massive Probleme mit Display Port

MalMAC

MalMAC

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.06.2006
Beiträge
1.692
Reaktionspunkte
377
Hallo,

betreibe das Alu MacBook in Verbindung mit einem 22er TFT über Display Port auf DVI.

Jetzt passiert es sehr oft, daß nach dem automatischen Abdunkeln oder nach dem Ruhezustand entweder

(a) kein Bild auf ext. Monitor
(b) Bild auf ext. Monitor blinkt (ca alle 3 sec kurzes Bild, dann wieder dunkel)
(c) Bild auf ext. Monitor blinkt umgekehrt (Bild da, alle 3 sec wird es dunkel)


Was meint ihr, ist das ein Software Problem (Treiber?), welches mit dem nächsten Firmware Update behoben wird oder ein Hardware Schaden :confused:

Ich habe das Alu MB erst seit Freitag und umtauschen wäre möglich, andererseits kaum schiefe Tasten und sonst ein "gutes" erwischt.

Haben andere hier auch mein Problem?

Ach ja, neues Einstöpseln des Adapters hilft manchmal sonst Neustart...
 
mini Display Port auf DVI
 
ich würde erstmal den adapter als mögliche ursache checken, bevor das macbook dran ist.
allerdings bräuchte man da wohl erstmal eins der neuen displayport displays zum testen...
 
Da der Adapter eigentlich nur ein Kabel mit 2 verschiedenen Steckern ist (also ohne Elektronik drin) würde ich auf ein Treiberproblem tippen.
 
Ich glaube, da sind mehrere Kabel drin, deren Steckerbelegungen unterschiedlich sein könnten :)
 
Ein Kabel = Verbund von mehreren Leitungen ;)
 
und auch kabel kann man schlecht verarbeiten ;)
 
Naja, die Leitungen von DVI sind ja genormt.
Und da diese Leitungen auch am MiniDisplay Port raus kommen (also keine Konvertierung statt findet), dürfte der Adapter nicht das Problem sein.

Entweder wirklich ein Treiber Problem oder ein kompatibilitätsproblem der Monitorhardware (was ich aber nicht denke).
 
Er meint das Kabel kann schlecht verarbeitet sein (schlechte Lötstellen, Leitung angebrochen etc).
 
In dem Fall ist der Adapter aber nur ein Anschlusskonverter. Die Signalleitungen werden nur durchgereicht von Stecker A auf Stecker B.
 
Ich denke, es liegt nicht an dem Kabel. Es funktioniert alles wunderbar bis ich das MacBook ein paar mal aus dem Schlaf geweckt habe.

Dann blinkt der externe Monitor. Ich tippe ja auf ein Treiber Problem. Aber wenn keiner das gleiche Problem hat und ich ein Einzelfall bin, ist es vielleicht doch ein Hardware Problem.

Gibt es denn niemand, der etwas ähnliches beobachtet hat?

(mein TFT: NEC MultiSync LCD 225WXM)
 
Kannst Du den NEC mittels DVI an einem anderen Mac testen hinsichtlich Sleep / Deepsleep ?
 
- der NEC lief fast ein Jahr mit meinem weissen MacBook (mini DVI auf DVI) ohne Probleme: der Monitor als Fehlerquelle ist somit ausgeschlossen

- das 30 Euro (!!!) Kabel mini DisplayPort auf DVI schliesse ich jetzt auch mal aus, kann´s mir nicht vorstellen, daß es daran liegt

- also liegt´s wohl am MB: Software oder Hardware, das ist die Frage
 
Ich beobachte das Phänomen mal eine Woche weiter und schreib mir auf, wann und mit welchen externen anderen Geräten es auftaucht. (damit soll es ja auch Probleme geben, MacTechNews)
 
Gibt es denn niemand, der etwas ähnliches beobachtet hat?

(mein TFT: NEC MultiSync LCD 225WXM)

nicht mit einem neuen MacBook.

Das MacBook meiner Freundin steuert aber einen 20 Zoll Fujitsu Siemens auch nicht immer korrekt an.

Ab und an startet der Monitor nicht wenn das MacBook angeschaltet wird, ab und an ist die Frequenz des Monitors aus dem Sync ( nach dem Ruhemodus )

Das An und Ausschalten des externen Monitors löst in der Regel das Problem.
 
ich habe einen displayport auf dvi adapter der hat definitiv einen wackelkontakt.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
9
Aufrufe
329
OmarDLittle
O
picknicker1971
Antworten
6
Aufrufe
198
picknicker1971
picknicker1971
ApfelLindsay
Antworten
19
Aufrufe
302
ApfelLindsay
ApfelLindsay
J
Antworten
19
Aufrufe
450
yew
coolboys
Antworten
13
Aufrufe
391
Scum
Scum
Zurück
Oben Unten