MBA M1 256 16 GB // SSD SWAP

mophi

Registriert
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
2
Hallo liebe Forengemeinde,

gestern ist mein generalüberholtes MBA (bei Apple bestellt) angekommen. Komme von einem MBA 2015 mit 11 Zoll; ohne Monitor bekomme ich da mittlerweile Augenkrebs, ansonsten läuft es sehr flott und ist für meine Zwecke noch immer ein wunderbares Gerät (Surfen, Office, Citrix). Habe lange überlegt, ob ich upgraden sollte oder nicht, da es für mich echt eine Menge Geld ist. Hatte vorab immer mal wieder etwas von der SSD-Problematik gelesen und das neue Gerät mittels smartcl ausgelesen. Folgendes zeigt mir das System an

Critical Warning: 0x00
Temperature: 26 Celsius
Available Spare: 100%
Available Spare Threshold: 99%
Percentage Used: 0%
Data Units Read: 2,988,632 [1,53 TB]
Data Units Written: 2,043,528 [1,04 TB]
Host Read Commands: 37,787,047
Host Write Commands: 16,345,815
Controller Busy Time: 0
Power Cycles: 353
Power On Hours: 15
Unsafe Shutdowns: 20
Media and Data Integrity Errors: 0
Error Information Log Entries: 0

(Auch der Akku ist laut Coconut Battery bei 98,4 %. Manufacture Date ist der 23.11.20)

Das kann nicht von meiner Nutzung herrühren, da ich bisher kaum etwas damit gemacht habe. Auch die Ram-Nutzung ist ziemlich hoch. 16 GB werden voll ausgenutzt, Swap wird immer verwendet. Das habe ich bei meinem alten Gerät nicht (bei 8 GB). Bin nicht sicher, ob ich es besser zurücksenden soll. Möchte so ein Gerät eigentlich schon die nächsten Jahre benutzen.

Bin technisch nicht so versiert, was sagt Ihr zu den Werten?- Ich würde mich über eine Rückmeldung total freuen.

Viele Grüße, mophi
 

thorstenhirsch

Mitglied
Registriert
17.03.2015
Beiträge
881
Es gibt das MBA M1 schon als generalüberholte Variante?

Na, wie auch immer, die Werte sehen nicht schlecht aus. Ein bisschen merkwürdig finde ich, dass es in den 15 Stunden "power on" schon über 350x rebootet wurde. Aber wenn es nur angetestet, zurückgeschickt, generalüberholt wurde und nun bei dir ist - okay. Dann passt auch 1,5TB read und 1TB write. Die SSD-Probleme, die durch die Presse oder zumindest Twitter gingen, haben sich letztlich übrigens als falsch herausgestellt. Und dass die Battery in den ersten Wochen runter geht, ist auch in Ordnung, das hört dann wieder auf. Ich würde mir nur Sorgen machen, wenn der Wert im ersten Jahr dauerhaft unter 93% liegt.

=> Schau einfach, dass Du auf der neusten macOS-Version bist, dann passt alles.
 

Robsig12

Mitglied
Registriert
25.02.2021
Beiträge
87
Die SSD-Probleme, die durch die Presse oder zumindest Twitter gingen, haben sich letztlich übrigens als falsch herausgestellt. Und dass die Battery in den ersten Wochen runter geht, ist auch in Ordnung, das hört dann wieder auf. Ich würde mir nur Sorgen machen, wenn der Wert im ersten Jahr dauerhaft unter 93% liegt.
Das habe ich gar nicht mitbekommen. Wo steht das? Dachte mir aber dass Apple dies bei ihrem neuen eigenen Chip auch bewusst getestet hatten. Wäre ein Imageschaden für den eigenen Chip wenn dieser die SSD nach kurzer Zeit Schrotten würde.
 

thorstenhirsch

Mitglied
Registriert
17.03.2015
Beiträge
881
Naja, hier zum Beispiel hat einer ausgerechnet, dass selbst wenn die Zahlen stimmen, die einer auf Twitter geschrieben hat, würde die SSD immerhin 16 Jahre lang halten. Ich bin allerdings nicht einverstanden mit den 2 bis 3 Jahren, die er mechanischen HDDs im 24/7 Betrieb zuschreiben will. Aber ich find' gerade keinen besseren Artikel zu dem Thema.
 

Robsig12

Mitglied
Registriert
25.02.2021
Beiträge
87
Naja, hier zum Beispiel hat einer ausgerechnet, dass selbst wenn die Zahlen stimmen, die einer auf Twitter geschrieben hat, würde die SSD immerhin 16 Jahre lang halten. Ich bin allerdings nicht einverstanden mit den 2 bis 3 Jahren, die er mechanischen HDDs im 24/7 Betrieb zuschreiben will. Aber ich find' gerade keinen besseren Artikel zu dem Thema.
Interessanter Artikel. Danke
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.623
Es gibt das MBA M1 schon als generalüberholte Variante?
Wenn einem das Gerät nicht gefällt (warum auch immer) schickt man es zurück. Was glaubst du macht Apple mit den Geräten? Die aktuellen Modell-Reihen sind jetzt schon fast ein halbes Jahr alt ;)
 

mophi

Registriert
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
2
Es gibt das MBA M1 schon als generalüberholte Variante?

Na, wie auch immer, die Werte sehen nicht schlecht aus. Ein bisschen merkwürdig finde ich, dass es in den 15 Stunden "power on" schon über 350x rebootet wurde. Aber wenn es nur angetestet, zurückgeschickt, generalüberholt wurde und nun bei dir ist - okay. Dann passt auch 1,5TB read und 1TB write. Die SSD-Probleme, die durch die Presse oder zumindest Twitter gingen, haben sich letztlich übrigens als falsch herausgestellt. Und dass die Battery in den ersten Wochen runter geht, ist auch in Ordnung, das hört dann wieder auf. Ich würde mir nur Sorgen machen, wenn der Wert im ersten Jahr dauerhaft unter 93% liegt.

=> Schau einfach, dass Du auf der neusten macOS-Version bist, dann passt alles.
Danke für Deine und Eure Rückmeldungen! Ich warte noch auf mein Hub, um tatsächlich ein bisschen mehr mit dem Gerät machen zu können. Alles, was ich zu Hause habe ist schon recht alt und passt nicht zum neuen M1.

Was ich nicht verstehe ist, dass der Arbeitsspeicher mit einigen wenigen Tabs immer voll ausgelastet ist und dann Swap verwendet wird. Selbst, wenn nichts offen ist, dann verwendet das System fast volle 16 GB. Ist das auch normal?
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.292
Schaut normal aus. So ist es bei mir nach einem knappen Jahr:

Code:
SMART/Health Information (NVMe Log 0x02)
Critical Warning:                   0x00
Temperature:                        29 Celsius
Available Spare:                    100%
Available Spare Threshold:          99%
Percentage Used:                    1%
Data Units Read:                    25,837,109 [13.2 TB]
Data Units Written:                 36,388,395 [18.6 TB]
Host Read Commands:                 438,458,579
Host Write Commands:                426,604,990
Controller Busy Time:               0
Power Cycles:                       1,014
Power On Hours:                     707
Unsafe Shutdowns:                   22
Media and Data Integrity Errors:    0
Error Information Log Entries:      0

Wichtig ist, dass die zweite Spalte von unten mit den Errors auf 0 bleibt. Sobald hier nicht mehr Null steht, ist die Hardware defekt.

Die Power-on-hours darf man nicht ernst nehmen und die Powercycles. Ich habe meine Gerät in einem Jahr nicht 1014 mal eingeschaltet, und natürlich weitaus mehr als 707 Stunden genutzt, das wären ja nur knapp 30x24 Stunden. Da fehlt eine Null dran, 7070 Stunden wären realistisch. Das geht schon rein logisch nicht, in 707 Stunden das Gerät 1014 mal einzuschalten.

Das ist auch mit anderen SSDs so, die nicht von Apple stammen. Auch hier steht bei NVMe-SSDs leider oft was Falsches bei den beiden Werten drin.

Wenn man also weiß, dass da tw. Blödsinn hinterlegt ist, dann schauen die Werte wieder ganz normal aus. Einen TB lesen und schreiben hat man schnell erreicht.

Selbst, wenn nichts offen ist, dann verwendet das System fast volle 16 GB. Ist das auch normal?

Leider ja, auch eins meiner Geräte mit 32GiB RAM wird von MacOS voll belagert und fängt nach einiger Zeit an zu swappen. Die Speicherverwaltung von MacOS ist Müll, ganz einfach - das will man mir hier im Forum nicht glauben, aber wenn ich nach einigen Tagen alle Programme schließe und immer noch 8GiB RAM und mehr fix belegt sind, ohne dass MacOS was freiräumt, dann kann man das nicht mehr schönreden. MacOS bläst sich über die Zeit auf und nur ein Reboot stellt den Normalzustand wieder her.
 

thorstenhirsch

Mitglied
Registriert
17.03.2015
Beiträge
881
...dann verwendet das System fast volle 16 GB. Ist das auch normal?
Das ist ein bisschen komplizierter. Es gibt verschiedene Stufen von "verwenden". Schau mal in die Aktivitätenanzeige auf den "Speicherdruck". Erst wenn der rot wird, ist's kritisch. Und die Nutzung von Swap ist auch normal, denn dort wird nicht erst dann etwas ausgelagert, wenn der RAM voll ist, sondern schon vorher.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.623
Die Speicherverwaltung von MacOS ist Müll
Wir wissen alle, dass du die Speicherverwaltung nicht verstanden hast. Deshalb ist sie nicht gleich Müll.

wenn ich nach einigen Tagen alle Programme schließe und immer noch 8GiB RAM und mehr fix belegt sind, ohne dass MacOS was freiräumt, dann kann man das nicht mehr schönreden
Muss man auch nicht schönreden sondern nur verstehen, dass macOS Speicher dann freigibt, wenn er gebraucht wird, nicht wenn der User meint, dass es jetzt gut wäre.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Registriert
09.02.2018
Beiträge
293
Leider ja, auch eins meiner Geräte mit 32GiB RAM wird von MacOS voll belagert und fängt nach einiger Zeit an zu swappen. Die Speicherverwaltung von MacOS ist Müll, ganz einfach - das will man mir hier im Forum nicht glauben, aber wenn ich nach einigen Tagen alle Programme schließe und immer noch 8GiB RAM und mehr fix belegt sind, ohne dass MacOS was freiräumt, dann kann man das nicht mehr schönreden. MacOS bläst sich über die Zeit auf und nur ein Reboot stellt den Normalzustand wieder her.
Nur komisch, dass hier mehrere Macs seit einem Monat ohne Reboot problemlos laufen ohne langsam zu werden. Und das sind nicht mal aktuelle Modelle. Selbst ein MacBook Air von 2017 läuft problemlos mit nur 8gb Ram über einen langen Zeitraum ohne reboot.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
401
Also "Müll" würde ich jetzt auch nicht unterschreiben, aber es ist in letzter Zeit offensichtlich geworden, dass bei Apple und den Entwicklern doch auch spürbar einige dabei sind die Unix als System nicht begriffen haben und dann teils altes Denken in der Speicherverwaltung dazu basteln ...
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
23.974
aber es ist in letzter Zeit offensichtlich geworden, dass bei Apple und den Entwicklern doch auch spürbar einige dabei sind die Unix als System nicht begriffen haben und dann teils altes Denken in der Speicherverwaltung dazu basteln ...
Du musst ja nicht unbedingt von deinem veralteten denken auf andere schließen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.623
Also "Müll" würde ich jetzt auch nicht unterschreiben, aber es ist in letzter Zeit offensichtlich geworden, dass bei Apple und den Entwicklern doch auch spürbar einige dabei sind die Unix als System nicht begriffen haben und dann teils altes Denken in der Speicherverwaltung dazu basteln ...
Quellen wären dazu auch mal recht nett ;)
 

thorstenhirsch

Mitglied
Registriert
17.03.2015
Beiträge
881
Manchmal kann ich nicht glauben, was ich hier lese... o_O

Apple ist ein großer Konzern, der sich die besten Entwickler leistet und die Speicherverwaltung ist eine der wichtigsten Kernkomponenten jedes Betriebssystems. Da wird nicht einfach mal ein umgeschulter Klempner dran gelassen, der 3 Monate Flatiron School durchlaufen hat. Die Speicherverwaltung ist heilig! Wenn daran etwas gedreht wird, schauen mit Sicherheit 20 Augen über jede Codezeile, vielleicht sogar 100, bevor sie freigegeben wird. Und ja, da ist mit Sicherheit auch der eine oder andere Unix-Guru mit langem, weißen Bart dabei.
 
Oben