Matheunterricht Funktionen plotten und Formatieren

Diskutiere das Thema Matheunterricht Funktionen plotten und Formatieren im Forum MacUser Bar.

  1. mac17

    mac17 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    Hallo Commu,

    ich hab ein Problem und zwar bin ich nicht so ganz zufrieden mit den Formatierungsmöglichkeiten von Mathematica.
    Ich schreibe im Unterricht alles mit und es ist schwierig zu x Achse-skalieren oder y-Achse oder Funktionen zu beschriften.

    folgender Funktion zB plottet Mathematica garnicht mehr.
    Code:
    f1[x_] = 1500*(1 + 0.045*x)
    f2[x_] = 1500*1.045^x
    
    Plot[{f1[x], f2[x]}, {x, 0, 15}, 
     AxesLabel -> {"x", "Kn"}, PlotStyle
      -> {Red, Blue}]
    Gibt es hier vll. Alternativen? Ich sollte natürlich nicht gerade im Schneckentempo plotten und formatieren.

    Wäre toll, wenn jemand Ideen hätte.

    g.
     
  2. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Mitglied

    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Grapher ist ein wunderbares Programm... Und auf jedem mac drauf...
     
  3. Zapfenzieher

    Zapfenzieher Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    31.01.2007
    Was soll denn f1[x] und f2[x] sein?

    Natuerlich kann Mathematica keine unbekannten Funktionen plotten.

    Wenn ich f1 und f2 definiere funktioniert alles wunderbar.
     
  4. mac17

    mac17 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    Beim Grapher kann ich leider die Achsen nicht beschriften und die Funktion. Oder Schnittpunkte markieren weder Graphen in anderen Farben darstellen.
     
  5. Zapfenzieher

    Zapfenzieher Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    31.01.2007
    Ach ja, mit PlotRange kannst du auch noch saemtliche Achsen skalieren.

    Am besten schaust du dir die Hilfefunktion von Mathematica an.

    Bsp:

    ParametricPlot3D[{Sin[z]Sin[t], Sin[z]Cos[t], z}, {z, -π, π}, {t, 0, 2π}];

    vs.

    ParametricPlot3D[{Sin[z]Sin[t], Sin[z]Cos[t], z}, {z, -π, π}, {
    t, 0, 2π}, PlotRange -> {{0, 1}, {0, 1}, {0, 1}}];
     
  6. mac17

    mac17 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    wie kann ich bei meinem, oben angeführten Beispiel die Plotrange
    auf
    Xmin=0
    Xmax=20
    Xscl=2
    Ymin=-10
    Ymax=4000
    Yscl=1000
     
  7. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Mitglied

    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Mit Grapher geht das soweit alles - Sag mir doch einfach mal, was du genau willst...
     
  8. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
  9. mac17

    mac17 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    konnte jemand diese Funktion und Mathematica ausführen?

    Code:
    f1[x_] = 1500*(1 + 0.045*x)
    f2[x_] = 1500*1.045^x
    
    Plot[{f1[x], f2[x]}, {x, 0, 15}, 
     AxesLabel -> {"x", "Kn"}, PlotStyle
      -> {Red, Blue}]
    Wo kann man im Grapher die Funktionen färben?
     
  10. Lukas the brain

    Lukas the brain Mitglied

    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    10.06.2006
    Moin,

    ich bin recht Mathematikinteressiert, aber leider lernen wir in der Schule nur das lösen von Gleichungen mit zwei Unbekannten.

    Nun würde mich aber mal interessieren, wie man die Sache angeht, wenn man mehr als zwei Variablen hat.

    Ist dann die ganze Sache genauso, wie mit zweien??

    Also zB ersteinmal umstellen, dann einsetzen usw.....??

    Vllt kennt jemand einen nette Seite, mit Erklärungen und Aufgaben.

    Vielen Dank und schönes Wochenende,

    Lukas
     
  11. mac17

    mac17 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    hatte hierzu niemand eine Idee bzw. Lösung?
     
  12. tschoftel

    tschoftel unregistriert

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.11.2007
    ich könnte nur bei Maple weiterhelfen...
     
  13. Spacemojo

    Spacemojo Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Probier mal:

    f1[x_] = 1500*(1 + 0.045*x)
    f2[x_] = 1500*1.045^x
    Xmin=0
    Xmax=20
    Ymin=-10
    Ymax=4000
    Plot[{f1[x], f2[x]}, {x, 0, 15}, AxesLabel -> {"x", "Kn"}, PlotStyle
    -> {Red, Blue}, PlotRange->{{Xmin, Xmax}, {Ymin, Ymax}}]

    Manchmal hilft es auch, einfach PlotRange->All zu setzten.

    In der Hilfe ist alles ganz gut beschrieben.
     
  14. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Gaußsches Eliminationsverfahren
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Matheunterricht Funktionen plotten
  1. kos
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.884
  2. gegenwind
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.078
  3. chlae
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    522
  4. Lace
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    2.462

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...