MacUser.de bald zu gefaehrlich?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Luzz, 22.09.2003.

  1. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe soeben diese unfassbare Unverschaemtheit der Musik-Industrie gesehen. Lest Euch das mal durch!

    Es ist ja wohl unfassbar, dass es dem Richter reicht, dass es sein koennte, man haette etwas heruntergeladen. Das bedeutet in der Folge, das man in Foren wie dem unsrigen bald nicht mehr seine freie Meinung zu irgendwelchen Themen (muss ja nicht nur Music bzw. mp3 sein) aeussern kann, ohne Gefahr zu laufen, durch irgendwelche Anwaelte auf Schadensersatz verklagt zu werden.

    Dieses Urteil halte ich fuer gefaehrlich, da damit die freie Meinungsaeusserung im Internet behindert wird. Man muss Angst haben, dass irgendjemand diese Aeusserungen zum Anlass nimmt, Gelder einzuklagen. Das oeffnet doch der Diffamierung Tuer und Tor.

    Was sagt Ihr dazu :confused:

    Bedenkliche Gruesse

    Luzz :(
     
  2. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    2
     

    2 Worte: Nächste Instanz

    PS: Vorrausgesetzt er ist wirklich unschuldig.

    PPS: Ich habe keine Meinung zum MP3-Tausch. Die CDs die ich unbedingt will kann ich mir locker leisten. Kein Problem da die Musikindustrie zu 80% Müll produziert. Bedenklicher finde ich das Verbot der Umgehung des Kopierschutzes. Das führt dazu das von den 20% die übrig bleiben, noch mal die Hälfe nicht verwertbar sind.
     
  3. GForce

    GForce MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    tja, da sprichst du ein ernstes thema an. aber durch nutzung des www wird der user eben gläsern (trotz "schutz" jeglicher art) - damit muß man sich wohl abfinden. wer weiß, war passiert, wenn dankt IVPv6 jeder kühlschrank und jede microwelle webzugang haben - dann können die krankenkassen sehen, wer sich von junkfood ernährt, oder wer bier im kühlschrank hat.

    bisher wird etwa 90% des emailverkehrs auf "verdächtige" wörter untersucht (natürlich automatisch), von vielen handygesprächen werden mitschnitte gemacht und in der schweiz speichern handyprovider die koordinaten der handyuser für 2 jahre lang....


    es gab da mal so einen film ...... von orwell glaub ich.... odedr modern ausgedrückt:

    "die rote oder die blaue pille?"

    greetz
    GF

    Aarlm! Aarml! Der Neuzugang im Forum heißt "macripper" :)
     
  4. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    Hmm...

    Also ich sitze hier immer mit einem Notepad, Faxverbindung zum Gericht und Tabelle zur Kostenberechnung. Immer wenn hier jemand auffaellig wird, wird er/sie notiert, alle verfuegbaren Daten inklusive aller Logfiles ueber den Forenbetreiber und Provider ermittelt, und der Weg zur Klage vorbereitet...

    [​IMG]

    //////////EDIT////////// (@ 11:39 pm BST)
    Das Nachstehende (in Rot) gilt nicht mehr. Es empfielt sich das Urteil (Urteil.pdf) auf der besagten Internetseite zu lesen. Siehe auch Beitraege weiter unten im Thread.
    //////////EDIT//////////
    Nein, aber mal im Ernst. Aufgrund der Fakten, die auf der Internetseite angegeben werden, kann man in jedem Fall vom Gang in die naechste Instanz ausgehen. Da wird das zustaendige Gericht bzw. die zustaendigen Richter schon erkennen, dass die (Beweis-)Lage mehr als undurchsichtig/problematisch ist. Der junge Familienvater wird schon sein Recht bekommen.

    Aber dennoch (Nicht in bezug auf den obigen Fall!): wer sich in Foren aufhaelt, die einen gewissen Bezug zu illegalen Quellen (MP3 etc.) entstehen lassen, darf sich nicht wundern, wenn von Seiten des Gerichts Vermutungen angestellt werden. Das Gleiche gilt fuer jeden Forenteilnehmer, der ueber Software wie Donkey, LimeWire, etc. schreibt. Wer MP3s seiner gekauften CDs auf seinem Computer hat (soweit i.O.) und ueber irgendein Sharing diese zugaenglich macht, betritt gefaehrliches Terrain. Das Downloaden von solchen Dateien macht die Lage noch gefaehrlicher. Aber das ist eine Diskussion fuer sich...

    Eins noch: Dass Leute sich die Namen von Forenteilnehmern merken, ist ein alter Hut. Man braucht ja nur mal dieses und andere populaere Foren nach dem Suchbegriff MP3 absuchen. Da Forenbetreiber IP-Adressen u.ae. herausgeben muessen (auf Verlangen), kann das fuer die Betreffenen ganz schnell in die Hose gehen. Aber wie gesagt, das ist eine Diskussion fuer sich.

    der GermanUK
     
  5. Ich denke man muß hier keine Angst haben.

    Außerdem sind mittlerweile Beiträge bezüglich P2P, Mp3Tausch & co untersagt (siehe Forumsregeln).

    Im Zweifelsfall hat also derjenige, der sich an die Regeln hält, REIN GAR NICHTS zu befürchten.


    Schönen Abend.

    Coffeemaker
     
  6. GForce

    GForce MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    @GermanUK

    hmmm. also mp3 von gekauften cd´s sind nicht erlaubt, oder?!
    nur wenn diese keinerlei kopierschutz haben (was in zunkunft wohl kaum noch vorkommen wird?).

    aber weiß jemand, was ist wenn das laufwerk den schutz nicht weiter tragisch nimmt, und sich die orginal cd ganz einfach importieren lässt, ohne meldungen von wegen "cd-kopiergeschützt" o.ä. ?

    aber moment!

    dnan setht dcoh schier ein hnieiws auf dem cvoer und man dfar die cd gar nciht esrt in den cmopu enilgen...

    greetz
    GF
     
  7. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    Genauso.

     

    Die Lage ist genauso, wie Du geschrieben hast. Ohne Kopierschutz darfst Du MP3s rippen (nur eben nicht verfuegbar machen). Bei Kopierschutz ist das nicht ganz so klar im Moment.

    'n Abend.

    der GermanUK
     
  8. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2002
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    12
    Re: Genauso.

     

    Soweit ich die Artikel rund um das neue Urheberrecht verstanden habe ist es nicht mehr erlaubt von CDs die einen Kopierschutz haben mp3s zu erstellen in dem man den Kopierschutz knackt.

    Deswegen niemals CDs kaufen die einen Kopierschutz haben, auch wenn man sich mp3s aus dem Netz zieht von CDs die man zu Hause hat aber einen Kopierschutz haben macht man sich strafbar!
     
  9. DonPhilippe

    DonPhilippe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0


    der Mann ist schuldig, abstreiten in diesem Fall zwecklos, siehe Urteil.pdf

    Er hätte versuchen sollen sich aussergerichtlich zu einigen. In den USA ist das üblich. so wird eine Klage in Mio. Höhe schnell zu einem 3000$ Vergleich...

    gruss,phil
     
  10. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    2
    BTW die einfachste Möglichkeit einen Kopierschutz zu umgehen ohne ihn zu umgehen ist es ganz viele verschiedene CD-Laufwerke zu testen. Meist je billiger desto "besser".
     
Die Seite wird geladen...