Benutzerdefinierte Suche

MacStammbaum

  1. tk69

    tk69 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,

    ich habe gestern MacStammbaum bekommen und habe mit der Dateneingabe begonnen.

    Wie macht ihr das, wenn man bei verheirateten Frauen den Mädchennamen angeben möchte? Es ist ja in sofern wichtig, wenn der Mann den anderen Namen annimmt. Oder einfach der vollständigkeithalber.

    Cu und Gruß
    tk

    OT
    Nutzt ihr zur Erforschung auch das Internet?
    /OT
     
    tk69, 08.10.2005
  2. JokeyJ

    JokeyJMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    ähm kann ich dir leider nicht so viel zu sagen, aber ich werde mal meinen vater fragen. der hat sich bestimmt 4 jahre damit beschäftigt dafür kenne ich jetzt auch meine vorfahren aus dem 16. jahrhundert :D
    LG JokeyJ
     
    JokeyJ, 08.10.2005
  3. tk69

    tk69 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Toll.... bis zum 16. Jahrhundert?

    Wie ist er an die Daten gekommen? So eine Art Kirchenbücher in den Heimatorten? Muss man dort hinfahren oder genügt ein Brief oder Mail?

    Respekt!

    Mal sehen wie weit ich kommen werde.

    Cu und Gruß
    tk
     
    tk69, 08.10.2005
  4. maxi.d.

    maxi.d.MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    15
    ich hab mir das demo gesaugt

    aber ich frage mich
    unterstützt er mich dann überhaupt beim suchen meiner ahnen oder ist das rein dafür gut eine nette oberfläche zu haben um meine forschungen einzutragen ?

    kann mir das wer erklären ?
    auf der webseite steht auch nicht wirklich was für totale anfänger
     
    maxi.d., 08.10.2005
  5. tk69

    tk69 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Das wäre natürlich prima, wenn man per Mausklick seine Daten in einem weltweiten Forum oder riesigen Datenbank "lagern" kann, um die Suche zu forcieren. Das habe ich jedoch auch noch nicht entdecken können.

    Sicherlich gibts im Netz ein paar Seiten. wo man Suchanfragen stellen kann. Aber gibt es denn auch eine zentrale Anlaufstelle?
     
    tk69, 08.10.2005
  6. maxi.d.

    maxi.d.MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    15
    da steht was vom raufladen
     
    maxi.d., 08.10.2005
  7. tk69

    tk69 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Ich denke mal, dass man seinen Stammbaum im Internet veröffentlichen kann. Das wäre jedoch auch alles. Ich habs allerdings nicht finden können.
     
    tk69, 08.10.2005
  8. Yankee

    YankeeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass das datenschutzrechtlich machbar wäre.
     
    Yankee, 08.10.2005
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    6.939
    Zustimmungen:
    989
    Wer sich mit dem Thema genauer beschäftigen möchte, für den habe ich hier einen Tipp: Die beste Datenbank im Internet haben die Mormonen. Diese haben das weltgrößte Datenarchiv, das auf alten Kirchenbürchern beruht.

    Hier der Link: http://www.familysearch.org/


    Dort einfach den Reiter "Search" wählen. Hier hilft es bei der Forschung oft – wie schon erwähnt – Geburtsnamen und -orte zu wissen. Allerdings hilft es hier, wenn man zumindest die Daten der Großeltern, besser noch die der Urgroßeltern parat hat.

    Noch ein Tipp: Oft hilft es auch, wenn man die Paten der betreffenden kennt. Dadurch kann man oft falsche Fährten ausschließen.

    Meine Freundin hat dadurch die meisten Daten für unsere Stammbäume herausgefunden. Zusätzlich helfen die Kirchenbücher der Geburtstädte (Auszüge kosten aber Geld) und die Bücher in den Städten, wobei diese oft nach Grundstücken und nicht nach Namen geordnet sind. Da muß man dann schon wissen wer wann wo gewohnt hat.

    Wenn noch wer genaueres wissen will, muss ich meine Freundin wohl mal zu einem MU-Account überreden ;)
     
    Istari 3of5, 08.10.2005
  10. tk69

    tk69 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Och, für Infos sind wir - denke ich mal - immer dankbar. Einige tolle Tipps waren ja hier schon dabei! :)

    EDIT
    Da das eine englischsprachige Seite ist: Wie akzeptiert er die deutschen Laute öäü oder das ß?
    Bei meinem Namen hat er jedenfalls nichts gefunden.

    Und wie sieht das aus mit den ehemaligen Gebieten, die vor dem Krieg zu Deutschland gehört haben. Muss ich dann in der Maske das heutige Land oder das damalige Land angeben?
    /EDIT