hoffen, der nächste Versuch gelingt. Schließlich hat er's dann auch unter lautem Surren (ja! Noch lauter als sonst!) geschafft, was mich dazu ermunterte ihn seit dem gar nicht erst wieder auszuschalten.

Nun sind Eure Erfahrungen gefragt: Meint Ihr meine Festplatte will sterben? Oder gibt es so eine Krankheit, die kuriert werden kann?

Natürlich habe ich auch schon mitgekriegt, dass es vielleicht an der Zeit ist einen neuen Rechner zu kaufen. Aber den muss ich ja erst mal bestellen und während der sicher nicht kurzen Wartezeit muss ich weiter Geld verdienen...

Nun... hat denn schon mal jemand das Problem gelöst?

Danke für Eure Hilfe,
Jasmin
 

marco312

Aktives Mitglied
Registriert
14.11.2003
Beiträge
19.343
hallo

ich glaube nicht das Rechner selber Defekt ist aber eine Festplatte hat kein endloses leben ich würde die mal Austauschen.
wie verhält es sich den wenn du von der CD Startest ?
und hast du schon mal das PRAM gelöscht?

Gruß
Marco
 

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
Hilft es evtl. das Knöpfchen in der Nähe der Batterie auf dem Board zu drücken ?!
...während der Rechner aus ist, natürlich ! ;)
 

Wallaby

Mitglied
Registriert
25.04.2004
Beiträge
181
Fünf Jahre?
Wie siehts mit der Pufferbatterie aus?
Wenn die nicht mehr genug Saft hat kann der Rechner
ganz schön Zicken machen..


W.
 

Jasmin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2002
Beiträge
39
Vielen Dank erst mal.

Marco: Von der CD aus startet er. Das PRAM kann ich ja leider nur löschen, wenn ich ihn runter fahre. Das Risiko ist mir momentan allerdings zu groß. Nebenbei bemerkt habe ich das seit Classic nicht mehr gemacht :) Ich wußte gar nicht, dass man das immer noch tut. Aber ist das PRAM nicht automatisch gelöscht, wenn man das Sytem ganz neu aufspielt?? Müsste doch!??

talisker: das Knöpfchen neben der Batterie... holla! Ich bin ein Mädchen, ich mach das Ding nur auf, um RAM oder Karten ein- und auszubauen... verrat mir das Geheimnis des Knopfes - für dessen Lüftung ich den Rechner ja auch runterfahren müsste... hremm...

Wallaby: Ja, 5 Jahre dürften es sein. Gleich nach Erscheinen des Dual G4 habe ich zugeschlagen.
Aber auch Dich, mein technischer Ratgeber, muss ich enttäuschen... erkläre mir bitte das Geheimnis der Pufferbatterie (der hat doch Strom! Was braucht der ne Batterie ;-P)... wo ist die und warum? Etwa an der Festplatte? Cacht die oder was macht die?

Entschuldigt die Unwissenheit,
Jasmin
 

marco312

Aktives Mitglied
Registriert
14.11.2003
Beiträge
19.343
Die Batterie ist auf dem Bord und sorgt dafür das deine Einstellungen auch wenn der Rechner Keinen Strom Bekommt wenn er also völlig vom Netz getrennt wird nicht verloren gehen Datum Urzeit usw.
 

Wallaby

Mitglied
Registriert
25.04.2004
Beiträge
181
Die Pufferbatterie ist, wenn Du Dein Türmchen aufklappst in der Ecke links
hinten, wenn die Front zu Dir zeigt. Ist bei mir Lila, hab aber auch
schon gelbe gesehen.
Ich hab daheim das gleiche G4-Modell und musste sie auch schon wechseln. Je öfter das pram gezappt wird desto schneller wird die leer. Soweit ich weiss, wird sie zur Pufferung des prams und Uhr benutzt. Im pram stehen die Informationen, was im Rechner verbaut ist (RAM, Platte,...).
Wenn die Information wegen zu niedriger Spannung nicht mehr so ganz stimmen kanns sein, daß er nicht mehr booted oder anderen Blödsinn macht (ging bei mir bis zu Abstürzen und Aufwachproblemen aus dem
Ruhezustand). Der apple Service Mensch bei mir im Haus, nimmt bei Problemen immer erst die Batterie raus und misst wie hoch die Restspannung ist.
Anscheinend wird das pram nur aus dieser Quelle versorgt.

Grüßle,
W.

Ups jetzt war wer anderes schneller :)
 

funkbop

Mitglied
Registriert
01.06.2003
Beiträge
218
ich glaube nicht, dass die pufferbatterie damit etwas zu tun hat: sie merkt sich eben nur solche einstellungen wie datum/uhrzeit etc, wenn der rechner nicht angeschaltet ist. die information über das startlaufwerk bzw. systemordner wird meines wissens dort nicht gespeichert - der mac sucht normalerweise danach!

meiner unwissenheit nach würde ich auch auf die platte tippen. das problem hatte ich auch schon unter macOs9 in meinem - ghott hab ihn selig - alten PM 4400. nachdem ich die platte ausgewechselt und das system neu installiert hatte war der spuk vorbei.

ich wûrde:
- von der CD neustarten
- das festplattendienstprogramm/erste hilfe mal drüberrattern lassen.
- kann sein, dass er beschädigte sektionen findet und das system auf unbeschädigte schreibt (ich glaube zumindest, dass er das kann)
- an den fehlermeldungen könntest du sehen, ob es an der platte liegt…

widersprecht mir, wenn das humbuk ist,


toitoitoi,
funkbop
 
Zuletzt bearbeitet:

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
Durch die Batterie werden Grundeinstellungen wie Datum, Uhrzeit, STARTVOLUME, etc. im Speicher gehalten, auch wenn der Rechner nicht Stromnetz hängt.

Ist die Batterie verbraucht, „vergisst“ der Rechner diese Einstellungen jedes Mal nach dem Ausschalten und weiß beim Einschalten beispielsweise gar nicht, von welcher Platte er starten soll.

Der kleine Knopf neben der Batterie ist sozusagen eine Resettaste für diesen Pufferspeicher. Unter Umständen hilft es, diese einfach mal zu drücken um die Grundeinstellungen wiederherzustellen.

Also mein Vorschlag:
1. Rechner ausschalten, öffnen, Taste drücken, schließen und neu starten.
2. Sollte das nicht helfen, dann die Batterie wechseln.

Viel Glück,
talisker
 

funkbop

Mitglied
Registriert
01.06.2003
Beiträge
218
@talisker:
sucht macOsX nicht nach einem neuen systemordner, wenn es das startlaufwerk nicht findet? wenn ich von meiner externen festplatte normalerweise boote, dann neustarte, wenn diese aus ist, bootet er von der internen. oder hab ich da was falsch im gedächtnis??

dank dir für eine weitere gefüllte wissenslücke
 

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
@funkbop:
OS-X kann beim Systemstart nicht nach einem neuen Systemordner suchen, da OS-X hierzu ja erstmal geladen werden muss.
Die Suche nach den Systemordnern übernimmt - so glaube ich - die Firmware (BIOS).
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Daten gebrannt und anschließend (weil Macromedia sau blöd ist - aber das ist ein anderes Thema) das komplette System überbügelt.

Hi,

sagmal, was für Probleme gibt es denn mit MM? Bei mir (G5 Dual) startet Flash MX Pro seit kurzem langsamer als auf einem G3 300, ich brauch ca. 2 Minuten, bis ich die erste Datei aufmachen kann. War vorher nicht so, da machte es "plopp" und der Eröffnungsdialog war da. Vielleicht hast Du einen Tip?

Frank
 

Jasmin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2002
Beiträge
39
Wow... da kann ich ja einiges probieren. Schaden kann's ja nicht. DANKE Jungs bis hierher.

Das mit der Batterie kann ich mir nicht vorstellen, denn Datum und Uhrzeit weiß er immer - im Gegensatz zu meinem PB, das immer glaubt, es wäre 1904. Hat das auch so einen Puffer? Dann wüßte ich nach 3 Jahren endlich, warum es so ein Drexteil ist :)
Na, aber ich werde es mal mit Reset und so probieren.

@funkbob: Ja, das Dienstprogramm fand einen Fehler - schon verdrängt. Mensch! Stimmt ja!!! Und es konnte ihn nicht reparieren! Allerdings soll der Fehler "unerheblich" o.ä. gewesen sein, ich glaube so stand das da... blabla... keine Auswirkungen auf's System oder so...
Ich mach es vielleicht einfach noch mal!?

Jasmin
 

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
Ziehst Du denn das PB vom Stromnetz auch wenn kein Akku drin ist ?
 

Wallaby

Mitglied
Registriert
25.04.2004
Beiträge
181
Ja, die PB's haben auch sone Batterie, nur ist die dort
natürlich ungleich schwerer auszutauschen, und leider auch
um einiges teurer (für nen G3 Pismo wars glaub ich 40 Euronen).

Wenn Du auf der Platte nen fehler hast, und ein Backup, so formatier
sie mal vor dem nächsten Installationsversuch, damit das System
defekte Blöcke rausmappen kann.

W.
 

Jasmin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2002
Beiträge
39
@2ndreality: MM Studio MX kann kein Programm mehr starten, nachdem Du das alte System archiviert hast. Es findet einige Infos nicht mehr und es ist nicht heraus zu kriegen welche, sonst könnte man sie ja leicht wieder in die Lib kopieren. Also muss man die Platte platt machen. Das ist nur eines der vielen Dinge, warum man Macromedia Briefbomben schicken sollte.

Dein Problem - obwohl es hierher ja nicht passt - ist ein anderes. MM hat nicht unbedingt vor, MacUser ernst zu nehmen. Ab und an gibt es einen Fix, der Dreamweaver oder Flash angeblich schneller macht. Wenn ich nicht irre den letzten vor gar nicht allzu langer Zeit. schau mal auf der Flash MX Seite vorbei, da gibt's ne Aktualisierung für Mac, falls Du die noch nicht hast. Bei mir hat's geholfen.
Die andere Variante wäre die Voreinstellungen von Flash auf ein Minimum zu reduzieren - am besten alles standardmäßig lassen, der vergisst eh die Hälfte und versucht dann Sachen zu starten, die nicht da sind.
 

talisker

Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
884
Mein Lomard gibt mir ca. 30 Sekunden Zeit, den Akku ohne Stromanschluss zu wechseln. Andernfalls fällt er ins Jahr *hastenichgesehen* zurück und möchte wieder mit Lochkarten arbeiten. ;)
Also entweder am Stromnetz halten, oder über Akku speisen. Der Puffer wird nicht lange von der Batterie versorgt.
 

Jasmin

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2002
Beiträge
39
@talisker: wie meinen?? Der Akku ist da immer drin. Sein Hochwohlgeboren PB schaltet sich trotz Strom- und Akkuversorgung irgendwann von selber aus. Und wenn Du dann neu startest, ist es vor dem Krieg. So war das schon immer mit dem Ding. Ab und an tut er das auch, wenn Du ihn ganz sauber runter fährst... Ich hab ihn deshalb auch schon in Handtücher und Wolldecken eingepackt, weil ich hoffte, er überhitzt sich völlig (ist eh sau heiß das Teil) und muss sterben, aber ich habe die leise Ahnung das gefällt dem Schwein :D
Okay, das gehört aber nicht hierher. Ich hatte einfach Pech mit dem PB. Keiner meiner Bekannten hatte je ähnliche Probleme. Aber das mit der Batterie versuche ich mal.

@Wallaby: Ich meine mit "Platte glatt gebügelt", dass ich sie neu formatiert habe. Sorry, falsch ausgedrückt. Nachdem ich nämlich diesen Fehler hatte und MM nicht mehr gestartet hat, dachte ich mir schon, das ist ne gute Idee. Von Ihr habe ich seit letzter Woche 3mal Gebrauch gemacht und wie gesagt, jetzt macht er wieder Mucken.
 

mikne64

Aktives Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
3.477
Hallo Jasmin,

das mit dem PRAM-Reset geht so:
Beim Einschalten [Apfel]+[Wahl/ALT]+[p]+[r] gerückt halten bis der Einschaltton dann dreimal ertönt und dann loslassen..

Noch eine Möglichkeit, wäre das NVRAM (Non-volatile, nicht-flüchtiger RAM) zu löschen, dabei geht nichts kaputt.
Beim Einschalten [Apfel]+[Wahl/ALT]+[o]+[f] gerückt halten bis die OpenFirmware erscheint, jetzt die Tasten loslassen und folgende Komanndos eintippen
reset-nvram [ENTER] (Achtung, amerikanische Tastatur - über der 8)
reset-all [ENTER]
dann bootet Dein Mac nochmal und gut ist es.

Viele Grüße
Michael
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Jo, danke für die Info. Die Updates habe ich schon länger, das Problem mit Flash trat danach auf. Schöner Mist.

Frank
 
Oben