Mail.app in kleiner Arbeitsgruppe

quadra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.02.2003
Beiträge
35
Hallo,

Am besten fange ich an in dem ich unsere Struktur beschreibe: Wir haben einen G4 733 als Fileserver (ohne Panther Server Betriebssystem) und drei Panther Clients (G4 und G5) im Netz.

Ein Mac wird von unserer Sekretärin halbtags genutzt, meinen Mac benutze ich den ganzen Tag. Das Mailprogramm Mail.app ist auf der lokalen Platte des Sekreteriatsrechners, denn dort wird der wesentliche teil der Geschäftskorrespondenz abgewickelt. Aber eben nur bis Mittag. Nachmittags würden wir diesen Rechner gerne ausmachen (Lärm!), geht aber nicht, well immer mal einer nachsehen muß, ob Mails gekommen sind. Kann man das nicht eleganter lösen.

Zielvorstellung: Alle Daten liegen auf dem Server, morgens bedient Client A die eingehenden Mails, abends ich, also Client B. Geht das irgendwie mit Bordmitteln? Wir haben uns so an Mail.app gewöhnt und würden sehr ungern auf eine neue Oberfläche umsteigen.

Wehr weiß Rat?

Vielen Dank im vorraus und Grüße aus Braunschweig,
Scott
 

Kasmus

Neues Mitglied
Registriert
06.01.2005
Beiträge
7
Eventuell eine plattformunabhängige Lösung:

Unterstützt euer Mailprovider IMAP?
Oder holt gar euer Fileserver die Mails von extern und stellt sie im LAN zu Verfügung? Dem könnte man dann ja mit Sicherheit IMAP beibringen.

Der Witz an IMAP ist halt, dass die Mailbox (im Gegensatz zu POP3) auf dem Server verwaltet wird, womit es egal ist, welcher Rechner darauf zugreift.


HTH,
Kasmus
 
Oben