Mehrwert Eizo 32 Zoll ggü. 27 Zoll

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.467
Punkte Reaktionen
1.522
Die beiden vom TE genannten Monitore haben die gleiche Auflösung, der 32er ist also nur größer, bietet aber keine "zusätzliche Bildschirmfläche".
Ich würde gern ergänzen, dass man durch die geringer Größe beim 27er mehr oder weniger auf die 2560er Auflösung festgenagelt ist, während auf dem 32er auch die beiden im 3000er Bereich gut nutzbar sind.
So hat man im Endeffekt eben doch mehr „Fläche“ und genau das war für mich ein Kritierium, den 32er zu nehmen (ich kam von einem „normalen“ 27er).
 

newmaci

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.06.2008
Beiträge
1.740
Punkte Reaktionen
591
Ich nehme einen 32ˋer. Insofern waren die Beiträge schon echt hilfreich!
Gibt es eigentlich wirklich vergleichbares für weniger Geld? Bsp.: Dell 3219q, Dell 3222 QE oder gar LG 32 UN 880? Letztere beiden sind deutlich günstiger.

Ich bin zwar total auf Eizo eingestimmt, möchte jedoch alles am Markt im Blick behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mib2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
1.163
Punkte Reaktionen
100
Hallo zusammen

Darf ich meine FRage hier auch noch reinstellen, mich würde mal Eure Erfahrung interessieren, falls ihr einer der folgenden Monitoren im Einsatz habt.

DELL UltraSharp U3219Q
EIZO FlexScan EV3285
LG UltraFine 32UN880-B

Ich selber habe aktuell mein Macbook Pro 16 Zoll (2021) an einem Dell U4041QW angeschlossen (über Thunderbolt). Grundsätzlich ist der Monitor recht gut, es gibt ein paar kleine Dinge die mich etwas stören. Da ich davor von einem iMac 27 Zoll gekommen bin liegt der Messlatte in Sachen Monitor recht hoch und wäre wohl mit dem Apple XDR am besten bedient, aber der ist definitiv ausser meinem Budget.

Am Anfang dachte ich so ein WideScreen Monitor wäre doch die ideale Sache da ich im Büro auch zwei 24 Zoll nebeneinander habe, doch je länger je mehr finde ich es eher anstrengend mit dem links und rechts schauen (Sitzabstand ca. 80cm) und deshalb habe ich mir überlegt ob vielleicht einer der 3 oben genannten Monitoren eine Option wäre. Als ich jedoch die Masse mal genauer angeschaut habe, habe ich bemerkt das diese 3 Monitoren eigentlich die gleiche Höhe haben wir der aktuell Dell und seitlich jedoch weniger Platz, sprich das links/rechts schauen wäre wohl angenehmer doch der Bildinhalt ist natürlich auch weniger. Dumm ist einfach dass man fast keinen Shop mehr findet wo die Monitore auch ausgestellt sind und man sich selber ein Bild machen kann, sprich man kauft die Monitor eigentlich ungesehen nur einfach von dem was man so gelesen hat.

Könnt Ihr mir vielleicht da noch den einen oder anderen Hinweis geben was ich beachten und überlegen sollte, oder ist mein Dell wirklich eine gute Wahl.

Vielen Dank
 

THEIN

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
2.115
Punkte Reaktionen
437
Nochmal kurz nachgefragt: die hier von EIZO beschriebenen Einschränkungen bei manchen Monitormodellen im Zusammenhang mit Apples M1-Prozessor, gelten die denn auch noch im Zusammenhang mit den neuen 2021er MBPs (z.B. 14 Zoll) mit Monterey?
 

Rasheth

Mitglied
Dabei seit
29.03.2019
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
280
Zunächst mal danke für den Tipp mit dem Eizo. Den hatte ich noch nicht auf dem Schirm, gefällt mir von der Optik, Eigenschaften und Schlüssen (bin kein Freunden von Geräten, die ausschließlich auf USB-C setzen). Leider teuer und Lautsprecher müsste ich mir noch dazukaufen. Wie steht es um das Plug & Play Zusammenspiel? Die LG Ultrafines harmonisieren ja besonders gut mit MacOS, z.B. Helligkeitssteuerung über die Tasten statt unbequemen OSD. Was mir besonders wichtig wäre. Mir reichen übrigens 27" @4K. Bei meinem iMac 5K habe ich zwar mehr virtuelle Fläche, dafür sind mir einige Texte und Icons etwas zu klein. Da sollte ich mit 4K hoffentlich ideal zurechtkommen.

Kurzum: Ich halte auch Ausschau nach einen guten Monitor für meinen geplanten M1 Pro.
 

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.126
Punkte Reaktionen
676
Hab den LG UltraFine 32UN880-B an meinen MacBook Pro 14 Zoll uns bin sehr zufrieden. Komme vom iMac 5k
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.252
Punkte Reaktionen
809
Es mag banal klingen, mein primäres Ziel ist es aber, das Display des neuen MBP so gut wie nur eben möglich auch auf einen separaten Monitor zu übertragen. Da ich die meiste Zeit über stationär arbeite, erscheint es mir nicht gerade sinnvoll, zwar einen Rechner mit super-Display zu haben, dann aber doch die meiste Zeit vor einem Monitor zu sitzen, dessen Bild qualitativ nicht mal in die Nähe des MBP-Displays kommt. Daher bin ich vielleicht auch ein bisschen auf EIZO fixiert. Mit professionellem Grafik-Design, Druck, etc. habe ich aber nichts zu tun.

Da möchte ich aber sagen/warnen "obacht"!! ;-)
Glasdisplay vs. Mattdisplay.
Wie weit hast Du nach München? Du könntest Dir alle Eizos bei Pixelcomputer ansehen (und dabei an Deinen Rechner anstecken). Solltest dann natürlich auch dort kaufen - die Preise sind unwesentlich höher als im Netz, dafür gibt es noch eine Kalibration. Und Du hast einen fachlich kompetenten Ansprechpartner.
Falls zu weit, probier' es per Telefon; die können das in Relation zum neuen MBP schon einschätzen.
Ist eine kleine Firma, da fände ich hin- und her schicken nicht so toll.

PS: Der 2785 ist derzeit schwer zu bekommen und stellenweise gehen die Preise für die letzten Bestände durch die Decke (siehe Gravis).
Amazon bekommt auch erst in einigen Tagen Nachschub. Offiziell gibt es in D erst nach Neujahr wieder Nachschub.
3285 gibt es noch genug, auch in WT.

Btw: Kabel für PD war beim 3285 dabei und sollte auch beim 2785 dabei sein. Als Preis des original Eizokabel habe ich bei 70€ in Erinnerung (kann da auch daneben liegen).
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.252
Punkte Reaktionen
809
Ich nehme einen 32ˋer. Insofern waren die Beiträge schon echt hilfreich!
Gibt es eigentlich wirklich vergleichbares für weniger Geld? Bsp.: Dell 3219q, Dell 3222 QE oder gar LG 32 UN 880? Letztere beiden sind deutlich günstiger.

Ich bin zwar total auf Eizo eingestimmt, möchte jedoch alles am Markt im Blick behalten.

Der 32UN880 hat gute Kritiken bekommen. Hier schwirrt noch ein Faden zu einem ähnlichen Thema; ein User hat sich den LG zur Ansicht bestellt und behalten. Den Fuß finde ich schon sehr spannend. Und tatsächlich ist der Preis im Vergleich zum 3285 eine Versuchung.

Grundsätzlich kann LG schon Monitore bauen; lt. Daten hat der LG sogar einen etwas größeren Farbraum, insbesondere der P3 Dingenskirchen wird auch ziemlich komplett abgebildet habe ich irgendwo gefunden. Kuck mal zu Prad, da ist der 32er getestet (wobei Eizo und LG Business-Partner sind; wie objektiv die Tests dann noch sind, ist halt immer eine Frage; will da aber kein Gerücht streuen oder irgendetwas behaupten).

Hätte ich hier nicht schon "einen Sack" voll EV in Weiß und Grau herumstehen, wäre das schon ein heißer Kandidat; so kann ich mich nicht recht entscheiden. Vielleicht probiere ich mal den 27UN880 über Weihnachten im Homeoffice. Da steht nur ein iMac.

Btw: Falls Du den Monitor in Weiß möchtest, dann ist der LG keine optimale Wahl. Da ist nur die Rückseite des Gehäuses weiß, Fuß und Rahmen sind wohl schwarz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.252
Punkte Reaktionen
809
Nochmal kurz nachgefragt: die hier von EIZO beschriebenen Einschränkungen bei manchen Monitormodellen im Zusammenhang mit Apples M1-Prozessor, gelten die denn auch noch im Zusammenhang mit den neuen 2021er MBPs (z.B. 14 Zoll) mit Monterey?

Ich würde da unbedingt den Kontakt zu Eizo suchen; die haben die Sache im Blick vermute ich.
Die Probleme mit M1 sind ja auch bei den Usern bekannt, zumindest was die Ansteuerung von mehr als einem Display anbelangt.
M1Pro oder M1Max kann schon wieder anders sein.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.252
Punkte Reaktionen
809
Als ich jedoch die Masse mal genauer angeschaut habe, habe ich bemerkt das diese 3 Monitoren eigentlich die gleiche Höhe haben wir der aktuell Dell und seitlich jedoch weniger Platz, sprich das links/rechts schauen wäre wohl angenehmer doch der Bildinhalt ist natürlich auch weniger.

Ist Dein Dell ein curved Modell, also "gebogen"?
Damit habe ich im Vergleich keine Erfahrung.
Größer sollte mein Monitor nicht sein - wenn ich so vor dem 3285 sitze. Flacherer Blickwinkel zum Rand.
Ich habe mir einen 24er beigestellt (eingedreht). Da lege ich dann den Finder hin oder Mail oder einen Fotobrowser um schnell mal durchsusurfen, während ich Word und Safari je zur Hälfte auf dem Hauptschirm habe. Oder statt Safari dann auch mal Excel.
 
Zuletzt bearbeitet:

THEIN

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
2.115
Punkte Reaktionen
437
Da möchte ich aber sagen/warnen "obacht"!! ;-)
Glasdisplay vs. Mattdisplay.
Wie weit hast Du nach München? Du könntest Dir alle Eizos bei Pixelcomputer ansehen (und dabei an Deinen Rechner anstecken). Solltest dann natürlich auch dort kaufen - die Preise sind unwesentlich höher als im Netz, dafür gibt es noch eine Kalibration. Und Du hast einen fachlich kompetenten Ansprechpartner.
Falls zu weit, probier' es per Telefon; die können das in Relation zum neuen MBP schon einschätzen.
Ist eine kleine Firma, da fände ich hin- und her schicken nicht so toll.

PS: Der 2785 ist derzeit schwer zu bekommen und stellenweise gehen die Preise für die letzten Bestände durch die Decke (siehe Gravis).
Amazon bekommt auch erst in einigen Tagen Nachschub. Offiziell gibt es in D erst nach Neujahr wieder Nachschub.
3285 gibt es noch genug, auch in WT.

Btw: Kabel für PD war beim 3285 dabei und sollte auch beim 2785 dabei sein. Als Preis des original Eizokabel habe ich bei 70€ in Erinnerung (kann da auch daneben liegen).
Guter Hinweis mit dem Glas- vs. Mattdisplay! Das bedeutet ja, ein Vergleich zum Display des MBP wird immer hinken. Aber selbst unter den "matten" Gegebenheiten möchte ich halt versuchen, möglichst das "Optimum" zu erreichen. Wobei hier ja auch subjektive Aspekte mit einfließen.

Sa ich 600 km von München entfernt wohne, ist ein Besuch bei Pixelcomputer leider kaum zu realisieren. Ich werde zwar vor Weihnachten noch kurz für zwei Tage nach München fahre, für einen Abstecher bleibt mir diesmal aber leider keine Zeit. Trotzdem danke für diesen Tipp.
Vielleicht probiere ich mal den 27UN880 über Weihnachten im Homeoffice. Da steht nur ein iMac.
Ich wäre sehr neugierig, wie dieser persönliche Test dann bei dir ausfällt. Falls du das wirklich machst, berichte dann doch bitte über deine Erfahrungen.
Ich würde da unbedingt den Kontakt zu Eizo suchen; die haben die Sache im Blick vermute ich.
Die Probleme mit M1 sind ja auch bei den Usern bekannt, zumindest was die Ansteuerung von mehr als einem Display anbelangt.
M1Pro oder M1Max kann schon wieder anders sein.
Guter Hinweis. Alleine schon was den Anschluss von mehr als einem Display angeht, sollte das mit den neuen MBPs ja eigentlich kein Problem mehr darstellen. Vielleicht sind die anderen bislang von EIZO genannten Einschränkungen im Zusammenhang mit dem M1 mit den neuen Modellen ja auch hinfällig?!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.303
Punkte Reaktionen
6.960
Guter Hinweis mit dem Glas- vs. Mattdisplay! Das bedeutet ja, ein Vergleich zum Display des MBP wird immer hinken. Aber selbst unter den "matten" Gegebenheiten möchte ich halt versuchen, möglichst das "Optimum" zu erreichen. Wobei hier ja auch subjektive Aspekte mit einfließen.

Je nach Einsatzgebiet, ja. Bist du darauf aus, Content mit Farbtreue auszuliefern, weicht die Subjektivität den Messergebnissen. Wer das Bild nicht kennt, wird immer sagen, dass das Bild eines iMacs oder MacBooks (Pro) schöner ist.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.252
Punkte Reaktionen
809
Je nach Einsatzgebiet, ja. Bist du darauf aus, Content mit Farbtreue auszuliefern, weicht die Subjektivität den Messergebnissen. Wer das Bild nicht kennt, wird immer sagen, dass das Bild eines iMacs oder MacBooks (Pro) schöner ist.
Guter Hinweis mit dem Glas- vs. Mattdisplay! Das bedeutet ja, ein Vergleich zum Display des MBP wird immer hinken. Aber selbst unter den "matten" Gegebenheiten möchte ich halt versuchen, möglichst das "Optimum" zu erreichen. Wobei hier ja auch subjektive Aspekte mit einfließen.

@Veritas trifft da meiner Meinung nach den Nagel absolut auf den Kopf.

Um dann da mit einem matten Display "mithalten" zu können, braucht es Farbe. Und da hat der 2740 mehr als der 2785.
Der 27UN880 könnte sich da irgendwo in der Mitte befinden. Das ist jetzt aber ganz amateurhaft beurteilt nach Prospektdaten.

Bei LG auf der SIte:

1639581627231.png



Und bei Eizo.ch:

1639581815471.png


Es scheint also nach Prospektangaben, dass der LG näher an Deinem Wunsch liegt.
Oder was sagen die Profis?? @Veritas
 

Tommac187

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2016
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
842
Ziel ist es aber, das Display des neuen MBP so gut wie nur eben möglich auch auf einen separaten Monitor zu übertragen.
Das ist der Dell u2720q neben einem MBA M1 , trifft es ziemlich genau finde ich.
 

Anhänge

  • A9AB8B3E-FE90-491B-8B54-06E9359AAE56.jpeg
    A9AB8B3E-FE90-491B-8B54-06E9359AAE56.jpeg
    118,7 KB · Aufrufe: 33
  • 9C98F0D3-8984-43D9-9759-430F0EF6C213.jpeg
    9C98F0D3-8984-43D9-9759-430F0EF6C213.jpeg
    81,7 KB · Aufrufe: 34
Oben Unten