Mavericks - Mac Mini reagiert nicht mehr, ssh geht aber

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Hi,

habe hier ein komisches Problem mit Mavericks und einem Mac Mini 2012 den ich in der Regel via Bildschirmfreigabe nutze. Gelegentlich passiert es nach längerer Nutzung (Tage) dass der Mini überhaupt nicht mehr reagiert, kann mich auch nicht mehr via Bildschirmfreigabe einloggen. Dagegen kann ich ohne Probleme von der gemounteten afp-Freigabe Daten weiter kopieren oder mich via ssh einloggen. Die System.log zeigt überhaupt keine Probleme an. Der Mini hat 16GB RAM und auf beiden Laufwerken ist genug freier Platz, Seitenauslagerungen gab es im Prinzip auch keine.

Hatte dieses Problem schon nach der ersten Mavericks-Installation weswegen ich den Mini mühselig wieder auf 10.8 downgegradet hatte - mit ML ist das Problem nie aufgetreten. Wegen mancher Programme musste ich aber auf Mavericks zurückwechseln und jetzt ist das Problem wieder da.

Auf ein
Code:
sudo shutdown -r now
wurde korrekterweise mit einem Beenden der Verbindung reagiert, der Mini hat dann aber ca. 7 Minuten gebraucht bis der Bildschirm schwarz wurde und er in wenigen Sekunden dann wieder hochgefahren ist. Irgendwie wirkt es auf mich als ob der graphische Teil von OS X komplett crashed.
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Keiner eine Idee?

Das Problem taucht immer wieder auf und in der Regel kann ich mich via ssh einloggen, via Bildschirmfreigabe oder via Tastatur/Trackpad reagiert gar nichts. Nach 7-10 Minuten reagiert auch die graphische OSX-Oberfläche und ich kann den Mini nutzen als wäre gar nichts passiert. Im Log steht während diesen 7-10 Minuten kein einziger Eintrag.

Was kann ich via ssh überprüfen wenn der Mini mal wieder nicht reagiert? Der Mini ist definitiv in Ordnung denn mit Mountain Lion hatte ich dieses Problem nie, aber jedes Mal nachdem ich auf Mavericks upgedated hatte.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.803
Punkte Reaktionen
13.020
vielleicht hängt sich da der grafiktreiber oder die GUI halt weg.
musst du halt mal die prozesse checken mit ps oder top…
normal loggt 10.9 doch auch die spins usw.
guck mal in /Library/Logs/DiagnosticReports
 

Andi

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.05.2002
Beiträge
9.102
Punkte Reaktionen
1.815
Hallo Harry3,

eventuell läuft in dem Moment ein Spotlightindex.

Gruß Andi
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
vielleicht hängt sich da der grafiktreiber oder die GUI halt weg.
musst du halt mal die prozesse checken mit ps oder top…
normal loggt 10.9 doch auch die spins usw.
guck mal in /Library/Logs/DiagnosticReports
Heute hat sich um die Zeit ungefähr nur das Terminal aufgehängt da ffmpeg zu viel CPU genutzt hat. Aber es ist auch ohne wirkliche CPU-Nutzung passiert ("top -o cpu" hatte max. 20-30% Nutzung gezeigt - das Maximum ist hier insgesamt 800%). Kaum Seitenauslagerungen, genügend Platz auf der SSD.
eventuell läuft in dem Moment ein Spotlightindex.
Auch nicht. Das ist ja das was mich verwundert.

Der Mini Late 2012 wurde ja mit ML ausgeliefert und dort gab es das Problem nie. Nach dem ersten Versuch auf Mavericks upzudaten, traten diese Probleme auf, wobei ich zu der Zeit noch den Mini bei einem Freeze ausgeschaltet und neu gestartet hatte. Danach habe ich ML komplett neu installiert und wieder monatelang keine Probleme, doch nach dem neuerlichen Update (Compressor z.B. braucht Mavericks), wieder die gleichen Probleme. Das System reagiert einfach für ca. 7-10 Minuten überhaupt nicht auf graphischer Ebene (keine Änderung der Anzeige, kein Starten von Programmen, einfach nichts) um danach so weiterzumachen als ob nichts passiert wäre. AFP-Freigaben funktionieren in diesen Momenten, ssh funktioniert so lange ich eben nicht versuche normale (GUI-)Programme zu starten. Nach dem Freeze vor 4 Stunden wurde der Mini nicht neu gestartet und nach dem Abwarten funktioniert alles als wäre nie ein Problem gewesen.

Der Mini wird einen Großteil des Tages headless genutzt, kann es sein dass unter Mavericks irgendwelche Prozesse trotz anderer Einstellung in den Systemeinstellungen (kein Ruhezustand aktiviert) irgendwelche Ruhezustände aktiviert werden? Wo genau und wonach soll ich beim nächsten Freeze nachschauen?
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.163
Punkte Reaktionen
10.948
Das Problem existiert seit 10.8 und der Apple Support weiß nicht weiter. Die haben schon über 10 Systemberichte die ich während der Hänger erstellt habe. Bis jetzt keine Lösung.

Workaround: Remote Desktop Window auf dem Rechner jedes mal schließen bevor der "steuernde Mac" auch nur irgendwie dabei ist in den Energiesparmodus zu gehen bzw das Fenster im Dock ablegen. Dann hat man meist für Tage ruhe. Aber wehe man vergisst es mal.

Wenn man genug Geduld hat fängt sich der Mac wieder und ist je nach Lust und Laune irgendwann zwischen 30 Minuten und 1 Stunde wieder steuerbar.
Serverdienste von Programmen ohne GUI laufen weiter. Andere Programme (z.B. iTunes Freigabe) sind nicht mehr erreichbar.

Melde es bitte unter: https://bugreport.apple.com

Vermutlich wird es als duplicate geschlossen, aber sie merken das es mehr Leute haben.
 

Andi

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.05.2002
Beiträge
9.102
Punkte Reaktionen
1.815
Hallo Harry3,

Headless und Bildschirmschoner? Ist nur geraten...

Gruß Andi
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Das Problem existiert seit 10.8 und der Apple Support weiß nicht weiter.
Bei mir ist es definitiv mit 10.8 nicht aufgetreten. Ist es bei dir auch ein Mini late 2012? In den ca. 15 Monaten ist es mir mit 10.8 kein einziges Mal passiert, mit Mavericks (seit ich es zum zweiten Mal installiert habe) ca. 1-2x pro Woche (starte den Mini jetzt gelegentlich neu).

Workaround: Remote Desktop Window auf dem Rechner jedes mal schließen bevor der "steuernde Mac" auch nur irgendwie dabei ist in den Energiesparmodus zu gehen bzw das Fenster im Dock ablegen. Dann hat man meist für Tage ruhe. Aber wehe man vergisst es mal.
Hier tritt es aber auch auf wenn ich die Bildschirmfreigabe beendet habe und mich Stunden später versuche einzuwählen. Ist dein Mini komplett headless (an dem hier hängt ein Fernseher der abends ab und zu genutzt wird), dann könnte dir dieses Teil helfen:

http://www.amazon.de/fit-Headless-Bildschirm-Emulator-auch-für-Mac/dp/B00I6EJOX6/

Wenn man genug Geduld hat fängt sich der Mac wieder und ist je nach Lust und Laune irgendwann zwischen 30 Minuten und 1 Stunde wieder steuerbar.
Serverdienste von Programmen ohne GUI laufen weiter. Andere Programme (z.B. iTunes Freigabe) sind nicht mehr erreichbar.
Klingt sehr ähnlich bis auf die Tatsache dass der Spuk hier nach 7-10 Minuten vorbei ist. Habe gerade mal das MBP bei laufender Bildschirmfreigabe für 10 Minuten zugeklappt und nach dem Öffnen wurde das Fenster aktualisiert ohne dass es Probleme gab.

Melde es bitte unter: https://bugreport.apple.com

Vermutlich wird es als duplicate geschlossen, aber sie merken das es mehr Leute haben.
Werde ich machen auch wenn ich bei der Arroganz von Apple (kaufe die Geräte seit über 2 Jahrzehnten) denke dass es genau 0 Effekt haben wird.

Headless und Bildschirmschoner? Ist nur geraten...
Der Gedanke ist nachvollziehbar und ich habe diese Einstellungen auch schon mehrfach überprüft. Bildschirmschoner ist aus.


Da muss doch irgendein Prozess im Hintergrund ablaufen der alles blockiert und nach diesen 7-10 Minuten abgearbeitet wurde. Die Ideen wo ich noch nachschauen muss/kann gehen mir langsam aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.163
Punkte Reaktionen
10.948
Ja, ist der Mini Server Late2012. Hab schon dauerhaft einen Monitor per VGA Adapter am TB Anschluss dran. Hilft aber nichts.

Tritt ja auch nicht immer auf wenn der Mac in der Ruhezustand geht (der welcher Kontrolliert) sondern ich sag mal zu 20-30%. Mal ist wochenlang Ruhe. Dann kommt es wieder
gehäuft vor. Es hängt sich einfach das komplette UI auf.
 

asterixxER

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
1.387
Punkte Reaktionen
168
Ich wuerd zum eingrenzen des Fehlers mal versuchen den Server on HDD statt SSD laufen zu lassen. Evtl. hat ML ein Problem mit deiner SSD, die mit HDD nicht auftritt?
Oder war die SSD schon von Beginn an drin?
 

Andi

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.05.2002
Beiträge
9.102
Punkte Reaktionen
1.815
Hallo Harry3,

jetzt muss ich mal nachfragen. Hast Du so einen HDMI Stoppel eingesteckt oder nur den Fernseher? Compressor braucht doch bestimmt Quartz Extreme. Das geht ja headless gar nicht. Wenn der Mini aufwacht will der eventuell die EDID vom TV haben und wenn der aus ist bekommt er das gar nicht.
Tritt der Fehler auch mit Ruhezustand Computer und Monitor nie auf? Aktives Quartz Extreme erkennt man leicht an der transparenten Menüleiste...

Gruß Andi
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Hier hängt nur der Fernseher via HDMI dran, er wird aber nie komplett ausgeschaltet sondern immer nur in den Standby (Energiebdarf 0.2 Watt braucht dann aber ewig bis er an ist) gebracht. Die Menüleiste ist transparent und Compressor funktioniert auch wenn der Fernseher im Standby ist. Der Fehler ist bei mir einfach nicht reproduzierbar und im Gegensatz zu AgentMax ist er bei mir unter ML definitiv noch nie aufgetreten.
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.163
Punkte Reaktionen
10.948
Da mein Mini 24/7 läuft liegts auch nicht am Ruhezustand.
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Habe inzwischen auch den Eindruck dass es an der Bildschirmfreigabe liegt. Komischerweise war das Problem aber bisher nach max. 7 Minuten behoben. Beim letzten kurzen Screen-Freeze konnte ich interessanterweise auch die laufende Windows7-VM (Fusion) weiternutzen als wäre nichts passiert. Einzig das erneute Einloggen via Bildschirmfreigabe und auch die GUI von OS X hat einfach für 3-4 Minuten überhaupt nicht reagiert.
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Workaround: Remote Desktop Window auf dem Rechner jedes mal schließen bevor der "steuernde Mac" auch nur irgendwie dabei ist in den Energiesparmodus zu gehen bzw das Fenster im Dock ablegen. Dann hat man meist für Tage ruhe. Aber wehe man vergisst es mal.
Kannst du dich beim nächsten Mal via ssh einloggen und mit
Code:
top -l 2 | grep screen
schauen ob bei dir auch ein Prozess "screensharingd" läuft wenn der Mac hängt? Mit "top -pid nummer" kann man den Prozess dann dauerhaft beobachten und als er weg war, hat der Mini wieder ganz normal reagiert. Werde den Prozess beim nächsten Hänger killen und schauen ob der Mini sofort reagiert.
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Ich habs mir mal notiert.
Ich habe seit ca. einem Monat http://www.amazon.de/gp/product/B00I6EJOX6/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 am Mini dran.
Seitdem hatte ich das nicht mehr.
Schön dass es bei dir funktioniert. Hatte ich den nicht vor knapp einem Monat empfohlen? Btw das mit dem screensharingd war es doch nicht. Der wurde bei dem einen Mal neu gestartet weil ich versucht hatte neu zu verbinden. Den Prozess killen hat nichts gebracht.

Bei mir sind die Hänger in der Regel nach 4-7 Minuten weg wenn ich den Fernseher anschalte. Kann den Fehler auch reproduzieren indem ich sehr lange via Bildschirmfreigabe auf dem Mini arbeite, dann die Bildschirmfreigabe beende und kurz danach den Fernseher einschalte.
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.163
Punkte Reaktionen
10.948
Hast du VMware laufen?
Ich hätte es gestern nicht schreiben sollen. Kurz darauf Remote Desktop beendet, wollte 6 Minuten später per VNC auf den Mac, nix.
Ich sah aber das VMware zu dieser Zeit 100% CPU verbraucht hat.
 

Harry3

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
0
Hast du VMware laufen?
Ich hätte es gestern nicht schreiben sollen. Kurz darauf Remote Desktop beendet, wollte 6 Minuten später per VNC auf den Mac, nix.
Ich sah aber das VMware zu dieser Zeit 100% CPU verbraucht hat.
Ja, Fusion war am Laufen aber 100% CPU bezieht sich nicht auf die ganze CPU. ffmpeg z.B. beansprucht 600% CPU (manchmal sogar über 700%) - hier ein i7/2.3 Mini. Da hängt irgendein Prozess ohne dass ich herausfinde was dort hängt. Wäre für Vorschläge wo man noch nachschauen könnte dankbar.

Was mir aber jetzt auffällt ist dass Programme die ich während des Stillstands starte den Status "sleeping" und z.B. WindowServer und UserEventAgent den Status "stuck" haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten