Maximales OS mit Shapeshifter? auf Amiga 1200

Retrostyle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.08.2009
Beiträge
58
Es gab ja auch für den Amiga einen Emulator (Shapeshifter?) für das MacOS, damit man auch auf gleicher CPU-Basis mit den Programmen arbeiten konnte. Welche Version war das Maximum, was man bspw. auf einem Amiga 1200 mit einer 030 Turbokarte und 32 MB RAM verwenden konnte? Sollte diese Frage in diesem Bereich nicht richtig sein, so kann ein Moderator dieses Thema in den passenden Bereich verschieben.
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.178
Hallo,

Nach Deinen angegebenen Spezifikationen und der RAM-Größe, spekuliere ich einfach mal auf maximal MacOS 8.1, denn MacOS 8.6 brauch schon wieder mehr Ressourcen und für das Programm selbst muß ja auch einiges noch reserviert werden.
 

Sol

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2004
Beiträge
2.050
Das ist endlich mal ein geiles Thema!
Es sollte OS8 laufen, OS 9 koennte theoretisch allerdings auch noch laufen.
Ich setz hier mal ein Lesezeichen.
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.178
Das ist endlich mal ein geiles Thema!
Es sollte OS8 laufen, OS 9 koennte theoretisch allerdings auch noch laufen.
Ich setz hier mal ein Lesezeichen.

-> OS9 fällt raus, da mindestens 64MB freier RAM im System sein sollten und hier sind es nur 32MB
 

Sol

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2004
Beiträge
2.050
Ah okay, kann man da nicht durch Modifizierungen auslagern?
 

smartcom5

Aktives Mitglied
Registriert
31.08.2005
Beiträge
2.306
Cool !

Es gab ja auch für den Amiga einen Emulator (Shapeshifter?) für das MacOS, damit man auch auf gleicher CPU-Basis mit den Programmen arbeiten konnte. Welche Version war das Maximum, was man bspw. auf einem Amiga 1200 mit einer 030 Turbokarte und 32 MB RAM verwenden konnte? Sollte diese Frage in diesem Bereich nicht richtig sein, so kann ein Moderator dieses Thema in den passenden Bereich verschieben.
Die maximal höchstmögliche System- Mac OS-Version ist tatsächlich 8.0.
Das liegt darin begründet, daß zur Emulation der Macintosh ToolBox das [oder ein jeweiliges] 68k-Rom eines Mac's [bis PPC 601, bspw. Quadra, IIsi et cetera] genutzt wurde und wird.

Ganz, ganz theoretisch könnte man den 'Mac' mittels "Born Again" dazu bringen, auch noch Mac OS 8.1 laufen zu lassen ...
Das wäre aber die Spitze des pimpen's. :D

Lektüre:
Wikipedia - Macintosh ToolBox
Wikipedia - Macintosh ToolBox [deutsch]
Wikipedia - Old World Rom
Apple's Inside Macintosh: Macintosh Toolbox Essentials developer's guide



PS: So richtig mit Picasso-nativer Unterstützung ?
Ach, was war das für eine geniale Zeit ... :cool:

Das ist endlich mal ein geiles Thema!
Es sollte OS8 laufen, OS 9 koennte theoretisch allerdings auch noch laufen.
Ich setz hier mal ein Lesezeichen.

Daß hab' ich mir im Augenblick des Entdeckens auch gedacht ... :D


In diesem Sinne

Smartcom
 

smartcom5

Aktives Mitglied
Registriert
31.08.2005
Beiträge
2.306
Moment, moment ...

-> OS9 fällt raus, da mindestens 64MB freier RAM im System sein sollten und hier sind es nur 32MB

Naja, unter Amiga OS gibt es auch einen Pendant zum epochen Ram Doubler™.
Ich hatte mit MemDoubler damals auch am A 500'er 128 MB ...
Und MemDoubler ist hier erheblich effizienter als das ohnehin schon geniale Ram Doubler. ;)

Und unter Mac OS kann man ja dann nochmal selbst Ram Doubler nutzen ... :cool:


PS: Geniales Thema ! :D


In diesem Sinne

Smartcom
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.178
->smartcom5

Explizit müßte dann schon ein PPC601 herhalten, denn Quadra und Macintosh II hatten 68k-CPUs und MacOS 8.1 wurde sowohl für PPC als auch 68k noch geschrieben und war auch mehr oder weniger das Ende der 68k. Das Dateisystem konnte auch noch von HFS auf HFS+ umgestellt werden. HFS+ war dann mit der Einführung von MacOS 8.5 (hatte allerlei Probleme, daher unbedingt Update auf 8.6) Standard und das System war nicht mehr auf 68k CPUs ausführbar. Minimum RAM bei 8.6 waren ca. 48MB.

Hab zwar auch mal bei einen 4400 mit 48MB RAM und RAM-Doubler 9.1 zum laufen bekommen, aber der Rechner ist fast abgestorben dabei.
 

smartcom5

Aktives Mitglied
Registriert
31.08.2005
Beiträge
2.306
Nicht gewußt ?

[...]
Explizit müßte dann schon ein PPC601 herhalten, denn Quadra und Macintosh II hatten 68k-CPUs und MacOS 8.1 wurde sowohl für PPC als auch 68k noch geschrieben und war auch mehr oder weniger das Ende der 68k. Das Dateisystem konnte auch noch von HFS auf HFS+ umgestellt werden. HFS+ war dann mit der Einführung von MacOS 8.5 (hatte allerlei Probleme, daher unbedingt Update auf 8.6) Standard und das System war nicht mehr auf 68k CPUs ausführbar. Minimum RAM bei 8.6 waren ca. 48MB.
[...]

Ne ... :D

Die ToolBox eines Mac-Emulators [i.d.F. ShapeShifter] kann nur 68k-Routinen emulieren - bedingt durch den Rom.

Es besteht [nicht nur in der Theorie] ein erheblicher Unterschied zwischen einem 68k- und einem PPC-Emulator.
Die Unterschiede sind nicht nur geschwindigkeitstechnisch extrem gravierend bis exorbitant.
Der einzige [mir bekannte] PPC-Emulator (Fusion; gibt es ja auch für den Mac) braucht auch auf dem Amiga [nicht nur schon aus Architektur-Gründen] eine PPC-Karte mit wenigstens 400-600 MHz. ;)
Und er erreicht bei weitem nichteinmal ansatzweise die Geschwindigkeit einer 68K-Emulation.

Von daher ist bei 8.0 wirklich Schluß. ;)
Hab zwar auch mal bei einen 4400 mit 48MB RAM und RAM-Doubler 9.1 zum laufen bekommen, aber der Rechner ist fast abgestorben dabei.
Wieso daß ?
War wahrscheinlich RamDoubler 2, oder ?
Es gibt einen erheblichen Unterschied in der Arbeitsweise von RamDoubler I und den Folge-Versionen. ;)

Und, Mac OS 8.1 läuft nicht auf 68k, wirklich nicht. :D
Also, jedenfalls nicht auf einem Emulator der einen Mac mittels der ToolBox eines 68k-Rom nachbildet, da Mac OS 8.1 schon teilweise PPC-Routinen verwendet - zwar wenige, aber sie werden genutzt.
Edit: Vergessen ...
8.0 hat die Carbon-Umgebung eingeführt - das war es, weswegen es nur auf PPC lief [emuliert].

Lektüre:
Wikipedia - Mac OS 8



In diesem Sinne

Smartcom
 
Zuletzt bearbeitet:

Retrostyle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.08.2009
Beiträge
58
Also ist der Tenor folgender: man kann ohne PPC-Turbo-Karte (meines Wissens gab es nur die Blizzard PPC-Karte mit maximal 233 MHz käuflich zu erwerben und ist heute, selbst gebraucht, unbezahlbar aufgrund der relativ kleinen Stückzahl, Hersteller war übrigens Phase 5, später DCE) maximal MacOS 8.0 bzw. besser: die letzte 7er Version nutzen. Noch eine kleine Änderung, und zwar ist die Turbokarte doch schon bereits mit 64 MB RAM ausgestattet und enthält eine FPU. Die Turbokarte läuft mit 50 MHz, sowohl auf dem 030 und der FPU. Allerdings ist noch keine Grafikkarte vorhanden, das ganze würde also von der Ausgabe her auf die Fähigkeiten des AGA-Chipsatz beschränkt. Würde das ausreichen für bspw. CorelDraw-Suit 6 oder Photoshop LE? Und aus welcher legalen Quelle bekäme man ein ROM für Shapeshifter?
 

society

Mitglied
Registriert
07.04.2006
Beiträge
215
Ich hatte damals Fusion genutzt gehabt auf meinem Amiga... der Emulator ist deutlich schneller als Shapeshifter ;)
 

BlueCougar

Aktives Mitglied
Registriert
02.06.2006
Beiträge
2.830
Und aus welcher legalen Quelle bekäme man ein ROM für Shapeshifter?

Legal wird wohl schwierig, meins hat damals der nette Apple Händler vor Ort für mich ausgelesen, dafür habe ich ein halbes Jahr später meine ersten Mac bei ihm gekauft, einen 7200/90 - was für eine Rakete ;)

PS: du hast Post :cool:
 
Oben Unten