MBP M1 Max richtige Nutzung um Akku zu schonen und äußere Pflege?

V

Vocalisto

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
37
Moin,

nach 10 Wochen Wartezeit ist es nun endlich angekommen! Das MBP M1 Max 16' Zoll. Das Thema Akku wurde sicherlich schon zig mal behandelt.. und hierbei habe ich auch irgendwo die 80/20 Regel aufgeschnappt. In meinem Fall ist es aber so das ich im Home Office arbeite und das Macbook den ganzen Tag bei 100% am Stromkabel habe. Abends wenn ich mich auf die Couch oder ins Bett lege, nutze ich das Macbook für eine kleine Weile auch im Akkubetrieb für private Dinge. Dabei entladet sich der Akku meistens nicht mehr als bis zu 70-80% und am nächsten Tag kommt es wieder am Strom. Ist dies nun gut oder schlecht? Nutzt sich der Akku so nun mehr oder weniger schneller ab?

Die zweite Frage ist: Wie hält man das Macbook äußerlich am besten Fresh und Clean? Also korrekte Reinigung von Display, Tastatur, Trackpad und den Rest vom Unibody?
Wenn z.B. die Lautsprecher durch fettige Finger verschmiert sind, muss man ja zwangsläufig mit nem feuchten Lappen ran.. aber somit riskiert man ja das evtl. Feuchtigkeit ins Innere gelangt..
 
noodyn

noodyn

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
14.108
Punkte Reaktionen
5.742
bigmatze

bigmatze

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.04.2007
Beiträge
1.002
Punkte Reaktionen
151
einfach benutzen und keinen kopf machen. ;)
mein mbp ist von 2015 und hängt fast ständig am netz -> "batteriegesundheit": 96%
Not bad!
Stimme Dir 100% zu, einfach benutzen.

Bei meinem 2015er MBP wurde in 2018 von Apple der Akku getauscht, aktuell bin ich tatsächlich bei 79% Batteriegesundheit :D Aber es ist auch ein tägliches Arbeitsgerät welches auf Reisen viel leiden und am unteren Ende des Ladestands operieren musste.
 
RealRusty

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
8.195
Punkte Reaktionen
5.288
Es gibt eine kalendarische Alterung und Abnutzung von Akkus die man nicht unterbinden kann. Also auch wenn der Akku nicht genutzt wird schwindet seine Kapazität.
Der Akku nutzt sich auch schneller ab wenn er nicht mal ent- bzw. geladen wird. Das Elektrolyt mag es bewegt zu werden :).
Akkus lieben 20-80% Ladung und auch lieber kurze statt lange Ladungen.

Dann gibt es die Abnutzung durch Gebrauch.
Das wichtigste ist es den Akku nicht lange auf 100% geladen zu lassen, auch nicht beim lagern. Im Betrieb sorgt das macOS Batteriemanagement dafür das der Akku nicht immer auf 100% geladen wird. Das hängt von der Nutzung ab und kann, muss aber nicht funktionieren:

https://support.apple.com/de-de/HT211094

Auch Apps wie AlDente können helfen den Akku bei ca. 80% am Netz zu halten.

Diese Dinge laufen automatisch ab und bedürfen keiner nennenswerten Mühe, halten den Akku aber fit bzw. fitter.

Diese Akkus hier neigen bei 100% Ladung, wenn oft und lange gehalten, auch mal zum aufblähen. Ich habe gerade wieder einen von meinem Fritzfon deswegen entsorgt.

Insgesamt einfach machen lassen bzw. gemischt nutzen und der Akku hält länger.
 
Ken Guru

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
3.228
Punkte Reaktionen
1.728
In meinem Fall ist es aber so das ich im Home Office arbeite und das Macbook den ganzen Tag bei 100% am Stromkabel habe. Abends wenn ich mich auf die Couch oder ins Bett lege, nutze ich das Macbook für eine kleine Weile auch im Akkubetrieb für private Dinge. Dabei entladet sich der Akku meistens nicht mehr als bis zu 70-80% und am nächsten Tag kommt es wieder am Strom. Ist dies nun gut oder schlecht? Nutzt sich der Akku so nun mehr oder weniger schneller ab?
Ich hab das MB fast immer am Strom und nehm's unregelmäßig mit, deswegen benutze ich die App "AlDente", da kann man manuell einstellen, bis zu welchem Stand die Batterie gefüllt werden soll. Das in macOS integrierte optimierte Laden funktioniert wegen meiner sehr unregelmäßigen Betriebe auf Akkupower nicht gut genug.

Die zweite Frage ist: Wie hält man das Macbook äußerlich am besten Fresh und Clean? Also korrekte Reinigung von Display, Tastatur, Trackpad und den Rest vom Unibody?
Wenn z.B. die Lautsprecher durch fettige Finger verschmiert sind, muss man ja zwangsläufig mit nem feuchten Lappen ran.. aber somit riskiert man ja das evtl. Feuchtigkeit ins Innere gelangt..
Das Gehäuse an sich ist ja wasserundurchlässig, an den Öffnungen sollte man aber aufpassen und wirklich nur minimal befeuchten. Bei mir geht das ganz gut.

mein mbp ist von 2015 und hängt fast ständig am netz -> "batteriegesundheit": 96%
Hm, laut Coconut hat mein 2020er noch 82,5%...
Deswegen pass ich mittlerweile schon bisschen auf.
 
Elektroschrott

Elektroschrott

Mitglied
Dabei seit
25.05.2021
Beiträge
744
Punkte Reaktionen
528
Ich halte mich ja schon ziemlich penibel an die 20/80er Nummer. Im Bedarfsfall müsste sonst halt einfach ein neuer Akku her. Das ist ja beim iPhone oder iPad noch relativ erschwinglich. Ist das bei den MacBooks auch so?
 
Ken Guru

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
3.228
Punkte Reaktionen
1.728
P

paramac

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
2.024
Punkte Reaktionen
1.838
AlDente, damit die maximal Ladung unter 80% halten wenn der Rechner nur stationär genutzt wird.
 
Elektroschrott

Elektroschrott

Mitglied
Dabei seit
25.05.2021
Beiträge
744
Punkte Reaktionen
528
@Ken Guru
Eigentlich kann ich ja selber die Suchmaschinen anschmeißen, bin hier aber gerade anderweitig eingebunden. Daher: Herzlichen Dank fürs Nachschauen und die Info!
 
Suzan

Suzan

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
52
Moin,

nach 10 Wochen Wartezeit ist es nun endlich angekommen! Das MBP M1 Max 16' Zoll. Das Thema Akku wurde sicherlich schon zig mal behandelt.. und hierbei habe ich auch irgendwo die 80/20 Regel aufgeschnappt. In meinem Fall ist es aber so das ich im Home Office arbeite und das Macbook den ganzen Tag bei 100% am Stromkabel habe. Abends wenn ich mich auf die Couch oder ins Bett lege, nutze ich das Macbook für eine kleine Weile auch im Akkubetrieb für private Dinge. Dabei entladet sich der Akku meistens nicht mehr als bis zu 70-80% und am nächsten Tag kommt es wieder am Strom. Ist dies nun gut oder schlecht? Nutzt sich der Akku so nun mehr oder weniger schneller ab?

Die zweite Frage ist: Wie hält man das Macbook äußerlich am besten Fresh und Clean? Also korrekte Reinigung von Display, Tastatur, Trackpad und den Rest vom Unibody?
Wenn z.B. die Lautsprecher durch fettige Finger verschmiert sind, muss man ja zwangsläufig mit nem feuchten Lappen ran.. aber somit riskiert man ja das evtl. Feuchtigkeit ins Innere gelangt..

Mach einfach nicht zuviel... zur Reinigung sagt Apple doch alles:

https://support.apple.com/de-de/HT204172

Ich hab das Apple Poliertuch, über das so viel gelästert wird. Total überteuert, aber auch total gut. Langt völlig, um das meiste abzuwischen. Für das Display nehme ich ab und zu noch ein bisschen Isopropanol.

Ansonsten mach dir einfach nicht zuviel Gedanken. Ein bisschen Gebrauchsspuren wirst du immer haben. Bei der Tastatur einfach nicht zu umgehen.
Auch das Thema Akku - nutz den Rechner einfach so wie du magst.

Wie bei jedem Laptop gilt halt: Abstand von Flüssigkeiten halten ist das A und O. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum mein MBP auf einem Laptopständer steht.
 
D

DerSt3fan

Mitglied
Dabei seit
14.04.2022
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
43
Mach einfach nicht zuviel... zur Reinigung sagt Apple doch alles:

https://support.apple.com/de-de/HT204172

Ich hab das Apple Poliertuch, über das so viel gelästert wird. Total überteuert, aber auch total gut. Langt völlig, um das meiste abzuwischen. Für das Display nehme ich ab und zu noch ein bisschen Isopropanol.

Ansonsten mach dir einfach nicht zuviel Gedanken. Ein bisschen Gebrauchsspuren wirst du immer haben. Bei der Tastatur einfach nicht zu umgehen.
Auch das Thema Akku - nutz den Rechner einfach so wie du magst.

Wie bei jedem Laptop gilt halt: Abstand von Flüssigkeiten halten ist das A und O. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum mein MBP auf einem Laptopständer steht.
Ich find krass wie schnell die Tastatur Gebrauchsspuren zeigt. Nach 5Monaten normaler Nutzung haben Spacetaste + gebräuchliche dt. Buchstaben schon merklich gelitten…
 
Suzan

Suzan

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
52
Ja, geht schnell. Jedoch ist das leider bei jeder Tastatur so. Jedenfalls bei jeder Tastatur und jeglichem Laptop die/den ich je besessen habe, egal ob Mac oder nicht. Selbst damals bei der mechanischen Schreibmaschine war es nicht anders! :LOL:
Aber dauerndes anfassen mit den Fingern/Händen ist halt eine Belastungsprobe für jede Oberfläche. Druck, Schweiß, Handcreme, Schmutz...
 
Der Reisende

Der Reisende

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
5.088
Punkte Reaktionen
2.806
Akku ist zu vernachlässigen. Die MBP Tastatur nutze ich extrem selten. Zuhause am externen Monitor zugeklappt mit Logi MX Keys.
Gibt ja auch diese Silikon Abdeckungen für die Tastaturen aber das ist nicht mein Ding.
 
TomIpad

TomIpad

Mitglied
Dabei seit
22.06.2020
Beiträge
101
Punkte Reaktionen
69
97,4 % Akku, 74 Ladezyklen seit Oktober 2021, lade immer voll auf 100 %, Verwendung nur im Akkubetrieb, geladen wird wenn ich Lust darauf habe. Das MacBook M1 Pro wurde für eine längere Verwendungszeit angeschafft, ist für drei Jahre mit Apple Care+ versehen. Der Bildschirm und das Gehäuse (Silber) wird mit einem Brillenputztuch gereinigt und mit einem trockenen Microfasertuch nachgewischt. Es ist mein erstes MacBook. Tastatur noch in Ordnung, obwohl immer mit fettigen Fingern in Verwendung (Bart hineingreifen, Bartöl), da muss ich noch besser aufpassen. Bis jetzt passt alles. Ich mag mein MacBook um nicht zu sagen, ich liebe es :)

Gruß Tom
 
V

Vocalisto

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
37
97,4 % Akku, 74 Ladezyklen seit Oktober 2021, lade immer voll auf 100 %, Verwendung nur im Akkubetrieb, geladen wird wenn ich Lust darauf habe. Das MacBook M1 Pro wurde für eine längere Verwendungszeit angeschafft, ist für drei Jahre mit Apple Care+ versehen. Der Bildschirm und das Gehäuse (Silber) wird mit einem Brillenputztuch gereinigt und mit einem trockenen Microfasertuch nachgewischt. Es ist mein erstes MacBook. Tastatur noch in Ordnung, obwohl immer mit fettigen Fingern in Verwendung (Bart hineingreifen, Bartöl), da muss ich noch besser aufpassen. Bis jetzt passt alles. Ich mag mein MacBook um nicht zu sagen, ich liebe es :)

Gruß Tom

Wenn ich das richtig sehe, ist AppleCare+ für das 16' M1 Max mit 399€ für 3 Jahre das teuerste von allen anderen Produkten.. Warum auch immer..
2 unbeabsichtigte Schäden dürfen innerhalb 12 Monate passieren, die dann nochmals gegen Aufpreis repariert werden. Gilt das nur für die ersten 12 Monate oder auch für das 2. und 3. Jahr?
Und könnte man nach den 3 Jahren nochmals auf weitere 3 Jahre verlängern?
 
D

DerSt3fan

Mitglied
Dabei seit
14.04.2022
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
43
Ja, geht schnell. Jedoch ist das leider bei jeder Tastatur so. Jedenfalls bei jeder Tastatur und jeglichem Laptop die/den ich je besessen habe, egal ob Mac oder nicht. Selbst damals bei der mechanischen Schreibmaschine war es nicht anders! :LOL:
Aber dauerndes anfassen mit den Fingern/Händen ist halt eine Belastungsprobe für jede Oberfläche. Druck, Schweiß, Handcreme, Schmutz...
Jetzt mal im Ernst, so "schlimm" war es noch bei keinem Laptop und keinem Keyboard. Die üblichen Stellen sind schon komplett poliert. Was kann man da machen? Will mir nicht vorstellen wir das nach Jahren aussieht....
 
I

ikaruz

Mitglied
Dabei seit
28.10.2007
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
84
Die haben doch seit einigen MacOS Versionen endlich so eine intelligente Batterielade-Option in den Einstellungen. Man kann den Rechner also endlich immer am Netzteil lassen ohne dass die Batterie übelst degradiert, er ist dann natürlich nicht mehr voll geladen, was für Leute die ihn oft mit rumschleppen und unterwegs viel Akku brauchen hinderlich sein könnte. Wenn du meistens stationär am Netzteil verwendest unbedingt anschalten die Option.

Bildschirmfoto 2022-09-12 um 01.10.45.png
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.155
Punkte Reaktionen
1.664
Also meine Erfahrung wie gesagt auch belegbar im Coconut Screenshot Thread wenn du al dente installierst, 75-80 % hälst (Also immer am Strom), ohne Segelmodus ohne den ganzen anderen Quatsch kann ich dir garantieren das die Batterie nach 365 Tagen immer noch bei 100 % ist. Sofern kein Werksfehler oder sonst etwas im Akku auftritt.

Der größte Akku Verschleiß tritt auf bei 80-100 % des Ladens, und natürlich Wärme ist ein wesentlicher Faktor. Warum tritt bei 80-100 % der größte Verschleiß auf? Weil auf physikalisch auf Ebene eine Verengung stattfindet, und diese Verengung trägt dazu bei dass ich kristalline Strukturen bilden und die sind des Akkus tot, denn der Strom fließt in dem Moment ein bisschen schlechter durch die Engpässe, vergleichbar mit Arteriosklerose....Grob gesagt.

Und noch ein ganz wichtiger Faktor, seit der Geburt des Akkus der Herstellung ist er dazu Verdammt zu sterben und das in jeder Sekunde in der er bei dir auf dem Tisch steht, ob du ihn nutzt oder nicht spielt überhaupt keine Rolle

Also Akku einfach nutzen nicht darüber nachdenken und falls nach vier Jahren was kaputt ist 209 € kostet momentan der Akkutausch bei Apple Apple himself
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
265
Paul1983
Paul1983
Lightspeed
Antworten
10
Aufrufe
312
Stargate
haikokurt
Antworten
22
Aufrufe
955
alphabeta
alphabeta
H
Antworten
19
Aufrufe
649
Madcat
Madcat
kassjoe
Antworten
34
Aufrufe
1.378
Madcat
Madcat
Oben