Mail: Postfach exportieren funktioniert nicht richtig ...

Tommy-OAL

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
03.02.2017
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Erstmal Hallo und schönen Tag. Als Neuangemeldeter hab ich gleich mal eine Frage. Es geht um Mail (unter Sierra).
Ich möchte bzw. muss mehrere Postfächer (auf meinem MB Air) im Offline-Zustand exportieren, um sie danach wieder zu importieren, nachdem sie wieder online sind. (Warum? Wenn das wichtig ist: siehe unten.) - Das Prinzip habe ich verstanden - das funktioniert auch so, wie ich es mir vorstelle. Allerdings nur bei einem Postfach, das ganz wenig enthält.
Versuche ich, ein etwas größeres zu exportieren, in dem schon eine paar -zig oder -hundert Mails gespeichert sind, kommen nur die ersten paar Mails mit; die entstehende mbox.Datei ist auch nur winzig klein. Neustart von Mail vor dem Exportieren bringt keine Abhilfe; Neustart des Rechners auch nicht, Markieren aller Mails im angewählten Postfach auch nicht ...
Hat jemand eine Idee? Gibt's da eine Größenbeschränkung?

So, nun die Begründung, warum ich das machen möchte:
Beim Wechsel des DSL-Providers hat der bisherige Provider meine Domain gelöscht - und mit ihr auch alle meine dazugehörigen Postfächer. Inzwischen laufen sie wieder; alle Inhalte auf den entsprechenden Servern sind aber weg. Beim Neueinrichtung der Postfächer beim Provider hab ich vorsichtshalber neue, andere Kennwörter vergeben. - Als ich nun Rechner (erstmal nur den stationären MacPro) und die Mobilgeräte wieder mit den neu aufgesetzten Mail-Konten verband, waren (natürlich) alle "früher" (also vor dem Plattmachen der Konten durch den Provider) in "Mail" gespeicherten Nachrichten weg (denn da wird ja im Normalfall immer nur das angezeigt, was auf dem Server gespeichert ist ...). - Daher hab ich die Postfächer in meinem Macbook noch NICHT wieder online geschaltet (sprich: mit den nun gültigen Passwörtern versehen. Deshalb sind dort noch alle "alten" Mails vorhanden ... Idee war eben nun, die vorhandenen Postfächer in diese mbox. Dateien zu exportieren, diese dann aufm anderen Rechner zu importieren (wodurch ja jeweils ein lokales Postfach entsteht) und die darin befindlichen Mails wieder ins normale Postfach zu schieben. Dadurch landen sie dann wieder aufm Server - und sind damit nicht nur auf diesem Rechner (eben dem MacPro) verfügbar, sondern auch auf iPhone und iPad; und auch wieder mitsamt den seit dem Neuaufsetzen eingegangenen neuen Mails in den entsprechenden Postfächern auf dem Macbook, sobald ich dort wieder die Accounts mit dem korrekten Kennwort versehen und damit online geschaltet habe ... Tja, so stelle ich mir das vor. Nur leider ...

Gäbe es vielleicht eine andere Möglichkeit? Ich hab auch schon in der Library nach den Dingern gesucht - aber nicht gefunden (was mich auch irgendwie wundert): Da gibt's gar keinen Ordner mit Namen "Mail" :confused: ...
Oder würde es gehen, wenn ich alle jetzt noch im sogenannten (offline-)Posteingang des Macbook steckenden Mails einfach in ein lokales Postfach verschiebe - dann das jeweilige PF online schalte und dann die Mails wieder zurück in den Eingang schiebe, damit sie wieder auf dem Server gespeichert und damit auch auf den anderen Geräten verfügbar sind? - Anders gefragt: Bleiben die lokalen Postfächer (die ich bisher eigentlich nie genutzt habe) unangetastet, wenn sie der Inhalt des Posteingangs ändert?

Tja - insofern bin ich etwas ratlos. - Es wäre mir schon einigermaßen wichtig, die alten Mails zu retten und ich bin daher für jeden Tipp dankbar ...

Gruß
Tommy
 

OdysseusL

Mitglied
Dabei seit
17.02.2008
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
3
Hallo, nicht das ich weiß, wie man dieses "Größenproblem" löst, aber hast Du mal die Grenze, bzw. die Anzahl der E-Mails "ermittelt", bis wann der Export funktioniert. Vllt. dann einfach alles E-Mails in mehreren Schritten exportieren?
 

Tommy-OAL

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
03.02.2017
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hmm. Danke für den Tipp. Ich habe das schon probiert: Aber egal, wie ich es mache - er exportiert immer nur die gleichen ersten Mails.
Inzwischen habe ich auch probiert, die Mails portionsweise in jeweils ein lokales Postfach zu verschieben. Aber da bekomme ich auch immer wieder Fehlermeldungen. - Kann es sein, dass im Posteingang nur der Header, also die Titelzeilen gespeichert sind - und das echte Mail erst vom Server geholt werden müsste? (Komisch ist aber: so lange ich es im (offline geschalteten) Eingang lasse, kann ich es vollständig öffnen und lesen ...)

Ja - und noch etwas habe ich offenbar grundsätzlich nicht begriffen:
Wenn ich MAIL "entfaltet" aufmache, habe ich ja mehrere Abschnitte:
• Als erstes kommt "Eingang" mit den diversen Unterordnern, also den einzelnen Postfächern (in meinem Fall IMAP-Accounts
• Als zweites kommt "Markiert", darin die in unterschiedlichen Farben markierten Mails, nicht nach Accounts getrennt
• Als drittes kommt "Gesendet" - wieder mit den diversen Unterordnern, also den einzelnen Postfächern
• Als viertes kommt "Ist Werbung", also der Spamordner – auch wieder mit den einzelnen Postfächern
• Als fünftes kommt der "Papierkorb" - auch wieder mit den einzelnen Postfachern als Unterordner darin

Soweit alles klar - damit arbeite ich (seit bestimmt acht Jahren)

Nun kommt ein "Kartonsymbol" mit Namen "Archiv". Das hat keine Unterordner; wenn ich es anklicke, erscheint im Hauptfenster EINE E-Mail, die ich irgendwann mal empfangen habe (aber nie bewusst archiviert habe). - Wie kommt die da hin?

Dann kommt die Zwischenzeile "Intelligente Postfächer". Wenn ich sie aufklicke, kommt ein "Sonnensymbol" mit der Bezeichnung "Heute". - Wenn ich's recht verstehe, ist das aber kein richtiges Postfach - sondern nur quasi ein Filterergebnis-Behälter mit einer Art Aliasen darin, also Verweisen zu Mails, die in Wahrheit woanders sind. (Naja, mag Sinn haben, je nachdem, wie man arbeitet; ich mag solche "Beschissordner" generell nicht.)

Dann kommt offenbar die Abteilung mit den WIRKLICHEN lokalen Postfachern namens "On My Mac".
Was ich wissen wollte: Wenn ich nun DA etwas aus dem Posteingang oder auch dem gesendeten Postausgang hineinschiebe, ist es dann WIRKLICH gespeichert, bleibt also auch dann erhalten, wenn ich das Postfach wieder online schalte (woraufhin jaa in meinem Fall, siehe oben, der gesamte Posteingang (und Postausgang und eben sonst auch alles) gelöscht wird, weil ja mein Provider meinen Account vorübergehend platt gemacht hat? - Oder sind diese Ordner auch wieder nur Fake und enthalten nur Verweise?

Wenn das "echte" Ordner wären, könnte ich ja auch die alten Mails aus dem Eingang und dem Ausgang dorthin verschieben und sie nach dem Onlineschalten der einzelnen Postfächer wieder in diese hineinschieben. (Von meiner Logik her müsste das gehen - aber Computer (auch Macs) sind halt nicht immer logisch - etwa wenn sie Ordner mit Inhalten vorgaukeln, die in Wahrheit keine sind ...)
DAS wäre ja dann evtl die einfachere Methode und würde die Krämpfe mit dem Ex- und anschließenden wieder importieren der Postfächer ersparen ...

Sorry wenn ich nerve, aber mir wäre das schon wichtig.

Gruß
Tommy
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2004
Beiträge
8.679
Punkte Reaktionen
2.516
Mir ist das zugegebenermaßen zu viel Text.
Mein Vorschlag: E-Mails archivieren.
 
Oben Unten