MBP.. aber welches?

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Hallo, will nun vom Stationären Mac auf ein MacBook umsteigen.
Eigentlich wären 13" für unterwegs ideal.. jedoch mache ich Grafik Arbeiten mit Photoshop sowie Videos mit After Effects Premiere und ein wenig mit Final Cut Express.

Aktuell habe ich einen 25" HP Monitor und da lässt es sich angenehm arbeiten.
Die Frage ist nun ob ich den Monitor samt Maus und Tastatur behalten soll und mir nur ein 13" MacBook holen was ich da ranstöpsel wenn ich Zuhause bin (was selten ist) oder den Monitor und das ganze Zubehör weg geben und mir ein 15" MacBook Pro kaufen?

Also wie sind eure Erfahrungen in dem Thema.
Danke schonmal.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Book und externer Monitor ist in meinen Augen die bessere Alternative. 15" fürs ständige Arbeiten zu Hause sind definitiv zu klein.
 

onimat

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2009
Beiträge
327
Ich würde sagen, dass kommt darauf an, wie oft du unterwegs bist. Ich selber habe das 13" MBP und bin damit hin und wieder unterwegs (Schule, Flugplatz, Freunde), ansonsten steht es stationär auf dem Schreibtisch und kann optional an meinen 21" Monitor angeschlossen werden.
Meist betreibe ich es jedoch ohne den Monitor, weil ich mich ziemlich gut mit den 13" arrangiert habe und der Monitor noch an einem anderem Rechner hängt und ich zu faul bin fortwährend umzustecken ;)
Für Leute, die die Mobilität schätzen und brauchen kann ich das 13" MBP deswegen uneingeschränkt empfehlen.
Perfekte Displaygröße, ausreichend Leistung bei trotzdem starker Akkulaufzeit und recht robust dank Unibody.
 

eibix

Registriert
Mitglied seit
11.01.2008
Beiträge
4
Das MBP zu Hause am Display mit externer Tastatur und Maus zu betreiben ist eine optimale Lösung wenn Du nur ein Gerät verwenden möchtest. Die 13" sind frü unterwegs ein ideales Maß und den Komfort für Deine Arbeiten am Schreibtisch bekommst Du über Deinen Monitor. Was die Rechenleistung angeht muss sich ja das MBP auch nicht verstecken.
 

Lightrider

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2011
Beiträge
297
Wenn du das MacBook Pro nur zum arbeiten nutzt, hat das 13" auch für Photoshop genug Leistungsreserven. Ich habe es selber und bin von der Performance begeistert. Es ist klein genug, um super mitgenommen zu werden oder es auf der Couch auf den Schoß zu nehmen. Und wenn du zum stationären Arbeiten einen externen Monitor anschließen kannst, ist das doch super. Das gesparte Geld (immerhin über 500 € Unterschied zum 15") kannst du dir wahlweise eine menge praktisches Zubehör und Software inklusive Protection Plan oder etwas anderes Gutes gönnen.
 

TCS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.225
Geh in den Laden, sieh dir beide Größen an und entscheide dann.

Die Leistung eines heutigen MBP (egal ob 15" oder 13") ist eigentlich für alles ausreichend. Kaum ein Käufer, der statt der Basisvariante der jeweiligen Größe ein größeres Modell nimmt reizt die zusätzliche Leistung aus.

Du musst dir zwei Fragen stellen und für dich die Gewichtung erwägen:
1. Welche Bildschirmauflösung brauche ich? Wenn du das Book primär mobil nutzt sollte die Frage ob externer Monitor oder nicht über sein.
2. Wie groß darf ein Notebook sein? Nimmst du es nur von A nach B mit und nutzt es dann an einer Stelle oder hast du es ständig unter dem Arm?

Ein Freund hat sich zu seinem 13" das 17" gekauft, da er angeblich bezüglich Photoshop mit dem 13" nicht arbeiten kann, das steht nun seit 1 1/2 auf seinem Schreibtisch, da es sich mobil als zu groß erwiesen hat.

Ich selber nutze Photoshop auf einem 13" mobil und auf einem iMac zu Hause, der iMac punktet zwar bei Bildschirmgröße und Auflösung aber mit ein wenig Gewöhnung geht das auch auf dem 13". Irgendwann wird ein zu großes Book wirklich zum Schlepptop und bleibt zu Hause.
 

mac*berlin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
6.427
Habe auch ein 15" und kann bestätigen, dass die anfängliche Euphorie es mitzunehmen weg ist, da es mir zu groß ist um es unterwegs mit zu schleppen. Dagegen ist das 13" fast ein Leichtgewicht.
 

bungy911

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2009
Beiträge
427
kann ich nur zustimmen, mit dem 13er am externen 24er alles bestens, die leistung vom aktuellen 2011er reicht völlig aus.
 

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Das hört sich ja eindeutig nach 13" und Monitor an.
Jedoch bin ich wirklich eher selten Zuhause und von ca. 8-9 Uhr bis 20-22 Uhr draussen.

In der Regel komme ich nach hause, schmeiss den Rechner kurz an und gucke obs was neues gibt, mach was zu essen, schau evtl. nen film oder mache ein paar kleinere grafiksachen und das wars mit dem tag.
Und deswegen ist die Frage ob es sich überhaupt lohnt stationär was zu haben oder nicht.

Hatte mal ein 17" HP Notebook weil ich meinte "Ich brauch was mobiles!" und nach dem ersten mal rumschleppen war es das mit der Mobilität.
Mit dem 15" könnte auch unkomfortabel werden.. das habe ich garnicht bedacht.

Hauptsächlich brauche ich das MBP für das Mitschreiben bei Unterrichten/Seminaren die Teilweise auch mal in einer anderen Stadt liegen und für die Zugfahrt oder das warten auf den Flug hat sich damals ein MBA mit SurfStick als ideal erwiesen.. da hatte ich aber noch 'nen iMac zuhause für größeres.
Ansonsten ist dies mehrmals die Woche nötig das ich beim Unterricht mit dem MacBook mitschreibe.

Ansonsten nutze ich es für Internet, längere E-Mails die ich nicht mit dem iPhone schreiben will, den iTunes Sync mit dem iPhone und Recherchen.. für Videoschnitt in letzter Zeit eher selten.
Dazu habe ich bis Ende des Jahres auch eher weniger Zeit dafür mit mich dem "Hobby" zu beschäftigen da ich andauernd am Lernen bin.

Sozusagen ist es mehr oder weniger schon eher ein Multimedia MacBook als eine Videoschnitt Zentrale die zu Mac Pro Zeiten angesagt war.

Also nun die Frage.. lohnt sich ein Monitor bei den Zeiten und wenn nicht.. bringen mir die 2 Zoll ausser Unhandlichkeit, Gewicht und einigen Hundert Euros mehr sonst etwas?
Oder eben lieber klein, Mobil und wenn die Zeit des Lernens vorbei ist mal einen mStand, Monitor und Magic Mouse holen?

PS: Am meisten nutze ich es dann Zuhause in der Sitzecke.. und der Tisch ist ein wenig klein für Monitor und Zubehör. :)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.289
bringen mir die 2 Zoll ausser Unhandlichkeit, Gewicht und einigen Hundert Euros mehr sonst etwas?
Ne bessere Grafikkarte und eine größere CPU.

Dein Profil klingt aber so als genügte dir auch das 13" MBP. Wenn du wirklich nur ca. 2h daheim einen Bildschirm nutzen willst lohnt sich das meiner Meinung nach nicht. Aber das musst du selbst wissen. 13" ist auch eine Hausmarke, wenn man große Bildschirme (20" sind schon groß hierbei) gewohnt ist merkt man den Unterschied deutlich.
 

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Bin gerade am überlegen ein älteres MBP zu nehmen da ich mit mit der Inte HD Grafik einfach beim besten willen nicht anfreunden kann.

Bringt Sandy Bridge soo einen gewaltigen vorteil?
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.289
Bin gerade am überlegen ein älteres MBP zu nehmen da ich mit mit der Inte HD Grafik einfach beim besten willen nicht anfreunden kann.

Bringt Sandy Bridge soo einen gewaltigen vorteil?
Warum denkste denn, dass die Intel HD Grafic so schlecht ist? Die aktuelle ist jeder anderen Onboard-Lösung ebenbürtig.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Die Nvidia 9600 und die 330M sind besser als die Intel HD, die 320M etwa gleichwertig.
Wenn du dich grafiktechnisch verbessern willst, dann musst also zwangsläufig ein 15" MBP nehmen.
 

Konsumkind

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2009
Beiträge
134
Bin von 13" auf 15" umgestiegen (mit ext. Monitor) und bin wirklich froh über das größere Display. Ich fand es schon schwer mich mit 13" zu arrangieren nachdem ich den Monitor hatte, geht jetzt etwas leichter. Ist aber auch ne Geldfrage. Mir wären 13" zu wenig Platz...
 

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Hmm.. ich bin jetzt echt am grübeln.
Denn eigentlich wären 13" Ideal und gerade zum mitschreiben perfekt da es icht viel platz braucht.

Jedoch bedenke ich gerade das auch Vorträge auf dem MacBook schauen will und auch evtl. einiges mit Untertiteln was mit 15" sicherlich angenehmer wäre und mal was mit Photoshop wäre wohl auch schöner.

Das Problem: Preis und Mobilität. :(

Dazu sind 15" nichts besonderes und ich könnte mir da auch für 1000 Euro weniger ein HP Notebook holen OSX draufhauen. ^^
Jedoch ist das 13"er einzigartig da es Größe mit solcher Qualität nichts vergleichbares gibt. :)

Also alles hat seine Vor- und Nachteile.
Nun muss ich mal ordentlich nachdenken was es nun wird..
Denn das soll ja eine Weile halten und nicht nach 2 Wochen verkauft werden weil es die falsche Entscheidung war.
 

DBe001

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2011
Beiträge
554
Nimm das 13".
Einen Monitor anschließen, kannst Du ja immer noch.
 

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Das Problem an der Sache.. einen Monitor will ich eigentlich nichtmehr verwenden da das MacBook erstmal so genutzt werden soll wie es ist.
Und daher grüble ich gerade ob 13" oder 15" da beides fein wäre. ^^
 

Lightrider

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2011
Beiträge
297
Ich habe zur Zeit, bis der neue iMac raus ist, ein 13" MBP als einzigen Rechner und komme damit gut klar. Allerdings wäre es auf Dauer wohl doch als Standalone etwas zu klein.
Für dich hieße das: Mit Monitor 13", ohne das 15". Allerdings bekommst du einen wirklich guten großen Monitor für das Geld, das du sparst, wenn du das 13" holst.
 

Muwahid

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.06.2010
Beiträge
585
Na wenn da mal nicht einer Geld "schei**t".. :D

Wenn es 13" und ein Monitor wären, dann wäre die Diskussion längt beendet.
Jedoch habe ich dank meiner Wunderschönen Arbeitszeiten nur eine minimale Freizeit die durch Erledigungen wie Einkaufen, Kochen, Haushalt und sowas als Single noch mehr eingeschränkt und habe ich Zuhause so gut wie keine Zeit stationär zu arbeiten und somit würde sich fast alles auf dem MBP Display abspielen und der Monitor würde einstauben.

Zuhause kommen i.d.R. Bücher, Audios und Videos.
Mehr ist aktuell leider nicht drin obwohl ich mich gerne im Punkt Grafik weiterbilden würde.
 

Lightrider

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2011
Beiträge
297
Ich schei* das geld nicxht, ich hebs vom Konto ab. :p

Nein, im Ernst, ist lange zusammen gespart.

So wie es bei dir klingt, wäre dann doch das 15" die bessere Wahl.
 
Oben