Mailbox via Symlink auf SD-Karte auslagern

klueb

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2012
Beiträge
7
Liebes Forum,

ich arbeite mit MacOS 10.15.7. Die interne Festplatte ist mit APFS formatiert. Seit gestern habe ich eine SD-Speicherkarte von Transcend eingesetzt, die mit Mac OS Extended (Journaled) formatiert ist.

Folgende Fragestellung: Wie ist es möglich, den Inhalt einzelner großer lokaler Mailboxes auf die SD-Karte zu kopieren (möchte Platz auf der internen SSD freischaufeln), dabei mit der Mailbox aber weiterhin über Mail arbeiten zu können. D.h., die Mailbox taucht weiterhin in Mail auf, man hat Zugriff und kann auch neue Mails hinzufügen.

Mein Ansatz: Mail schließen, entsprechende Mailbox im Finder ausfindig machen. Die Mailbox auf SD-Karte kopieren. Symlink zur Mailbox auf der SD-Karte setzen. Mail wieder starten.

Das funktioniert: Die Mailbox taucht weiterhin unter Mail auf und ich habe Zugriff auf die Mails.

Das funktioniert nicht: Neue Mails lassen sich nicht mehr in den Ordner verschieben. (Ist beim Drag & Drop ausgegraut.)

Meine Frage: Ist das ein Rechte-Problem? Oder ein Dateisystem-Kompatibilitäts-Problem?

ls-l ergibt für den Symlink unter /library/Mail...
lrwxr-xr-x 1 user staff 34 1 Apr 13:35 INFO.mbox -> /Volumes/Transcend/MAILS/INFO.mbox

Und für die neue Dateiquelle unter /Volumes/Transcend...
drwxr-xr-x@ 4 user staff 136 12 Mai 2020 INFO.mbox

Ach so: habe Mail unter Systemeinstellungen/Sicherheit „vollen Festplattenzugriff“ gegeben. Problem besteht aber weiterhin.

Viele Grüße!
Klaus
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
7.756
Hi,
Symlinks werden von Apple Mail nicht voll unterstützt, Apple Mail will grundsätzlich alles in der Benutzer Library ablegen, würde sowas nicht machen, wohl nen Rechner mit ner 128Gb SSD gekauft ?.
Franz
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
400
Zuerst einmal die Frage weshalb du ausgerechnet Mails auf eine SD Karte auslagern willst? Das ist nun kein physikalisches Medium das zu einer ordentlichen Speicherung für mehr als "zwischendurch mal" geeignet ist, dazu sind die zu wenig haltbar. Wenn es nicht wirklich darauf ankommst, dann kannst du die Mails doch gleich wegwerfen? Dann kommt noch dazu, dass Apple mit Symlinks in macOS ein ziemlich eigenes Süppchen jenseits des Standard kocht und deswegen manche eigentlich Unix-Standard Verfahren nicht zulässt, unter anderem Symlinks in Mail.app - wenn dir bei Apples Implementation ein Symlink in Mail.app platzt, dann hast du richtig Kindergeburtstag, deswegen ist das abgeschaltet.
 

Korgo

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2004
Beiträge
2.099
Ich verstehe nicht, warum man sowas sagen muss "wohl nen Rechner mit ner 128Gb SSD gekauft ?." Es ist im besten Fall nicht produktiv und im schlechtesten schadenfroh.
 

tinatrompete

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
23
Zuerst einmal die Frage weshalb du ausgerechnet Mails auf eine SD Karte auslagern willst? Das ist nun kein physikalisches Medium das zu einer ordentlichen Speicherung für mehr als "zwischendurch mal" geeignet ist, dazu sind die zu wenig haltbar.

Zum reinen Archivieren von Daten sind SD-Karten/Sticks jetzt nicht zwangsläufig schlechter geeignet als SSDs oder HDDs.
Als Systemlaufwerk sollte man von Flash-Speicher ohne Controller (der Schreibzyklen gleichmäßig verteilt) dringlichst absehen.

Bezüglich Mail:
Die "Masse" an Daten liegt unter /User/Library/Mail
Den Ordner müsste man auf die SD-Karte schieben und an selber einen Symlink einfügen, der darauf verweist.
Hast du das mal versucht? Bzw. würde dir das überhaupt weiterhelfen bei deinem Problem?
 

klueb

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2012
Beiträge
7
Hi,
Symlinks werden von Apple Mail nicht voll unterstützt, Apple Mail will grundsätzlich alles in der Benutzer Library ablegen, würde sowas nicht machen, wohl nen Rechner mit ner 128Gb SSD gekauft ?.
Franz
Ja, late 2012 Macbook Pro Retina mit 128 GB.

Zuerst einmal die Frage weshalb du ausgerechnet Mails auf eine SD Karte auslagern willst? Das ist nun kein physikalisches Medium das zu einer ordentlichen Speicherung für mehr als "zwischendurch mal" geeignet ist, dazu sind die zu wenig haltbar. Wenn es nicht wirklich darauf ankommst, dann kannst du die Mails doch gleich wegwerfen?
Ja, ist das wirklich so? Aus dem Grund hab ich mir die Transcend-SD ja gerade gekauft. Schon um da dauerhaft Daten drauf zu speichern.

Dann kommt noch dazu, dass Apple mit Symlinks in macOS ein ziemlich eigenes Süppchen jenseits des Standard kocht und deswegen manche eigentlich Unix-Standard Verfahren nicht zulässt, unter anderem Symlinks in Mail.app - wenn dir bei Apples Implementation ein Symlink in Mail.app platzt, dann hast du richtig Kindergeburtstag, deswegen ist das abgeschaltet.
OK. Aber bei der Foto-Mediathek zum Beispiel scheint das mit Symlink zu funktionieren. Das läuft stabil. Dürfte es aber doch eigentlich nicht, wenn es ein grundsätzliches macOS-Problem wäre, oder?

Bezüglich Mail:
Die "Masse" an Daten liegt unter /User/Library/Mail
Den Ordner müsste man auf die SD-Karte schieben und an selber einen Symlink einfügen, der darauf verweist.
Hast du das mal versucht? Bzw. würde dir das überhaupt weiterhelfen bei deinem Problem?
Danke für den Tipp. Hat das von euch schon mal jemand versucht? Läuft das dann stabil? Hab da auch schon mal kurz drüber nachgedacht. Aber warum sollte der Symlink mit dem kompletten Mail-Verzeichnis besser funktionieren als mit einer einzelnen Mailbox?

Zum reinen Archivieren von Daten sind SD-Karten/Sticks jetzt nicht zwangsläufig schlechter geeignet als SSDs oder HDDs.
Als Systemlaufwerk sollte man von Flash-Speicher ohne Controller (der Schreibzyklen gleichmäßig verteilt) dringlichst absehen.
Mit Flash-Speicher ohne Controller meinst Du SD-Karten? Und gilt Dein Rat auch für Nicht-Systemlaufwerke?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.481
Du kannst auch den kompletten Benutzer Ordner auslagern.
Warum hast kein APFS genommen?
Das ist besser bei Flash SSpeichern
Oder werf die Anhänge aus Mail raus.
Die werden ja den größten Platz einnehmen.
 

tinatrompete

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
23
Danke für den Tipp. Hat das von euch schon mal jemand versucht? Läuft das dann stabil? Hab da auch schon mal kurz drüber nachgedacht. Aber warum sollte der Symlink mit dem kompletten Mail-Verzeichnis besser funktionieren als mit einer einzelnen Mailbox?

In Zeiten als Festplatten noch tauschbar waren, und SSDs teuer, hatte ich eine kleine SSD als Systemlaufwerk und die HDD als Datengrab im MBP.
Damals hatte ich tatsächlich auch Ordner aus der Library per Symlink ausgelagert. Das funktionierte problemlos.
Wäre wohl die einfachste Variante und auch sehr einfach wieder rückgängig zu machen (einfach Ordner zurückschieben und Symlink löschen).

Mit Flash-Speicher ohne Controller meinst Du SD-Karten? Und gilt Dein Rat auch für Nicht-Systemlaufwerke?

SD-Karten und Sticks. Insofern nicht ständig (neu) geschrieben wird, kann man das schon machen.
Also sprich als Archiv: Daten einmal drauf schieben und gut ist.
Backup versteht sich von selbst. Und eine der besseren Karten nutzen. SanDisk Extreme Pro etc. ...

Edit:
Wird mir vom Dienstprogramm als Option nicht angegeben.

Musst wahrscheinlich GUID partitionieren.
 

klueb

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2012
Beiträge
7
OK, danke euch erstmal. Ich bastel mal weiter.
 
Oben