MBP 15 late 2016 2 GB GPU (AMD Radeon 450) an 4k-Monitor: Erfahrungen zu Lüftergeräusch / Hitzeentwicklung

oktagon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
Hallo liebes Forum,

ich habe ein MBP 15 late 2016 (das erste mit Touch-Bar) in Grundkonfiguration (16 MB Ram und 2 GB GPU). Verbaut ist als GPU eine Intel 530 (1.536 MB; für das eingebaute Display) und eine AMD Radeon PRO 450 (2GB). Die AMD Radeon PRO 450 kommt bekanntlich bei externen Monitoren zum Einsatz, die über einen der TB3-Anschlüsse verbunden werden.

Meine normale Arbeitskonfiguration ist folgende: Das integrierte Display ist zugeklappt. Ich nutze stattdessen (weil mir eine größere Arbeitsfläche/Bildschirm wichtig ist) einen 24 Zoll FHD Monitor (1920x1080) mit 60 Hz. Er wird über ein USB-C zu HDMI-Kabel aus einem TB3-Port angeschlossen. Das MBP steht etwas erhöht auf einem ALU-Ständer, was die Kühlung erleichtert. Das Bild auf dem Monitor ist ggü. der MBP-Display natürlich etwas pixelig, das Setup funktioniert aber gut. Die Lüfter sind im Normalbetrieb (Office, surfen, FHD-Videos bei YT schauen, Apple MAPS, Google MAPS, Google earth etc.) nicht zu hören. Alles ist ruhig, das ist mir wichtig. Videos Schneiden oder ähnliches mache ich nicht.

Nun würde ich mir gerne einen richtigen 4k-Monitor kaufen (3840x2160, 60 Hz) und diesen über USB C zu USBC anschließen, um von der besseren Bildschärfe beim Betrachten von Texten, Bildern und Videos zu profitieren. Die Nutzung wäre wieder gleich (Office, surfen, Videos bei YT schauen, Apple MAPS, Google MAPS, Google earth etc.). Ich würde auch gerne 4k Videos mit 60 fps (vom iPhone oder aus dem Netz in 4k ansehen), aber Videos nicht unbedingt selbst bearbeiten etc. Meine Befürchtung ist jedoch, daß das MBP an einem solchen Monitor wegen der höheren Auflösung des Monitors (immerhin 4x mehr Pixel ggü. dem derzeitigen Zustand) bei den genannten Nutzungen deutlich wärmer wird und Lüftergeräusche derartig zu nehmen, daß man sie permanent hört - und auf einem Niveau, das ich nicht haben möchte, mir zu laut ist.

Mich würden daher die konkreten Erfahrungen von Foristen bezüglich Lüftergeräusch / Hitzeentwicklung interessieren, die eine solche MBP- und GPU-Konfiguration an einem 4k-Monitor betreiben oder betrieben haben.

Herzliche Grüße
oktagon
 

delasgo

Neues Mitglied
Mitglied seit
31.12.2020
Beiträge
7
Grüezi,,

ich habe eine ziemlich ähnliche Konfiguration (gleicher Macbook , late 2016 15") nur mit dem Unterschied, dass ich an der Kiste zwei 27er 4K (HP 27f 4K) Bildschirme in UHD Auflösung bei 60 Hertz habe. Für mein Empfinden ist es nicht laut, das Gehäuse wird jedoch deutlich wärmer, als zuvor in der 2 24er FullHD Variante.

Kleiner Tipp am Rande, der original Apple USB-C Hdmi Adapter kann kein UHD Signal bei 60 Hertz durchschleifen, hier ist ein Ersatz von Drittanbietern nötig, Bsp. Belkin oder Gravis. Ansonsten hast du nur eine Bildwiederholrate mit 30 Hertz.
 

oktagon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
...
Danke (nach Texas?) für Deinen Link! Das war ja eine sehr lange und leidige Erfahrung für Dich!

Mal grob zusammengefasst (so, wie ich es verstanden habe):
  • Rechner ähnlich, aber nicht direkt vergleichbar, auch andere Modellgeneration (Vorgänger).
  • Wechselnder Versuchsaufbau (Du hast viele Varianten ausprobiert, um das Problem zu lösen, leider ohne Erfolg).
  • Betrieb von zwei 4k-Monitoren gleichzeitig.
  • Hohe Umgebungstemperatur.
  • Die Performance war anscheinend nicht das Problem, nur die Lüfterdrehzahl (nervend).

Hast Du damals auch mal nur EIN 4k Display bei zugeklapptem Notebook betrieben? Haben dabei die Lüfter auch hochgedreht?
 

oktagon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
...
Merci (in die Schweiz?),

in einem anderen Faden (zu deinem Videoruckeln) kann ich sehen, dass Du genau die gleiche GPU hast wie ich (AMD Radeon Pro 450, also direkt vergleichbar).

Du schreibst von zwei Monitoren. Hast Du auch mal nur EINEN 4k Monitor bei zugeklapptem Notebook betrieben? Dann werden ja wesentlich weniger Pixel angesteuert.
Und hat sich dabei dann die Lüfterdrehzahl erhöht (höher als Leerlaufdrehzahl, die hört man ja praktisch nicht)? Warm werden darf mein Notebook nämlich gerne, nur hören möchte ich nichts ;-)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.432
Weniger Displays bzw. Monitore, weniger Leistung, weniger Wärme, weniger Kühlung notwendig.

Warm werden darf mein Notebook nämlich gerne, nur hören möchte ich nichts ;-)
Da bist du ja bei Apple richtig.
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.883
Nein, ich hatte nur einen 4K-Bildschirm in Betrieb zusätzlich zum internen Bildschirm des MacBook Pro. Testweise habe ich es auch im Clamshell-Modus betrieben und konnte keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Es war noch immer laut und unbrauchbar.
 

delasgo

Neues Mitglied
Mitglied seit
31.12.2020
Beiträge
7
Merci (in die Schweiz?),

in einem anderen Faden (zu deinem Videoruckeln) kann ich sehen, dass Du genau die gleiche GPU hast wie ich (AMD Radeon Pro 450, also direkt vergleichbar).

Du schreibst von zwei Monitoren. Hast Du auch mal nur EINEN 4k Monitor bei zugeklapptem Notebook betrieben? Dann werden ja wesentlich weniger Pixel angesteuert.
Und hat sich dabei dann die Lüfterdrehzahl erhöht (höher als Leerlaufdrehzahl, die hört man ja praktisch nicht)? Warm werden darf mein Notebook nämlich gerne, nur hören möchte ich nichts ;-)
Servus,

ich hatte mal eine Zeit lang einen 24er FullHD dran im offenen als auch im zu geklappten Zustand. Dann habe ich den gegen zwei identische 24er Full HD ersetzet, danach dann der Umstieg auf zwei 27er 4K.
Wenn ich reine Office Tätigkeiten wie Word,Excel,Outlook betreibe und über Safari browse, dann höre ich den überhaupt nicht. ( der MBp ist fast immer im zu geklappten Zustand )
Wenn ich jedoch was rechenintensives wie Photoshop oder Final Cut oder den Vivaldi Browser auf bestimmten Webseiten nutze, dann höre ich den Lüfter deutlich. Auch im Betrieb mit VMware ist er wahrnehmbar.
 

oktagon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
mj & delasgo,

herzlichen Dank für eure Infos und Anregungen!

Ich denke, ich werde es einmal wagen und demnächst nach einem guten Angebot suchen. Aber nur EIN UHD Display (3840x2160, aber im Normalfall mit sieht aus wie 1080 skaliert) und Clamshell-Modus. Für meine Hauptanwendungen hoffe ich, daß sich damit die Geräuschkulisse dann im erträglichen Rahmen hält. Und vermutlich zieht hier mittelfristig auch noch ein M1 ein. Der sollte dann gar keine entsprechenden Probleme mehr mit so einem Monitor haben.
 

oktagon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
Und das sind meine praktischen Erfahrungen: Ich betreibe nun seit einigen Tagen ein UHD Display (3840x2160, aber mit der Einstellung auf 1080 skaliert). Das MBP ist dabei zugeklappt. Im normalen Office- oder Surfbetrieb höre ich den Lüfter praktisch nicht. Bei grafikintensiveren Anwendungen wie Google Earth und schnellen Positionsänderungen bzw. schnellem Zoomen darin meldet sich der Lüfter dann schon. Aber insgesamt akzeptabel. Ich bin daher sehr zufrieden. Danke noch einmal an alle, die hier Ihre Erfahrungen geschildert und mir bei der Entscheidung geholfen haben!
 

Sorrow

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2014
Beiträge
857
... ich habe ein MBP 15 late 2016 (das erste mit Touch-Bar) in Grundkonfiguration (16 MB Ram und 2 GB GPU). Verbaut ist als GPU eine Intel 530 (1.536 MB; für das eingebaute Display) und eine AMD Radeon PRO 450 (2GB). Die AMD Radeon PRO 450 kommt bekanntlich bei externen Monitoren zum Einsatz, die über einen der TB3-Anschlüsse verbunden werden.

Meine normale Arbeitskonfiguration ist folgende: Das integrierte Display ist zugeklappt. Ich nutze stattdessen (weil mir eine größere Arbeitsfläche/Bildschirm wichtig ist) einen 24 Zoll FHD Monitor (1920x1080) mit 60 Hz.
Warum macht man sowas? Warum kauft man sich ein MBP, wenn man es doch nur als Desktop nutzt?
Da friggelt man dran rum mit Dock, Hub, Monitoren, Adaptern und zu vielen Kabeln, anstatt sich das passende für den jeweiligen Einsatz zu kaufen.

(Die Frage ist ernst gemeint.)
 
Oben