MBP "alt" oder "neu"

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von sodowe, 22.03.2008.

  1. sodowe

    sodowe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.09.2005
    Ich bin im Moment am überlegen ob ich beim Angebot von Amazon zuschlagen soll und mir das "alte" MBP gönne. Nun stelle ich mir die Frage ob man den Unterschied von 2.2 Ghz (alte Architektur) auf 2.5 Ghz (neue Architektur) überhaupt spürt. Außerdem will ich nicht so recht dran glauben das die 128 MB mehr Grafikspeicher den Braten fett machen. Wie würdet ihr im Moment entscheiden? 1450€ sind halt doch ein super Angebot.

    Danke schonmal für eure Gedanken!
     
  2. georgelucas

    georgelucas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    14.02.2006
    also das neue 2.5 hat 512mb vram also wären es 256 bzw 384mb mehr vram. mir ist nicht ganz klar was du mit alte architektur meinst...merom?

    rechne dir einfach aus, ob dir das den preisunterschied wert ist.
     
  3. Silvercloud

    Silvercloud MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    Das sind mal wieder die besagten 20% die es messtechnisch schneller werden lassen. Fragt man sich 20% von wieviel schneller?
    Ich würde mir die 400€ im Vergleich zum kleinsten sparen und ein "altes" holen.
     
  4. sodowe

    sodowe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.09.2005
    Naja die 20% sind typische Apple Prozent. Spürbar sind sie wohl auf keinen Fall. (ich denke da nur an die lächerlichen Safari "4 times faster" Buttons)

    http://www.unimall.de/product_info....2400-15--SD-deutsch--2-GB-RAM--200-GB-HD.html

    Wenn ich das als Vergleichsbook zum Amazon Angebot zu Grunde lege, dann relativiert sich das ganze auch schon wieder. Dort sind es halt wirklich nur 128 MB mehr VRam. Dafür wäre eine 200GB Platte auch sehr interessant, gerade deswegen weil ich das MBP sicher nicht selbst aufschrauben werde. Ach ich bin unschlüssig.
    Mit alter Architektur meinte ich halte Pre Penryn.
     
  5. Vielleicht im Gamingbereich. Aber ich würd auch eher das "alte" nehmen...

    Grüsse, Steven
     
  6. winimac

    winimac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    nimm das "alte" !
     
  7. sodowe

    sodowe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.09.2005
    Das einzige was mich wirklich stört am alten sind die 120 GB. Wieviel kostet es wenn ich die bei einem von Apple autorisierten Händler tauschen lasse? Und kann ich meine eigene dort mitbringen? (weil überteuerte Platten möchte ich ungern kaufen :) )
     
  8. Das ist simpel um es selbst zu erledigen. Festplatten kosten auch nicht mehr alle Welt, man muss nur darauf achten, dass sie nicht höher als 9,5 mm gebaut sind...

    Grüsse, Steven
     
  9. patriwag

    patriwag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.03.2008
    Ich habe nun auch ein "altes" MBP. Sehr geil das Teil. Für 1420 € mit 320 GB Platte und 4 GB RAM.
    Jetzt muss ich mich nur noch an OSX gewöhnen - nach 10 Jahren WINDOWS
     
  10. sodowe

    sodowe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.09.2005
    Naja Steven natürlich kann ich die Platte auch selber einbauen, aber damit geht die Garantie flöten (im Gegensatz zum MB) und das möchte ich nicht wirklich riskieren. Ansonsten wäre es natürlich kein Thema eine andere Platte selber reinzuschrauben. :)
     

Diese Seite empfehlen