MBP: verkauft apple gebrauchte als neue?

bauer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
49
Reaktionspunkte
0
hallo,

wie viele andere befinde ich mich auch auf der macbook pro odyssee des fiepens inkl. ständigen hin- und hersendens. nun beim dritten gerät habe ich mich damit abgefunden. werde es behalten.

bei meinem dritten gerät werde ich aber das gefühl nicht los, dass jemand es schon hatte und dann zurückgesendet hat – die verpackung, in der es ankam war mit einem dünnen durchsichtigen klebeband zugeklebt – nicht mit dem braunen, das sonst auf dieser art von verpackungen von apple klebt. die ovale klebe-folie auf der originalverpackung des books machte auch den eindruck schon mal geöffnet worden zu sein.

das book selber hatte ein paar kleine fuseln drauf (jetzt keine direkten gebrauchspuren oder so). im geschlossenen zustand steht das display vorne an beiden seiten ein wenig ab. und was mir auch merkwürdig vorkommt:
der akku zeigte mir sofort 1:40 verbleibende laufzeit. sind die nicht "leer" oder so gut wie, wenn sie ausgeliefert werden? – hatte die ersten beiden anfangs mit strom betrieben und weiß deswegen nicht ob die akkus aufgeladen waren oder nicht.

bin wahrscheinlich nur paranoid, aber bei der flut an zurückgesandten mbps wäre es doch nicht ausgeschlossen, dass einige wieder als neu deklariert werden, obwohl sie eigentlich was für den refurbished-store wären, oder
 
ganz leer kommen die akkus nicht, meins hatte beim einschalten bei gravis (karton war versiegelt) auch schon so 2/3 kapazität. das sollte normal sein, akkus halten AFAIK am besten, wenn sie teilgeladen sind.
 
ist die frage ob du das book auf grund deines 14 tägigen widerrufsrecht oder als garantiefall zurück gegeben hast. wenn du einen widerruf tätigst und ein neues orders darfst du kein "gebrauchtes" bekommen.
wenn es sich aber um einen garantiefall handelt ist der hersteller dazu verplichtet nachzubessern. dies darf aber auch ein refurbished gerät sein, das mindestens gleichwertig ist.

*edit*
zum akku: der akku von meinem neuen mb war zu ca. 80% gelanden als ich es bekam. die anzahl der ladezyklen kannst du übrigens im systemprofiler nachschauen
 
Und bei gleichwertig zählt der Zustand des Gerätes oder der Marktwert des Gerätes zum Zeitpunkt des Defekt...

MfG
FLorian
 
Die Seriennummer gibt Auskunft über die Produktionswoche. Wenn das neue Book älter als das Zurückgeschickte war, wäre das ein Indiz, dass du ein gebrauchtes erhalten hast.

mfg, tom
 
"refurbished" müßte irgendwo auf der Verpackung stehen. Ich habe auch einen refurbished Mac, da stand es drauf.

Gruß tridion
 
bauer schrieb:
bin wahrscheinlich nur paranoid
Exakt.

bauer schrieb:
bei der flut an zurückgesandten mbps wäre es doch nicht ausgeschlossen, dass einige wieder als neu deklariert werden, obwohl sie eigentlich was für den refurbished-store wären, oder
äh...
Wenn du in deinen lokalen Gravis gehst, und dir ein Book vorführen läßt, was schon einmal aus der Verpackung genommen wurde.
Ist das dann für dich auch "nicht mehr neu und was für den Refurbished Store"? :mad:

Man kann auch echt alles übertreiben. Für die - durchaus Notebook-typischen Geräusche bringe ich ja noch begrenztes Verständnis auf.
Aber für solche Threads nicht mehr...
(Einige Leute haben doch nen Stock im *****)
 
tridion schrieb:
"refurbished" müßte irgendwo auf der Verpackung stehen. Ich habe auch einen refurbished Mac, da stand es drauf.

Gruß tridion
Ein refurbished kommt auch nicht in der Original-Verpackung, sondern in brauner Wellpalle.
 
Hajott1 schrieb:
Ein refurbished kommt auch nicht in der Original-Verpackung, sondern in brauner Wellpalle.
pillepalle :xsmile: - nein, im Ernst: nicht unbedingt. Meiner kam in O-Verpackung, aber natürlich geöffnet und mit braunem Klebeband verschlossen. Und draußen pickte groß drauf: "refurbished by Apple" oder so ähnlich.

Gruß tridion
 
tridion schrieb:
pillepalle :xsmile: - nein, im Ernst: nicht unbedingt. Meiner kam in O-Verpackung, aber natürlich geöffnet und mit braunem Klebeband verschlossen. Und draußen pickte groß drauf: "refurbished by Apple" oder so ähnlich.

Gruß tridion
Ich kenn ja nur mein altes iBook, das ich refurbished gekauft hab. Das kam in einer braun-beigen Pappschachtel, die genauso aussah wie die Rückholverpackungen von Apple (die ich ja auch des öfteren schon zu Gesicht bekam). :)
 
Glaubt ihr, Apple schmeißt alle zurückgeschickten Books auf eine große Müllhalde? Natürlich gehen die sofort wieder in den Verkauf als neu. Und bei der Zahl an Rücksendungen, die sich potentiell bei den aktuellen MBP ergibt, ist die Wahrscheinlichkeit auf ein bereits verkauftes relativ hoch.
 
bauer schrieb:
die verpackung, in der es ankam war mit einem dünnen durchsichtigen klebeband zugeklebt – nicht mit dem braunen

das book selber hatte ein paar kleine fuseln drauf

Meiner Meinung nach solltest du sofort die Kriminalpolizei oder den Bundesnachrichtendienst einschalten. Tel.: +49 (0)611 55 - 0

Warscheinlich kam das Paket gar nicht von Apple. Vermutlich sind das Osama-Bin-Laden Antrax Fuseln. Hat dein Book eventuell auch noch Öffnungsspuren? Vielleicht wurde eine schmutzige Bombe darin versteckt. Wird es besonders heiß? Wohnst du in der Nähe der amerikanischen Botschaft?

PS:
Falls du Profiler werden willst.

http://www.bka.de/lageberichte/weitere/profiler.pdf
 
Also meins war neu und das Display steht auch vorne rechts und links auf...Das stört mich nicht so stark!
 
Zurück
Oben Unten