Mailadresse vor Spam retten (Hotmail bzw. Outlook-Adresse)

gstar61

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.02.2009
Beiträge
475
Liebe Community,

ich habe folgendes Problem:

Eine meiner Hotmail-Mailadressen, die ich für eher weniger wichtige Dinge im Netz nutze, wird seit einiger Zeit von Spam- und Phishing-Mails zugemüllt.
Da ich die Mailadresse aber aktiv und schon lange nutze würde ich sie gerne weiter behalten. Das ledigliche Blockieren der Adresse hilft wenig, weil ständig neue Absender dazukommen. Es scheint so als hätte die Mail schon die Runde in unseriösen Gruppen gemacht.

Gibt es irgendwie die Möglichkeit den Spamfilter strenger zu stellen oder sonst irgendwelche Tipps?

Danke!
 

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.578
Schau doch mal nach welche Optionen dein Provider anbietet. Dazu solltest dich mal auf der entsprechenden Webseite anmelden.
 

Bozol

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.429
Ich habe am Ende meiner Filterkaskade auf dem GMX-Server einen Filter erstellt der nicht auf komplette Adressen sondern nur auf "Schlagworte" oder sonstigen Auffälligkeiten reagiert. Solche Mails werden dann direkt in den Papierkorb verfrachtet, noch zwei- drei Tage aufbewahrt, falls sich was Seriöses verlaufen hat, und dann automatisch gelöscht. Die Erfolgsquote liegt bei ca. 95%, in der Woche schlüpfen i.d.R. max. 5 Mails durchs Gitter. Meist sind es einmalige Mails, wenn der Absender öfters auftaucht kommt er in den Dauerfilter.
Das Ganze hat natürlich am Anfang recht viel Arbeit gemacht bis ich einen Grundstock an Begriffen/Adressen herausgearbeitet hatte. Aber es rentiert sich. Heute ist mein SPAM Ordner und die Inbox so gut wie SPAM-frei.
 

Anhänge

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
866
Ich nutze auf dem Mac schon seit Jahren erfolgreich die Shareware SpamSieve (https://c-command.com/spamsieve/). Sieht zwar vom Design altbacken aus, aber die App hat einen guten Bayesschen Filter, d. h. sie lernt recht gut, was Spam ist und was nicht. Man muss den Filter bloß anfangs einmal gut trainieren. Dazu bedarf es eines bestimmten Mixes an guten und an Spam-Mails (aus der Erinnerung: ungefähr 65:35 Prozent oder umgedreht, wird in der Anleitung beschrieben) in deinem Posteingang, startest damit das Eingangstraining, danach liefert der Filter schon recht gute Ergebnisse und lernt immer weiter dazu. Leider gibt es das nicht für iOS.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.349
Ich nutze auf dem Mac schon seit Jahren erfolgreich die Shareware SpamSieve (https://c-command.com/spamsieve/). Sieht zwar vom Design altbacken aus, aber die App hat einen guten Bayesschen Filter, d. h. sie lernt recht gut, was Spam ist und was nicht. Man muss den Filter bloß anfangs einmal gut trainieren. Dazu bedarf es eines bestimmten Mixes an guten und an Spam-Mails (aus der Erinnerung: ungefähr 65:35 Prozent oder umgedreht, wird in der Anleitung beschrieben) in deinem Posteingang, startest damit das Eingangstraining, danach liefert der Filter schon recht gute Ergebnisse und lernt immer weiter dazu. Leider gibt es das nicht für iOS.
Ich dachte bislang immer, dass genau SpamSieve schon seit Jahren in Apple Mail integriert ist. Zumindest habe ich die Erfahrung mit Mail gemacht, dass nach Anlernen mit dem "Ist Werbung"-Button, Spam sehr zuverlässig erkannt wird.

Weißt du eventuell mehr dazu, was Apple in Mail für einen Spam-Filter verwendet?
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
866
Weißt du eventuell mehr dazu, was Apple in Mail für einen Spam-Filter verwendet?
Das weiß ich leider nicht. Im Manual von SpamSieve schreibt der Hersteller c-command:
Given that e-mail programs such as Apple Mail include their own integrated spam filters, you may be wondering why you should consider SpamSieve. The answer is simple: SpamSieve’s higher accuracy will save you time.
Das lässt darauf schließen, dass Apple in Mail was eigenes eingebaut hat.

SpamSieve soll laut Manual angeblich besser sein und angeblich auch besser als die Spam-Filter der Mailprovider wie z. B. Gmail. Ich kann das nicht verifizieren, halte das aber für gut möglich. Da SpamSieve als Plug-In arbeitet, kann es mit mehreren Mailprogrammen zusammenarbeiten. Wenn man das Mailprogramm wechselt, arbeitet man immer noch mit dem gleichen, gut trainierten Filter weiter. Ich nutze SpamSieve schon seit über 10 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Support habe ich dafür noch nie benötigt und regelmäßig gibt es Updates. Es fehlt nur eine iOS-Version, aber das liegt an Apple…
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.349
Das lässt darauf schließen, dass Apple in Mail was eigenes eingebaut hat.
Okay, stimmt.

Ich hatte früber auf meinen Linux-Machines auch SpamSieve am kaufen. Am Mac hatte ich dann anschließend den Eindruck, dass der integrierte Spam-Filter in Mail nach einigem Trainieren genauso verlässlich war, wie früher auf meinen Linux-Rechner SpamSieve.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.717
Mit Hotmail geht nicht viel mehr, als die vom Dienst angebotenen Filter auf aktiv zu setzen. Mit einer eigenen Domäne usw. usf. könntest du mindestens SPF so einstellen, dass hard-fails nicht mehr an dich zugestellt werden. Wenn das Hotmail nicht sowieso macht (vermutlich nicht).

Die Frage wär halt, warum dieser Spam überhaupt zu dir durchkommt. Warum hat kein Filter angeschlagen? Beispiel: Eine technisch legitim versendete E-Mail wird nicht im Spamfilter landen, aber du könntest es dennoch als Spam empfinden, weil du von dieser Firma immer wieder Mails bekommst, die dich nicht interessieren. Dann ist das für dich zwar Spam, aber kein System wird das als Spam flaggen.

Genauso kann ich dir jetzt eine E-Mail schicken und reinschreiben, du seist doof. Dann ist das für dich Spam, aber das System dahinter sieht eine legitime E-Mail von mir an dich und stellt sie dir zu.

Die Frage ist also: Haben die Filter überhaupt die Möglichkeit das auszusortieren? Da du von vielen Absendern sprichst, vermutlich schon, ja. Daher die nächste Frage, wie schaut so eine Spammail aus und was macht Hotmail konkret um Spam rauszufiltern? Wenn du eine dieser Spammails komplett mit Header hier zur Verfügung stellst, kann man da ein bisschen prüfen, du müsstest aber deine IP-Adresse, E-Mailadresse, ggf. Namen und sonstige vertrauliche Informationen sorgsam rauslöschen, bevor du uns das zeigst.