Mein erstes MacBook, ein paar Fragen!

MJenWa

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.07.2021
Beiträge
26
Servus Leute, ich plane momentan den Kauf eines Macbook Air (vllt auch Pro, aber Tendenz eher zum Air) mit 8GB und 256GB oder 512GB (je nach Angebot halt). Das Gebotene ist einfach wirklich sehr sehr gut, für gute 1000€ kriegt man in der Windows Welt nicht besonders viel mehr (manchmal auch deutlich weniger). Die Microsoft Laptops sind spannend, aber dem MacBook trotzdem unterlegen. Mir ist auch eine sehr ausdauernde Akkulaufzeit sehr wichtig.
Da ich mit Apple im Alltag bisher null Berührungspunkte habe und auch kein iPhone besitze, demnächst aber fern studieren möchte (Chem. Verfahrenstechnik oder Automatisierungstechnik), würde ich mir als Motivation und als Tapetenwechsel gerne ein MacBook holen. Ich "fuxe" mich auch gerne rein und hab Spaß an neuen Dingen. Habe schon viele Tests gelesen und angeschaut aber gefühlt schreiben oder sagen alle das Gleiche. Jetzt zu den Fragen:
Wie läuft die Synchronisation mit Google? Durch mein Android Smartphone läuft alles (Kalender, Fotocloud) über Google, einzig meine Cloud für sonstige Daten hab ich bei Dropbox.
Kann man das Android Handy, auch durch Apps evtl., genauso gut koppeln wie es das iPhone mit dem Mac macht?
8GB Ram erscheint mir heutzutage ziemlich wenig, ist das Ram Management wirklich soviel besser? Es gibt zig Ram hungrige Programme, schon allein bei z.B. Videoschnitt, Chrome usw. Könnte man ihn aufrüsten wäre das kein Problem, auch für die Zukunft.

Gibt es gute Adapter für die USB C Buchse für mehr Schnittstellen und Videoausgang 4k bei 60hz? Finde irgendwie nur welche mit 30hz oder muss ich den Monitor direkt anschließen?

Zwecks zum Studium, wie sieht es aus mit Programmieren, Lernbriefe bearbeiten, Hausarbeiten verfassen oder auch CAD Programmen? Hat da jemand Erfahrungswerte, gerne auch aus anderen Studiengängen. Oftmals ist ein Windows besser, andererseits ein Mac - so heißt es zumindest...
Andererseits ist auch das iPad Pro ziemlich interessant bzgl dem Touchscreen und dem Pen. Denke aber hier macht mir das OS einen Strich durch die Rechnung(?).
Und wie war der Umstieg allgemein für euch von Windows auf MacOS?
Gab es Probleme in Hinsicht auf Kompatibilität mit der gewohnten Software/Hardware

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

tinatrompete

Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
121
Sync mit Google Kalender/Drive und Dropbox geht.
Wenn du jetzt schon weißt, dass 8GB wenig sein könnte, dann nimm 16GB. Aufrüsten geht nicht.

Such mal nach Thunderbolt Adaptern; 4k60 sollte gehen.
MS Office gibt es. Bissl CAD Software auch; im Moment aber noch x86 basiert und damit auf Rosetta2 angewiesen.

Müsstest aber mal genauer spezifizieren was du genau brauchst. Wenn ihr im Studium mit einer Software arbeitet, die nicht auf macOS läuft, dann ist das mit den M1 halt doppelt doof, da man nicht mal virtualisieren kann.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.729
Hi,
Und bitte so schnell wie möglich die Windows Denke ablegen, keine Helferlein und Virenscanner Installieren, ist alles bei Applesystemen überflüssig, bzw kontra Produktiv, es ist schon ein Virenschutz eingebaut, nennt sich xProtect und arbeitet ohne GUI für den User im Hintergrund.
Franz
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.352
Das RAM Management ist nicht besser, das swappen fällt nur nicht so auf.

Was Software angeht, denk dran, dass da Windows for ARM nur experimentell drauf läuft.
Falls du im Studium auf Windows Software angewiesen bist, könnte es ein Problem sein.

Programmieren geht halt Xcode.
Java Sachen gehen auch.
 

tigion

Aktives Mitglied
Registriert
21.06.2006
Beiträge
1.360
Zwecks zum Studium, wie sieht es aus mit Programmieren, Lernbriefe bearbeiten, Hausarbeiten verfassen oder auch CAD Programmen?
  • Programmieren ... es gibt für viele Programmiersprachen Entwicklungsumgebungen und noch viel mehr Editoren, kommt darauf an in welcher Sprache ihr programmieren werdet
  • Lernbriefe, Hausarbeiten ... für das Erstellen von Texten/Dokumenten gibt es auch recht viel. Bspw. MS Office, LibreOffice, diverse Texteditoren oder LaTeX, AsciiDoc(tor), Markdown zum Erzeugen
  • CAD ... Bin hier nicht mehr so auf dem Laufenden, aber hier gibt es auch diverse Programme. Aber im Detail prüfen, ob es mit den im Studium genutzten Programmen/Formaten (dwg, dxf, ...) kompatibel ist.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.912
Wieso?
Imho ist die RAM Lösung mit Steckplätzen
problembehaftet, weil zusätzlich eine Steuerung für unterschiedliche Bausteine
Hersteller dazwischen geschaltet ist.
Speicher und Prozessor aus einer Hand kann effektiver und schneller angebunden werden.
 

Elektroschrott

Mitglied
Registriert
25.05.2021
Beiträge
156
Und wie war der Umstieg allgemein für euch von Windows auf MacOS?
Eine wahre Erlösung!

Der Fairness halber muss ich aber hinzufügen, dass ich bereits vor 21 Jahren von Win98 (völlig entnervt) auf Mac OS 9 umgestiegen bin. ;)

Das Windows von heute dürfte - was man so hört - deutlich besser sein, aber darüber kann ich nichts sagen - habe null Erfahrung damit...
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.639
Und wie war der Umstieg allgemein für euch von Windows auf MacOS?
Gab es Probleme in Hinsicht auf Kompatibilität mit der gewohnten Software/Hardware
Nahezu keine Probleme, nur Herausforderungen, weil es manche Software nicht für beide Plattformen gibt und manches eben anders ist.
Was meinst Du mit „Probleme in Hinsicht auf Kompatibilität“ und was ist „gewohnte Software/Hardware“? Entweder es gibt die jeweilige Software bzw. den jeweiligen Treiber oder eben nicht. Da nützt Dir wahrscheinlich nicht viel, was wir mit Software x oder Gerät y gemacht haben. Teilweise ist Software durchaus auch unterschiedlich und an die jeweilige Plattform angepasst (z.B, Microsoft Office), das war bei mir aber bisher kein großes Problem.
Was ich schmerzlich vermisse ist Visio - auch wenn ich Omnigraffle sehr mag, ist das noch was anderes und die Webversion von Visio reicht mir nicht. Aber das kommt dann halt in ner VM oder per Remote Desktop zum Einsatz.

Habe schon viele Tests gelesen und angeschaut aber gefühlt schreiben oder sagen alle das Gleiche.
Das da wäre?
 

DoroS

Aktives Mitglied
Registriert
24.11.2008
Beiträge
4.649
Wenn ich ehrlich bin, habe und hatte ich mit Windows auch keine Probleme. Es kommt immer darauf an, was man den Systemen „antut“, indem man z.B. Software von dubiosen Internetseiten installiert. Ich benutze immer noch beide Systeme und muss sagen, dass ich z.B. mit MS Office lieber auf einem Windows System arbeite.
 

MJenWa

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.07.2021
Beiträge
26
Danke für eure Antworten! Helfen mir auf jeden Fall weiter. Kann man eigentlich, wie bei Windows auch, Programme auf den Speicherpfad der externen Festplatte installieren?
Wegen den genutzten Programmen muss ich dann wohl mal bei der FH nachfragen.

@MacKaz Leistung toll, Videobearbeitung funktioniert klasse, Akku toll, alles toll. 😅
 
Oben Unten