Mein drittes MBP. Brauche dringend euren Rat!

ghost-note

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.05.2006
Beiträge
38
Heute ist endlich mein drittes MBP angekommen. Doch leider ist die Festplatte relativ laut und erinnert mit ihrem Rauschen eher an einen Lüfter (80 GB FUJITSU MHV2080BH). Hat sonst jemand von euch diese Platte verbaut? Zusätzlich höre ich während des Scrollens mit dem Trackpad ein surrendes Geräusch aus der Mitte des Keyboards. Ein ähnliches Geräusch taucht während des Einblendens des Docks auf. Ist das normal? Oben rechts am Einschaltknopf höre ich ein tickendes Geräusch (so wie ein wirklich leiser Dieselmotor :). Was ist das und tritt das bei euch auch auf? Gründe für einen erneuten Austausch?
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar
 

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.755
Waren die anderen MacBooks, die du hattest, etwa lautlos? Festplatten machen nunmal Geräusche. Kann es sein, dass du krampfhaft nach Fehlern suchst? Ob du es zurückschickst, musst du schon selbst entscheiden. Woher sollen die Leute hier wissen, wie empfindlich du auf Geräusche reagierst?
 

StuffedLion

Mitglied
Registriert
09.06.2006
Beiträge
553
Es ist ein Computer, kein Holzklotz. Selbstverständlich machen diese Dinger Geräusche...
 

Elportato

Aktives Mitglied
Registriert
03.12.2004
Beiträge
1.345
Oh man, das nimmt nie ein Ende! Mir kommt es auch langsam so vor als ob alle nach Fehlern suchen.

Meine Platte im MBP rauscht auch, naja was soll sie sonst machen?

Das Teil macht nunmal Betriebsgeräusche das ist doch normal.
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Langsam wird es echt lächerlich mit den "Problemen" :kopfkratz:

2nd
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
Ich habe in diesem Thread wirklich noch keinen einzigen Beitrag gelesen, sondern gleich auf "Antwort schreiben" geklickt. ;)

Aber lasst mich raten:
Entweder sind irgendwelche Maße um einen Millimeter "daneben", und/oder der gute Mann hört irgendwelche Muh-, Fiep-, Pfeif-, Surr-, Schleif-, Klick- und/oder Rausch-Geräusche?
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
@ ghost-note: Wenn du nicht zufrieden bist und du mit dem "Mangel" nicht leben magst, solltest du vielleicht das Geld zurück fordern. Vielleicht wäre ein gebrauchtes Powerbook eher was für dich, ist zumindest leiser und etwas kühler.

P.S. Die nächsten MacBooks werden wohl deutlich teurer, weil ja viele mehrere Austausch-Geräte brauchen, bis sie schließlich mehr oder weniger zufrieden sind.

P.P.S. @ performa: :D :upten:
 

Elportato

Aktives Mitglied
Registriert
03.12.2004
Beiträge
1.345
Was ich nur absolut nicht verstehen kann ist, warum kaufen sich die ganzn Leute ein MBP wenn Sie doch wissen welche Probleme es damit gibt.

Hinterher wird dann immer gejammert. Das kann ich nicht verstehen.

Ich wusste das ich eines bekomme, das fiept und ich habe mich daruaf eingestellt und lebe jetzt damit.

Es ist absolut bekannt welche Probleme es mit dem MBP gibt!!
 

StuffedLion

Mitglied
Registriert
09.06.2006
Beiträge
553
Das hier hat doch wohl nichts mehr mit "Problemen" zu tun... das ist nur noch absurd.
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
So daneben lag ich ja gar nicht ;)
Aber gut, äußer ich mich nochmal zum Thema.

ghost-note schrieb:
Heute ist endlich mein drittes MBP angekommen. Doch leider ist die Festplatte relativ laut und erinnert mit ihrem Rauschen eher an einen Lüfter (80 GB FUJITSU MHV2080BH)
Ist "von außen" natürlich nicht zu beurteilen.
Generell:
So ein Verhalten von Festplatten ist mir nicht fremd, sprich: Dass sie - mitunter auch relativ kräftig rauschen.
Die Aussage "wie ein Lüfter" ist natürlich subjektiv.

ghost-note schrieb:
Zusätzlich höre ich während des Scrollens mit dem Trackpad ein surrendes Geräusch aus der Mitte des Keyboards. Ein ähnliches Geräusch taucht während des Einblendens des Docks auf. Ist das normal?
Ich denke ja:
Das Geräusch war bei meinen bisherigen Notebooks, insbesondere bei meinem PowerBook G4 auch so vorhanden.
Genau beim Scrollen und ähnlichem.
Und da bin ich auch nicht der einzige, der das hatte.
Ist meines Erachtens völlig "normal" im Rahmen erwartbarer Geräuschpegel von Mobilcomputern.

Es gibt in deinem Fall zwei Möglichkeiten: Entweder, das Geräusch ist wirklich stark überdurchschnittlich laut, oder du bist stark überdurchschnittlich "akkustisch empfindlich".

In Verbindung mit der Beschreibung des Festplatten-Geräusches als "lüfter-ähnlich" und der Tatsache, dass du dein MacBook Pro schon zweimal getauscht hast (Warum?), tendiere ich definitiv zu der Annahme, dass du auerordentlich "empfindlich" reagierst. Das MacBook sähe ich in diesem Fall natürlich nicht als "von Sachmängeln" betroffen an - sondern unter Umständen als "nicht für dich geeigneten Computer"

Nebenbei & Nachtrag: Es ist ein bißchen unhöflich dass du zu diesem Thema innerhalb von gut vier Tagen nun schon den zweiten Thread aufmachst - mit fast identischem Titel:
https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=179758

Und das ist binnen zehn Tagen schon der dritte Thread zu "deinem(n)" MacBook(s).
Im übrigen hast du das Rauschen der Festplatte schon einmal als "relativ stark störend" beschrieben:
https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=178917

Du solltest langsam ernsthaft in Erwägung ziehen, dass das Festplattengeräusch "normal" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghost-note

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.05.2006
Beiträge
38
Schade, ich habe mir tatsächlich ein wenig mehr Hilfestellung erhofft. Ich habe mehrere Threads eröffnet, da sich jeder auf ein anderes MBP bezog. Das erste Gerät war ein DOA (über 100Grad) und wurde von Apple ausgetauscht. Das zweite hatten einen Logicboarddefekt. Da ist es doch wohl klar, dass man mit der Zeit ein wenig empfindlich reagiert. Geräusche objektiv zu beschrieben ist nun einmal nicht möglich. Ich habe mir lediglich ein wenig Hilfestellung erhofft. Schade...
 

Elportato

Aktives Mitglied
Registriert
03.12.2004
Beiträge
1.345
Warum hast du Dir dann nicht das Geld wieder geben lassen??

So wie du das ganze beschreibst, bist du den ganzen Tag nur damit beschäfftig Fehler an deinem MBP zu suchen "finden".

Das Problem an der Sache ist einfach das hier im Forum schon sehr viel Threads über das Thema MBP oder MB stehen und es sind teileweise immer die gleichen Fragen und da reagieren die Leute etwas genervt, was ich auch verstehen kann.

Ich versuche auch immer erst immer die Forumsuche zu benutzen.

Nur wenn jeder ein neues Thema aufmacht bringt die Suche bald auch nichts mehr, denn du verlierst vor lauter Themen total den Überblick!
 

charlotte

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
4.762
ghost-note schrieb:
Schade, ich habe mir tatsächlich ein wenig mehr Hilfestellung erhofft. Ich habe mehrere Threads eröffnet, da sich jeder auf ein anderes MBP bezog. Das erste Gerät war ein DOA (über 100Grad) und wurde von Apple ausgetauscht. Das zweite hatten einen Logicboarddefekt. Da ist es doch wohl klar, dass man mit der Zeit ein wenig empfindlich reagiert. Geräusche objektiv zu beschrieben ist nun einmal nicht möglich. Ich habe mir lediglich ein wenig Hilfestellung erhofft. Schade...
ja, jammerschade. du bist halt ein pechvogel und wahrscheinlich haben die nächsten 10 books auch irgendeine macke, halt uns am laufen. mfg c.
 

badmiller

Neues Mitglied
Registriert
26.01.2006
Beiträge
42
also mal ehrlich da ja schon recht viel über die mbp bekannt ist sind evtl die fragen ein wenig doof da du ja schon wusstest auf was du dich einlässt.

aber wenn man nix sagt werden fehler nie behoben deswegen finde ich die fragen berechtigt.
ich denke auch das es nicht fair ist einfach mal nen coolen schwachsinn zu posten das bringt nun wirklich keinen weiter, nur toll beitragszahlen.
klasse daumen hoch leute
 
D

DickUndDa

Also von Geräuschen beim Scrollen habe ich noch nichts gesehen - und die hatte ich auch nicht bei meinem MBP.

Dass die Probleme bekannt sind stimmt, doch solange Apple das nicht auf die eigene Homepage schreibt und beim Kauf darauf hinweist sehe ich keinen Grund davon irgendwie die Kaufentscheidung abhängig zu machen (wenn man denn genug Zeit hat - gut das Forum deswegen zu belästigen ist dann schon ein wenig zuviel). Ich bin der Meinung dass Apple selber Schuld ist dass sie wegen der Mängel so viele Rückläufer haben.

Wegene eines Festplattenrauschens zu reklamieren ist allerdings schon übertrieben, da müsste das Ding schon übelst laut sein.
 

someDay

Mitglied
Registriert
20.05.2006
Beiträge
490
DickUndDa schrieb:
Dass die Probleme bekannt sind stimmt, doch solange Apple das nicht auf die eigene Homepage schreibt und beim Kauf darauf hinweist sehe ich keinen Grund davon irgendwie die Kaufentscheidung abhängig zu machen (wenn man denn genug Zeit hat - gut das Forum deswegen zu belästigen ist dann schon ein wenig zuviel). Ich bin der Meinung dass Apple selber Schuld ist dass sie wegen der Mängel so viele Rückläufer haben.

Das Fiepen und die Hitzeentwicklung werden doch meines Wissens nach als normal im Betrieb deklariert? Wieso sollte Apple beim Kauf darauf hinweisen? Kein anderen Notebook Hersteller macht das so. Und wieso sollte Apple schuld sein, wenn Leute mit uebersensiblen Gehoer und uebertriebenen Optimismus ein MBP nach dem anderen austauschen - allenfalls das Apple bloed genug ist, da mitzumachen, kann man ihnen vorwerfen.

sD.
 
D

DickUndDa

someDay schrieb:
Das Fiepen und die Hitzeentwicklung werden doch meines Wissens nach als normal im Betrieb deklariert? Wieso sollte Apple beim Kauf darauf hinweisen? Kein anderen Notebook Hersteller macht das so. Und wieso sollte Apple schuld sein, wenn Leute mit uebersensiblen Gehoer und uebertriebenen Optimismus ein MBP nach dem anderen austauschen - allenfalls das Apple bloed genug ist, da mitzumachen, kann man ihnen vorwerfen.

sD.
soso. Übersensibles Gehör also. Lass mich raten du hast kein MBP.

Damit ist eigentlich alles gesagt, les dir mal ein paar Seiten über einen sog. Tinitus durch - ungefähr so klingt das Fiepen.

P.S: Apple deklariert die Fieperei bei jedem Anruf anders...
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
ghost-note schrieb:
Ich habe mir lediglich ein wenig Hilfestellung erhofft. Schade...
Nun, ich habe meinen Eindruck begründet dargelegt.
Mehr als eine "Ferndiagnose" kann ich auch nicht liefern.
Ich will nicht angeben ;) , aber ich denke, eine bessere Hilfestellung als meine kannst du in einem Internetforum zu diesem Thema nicht bekommen.
Solange eben niemand "deine" Books "probehört".

Aber wenn von deinen 3 MacBooks (zum zweiten schreibst du da nichts) 2 "zu laut rauschende Festplatten" haben, und du die "Tickgeräusche" beim Scrollen wahrnimmst, so liegt für mich einfach nahe, dass du ziemlich "empfindlich" bist. Das ist gar nicht "wertend", sondern völlig neutral gemeint. Gerade die "Scrollgeräusche" sind aus meiner Erfahrung her so leise, dass sie vielen gar nicht mehr auffallen - zumal, wenn sie eine "lautere" Festplatte, Lüfterbetrieb o.ä. haben.

Ich bezweifle ernsthaft, dass du mit einem nochmaligen Austausch des MacBook Pros "glücklicher" wirst. Entweder du gewöhnst dich dran, oder du guckst dich nach anderen Notebooks um. Vielleicht beispielsweise eins mit 1.8-Zoll-Platte...

Wie gesagt: Das ist nur mein begrenzter, aber begründeter Eindruck.
Hast du denn vorher schon mal ein Notebook bessessen?
Wenn ja, welche(s)?

someDay schrieb:
Das Fiepen und die Hitzeentwicklung werden doch meines Wissens nach als normal im Betrieb deklariert?
Anmerkung:
Um Fiepen und Hitzeentwicklung geht's in diesem Thread (bis jetzt) nicht wirklich...
 

ghost-note

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.05.2006
Beiträge
38
Danke für eure Anmerkungen. Ich werde mich nun zu Gravis begeben und das Book mal vorführen. Natürlich sind meine Eindrücke subjektiv, deshalb kann ich sicherlich keine objektive Diagnose erwarten. Mein erstes MBP war bis auf die extreme Hitze (bestätigt von Apple und Gravis) völlig in Ordnung. Das zweite hatte von Beginn an einen Logicboarddefekt und wurde sofort ausgetauscht. Über das dritte MBP, mein jetziges, habe ich mich ja schon ausführlich ausgelassen. Ich denke, dass es sinvoll ist, die Geräuschkulisse von einem Techniker beurteilen zu lassen.
 
Oben Unten