MBA als Desktop-Ersatz fast immer am Netz?

post030

post030

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.10.2011
Beiträge
108
Reaktionspunkte
9
Hallo. Ich will meinen 2015er iMac (kein Retina) weggeben und nur noch mein MBA M1 mit externem 27 Zoll 4k Monitor nutzen. Sicher 90% der Nutzung würde das MBA auf dem Schreibtisch stehen. Was mich aber noch etwas nachdenklich macht, ist die Netz/Akku-Sache. Ich hab etliche Beiträge dazu überall gelesen, aber mit unterschiedlichen Aussagen.

Kann das MBA fast immer am Netz bleiben, schadet es dem Akku?
 
Gegenfrage: was würdest du machen, wenns ihm nicht taugt?

Viele Monitore haben mittlerweile PD via USB-C, Apple selbst spaxt den Akku ins Gehäuse. Man hat also eh keine andere Möglichkeit mehr es anders zu machen.

Daher mein Tipp:
1) Damit leben und im schlimmsten Fall in ein paar Jahren nen neuen Akku spendieren - dafür halt volle Freiheit genießen
2) Desktop Mac anschaffen und mobilen Einsatz evtl. mit iPad versuchen zu kompensieren

Akkus sind Verschleißteile. Persönlich nutz ich mein Zeug einfach, ohne mir über sowas den Kopf zu zerbrechen. Akku wirst immer irgendwann kleingeritten haben.
 
Die nun wohl schon mind. 2.Tsd. mal gestellte Frage zum immer gleichen Thema. Warum nicht einfach mal die Forumssuche nutzen?
 
Kann das MBA fast immer am Netz bleiben, schadet es dem Akku?
Du kannst alle Wälzer wälzen die es gibt über Akku und dann kann ich dir dieses Programm empfehlen da kannst du den Akku so halten wie du es möchtest er ist dann praktisch dein Sklave und tut genau das was du willst und wie du es willst

Aldente
 
Apple selbst hat ja ebenfalls bereits in macOS an der Ladeintelligenz geschraubt. Wer auf ein MacBook angewiesen ist, wird an all dem nicht vorbeikommen und damit leben müssen.
 
Wenn es eh zu 90% am Strom ist, ist ja eigentlich fast egal was mit dem Akku passiert 🤓
 
Wenn es eh zu 90% am Strom ist, ist ja eigentlich fast egal was mit dem Akku passiert 🤓
wennst mit der neuen lade intelligenz pro monat gut 1% kapazität verlierst, dann wohl er nicht. hatte im alten intel mbp 15 late 2013 einen akku drinnen, der bis zu seinem tausch vor einem monat mit alter ladelogik um lichtjahre stabiler war und kaum was verloren hatte. kann aber auch sein, dass apple mittlerweile auch etwas bei der qualität der akkus spart.
 
Hat das eigentlich technisch gesehen mit USB-C am Monotor große Vorteile? Lädt das MBA dann über den Monitor nur, wenn der Monitor an ist? Ich wollte nämliche einen ohne USB-C nehmen. Aber wenn mit besser ist, dann lege ich lieber ein paar Euro drauf.
 
zumindest sollte man meinen die ganze ladeintelligenz steckt im akku in dessen elektronik irgendwo. weil angeblich macht es ja keinen unterschied ob das man ein wald und wiesen netzteil zum laden nimmt oder ein teures von apple, solange beides die nötige leistung liefert.

lädt vermutlich nur wenn der monitor an ist. zumindest usb ports von diveresen monitoren für tastaturen und mäuse tun ja auch nur wenn er an ist
 
Ich kenn nur Monitor, die dauerhaft laden. Anders würds mich ehrlich gesagt auch nerven.

Nein, technisch keine Vorteile. Ist halt die 1 Kabel Strategie.
 
Einfach so nutzen wie man es braucht und weniger Gedanken um den Akku machen.
 
um lichtjahre stabiler war
Das Macbook gibts doch erst seit knapp einem halben Jahr, woher weisst du dann wie der Akku ist auf dauer gesehen?

mein Dell lädt auch im Standby USB angeschlossene Geräte
 
Das Macbook gibts doch erst seit knapp einem halben Jahr, woher weisst du dann wie der Akku ist auf dauer gesehen?
weil er prozentuell gesehen in der kurzen zeit bei mir schon mehr verloren hat als der original akku im intel laptop über seine gesamte lebenszeit von 2013 bis märz 2021
 
So ein Li Ionen Akku hat neben dem Laden auch noch eine kalendarische Alterung.
Also egal was du machst, nimmt der von der Leistung ab.
Es gibt da die 20-80% Ladestrategie, um den Effekt der Ladezyklen klein zu halten.
 
weil er prozentuell gesehen in der kurzen zeit bei mir schon mehr verloren hat als der original akku im intel laptop über seine gesamte lebenszeit von 2013 bis märz 2021
Was hat er denn bei dir bis jetzt verloren?
 
Kann das MBA fast immer am Netz bleiben, schadet es dem Akku?

Ja das kann es und der Akku hat eine geringere Lebensdauer zu erwarten bzw. weniger Zyklen bei vergleichbaren Akkus die gleich alt sind. Und das ist normal so.
Ein Akkutausch bei Apple kostet so ca. 200 Euro. Die sollte man nach ein paar Jahren einkalkulieren.
 
Wie misst man das so?
In den Systeminformationen steht bei mir Akkukappazität bei 100% , 22.12- Heute , fast dauerhaft am Strom
 
Zurück
Oben Unten