Matheproblem... komplexe Zahlen

Diskutiere das Thema Matheproblem... komplexe Zahlen im Forum MacUser Bar

  1. ChristianMac

    ChristianMac Thread Starter

    Hi,

    ich sitze gerade über einem simplen Matheproblem. Naja ich habe seit 3 Jahren kein Mathe mehr gemach. Für euch ist das bestimmt ne Kleinigkeit...

    Also mein Mathebuch will mir folgendes versuchen klarzumachen:

    Code:
    (26-7j)(5-2j)            (130-14)+j(-52-35)
    ---------------  =      -----------------------
    (5+2j)(5-2j)                    5^2+2^2

    Hat es recht?
     
  2. pd666

    pd666 Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Ja, hat es!! Immer dran denken für j^2 -1 zu schreiben!
     
  3. netzwerk

    netzwerk Mitglied

    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    30.12.2004
    pd666 hat recht, denn ich kann diesen Term leicht auf folgende Form umformen:
    j^2+1=0

    Da j hier wahrscheinlich die imaginäre Einheit sein soll, ist j^2 natürlich -1.
     
  4. neptun

    neptun Mitglied

    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Naja - j als Bezeichnung für die imaginäre Einheit entspricht nicht gerade den Gepflogenheiten :confused:
    Es ist üblich den Buchstaben i zu wählen, und mit der Eigenschaft i^2=-1 kannst du schon einen grossen Teil der Übungen lösen.
    Du kannsz dich vielleicht bei wikipedia genauer informieren ...

    Gruss, neptun
     
  5. pk2061

    pk2061 Mitglied

    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    21.01.2005
    @ Neptun: Kommt auf deinen Standpunkt an:
    Imho: Mathematiker (und Physiker) benutzen i, E-Techniker usw benutzen J
    zumindest bei uns...
     
  6. neptun

    neptun Mitglied

    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Andere Fächer, andere Sitten ;)

    Und wie immer: andere Länder, andere Sitten.
    In Frankreich ist es üblich, mit j eine der komplexen dritten Einheitswurzeln zu bezeichnen, und zwar -0,5 + 0,5 * sqrt(3)/2.

    Ich habe übrigens noch eine Einführung in komplexe Zahlen entdeckt, die für den Fragesteller interessant sein könnte:
    http://www.tf.uni-kiel.de/matwis/amat/mw1_ge/kap_2/basics/b2_1_5.html

    Gruss, neptun
     
  7. nonsense

    nonsense Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.10.2004
    der term wurde konjungiert-komplex erweitert. der sinn: der komplexe teil steht nur noch im zaehler, somit laesst sich sehr einfach der term in komplexen anteil und realen anteil zerlegen. und ja die gleichung ist stimmig.
    j ist uebrigens genauso ueblich wie i.

    gruss
     
  8. Magicq99

    Magicq99 Mitglied

    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Wenn man einen Bruch aus komplexen Zahlen berechnen will sollte man diesen mit der konjugiert komplexen Zahl des Nenners erweitern.
    Der Nenner ist in diesem Fall 5+2i, die konjugiert komplexe damit 5-2i
    (konjugiert komplex heißt das Vorzeichen des Imaginärteils umkehren)

    Nach den binomischen Formeln ist der neue Nennerdann 5^2 + 2^2

    Das ganze hat den Vorteil das i aus dem Nenner verschwindet. Damit kann man den erweiterten Bruch wieder in einen separaten Real- und Imaginärteil aufteilen.
     
  9. nonsense

    nonsense Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.10.2004
    @Magicq99:
    ...sag ich doch! :D

    gruss
     
  10. Magicq99

    Magicq99 Mitglied

    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Als ich anfing meine Antwort zu schreiben war Deine noch nicht da, sonst hätte ich es mir gespart ;) warst halt schneller
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...