MBP 2,33GHz oder 2,2GHz für Audioanwendungen?

Butt-Head

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.08.2003
Beiträge
152
Ich stehe zur Zeit vor der Entscheidung mir ein neues gebrauchtes MacBook Pro zu kaufen. Die Entscheidung wird wohl zwischen dem älteren 2,33GHz und dem etwas neueren 2,2GHz-Modell fallen.
Aufgabenbereich des Laptops wird vor allem Logic mit vielen zusätzlichen Leistungsfressern a la Reaktor, Tera etc, aber natürlich soll auch Multitrackrecording und Soundgeschnipsel in möglichst vielfältiger Weise möglich sein.

Zu welchem Modell würdet ihr tendieren? Gibt es großartige Architekturunterschiede zwischen den Geräten, mal abgesehen von der GHz-Zahl und der Grafikkarte, die für Audioanwendungen wichtig wären?

Andere Frage: Wie wichtig ist euch eine 7200RPM Platte? Wollte eigentlich unbedingt eine in mein neues Book einbauen (lassen), habe dann aber leider schon von Horrorgeschichten bezüglich Lautstärke, Hitzeentwicklung und anderen Widrigkeiten gehört... Bis hin zu Geschichten, wo sich die alte 5400er Platte im Nachhinein als schneller herausgestellt hat. :-/

Ich danke für jede Antwort! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fuddl21

..........
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mithras

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2005
Beiträge
1.123
Da ich hauptsächlich mit Audio arbeite habe ich es bei 2GB RAM belassen, wenn Du viel mit Plugins/MIDI arbeitest würde ich mir 4GB einbauen.
von denen bei dem 2.33 ghz modell allerdings nur 3 erkannt werden würden, im gegensatz zum 2.2 ghz modell...
 

dogpile

Aktives Mitglied
Registriert
02.12.2004
Beiträge
1.213
ich würde auch zur neueren architektur, also dem 2.2er tendieren. gerade mit vielen plug's ist mehr ram hilfreich und wenn du aus irgendwelchen gründen (wavelab, etc..) virtualisieren musst, bist du hier auf der sicheren seite. rein von der rechenpower nehmen sich beide ja nicht so viel. ein guter bekannter von mir arbeitet an einem 1,83er MBP ebenfalls recht anständig mit Logic, Samplitude und Wavelab/Parallels; es geht also auch mit weniger..
 

Butt-Head

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.08.2003
Beiträge
152
Danke für eure Antworten...

Da ich bisher mit meinem G5 Dual 2GHz mit 1,5GB Ram auch hingekommen bin denke ich werden 3GB Ram völlig ausreichen. Da ist mir gute Kompatibilität zu Firewire-Interfaces doch sehr viel wichtiger. Von daher tendiere ich eher zum 2,33GHz.
Wie sieht es denn mit dem Leistungszuwachs von 2,33GHz bis zu den letzten 2,4ern alter Bauweise aus? Die Penryn (oder wie die heißen) Prozessoren werden ja irgendwie überall hochgelobt. Ist das wirklich ein derartiger Leistungszuwachs?
 

whoami

Aktives Mitglied
Registriert
10.07.2008
Beiträge
1.548
Hallo Butt-Head,

soll die von dir verlinkte Festplatte die interne eines Macbook Pro ersetzen? Hm, wie sage ich es... Mit Hilfe einer Blechschere und einem Hammer könnte das wohl klappen.:)
Mal ernsthaft: Das ist eine 3,5" Festplatte, wobei diese Info zugegebenermaßen auch etwas versteckt ist.
Was du brauchst ist eine 2,5" Festplatte mit einer maximalen Bauhöhe von 9,5 mm und für Audioproduktionen sollte es eine mit mindestens 7200 RPM sein (- bessere Zugriffszeiten). Inwiefern sich die höhere Drehzahl negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt kann ich nicht genau sagen, hatte selbst noch nie langsamere in meinem MBP.

Zu den Samsung-Platten kann ich auch nichts sagen. Momentan hab ich eine Western Digital Scorpio Black in meinem verbaut und bin damit sehr zufrieden.

Grüsse
 

Butt-Head

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.08.2003
Beiträge
152
Ups, du hast recht mit der Festplatte... Ist ja wirklich ne 3,5er. Das die nicht ins MBP passt ist schon klar. Komisch, wurde bei Suchergebnissen zu 2,5er angezeigt!?
 

whoami

Aktives Mitglied
Registriert
10.07.2008
Beiträge
1.548
Dieser Fehler ist wohl Amazon oder evtl. dem Anbieter mediaworld anzulasten.

Die grössten 2,5" Festplatten auf dem Markt sind wohl momentan bei 500GB wobei ich noch keine in der Größe mit 7200 RPM gesichtet habe. Mir war die höhere Umdrehungsgeschwindigkeit immer wichtig und habe auch noch keine Probleme bezüglich Hitze gehabt.

Wenn dir viel Speicher wichtig ist kaufe dir einfach noch eine externe Festplatte dazu. Dann nimm gleich eine mit Firewire und achte auf einen leistungsfähigen Bridge-Chip im Gehäuse (-> Oxford).

Oder eine eSATA-Festplatte und eine entsprechende expresscard dazu.

Grüsse
 
Oben Unten