MBP 2016 15“ Reparaturbedingungen

Diskutiere das Thema MBP 2016 15“ Reparaturbedingungen. Hallo, habe ein MacBook Pro 2016 (keine Apple care etc.) mit dem Bekannten Tastaturproblem...

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Hallo,

habe ein MacBook Pro 2016 (keine Apple care etc.) mit dem Bekannten Tastaturproblem. Habe es letztens bei nem Store vorbeigebracht und der Genius hat es sich mal angeschaut.
Das „Problem“ war bzw. ist, dass ich einen Physischen schaden neben der MacBook Aufschrift habe. Der Genius meinte trotzdem ich schau mal ob ich dein Display auch in den Reparaturprogramm reinbekomme und hat tatsächlich ein beschichtungsproblem gefunden. Habe ein Kostenvoranschlag bekommen und Der Betrag ist 0€.
Der Genius hat gesagt er würde es dann lieber vor Ort reparieren lassen als zur Zentrale zu schicken.

Meine Frage:
Da man die Probleme mit dem Kundenservice von Apple immer wieder mitbekommt bin ich mir unsicher ob Apple doch noch sagen könnte, ne dass machen wir so nicht oder du musst bezahlen. Was meint ihr?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.864
Na wenn sie dir sagen es kostet nichts, dann ist doch alles gut? Sie können ja nicht dann einfach bei der Abholung Geld verlangen. Eher werden sie dich dann anrufen oder unrepariert zurückgeben. Also was hast du zu verlieren bzw. was ist dein Problem?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill, orcymmot, dg2rbf und eine weitere Person

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Na wenn sie dir sagen es kostet nichts, dann ist doch alles gut? Sie können ja nicht dann einfach bei der Abholung Geld verlangen. Eher werden sie dich dann anrufen oder unrepariert zurückgeben. Also was hast du zu verlieren bzw. was ist dein Problem?
Zumindest die Tastatur müssten die doch aufgrund des Reparaturprogramms reparieren oder nicht?
 

purzele

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2013
Beiträge
928
Wenn er sagt 0€ dann lass es machen. Danach kannst immer noch sagen ihr habt gesagt das es nichts kostet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill, memodereine und dg2rbf

purzele

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2013
Beiträge
928
Wenn du Dem Kostenvoranschlag mit 0€ schriftlich hast, bist du auf sicheren Seite.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill, memodereine, RealRusty und eine weitere Person

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Ja klar habe mich halt nur gewundert, da fast jeder Probleme mit dem Support hatte (auch ich in der Vergangenheit) und diesmal der Typ mir selber die Displayreparatur kostenlos angeboten hat.
 

acstylor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.172
Ich fand den Support bis jetzt immer super.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: memodereine

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Ist das wirklich so oder nur eine verbitterte Wahrnehmung?
Warum verbitterte Warnehmung? Ist ja wohl kein Geheimnis mehr, dass die versuchen jede auch nur kleine Reperatur aufzuzwingen, wenn man am Reparaturerweiterungsprogramm teilnehmen will. Habe vorhin erst gelesen, dass die jemandem bei einem iPhone 6 die Reparatur verweigert hat, weil er ein paar Kratzer auf der Rückseite hatte. Und Angeblich hat dass für den Supporter am Telefon auch kein Sinn ergeben aber konnte nicht weiterhelfen.

Die Produkte sind geil, keine Frage, aber der Service lässt nun mal zu wünschen übrig bei den Preisen.

Und ich glaub auch kaum dass ein beschichtungsproblem auf der linken Seite vom Display (mittlere Höhe) durch einen Bruch an der Leiste (rechts unten) zustande gekommen ist.
 

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Mit dem Genius an der Bar war ich auch mega zufrieden. Aber habe eben wenig Vertrauen in die Worte eines Apple Mitarbeiters, da ich beim Support immer unterschiedliche Aussagen bekomme.
 

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Und noch unnötiger wäre es eben dann, wenn die Trotz der „Begutachtung“ vor Ort mein MacBook für (mittlerweile 3 Tage) 3-5 Tage behalten und dann (aktuell nur theoretisch) unrepariert zurückgeben würden. Vorallem wenn man bedenkt, dass die Displayreparatur nicht meine Idee war.
 

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Ich fand den Support bis jetzt immer super.
Also wie bereits erwähnt war meine Erfahrung nicht sehr positiv. Aber ich muss sagen, dass ich diesmal auch sehr positiv gegenüber dem Support war.

Mein MacBook wurde kostenfrei repariert(topcase, display) und weil die während der Reparatur mein Logicboard kaputt gemacht haben, wurde es auch ersetzt. Also Alles neu bis auf lautsprecher und der Deckel unten.


Danke für jede Antwort :)
 

acstylor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.172
Also wie bereits erwähnt war meine Erfahrung nicht sehr positiv. Aber ich muss sagen, dass ich diesmal auch sehr positiv gegenüber dem Support war.

Mein MacBook wurde kostenfrei repariert(topcase, display) und weil die während der Reparatur mein Logicboard kaputt gemacht haben, wurde es auch ersetzt. Also Alles neu bis auf lautsprecher und der Deckel unten.


Danke für jede Antwort :)
Nach meinem Verständnis auf Grundlage der bisherigen Beiträge in diesem Thread handelt es sich um Erfahrungen vom Hörensagen. Diese Darstellungen sind immer sehr mit Vorsicht zu genießen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: memodereine und dg2rbf

memodereine

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2020
Beiträge
27
Nach meinem Verständnis auf Grundlage der bisherigen Beiträge in diesem Thread handelt es sich um Erfahrungen vom Hörensagen. Diese Darstellungen sind immer sehr mit Vorsicht zu genießen.
Das stimmt vollkommen. Aber das war ja auch nicht die Pointe dieses Threads. Ich wollt nur wissen ob Probleme auftauchen könnten aber hab mein Mac wieder und alles cool :).
 
Oben