mail-programm-problem

alvy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
361
hi,
ich habe ein ibook und folgendes problem: wenn ich mails lösche, beginnt mein rechner anschliessend quälend lange zu rechnen und schreibt "writing changes to disc" und es geht in dieser zeit wirklich nichts...
ist das normal bzw weiss jemand von euch rat?
in dankbarkeit,
ein genervter alvy
 

Keule

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
Hi,
welches Mailprogramm nutzt Du? (Apple Mail, Eudora, Microsoft...)

Wieviele Mails löscht Du denn auf einmal? (eine, 10, 300)?

Wie gross sind denn ca. die gelöschten Mails, hast Du grosse Anhänge dabei?
 

Keule

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
noch ne Frage

Welchen Speicherausbau hat Dein iBook (128MB oder mehr)?
Laufen zur gleichenZeit noch weitere Programme?

Hintergrund meiner Frage:

Bei 128MB Hauptspeicher und mehreren geöffneten Programmen kann es dazu kommen, dass das System "swapt", d.h. Daten aus dem Hauptspeicher auf die Festplatte auslagert. In diesem Fall wird die gesamte Systemperformance quälend langsam -> SPEICHERERWEITERUNG!
 

alvy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
361
ich verwende das standard-mail programm vom osx....
und er hat die probleme egal ob ich drei oder zehn mails lösche...
lg
 

alvy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
361
128 MB....
das mit den mehreren programmen kann aber tatsächlich das problem sein...
thanx
 

Keule

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
okay, in diesem Fall denke ich, dass Du Dein Problem mit allergrösster Wahrscheinlichkeit durch eine Speichererweiterung lösen wirst.

Im Idealfall steckst Du 512MB rein (sind dann insgesamt 640MB)
Aber selbst eine verdoppelung des bisherigen Speichers (also noch einen 128er oder besser 256er Speicher) wird eine deutliche Verbesserung bringen.