MBP vs. Acer Aspire 6920G

Diskutiere das Thema MBP vs. Acer Aspire 6920G im Forum Umsteiger und Einsteiger

  1. rubbedikatzz

    rubbedikatzz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    27.07.2007
    Hallo zusammen,

    ich besitze zwar schon ein Macbook und einen iMac (bin Umsteiger seit Herbst 07) und stehe momentan vor der Frage, ob es immer Sinn macht einen Mac zu erwerben, wenn man sich so die derzeitige Konkurrenz am Markt ansieht.

    Genau gesagt habe ich mir das Acer Aspire 6920G-834G32BN angesehen, das mit gleichen Leistungsdaten deutlich günstiger zu haben ist. Zudem hat es noch ein Blu-Ray Laufwerk integriert. Gut es läuft mit Windows, was ich als größten Nachteil sehe.

    Ich war anfangs absoluter Befürworter Apples und habe kein schlechts Wort auf deren Produkte kommen lassen. Mittlerweile frage ich mich aber, ob man denn ernsthaft 40 % mehr ausgeben sollte, nur um ein MBP zu haben (und dann noch ohne Blu-Ray). Zusätzlich müsste man den RAM ja auch noch selbst aufrüsten, was auch noch mal ein paar Euro kostet.

    Dazu liest man hier immer wieder, dass das DVD-Laufwerk des MBPs so schlecht sein sollt.

    Meine Frage an euch: Haltet Ihr das MBP für Konkurrenzfähig am derzeigen Notebook Markt oder ist das MBP einfach ein Gerät für absolute Apple Fans.
     
  2. santaclaws

    santaclaws Mitglied

    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    257
    Mitglied seit:
    09.04.2006
    :faint:

    Spar das Geld oder fahr davon in Urlaub. Das wäre meiner Meinung nach sinnvoller.

    Du hast doch schon einen Laptop.
     
  3. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.181
    Zustimmungen:
    2.395
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Mein Tipp, kauf dir den Acer und schlag dich mit Win rum. Das was Apple ausmacht ist die Kombi Hardware und System. Was interessiert da denn der Preis, entweder man will diese Kombi haben oder man lässt es. Ist übrigens erst mal der Zweifel da findet man Tausende von Fehlern. Schön war übrigens die Zeit, als Switcher Mangelware waren, da gab es Preis Diskussionen nur am Rande.
     
  4. tozzer577

    tozzer577 Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.02.2005
    das mbp ist als absolut sinnfreies sammler-item gedacht. deshalb auch die silberne lackierung und die mangelhafte qualität der verbauten teile. kauf dir also lieber das acer, bzw. hör auf santaclaws und spar das geld.
     
  5. Sigofrido

    Sigofrido Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2007
    Die Frage, die mir ich stelle ist, ob ich mir ein Gerät mit einem Laufwerk, das ohnehin (noch) kein Mensch braucht und identischen Leistungsdaten wie ein MBP kaufe, auf dem dann Windwos Vista unter immensem RAM-Speicheraufwand läuft, das ich nicht ohne Steckdose mobil betreiben kann und das - meiner Meinung nach - auch noch hässlich ist kaufe, oder ob ich mir ein aufeinander abgestimmtes Gesamtpaket mit sinnvoller Ausstattung und ausreichender RAM-Bestückung kaufe, das wirklich ein "Mobil" Gerät ist.

    ...von da her gesehen müsste es klar das Acer sein :rotfl:
     
  6. herr_seb

    herr_seb Mitglied

    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    10.03.2004
    was hier mal wieder nervt ist, dass jeder der einen preisvergleich mit anderen herstellern macht und darüber ins zweifeln kommt ob alles bei apple so gerechtfertigt ist, direkt runter gemacht wird und keine sachliche diskussion mit einem evtl. schlechteren ergebnis für apple zustande kommen kann.

    man muss einfach sagen, ja apple ist hochpreisiger.
    andere hersteller sind schonmal schneller was neuerungen angeht.
    allerdings muss man auch sagen, wenn man das betriebssystem möchte, und das tun sicher die meisten hier, dann gibt es eben keine alternativen.
    und die kombi aus hard- und software, wie oben schon erwähnt, ist eben einmalig und funktioniert in 95% der fälle eben sehr gut, was für mich den unterschied zur konkurrenz ausmacht.

    jeder muss selbst entscheiden was einem wichtiger ist, ein paar euro sparen und dafür windows haben, was ja auch nicht das schlechteste ist, da man nie in kompatibilitätsprobleme kommt, sich aber vielleicht mit einem problem zwischen hard- und software herumschlage muss.
    Oder aber man gibt ein paar euros mehr aus und kauft apple in der hoffnung sie haben es wieder einmal hinbekommen beides aufeinander abzustimmen.

    demnach sollte hier nicht jeder direkt vergrault werden, nur weil er mal überlegt das oh so böse windows zu nutzen und dann sagt er vielleicht auch noch etwas gegen apple...oh mein gott!!! .... leute, mal ehrlich! ists ne religion für euch oder wollt ihr damit einfach nur arbeiten? also ersteres fände ich bedenklich...denn diese religion ist dann schon ziemlich teuer...
     
  7. rubbedikatzz

    rubbedikatzz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    27.07.2007
    Ich denke eine Preis/Leistungs-Diskussion sollte sich jeder Käufer vor jedem Kauf stellen, es sei denn er hat im Lotto gewonnen. Kann man hier keine sachliche Diskussio führen mit Euch?


    Schon klar. Braucht niemand. Ist langweilig. Ach komm, echt...
     
  8. Sigofrido

    Sigofrido Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2007
    Du bist in einem Apple-Forum, wo ein Großteil der User von Mac-Systemen überzeugt ist. Was erwartest du dir denn da, bitteschön?
     
  9. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.181
    Zustimmungen:
    2.395
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Wie denn? MBP+Mac OS X kostet X €, Acer+Win kostet x€ entscheidest du dich für das Eine oder Andere ist der Preis doch ok oder… Wo soll man da anfangen zu diskutieren, das Gesamtpaket machts aus und wenn ich, wohlgemerkt ich, eines dieser Pakete haben möchte zahle ich den Preis, abwägen würde ich dann nur noch MB oder MBP oder MBA oder dann eben Acer, Gericom, Medion oder die etwas gehobeneren Klassen an PCLaptops.
     
  10. rubbedikatzz

    rubbedikatzz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    27.07.2007
    Von einer Sache überzeugt sein, heisst für mich aber auch, dass man nicht von der Sache dermaßen geblendet wird, so dass man nichts anderes mehr wahrnimmt.

    Man kann sich doch auch kritisch mit Dingen auseinandersetzen die man gut findet. Nur so kommen konstruktive Ergebnisse zustande.

    Rennt Ihr denn alle mit Scheuklappen durch die Gegend?
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...