MB oder MBP anstatt Win Laptop?

Diskutiere das Thema MB oder MBP anstatt Win Laptop? im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. olbi

    olbi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe mich seit heute früh durch die FAQs und die Suche geklickt. Da steht aber so viel und nun bin ich auch etwas verwirrt.

    Da ich noch etwas unsicher bin hoffe ich hier auf eure Hilfe.

    Ich arbeite derzeit mit einem Win Laptop und habe wie die meisten vorher nie mit einem Mac gearbeitet.

    Ich Nutze den Computer hauptsächlich für das bearbeiten von Bildern (mit Photoshop), das erstellen von Homepages, Office Anwendungen (Word, Excel und Powerpoint) und für das Surfen im Internet und das versenden der Emails.

    Gerade bei der Bildbearbeitung stoße ich immer wieder an die Grenzen meines Schleppis. Nun meine ich irgendwann gelesen zu haben, dass Macs da vor allem stabiler und teilweise sogar schneller arbeiten.

    In Sachen Ausstattung und so weiter gefällt mir das MBP 17'' sehr gut. In diversen Threads bekam ich aber den Eindruck, dass evtl. auch das BM mit 13'' reichen würde. Was meint ihr?

    Außerdem müsste ich bei einem Umstieg auf Mac meine gesammte Software neu kaufen. Gerade Photoshop und MS Office sind da ja keine Schnäppchen.

    Habt ihr eine Idee, wie man das kostengünstig (aber legal, da ich teilweise für die Presse fotografiere) lösen kann?

    Leider gibt es bei mir in der Nähe keine Geschäfte, die Macs verkaufen, nur der Saturn hat welche und die Beratung dort ist nicht so dolle. Ich würde mir gerne mal einen Mac ansehen, gerade bei so Dingen wie Bildbearbeitung.

    Weiß vielleicht jemand von einer Firma wo man so ein MBP Leihen/ Mieten kann? Ich weiß, dass es früher mal so ein Unternehmen gab, mir fällt der Name nur leider nicht mehr ein.

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Olbi
     
  2. Itekei

    Itekei Mitglied

    Beiträge:
    5.075
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    11.11.2003
    Jeder Mac würde das alles liebend gerne für Dich tun.

    Das kommt sicher auf die Performance des entsprechenden Macs an. Bedenke, dass Photoshop auf den neuen intel core Macs bislang noch kein universal binary ist, d.h. nur emuliert und daher teilweise etwas langsamer läuft. Wann Adobe eine universal binary Version nachschiebt ist unklar, ggf. erst 2007.

    Das MB reicht Dir von der Performance her sicher allemal, solltest dann für Photoshop & Konsorten schon einen externen Monitor noch ranhängen.

    M.W. müsstest Du die Adobe Produkte neu kaufen wenn Du ein anständiger User bist.

    Ansehen kannst Macs ja auch in den Grabbelläden, wenngleich Du da meist nicht alle Macs zum Vergleich rumstehen hast. Eine kompetente Beratung erhälst Du oft auch in dezidierten Appleläden nicht (siehe Gravis).
     
  3. smknight

    smknight Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    03.03.2004
    bis photoshop ub ist, kannst du ja deine windows lizenz in ner vm(was performanter sein sollte als das ub gedriss) oder im dualboot weiterbenutzen, bis die ub von ps etc draussen ist
     
  4. olbi

    olbi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Danke schon mal für eure Antworten.

    zwei fragen noch zum Thema Performance:
    Ich haben jetzt schon öfter gelesen, dass man wohl mit Hilfe von speziellen Programmen auch Windows Versionen von z.B. Photoshop oder Office auf dem Mac laufen lassen kann, alles aber ein bisschen langsamer wird? Was ist damit gemeint? Langsamer als was? Langsamer als mein derzeitiger Schleppi mit 1,7 Centrino und 2GB Memory?

    Oder einfach nur langsamer als wenn alles original wäre aber immer noch schneller und vor allem stabiler als unter windoof?

    2. Frage: Das mit dem externen Monitor ist so ein Problem. Ich mache Bilder beim Baseball und bearbeite diese dann meistens schon vor Ort, damit ich sie dann schneller an die Redaktion schicken kann. Ich kann mir die 13" nicht so gut vorstellen, momentan habe ich 15,4" und finde das OK. Beim Saturn in Krefeld haben die nur MBP 17 gehabt, das sieht auf den ersten Blick riesig aus. Hat jemand von euch mit dem 13'' Bildbearbeitung gemacht? Geht das gut?

    Danke

    Olbi
     
  5. Spike

    Spike Mitglied

    Beiträge:
    16.342
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    16.09.2003
  6. olbi

    olbi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Und wie ist das dann mit der Geschwindigkeit?
    Ich bearbeite die bilder, die zwischen 7 und 12 MB groß sind. Da kackt mir mein Schleppi regelmßig ab. Deswegen will ich ja unter anderem umsteigen.

    Gruß

    Olbi
     
  7. Du kannst aber auch eine sehr schnelle virtuelle Lösung wählen. Damit laufen die Win-Programme fast gleich schnell wie auf dem PC unter einem Fenster in OS X.

    http://www.parallels.com/en/products/desktop/

    Aber ob die Programme dann stabiler laufen? Es ist eben immer noch Win... Wenn was schief läuft, kannst du dann eben das Image, auf dem dein Win-System liegt, ganz schnell kicken.
     
  8. Mit BootCamp wird dein Mac dann eben zu einem "normalen" Win-Rechner. Im Fall des Macbooks also ein Rechner mit einem Core Duo. Das beschleunigt natürlich schon.
     
  9. Itekei

    Itekei Mitglied

    Beiträge:
    5.075
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    11.11.2003
    Es gibt Software, die Windows emuliert. Diese Lösung hat smknight oben angesprochen. Populärstes Produkt ist Virtual PC. Die Performance eines darüber emulierten Photoshops wird Dich nicht zufriedenstellen. Mit einem intel core Mac hast Du aber die Möglichkeit (wie auch bereits angesprochen) neben Deinem MacOS auch noch Windows zu installieren und da Dein altes Photoshop ungebremst zu benutzen.

    im Falle Virtual PC (kurz: VPC): stabiler vielleicht aber auf keinen Fall schneller.

    Habe ein 12"er und richtige Bildbearbeitung bzw. grafische Arbeiten möchte ich damit nicht verrichten. Kommt drauf an was Du da unterwegs machst, wenn Du nur Bilder selektierst, skalierst und verschickst wirds allemal reichen.
     
  10. Itekei, du solltest vielleicht noch erwähnen, dass Virtual PC (von Microsoft) momentan die Lösung für Macs mit PPC-Prozessor ist. Für die neuen Macs mit Intel-Prozessor ist Parallels momentan die beste Wahl an Virtualisierung.
     
  11. Itekei

    Itekei Mitglied

    Beiträge:
    5.075
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    11.11.2003
    Oh, gut dass Du das anmerkst, kenne mich mit den neuen intel Macs nur wenig aus. Wie steht es denn so mit der Performance von Parallels im Vergleich zu VPC?
     
  12. powerram

    powerram Mitglied

    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    29.01.2005
    Ich habe hier im Forum einmal gelesen dass man bei eine Update dann einfach die Mac Version nehmen kann und somit billiger wegkommt.
     
  13. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Auf den Intel-Macs kann Windows installiert werden: entweder über BootCamp (Dual-Boot, also entweder OSX oder Windows starten) was eine 100% native Geschwindigkeit hat oder eben Parallels (eine Virtual-Machine, die unter OSX verwendet wird), das eine ca. 90%ige Geschwindigkeit liefert. Parallels siehe hier zum besseren Verständnis.

    Da man immer Windows benötigt, um die Windows-Programme zu verwenden, kanns nicht schneller oder stabiler werden. Man muss dann schon die OSX-Version des Programms verwenden.

    Also an meinem 14" iBook geht das auch und die Auflösung (1024 x 768) ist kleiner als beim 13,3". Die höhere Auflösung plus 16:10 Seitenverhältnis erleichtern eher die Arbeit in PS (für die Paletten ist eben mehr Platz). Die Breite des neuen 13,3" entspricht der des bisherigen 14" iBook, daher sehe ich für mich kein Problem. Am besten mal LIVE anschauen und probieren.
     
  14. olbi

    olbi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Danke, jetzt versteh ichs auch.

    hierzu:
    Neben Auswahl, skalierung und versenden mache bearbeite ich noch Bildausschnitte, Scharfzeichnung, Helligkeit, Kontrast und so weiter.

    Die bilder werden teilweise nicht nur im Internet, sondern auch in der Zeitung abgelichtet. Für Internetbilder ist der Aufwand nicht so hoch.
    Außerdem gestalte ich auch Layouts, in denen ich z.B. meine Bilder einbinde.

    Gruß Olbi
     
  15. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Also mit 1024x768 geht sehr wohl Bildbearbeitung! Natürlich ist ein großer Bildschirm immer besser, aber nicht wirklich mobil. Auf meinem 20" iMac ist das natürlich toll und man hat viel Platz, aber rumschleppen möchte ich den nicht. ;) Wenn mans auch beim Notebook größer haben will, muss man halt die 15" oder 17" Variante des MacBook Pros nehmen, wobei mir persönlich das "klein und mobil" wichtiger ist.

    Die Layouts würde ich nicht auf so einem kleinen Bildschirm machen wollen. Gehen tuts, aber schön ist das nicht. Vielleicht doch lieber das 17"?
     
  16. olbi

    olbi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Vielen Dank für eure Tipps!
    Ich denke, ich werde mir wohl dann den MBP zulegen ;-)

    Eine Dumme Frage hab ich noch: Gibt es bei MacBooks keinen PCMCIA Slot?
    Ich kann in der Beschreibung nix entsprechendes finden.

    Ciao

    Olbi
     
  17. Itekei

    Itekei Mitglied

    Beiträge:
    5.075
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    11.11.2003
    Die MBP haben einen ExpressCard-Slot auf Basis von PCI-E. Sind schneller als die alten PCMCIA-Karten.
     
  18. djdc

    djdc Mitglied

    Beiträge:
    2.751
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Card Slots gibt es beim MacBook nicht. Ein Modem nur extern.
     
  19. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Das MacBook hat überhaupt keinen "Steckkarten-Erweiterungs-Schacht" und die MacBook Pro Modelle einen ExpressCard/34 Steckplatz (Nachfolger von PCMCIA, aber nicht kompatibel).
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...