Macuser-Plätzchen-Rezepte

Verdita

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2006
Beiträge
1.965
Da ich im "Rezepte-Thread" nicht fündig geworden bin und heute abend
zum ersten Mal überhaupt selber Plätzchen backen möchte, hier nun die
Frage nach Eurem liebsten und leckersten Plätzchen-Rezept :hunger:
 

clonie

Aktives Mitglied
Registriert
10.08.2005
Beiträge
5.370
Für auf die Schnelle > Ingwerplätzchen
400 gr Mehl
1 Prise Salz
200g Zucker (ich nehm hier gern braunen)
1 EL Ingwerpulver (gerne mehr, wenn mans scharf mag)
1 TL Natron
1 Pck Trockenbackhefe
125 g Butter
75 g heller, flüssiger Honig
1 verquirltes Ei
1 TL geriebene Orangenschale (natürlich unbehandelt)

Mehl, Salz, Zucker, Ingwerpulver, Natron, Hefe zusammensieben.
Butter und Honig in einen Topf bis die Butter zerlaufen ist, etwas abkühlen lassen.
Alles zusammen, restliche Zutaten dazumischen.
Kneten, bis 'n schöner Teig draus wird.
Kleine Kugeln draus formen, die man mit 2 Fingern rechts und links platt drückt.

Bei 160° (vorgeheizt) 15-20 Minuten backen.

Wenn man Zeit hat: Hildabrötle
Das sind diese Doppeldecker mit dem Loch und der Marmelade dazwischen.
 

ziska

Aktives Mitglied
Registriert
09.08.2004
Beiträge
4.775
Marzipanplätzchen :nervi:
du brauchst:
200g Marzipan
100g Mandeln (gemahlen am besten)
n Ei
ca. 100g Puderzucker
100g Mehl
und 2EL Amaretto

Backen so bei 150°C ca 15 Minuten.
Aber vorher die Dinger mit Eigelb bepinseln und Mandeln draufstreuen
:hunger:
 

Heckisack

Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
593
Sind nicht wirklich Plätzchen aber sehr lecker:

Heinerle



Zutaten:
Teig: 250g Palmin, 250g Puderzucker, 250g Blockschoklade, 1 Päck. Vanillezucker, 4 Eier, Rechteckige Oblaten

Zubereitung:
Teig: Palmin und Puderzucker bei geringer Hitze langsam zergehen lassen. Blockschokalde und Vanillezucker zugeben und schmelzen lassen. Die Eier verquirlen und unterrühren. Die Masse etwas erhitzen, nicht kochen. Etwas abkühlen lassen und auf rechteckige Backoblaten streichen. Ca. 6 Backoblaten aufeinanderlegen. Auf die oberste Backoblate ein Küchenbrettchen oder ähnliches zum Beschweren legen.
Über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag in kleine Rauten schneiden.

heinerle1.jpg
 

Verdita

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2006
Beiträge
1.965
:xsmile: das klingt ja schon super.
Bin mal gespannt was ich dann heute abend mal ausprobieren werde.

Also nur her mit noch mehr leckeren Rezepten :hunger:
 

Feli

Aktives Mitglied
Registriert
09.10.2005
Beiträge
4.557
Ich habe am Sonntag folgenden Teig zum ersten mal versucht, weil ich keine Lust auf was aufwendigeres hatte:

1000g Mehl
500g Rama (flüssig)
500g braunen Zucker
4 Eier
1 Tüte Backpulver
1 Packung Orangenabrieb

Erst die flüssigen Zutaten vermischen, dann das Mehl schrittweise hinzugeben.


Der Teig ließ sich ziemlich blöd ausrollen :hum:
Es ist ja auch ein Rezept für den Fleischwolf (alternativ: Spritztüte) :teeth:

Nicht zu lange backen, beim ersten Blech mal einen testweise rausholen, sonst werden sie steinhart.

Dazu massig Zuckerguss und bunte Streusel zum verzieren :Party:

Lecker!
 

halessa

Mitglied
Registriert
14.05.2004
Beiträge
896
Dann werde ich Euch auch mal mit den Rezepten meiner Mutter beglücken :D

Zimtsterne

1 Päckchen Vanillezucker
130 g Staubzucker
2 Eier
3/4 Päckchen Backpulver
200 g Mehl
150 g fein geriebene Haselnüsse
120 g Butter (oder halb/halb mit Margarine)
1 EL Ceylon-Zimt
1 Prise Salz
1 EL süße Sahne
1 Eiklar zum Bestreichen.

Alle Zutaten zuerst in einer Schüssel mit dem Mixer und Knethaken grob vermengen (abbröseln). Danach auf die Arbeitsplatte geben und rasch zu einem Mürbteig verkneten. Wenn zu weich, etwas Mehl zugeben. In Frischhaltefolie packe und mind. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Teig ca 2-3 mm dick ausrollen, Sterne ausstechen. Diese mit Eiklar bestreichen, mit einer halben geschälten Mandel belegen und im Backrohr bei ca 180° C (keine Umluft) backen bis die Oberfläche glänzend wird. Das Backen braucht Erfahrung da durch den Zimt der Teig eher dunkel ist und man darauf achten muss dass die Kekse nicht zu braun werden. Durchschnittliche Backdauer ca 12-15 Minuten.

Orangenkekse

500 g griffiges Mehl
250 g Butter (oder halb/halb mit Margarine)
4 Eidotter
0,1 l frisch gepresster Orangensaft
1/2 P. Backpulver
1 Prise Salz
150 g Staubzucker

Aus obigen Zutaten wie bei den Zimtsternen einen glatten Mürbteig herstellen und im Kühlschrank rasten lassen. Weiteres Vorgehen wie bei den Zimtsternen, nur die Kekse nicht verzieren. Nach dem Backen eine Glasur aus Zucker und Orangensaft rühren, die Kekse damit bestreichen und mit klein gehackten, kandierten Orangenzesten (Reformhaus) bestreuen.
 

Commander

Mitglied
Registriert
12.05.2005
Beiträge
469
Meine Wiener Vanillekipferl

Für ca. 80 Kipferl (2 Bleche):

50 g Mandeln (gemahlen)
50 g Haselnüsse (gemahlen)
300 g Mehl
100 g Zucker
200 g Butter,
5 Päckchen Vanillinzucker
2 Eigelbe
1 Prise Salz
0,5 Tassen Puderzucker

Alles bis auf den Puder- und Vanillinzucker zu einem Mürbeteig vermengen und in Alufolie gewickelt zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig nun in eine lange ca. 2 cm dicke Wurst rollen und ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese kleinen Teigmengen mit der Hand zu einer ca. 5 cm kleinen Banane ausrollen und auf dem Backblech verteilen.

Das Backblech bei 190 Grad 10-12 Min. in den Ofen. Fertig.

Habe gerade gestern drei Bleche gemacht. Hm, lecker :cake:

Edith sagt: Ich habe natürlich vergessen zu erwähnen, dass nun vor dem erkalten der fertigen Kipferl der Puder- und Vanillinzucker auf den Kipferl verteilt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kassandra28

Mitglied
Registriert
23.03.2006
Beiträge
612
Griechische Weihnachtsplätzchen


Melomakarona

Teig:
2 TL Backpulver
2 kg Mehl
1 TL Natron
1/2 kg Zucker
150 ml Orangensaft
400 ml Olivenöl
50 ml Metaxa...... gern "etwas" mehr
Sirup:
500 ml Wasser
1/2 kg Zucker
1/2 kg Honig
zum Garnieren:
100 g Walnüsse (gehackt)
Zimt
Backofen auf 180 Grad vorheizen, Mehl und Natron in eine Schüssel sieben (insgesamt 3 mal durchführen!)
in einer zweiten Schüssel Metaxa, Olivenöl, Orangensaft und Zucker verrühren,diese Mischung zum Mehl geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, aus dem Teig kleine Knöderln formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen, das Ganze für ca. 30 min in den Ofen.
Inzwischen Zucker und Honig im Wasser auflösen und ca. 5 min einkochen, das noch warme Gebäck in einer Schale mit dem Sirup übergießen, nach weiteren 15 min das Gebäck herausnehmen und mit Walnüssen und Zimt bestreuen.
 

ziska

Aktives Mitglied
Registriert
09.08.2004
Beiträge
4.775
ich hab noch irgendwo das rezept für kürbisplätzchen aus kanada. die schmecken sau lecker. muss mal suchen.
 

Verdita

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2006
Beiträge
1.965
*uff* *ächz* *stöhn*....

so, ich hab dann jetzt 4 Stunden in meiner Küche verbracht und bin um einige Erfahrungen reicher :D

@commander, ich hab Dein Rezept leicht abgewandelt ausprobiert und die Kipferl sind echt der Knaller geworden. Ich hab noch eine 2. Version als Zimt-Kipferl gemacht mit Schokostücken und Weihnachtsgwürz. Auch superlecker :thumbsup:

u.a. habe ich dann noch Weihnachts-Schoko-Crossies gemacht

(1/2 Packung Cornflakes, 200 g Blockschokolade, 50 g gehackte und gestilfelte Mandeln, ein TL Zimt und 2 TL Weihnachtsgewürz- Blockschokolade im Wasserbad schmelzen, die Gewürze und Mandeln zufügen und dann sukzessive die Cornflakes unterrühren. Wenn alles bedeckt ist mit 2 TL kleine Häufchen auf Backpapier schichten. Das ganze dann ca. eine Stunde in den Kühlschrank-fertig)
 

LnXrooT

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2003
Beiträge
1.268
Jemand schon die Ingwerkekse aus dem 2ten post ausprobiert?

wenn ich positive Rückmeldung höre, mach ich die auch mal! :hunger:
 

Verdita

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.08.2006
Beiträge
1.965
Feigling :D

Also ich vertraue da der Mela voll und ganz :jaja:
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2006
Beiträge
3.972
Lebkuchen

... weil ich aus der Lebkuchen-Stadt komm'.

Elisen-Lebkuchen

8 Eidotter mit 500 g Zucker schaumig rühren.

Dazu den festgeschlagenen Eischnee zusammen mit

- 16 g Zimt
- 4 g Nelken
- 4 g Kardamon
- 5 g Muskatnuss
- 125 g Orangeat, fein gehackt
- 500 g Haselnüsse
- 500 g Mandeln

mischen.

Am Schluß noch 2-3 Eßlöffel Gustin unterrühren.

Den Teig 1-2 Stunden stehen lassen, dann auf 7 cm runde Oblaten streichen.
Die rohen Lebkuchen über Nacht ruhen lassen!!!!!!!

Bei ca. 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Evtl. mit Zitronen- oder Schokoladenguß überziehen.

Ergibt 60 Lebkuchen.
 

cajuna

Mitglied
Registriert
12.03.2007
Beiträge
66
Schön schokoladig: Papas Schokoplätzchen:

500g Mehl
350g Butter
2 Eier
250g Zucker
75g Kakao (richtiger, kein Kaba)

Zitronenschale, Prise Salz, Zimt, Arrak
12 Minuten bei 180° backen …

lecker!
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2006
Beiträge
3.972
Spitzbuben

Spitzbuben

Zutaten:*250 g Margarine, 200 g Zucker, 1 Vanillezucker, 300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 100 g gemahlene Mandeln + 100 g gemahlene Haselnüsse

Knetteig über Nacht in Alufolie gewickelt kalt stellen.
Am nächsten Tag ausrollen und runde Unterteile und Ringe als Oberteile ausstechen.
Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.
Oberteile in Zucker+Zimt wälzen.

Unterteile mit Hagebuttenmarmelade bestreichen und Oberteile drauf setzen.
Marmelade trocknen lassen und Plätzchen dann in Blechdose aufbewahren.
 

ossok

Mitglied
Registriert
28.11.2005
Beiträge
419
Marzipanplätzchen :nervi:
du brauchst:
200g Marzipan
100g Mandeln (gemahlen am besten)
n Ei
ca. 100g Puderzucker
100g Mehl
und 2EL Amaretto

Backen so bei 150°C ca 15 Minuten.
Aber vorher die Dinger mit Eigelb bepinseln und Mandeln draufstreuen
:hunger:

Hab ich soeben nachgebacken ... herrrrrlich! - Genau mein Geschmack - Danke!
 

MahatmaGlück

Aktives Mitglied
Registriert
21.10.2003
Beiträge
5.859
Zwischenstand :)

Heute Ingwerplätzchen und Zimtsterne gebacken und bin hocherfreut :xsmile:
Morgen kommen dann noch Marzipanplätzchen und Vanillekifferl.


Herzlichst....
 

tiggachen

Mitglied
Registriert
21.02.2006
Beiträge
51
Kokos-Haferflocken-Kekse

125g Haferflocken
125 Kokosflocken
200g Zucker (event. Rohrzucker)
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
250g Butter
1 TL Backpulver
etwas Salz
Schoggi

Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eier nacheinander untermischen.
Trockene Zutaten untermischen.

Mit Teelöffeln auf ein Backblech setzen bei 180°C ca. 12 Minuten backen.

Nachdem sie abgekühlt sind, kann man sich noch in Schokolade oder Kuvertüre tauchen.

heute gebacken und absolut lecker :D

Die Ingwerkekse hören sich aber auch verdammt lecker an - muß ich dringen ausprobieren :)

LG
Melli
 
Oben Unten