MBP: Display Backlight ausgefallen, keine Kulanz, was tun?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Pascal Dittmar, 04.04.2008.

  1. Pascal Dittmar

    Pascal Dittmar Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.04.2008
    Hallo liebe Macuser Gemeinde,

    Ich besitze ein MacbookPro und habe dieses am 26.03.2006 gekauft (eins der resten modelle, leider..). Bis vor kurzem lief dieses allerdings sehr zuverlässig, war aber mehr oder weniger sporadisch im Einsatz.

    Seit 8 Wochen ist mein Hauptrechner ausgefallen und ich habe das Macbook oft 6 - 8h durchlaufen lassen, es wurde oft extrem heiß und ich musste z.b. die Raumtemperatur runterkühlen oder das MBP öfters auch mal ne Stunde runterfahren zur Zwangs-Kaffee Pause.

    Am 27.03.08 ist es dann passiert, display war ausgefallen, nur mit extrem starker einleuchtung auf den monitor sind schattierungen erkennbar, also hab ich da MBP dann zum nächsten Apple-Service-Partner in Bensheim gebracht, dieser teilte mir mit das es wahrscheinlich das Display oder der Inverter sei (Kosten ca 700 - 800 Euro).

    Da für mich 700 - 800 Euro sehr viel Geld sind habe ich bei Apple direkt angerufen und dem Support das Problem geschildet, die ersten 2 am Telefon sagten das ich keine Kulanz/Garantie Chancen hätten, der letzendlich dritte meinte das Gerät sollte erstmal genau von dem ASP untersucht werden (erstes 45min Support Gespräch).

    Nach der Untersuchung hat Apple dann den erneuten Kulanzantrag abgelehnt, ich rief wieder bei der Hotline an und man erklärte mir das ich ein Jahr aus der Kulanz wäre und doch den AppleCare Protection Plan machen sollen. Jegliches Gespräch mit dem Vorgesetzten, und dem Vorgesetzten von dem Vorgesetzten (alle super nett eigentlich) brachte nichts, apple bleibt auf dem Standpunkt das die Garantiezeit rum ist.

    Ich hingegen muss leider sagen als eingefleischter Apple-Fan das es nun leider aus ist, die gleiche schei**** wie bei sony damals, ich kauf mir jetzt son 500 euro hp notebook, da ärger ich mich wenigestens nicht wenns nach 2 jahren den geist aufgibt.

    Andrerseits ist es schade um den restlichen Rechner und auch das brilliante Design, meint ihr es gibt eine Möglichkeit (Rechtsweg?, Presse?) unter Beharrung auf einen "versteckten Mangel" zu gehen. Ich mein es ist ja allgemein bewusst das die MBP´s sehr heiß werden und ich geh mal davon aus das der inverter/mon deswegen kaputt ging.

    Genauso habe ich das fiepsen über die 2 Jahren hingenommen, evtl. komm ich ja über diesen Weg an Apple ran, ist da noch ne Möglichkeit was rauszuholen/repariert zu bekommen? Hat da wer Erfahrungen mit?



    Ich würd mich über ein paar Ratschläge, Erfahrungen und Meinungen freuen, vielleicht reagier ich ja auch nur total über weil mein kleines mbp baby welches ich jeden morgen zärtlich streichelte jetzt kaputt ist ;)

    gruß Pascal
     
  2. fuller

    fuller Mitglied

    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    28.02.2008
    völliger schwachsinn! du hast keine garantie mehr. feritg aus.
    auch wenns allemal sehr ärgerlich ist, da kannst du nix machen!
     
  3. sYn

    sYn Mitglied

    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    12.10.2006
    Dem ist leider nichts hinzuzufügen, so ärgerlich es für dich auch sein mag.
    Als du dein MBP gekauft hast, war die ja hoffentlich bekannt, dass Apple nur 1 Jahr Herstellergarantie auf den Rechner gibt. Über ein Jahr nach Ablauf dieser Garantie auf Kulanz zu hoffen, finde ich schon etwas utopisch.
    Beim Kauf eines solchen (teuren) Gerätes sollte einem eigentlich klar sein, dass man entweder die (eventuell hohen) Reparaturkosten nach Ablauf dieses einen Jahres selbst zu tragen hat, oder man eben noch etwas Geld in den Care Protection Plan investiert. Letzterer hätte sich für dich jetzt wohl sicherlich gelohnt. Ohne diesen ist der Fall nun allerdings ziemlich aussichtslos.
     
  4. Big Shot Boy

    Big Shot Boy Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    so ein display kostet sogar in der B-klasse noch gute 599$ für dein book (mit dollar kurs nicht ganz so schlimm dürften gute 400€) musst du dann halt selbst einbauen... aber immer noch günstiger

    tja das mit der garantie musst du wohl hinnehmen die is um und die gewährleistung auch... da hättest du wohl damals besser den acpp kaufen sollen oder zumindest bei gravis das um 150€ (afaik)

    edit: http://www.ifixit.com/MacBook-Parts/Macbook-Display-Inverter/IF186-038 der inverter könnte echt der grund sein und wird nicht mehr kosten als 100€ wenn du es zu einem ASP bringst zumindest auf ifixit gibts keinen inverter für ein mbp kann es sein das die keinen mehr haben? oder das der in dem display gleich eingebaut ist?
     
  5. Christian_H

    Christian_H Mitglied

    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    11.03.2003
    Die deckt keine Verschleißteile ab, oder? Wäre nicht die Hintergrundbeleuchtung streng genommen auch ein Verschleißteil?
     
  6. RedAdair

    RedAdair Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.06.2006
    Oder Du machst vielleicht mal einen PRAM Reset, das hat bei mir geholfen. Ich hatte bereits 2x diesen Fehler, dass das Bild nur noch mit viel Phantasie und "GoodWill" zu erkennen war. Man kann das Notebook sogar noch sauber runterfahren, musst halt sehr genau hinschauen.
    Aber geholfen hat´s, seit ca. 4 Monaten hat mein MBP das nicht mehr gemacht...
     
  7. NueX

    NueX Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Wenn du schon so eine Wut auf Apple hast, schau doch mal hier rein: http://www.bluesalamand.de/ibook/ da sammeln sich sehr viele, die alle enttäuscht worden sind, allerdings wegen eines anderen Problems. Apple stellt sich stur. Service ohne AppleCare = null.
    Gruß, NueX
     
  8. MarkusSch

    MarkusSch Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Auch wenn in den Vertragsbedingungen drin steht, dass keine Leuchtmittel ersetzt werden:

    Gravis tauscht auch defekte Displays aus. Ich hatte die Garantie-Erweiterung auch damals für mein 23" ACD und da wurde mir sogar besonders im Hinblick auf eine Reparatur der Beleuchtung zur Garantieverlängerung geraten.

    Viele Grüße
    Markus
     
  9. Littletaz

    Littletaz Mitglied

    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    21.03.2008
    ohne Dir den Wind aus den Segeln nehmen zu wollen aber wenn die Garantie abgelaufen ist und das is sie bei Apple nun mal nach 1 Jahr wird auch die Verbraucherzentrale recht wenig dagegen tun können .
    Wozu sollte Apple denn ACP anbieten wenn sie alle Reparaturen bis ans Ende der Lebensdauer auch so machen würden ?
    Ob jemand die Option dazukauft oder nicht muss jeder für sich entscheiden . Im Schadensfall lohnt sie sich auf alle Fälle .
    Und andere Hersteller stellen sich genauso stur nach Ablauf der Garantie .

    Little
     
  10. matley

    matley Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    30.11.2007
    Wärs nicht sinnvoller die 500 € in das neue Display zu investieren?!? :kopfkratz:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.