Mausproblem

hannesno

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.10.2004
Beiträge
62
Hallo Macfreunde,

ich habe leider ein leidiges Mausproblem. Nach einigen Mausbewegungen springt der Mauszeiger völlig unkoordiniert an eine von mir nicht angesteuerte Stelle (z.B. linker Bildschirmrand, obwohl kleine Rechtsbewegung). Ich dachte erst an einen Mausdefekt an der Apple BT Maus, aber meine neu gekaufte Logitech MX1000 (ja, ich stehe dazu, ich mag 3 Tastenmäuse mit Scrollrad lieber :))) ) macht ab und zu die gleichen Sprünge. Die Zeigergeschwindigkeit habe ich unter Systemeinstellungen geprüft, sollte eigentlich normal sein.

Kennt jemand von Euch dieses Problem und kann mir weiterhelfen?

Wäre super....

Mein Rechner:
IMac G5 20 Zoll BT (Maus&Keyboard)
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Wenn verschiedene Mäuse das gleiche Problem haben, würde ich mal deine Unterlagen überprüfen.

Hat nur eine Maus das Problem, liegt es meist an einem Fussel oder einem Haar.
 

Xenara

Mitglied
Registriert
16.01.2004
Beiträge
400
Das Problem hatte ich am Anfang auch. Ich geh davon aus, dass du optische Mäuse hast?
Abhilfe schaffte bei mir ein einfarbig dunkles Ikea-Mousepad. Seit dem hatte ich nie mehr ein Problem damit.
Das Springen liegt meines Wissens daran, dass sich der optische Sensor ein bestimmtes Bild merkt. Wenn er bewegt wird, verändert sich das Bild und anhand der Veränderung/Verschiebung/Überlagerung der Bilder wird die Bewegung des Cursors berechnet.
Bei einer gemusterten (mein Buchenfurnier hat schon gereicht) Unterlage funktioniert die Interpretation nicht mehr richtig, weil das Bild nach einer kleinen Bewegung schon vollkommen anders wird.
 
J

Junior-c

Verwende meine Mäuse meist auf ordentlichen Mauspads (z.B. Compad Speedpad) und da funktionieren beide (Logitech MX500, Logitech Notebook USB) wunderbar. Jedoch sitze ich derzeit an einem Holztisch und da springt das Ding von der einen zur anderen Seite. Ziemlich nervig wenn sich erst garnichts tut und der Pfeil dann plötzlich komplett woanders hinspringt. Also mal mit gutem Mauspad probieren... ;)

MfG, juniorclub.
 

patiarnold

Mitglied
Registriert
18.12.2004
Beiträge
365
Die MX1000 ist doch die ganz neue Maus von Logitech, die als erste überhaupt eine Laserabtastung besitzt, oder? Weil die Maus nimmt den Untergrund so genau wahr, dass man sie praktisch auf jeder Oberfläche einsetzten kann, sogar Teppich und ähnliches. Deswegen glaube ich nicht, dass es am Mauspad liegt, sonder am iMac.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
patiarnold schrieb:
Die MX1000 ist doch die ganz neue Maus von Logitech, die als erste überhaupt eine Laserabtastung besitzt, oder? Weil die Maus nimmt den Untergrund so genau wahr, dass man sie praktisch auf jeder Oberfläche einsetzten kann, sogar Teppich und ähnliches. Deswegen glaube ich nicht, dass es am Mauspad liegt, sonder am iMac.

Das sagt Logitech vielleicht ;)

Er schrieb doch, dass es mit der Maus zumindest deutlich besser ginge. Meine Applemaus hüpft auf meinem Schreibtischholzfurnier auch rum. Die Microsoftmaus nicht. Ich denke, das hat was mit dem Winkel der Abtastdiode zu tun, die die Mäuse unterschiedlich empfindlich auf Unebenheiten und Strukturfehler macht.
 
L

Lynhirr

Ich nutze eine optische Funkmaus von M$. Und das auf einem wunderschön gemusterten alten Holztisch.

Ich habe keine Probleme … :)
 

patiarnold

Mitglied
Registriert
18.12.2004
Beiträge
365
Also bei der MX1000 ist das wirklich so, und zwar nicht laut Logitech sondern laut Tests, z.B. von Gamestar. Sonst wärs ja witzlos *g*
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Registriert
09.08.2004
Beiträge
10.256
ricky2000 schrieb:
Das sagt Logitech vielleicht ;)

Er schrieb doch, dass es mit der Maus zumindest deutlich besser ginge. Meine Applemaus hüpft auf meinem Schreibtischholzfurnier auch rum. Die Microsoftmaus nicht. Ich denke, das hat was mit dem Winkel der Abtastdiode zu tun, die die Mäuse unterschiedlich empfindlich auf Unebenheiten und Strukturfehler macht.
Wenn's ein IKEA Schreibtisch sein sollte wundert mich das nicht sehr, die bedrucken nämlich ihre Möbel und verwenden gar keine Echtholzfurniere mehr. :)
 

nicketter

Mitglied
Registriert
24.01.2004
Beiträge
924
also meine logitech funkmaus funzt auch auf tepich ohne probleme.

wenn beide mäuse auf allen oberflächen nicht gut gehen könnte es auch irgend ein störfaktor in der nähe haben der das bluetooth stört.

gruss nicketter
 

hannesno

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.10.2004
Beiträge
62
Also, ich dachte auch zuerst an den Untergrund. Habe einen hellen "IKEA" Schreibtisch *g* (birkenfunier) und ein blaues Mousepad. Bei beiden Gegenständen kommt es zu solchen unpräzisen Bewegungen. Die Apple Maus sendet mit Bluetooth, die neue Logitech MX1000 meines Achtens benutzt einen eigenen Funkstandard. Außerdem sollte die MX1000 laut Logitech (wie schon bereits hier erwähnt), keine Probleme mit solchen Oberflächen haben (zumindest mit einen Mousepad) nicht. Habe mittlerweile wirklich die Befürchtung, dass irgendeine Störquelle vorhanden ist, oder ein Hardwaredefekt im IMac??? (obwohl das zu krass wäre :-( )
Werde die MX1000 mal morgen an meinem PC testen.....
 

g-pole

Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
178
Ist bei mir genauso, habe eine Kabelgebundene MX500!

naja, keine Ahnung woran es liegt, aber präzise kann man damit nicht arbeiten!

Auf meine alten Rechner und Laptop und was weiß ich wo sonst noch ist die Maus präzise.
Mauspad: Icemat black. Daran liegts definitiv nicht!
 

g-pole

Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
178
Meine IE Explorer 3.0 verhält sich etwas besser, ist aber viel zu langsam und stockt.

Funktioniert hier keine Qualitätsmaus??

Ich glaub ich hol mir irgendwoher ne 5 Euro USB Maus...
 

benjii

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.487
Seltsam, ich habe hier keinerlei Probleme mit einer MX-500. Weder am G4/533, noch am G5-Dual 1,8 noch an einem iBook - an allen drei Rechnern funktioniert die Maus tadellos.
 

g-pole

Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
178
Oft Springt die Maus ein paar Millimeter weg, wenn man auf etwas klicken will..

Kann man irgendwas am USB Anschluss verstellen? Die Abtastungsrate oder sowas? An den Mäusen kanns nicht liegen, entweder der USB Eingang oder der Maustreiber...

Gibts dazu eine Alternative? Die Software von Logitech ist ja nicht wirklich ein Treiber...
 

benjii

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.487
Genaues kann ich dir auch nicht sagen. Es soll aber unter Umständen helfen, die Maus nur kurz aus- und dann wieder einzustecken. Dabei aber an der Logitech-Software nichts ändern! Vielleicht hilft das was - mangels eigener Probleme kann ich dir wenig andere Tipps zur Lösung anbieten.
 

Thorne^

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2004
Beiträge
2.629
Hallo

Ich nutze die MX-1000 Laser Mouse bisher an einem Windows PC ( mein Powermac kommt leider erst in gut einer Woche).
Ähnliche Probleme gibt es wenn die Ladestation zu dicht am Flachtbett Scanner steht, wenn dieser eingeschaltet ist.

Schon mal den Logitech Treiber installiert?

Logitech Control Center für Macintosh® OS X Version: 1.4.1 Hochgeladen am: 08/18/2004

http://www.logitech.de/index.cfm/downloads/software/DE/DE,CRID=1792,contentid=9409,OSID=9


Das Logitech Control Center (LCC) ist für den Einsatz unter Mac OS X gedacht und ermöglicht die Nutzung aller Funktionen der Tastaturen, Mäuse und Trackballs von Logitech. Mit LCC und der Logitech-Tastatur können Sie:

* Im Internet surfen, wobei Sie mit speziellen Tasten Ihre Lieblings-Websites aufrufen können
* Eine E-Mail-Anwendung per Tastendruck starten
* Musik mit den integrierten Tasten wiedergeben und die Lautstärke regeln
* Häufig verwendete Objekte wie Dokumente, Ordner und Anwendungen per Tastendruck öffnen

Außerdem können Sie mit dem LCC und einer Logitech-Maus bzw. einem Trackball:

* Einen Bildlauf in Anwendungen ausführen, die für MacOS X entwickelt wurden. Sie können mit einem Tastendruck oder einer Radbewegung einen Bildlauf nach oben oder unten ausführen.
* Zwischen Anwendungen umschalten
* Kontextmenüs per Mausklick aufrufen
* Tastenanschläge zum Ausführen häufig verwendeter Befehle simulieren
 

g-pole

Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
178
Wie gesagt, ich hab das Controler Center von Anfang an drauf, aber es ist kein wirklicher Treiber, der das Mausverhalten ändert.

Mal ne Frage an die Techniker hier?
Was liefert die Maus an den Rechner? Liefert sie X Y Koordinaten schon fertig ausgerechnet, oder muss der Treiber aus den Daten die die Maus liefert die Bewegung berechnen?
Ich komme mir hier vor wie mit ner verschmutzten Kugelmaus, so ungefähr lässt sich das Feeling beschreiben.

Das habe ich beobrachtet:

Auf einem etwas älteren weißen Blatt Papier bewegt sie der Zeiger fast überhaupt nicht!! 1cm auf dem Bildschirm wenn ich übers komplette Blatt fahre!!

Auf einem anderen, neuem Blatt Papier, auch weiß, funktioniert er einigermaßen.

Jetzt habe ich eine komische Beobachtung gemacht!

Wenn ich etwas auf der Tastatur tippe, verschwindet der Mauszeiger!!! Erst wenn man die Maus bewegt taucht er wieder auf! Ist das normal bei OSX?

Ich tippen nämlich langsam aber sicher darauf, der irgendwas mit der USB Abtastung nicht in Ordnung ist...
Unter Windows konnte man die mit einem Hack erhöhen, aber für Mac OS konnte ich das leider noch nicht finden! Gibts sowas überhaupt?

Gruß

EDIT:

Für Win XP gibts das hier:

http://www.gotfrag.com/cs/threads/97144/
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorne^

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2004
Beiträge
2.629
g-pole schrieb:
Wie gesagt, ich hab das Controler Center von Anfang an drauf, aber es ist kein wirklicher Treiber, der das Mausverhalten ändert.

Mal ne Frage an die Techniker hier?
Was liefert die Maus an den Rechner? Liefert sie X Y Koordinaten schon fertig ausgerechnet, oder muss der Treiber aus den Daten die die Maus liefert die Bewegung berechnen?
Ich komme mir hier vor wie mit ner verschmutzten Kugelmaus, so ungefähr lässt sich das Feeling beschreiben.

Das habe ich beobrachtet:

Auf einem etwas älteren weißen Blatt Papier bewegt sie der Zeiger fast überhaupt nicht!! 1cm auf dem Bildschirm wenn ich übers komplette Blatt fahre!!

Auf einem anderen, neuem Blatt Papier, auch weiß, funktioniert er einigermaßen.

Jetzt habe ich eine komische Beobachtung gemacht!

Wenn ich etwas auf der Tastatur tippe, verschwindet der Mauszeiger!!! Erst wenn man die Maus bewegt taucht er wieder auf! Ist das normal bei OSX?

Ich tippen nämlich langsam aber sicher darauf, der irgendwas mit der USB Abtastung nicht in Ordnung ist...
Unter Windows konnte man die mit einem Hack erhöhen, aber für Mac OS konnte ich das leider noch nicht finden! Gibts sowas überhaupt?

Gruß

Was für ein Keyboard hast du? Hast du die Mouse am USB Port des Keyboards oder am Mac ?
 

g-pole

Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
178
Hab ne Logitech Tastatur und Maus, beide einzeln angeschlossen.
Damit sind auch schon beide USB Ports belegt.
 
Oben