MacPro Kauf wird zum Albtraum

Orush

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
482
Hallo liebes MacUser Forum,

ich bin Apple Geschäftskund und bin an einem Punkt angekommen, an welchen ich eventuell auch einmal euren Rat brauche.

Kurzer Hintergrund, ich bin selbständig, Entwickler im Bereich ML und jahrelanger Apple Benutzer. Ich bin auch gelisteter Geschäftskunde und bis jetzt lief eigentlich immer alles mehr oder weniger gut.

Ich habe am 04.06 eine MacPro im Wert von knapp über 10.000$ bestellt und den Wert auch am gleichen Tag per Überweisung beglichen. Ich möchte so etwas nicht per Kreditkarte zahlen, außerdem ist es so in der Buchhaltung für mich leichter. Als Lieferdatum wurde mir der 24.06 angeben. Ich verabschiedete mich vom Apple Specialist bat aber auch um eine Bestätigung. wenn meine Überweisung eingegangen wäre. "Kein Problem", hieß es und wir gingen auseinander.

In den letzten Tagen habe ich dann mehrfach versucht die Dame per Mail zu erreichen und auch per Telefon, was nicht gelang also rief ich heute beim Apple Geschäftskunden Support an.

Der ersten Agent war sichtlich genervt und konnte meine Bestellung im System nicht finden. Trotz mehrfacher Wiederholung der Nummer. Auf meine Bitte, dass das ja nicht schlimm sei und er mich dann bitte an einen Kollegen weiter verbinden solle, legte er einfach auf.

Der zweite Agent hörte sich mein Problem an und versprach sich darum zu kümmern und er würde mich nur kurz in die Warteschleife legen. Nach 46 Minuten warten brach das Gespräch ab.

Der dritte Agent sagte mir zu Beginn des Gesprächs er sei neu aber versuche mir bestmöglich zu helfen. "Kein Problem", sagte ich und wir gingen das Ganze noch einmal gemeinsam durch. Ich möchte an dieser Stelle wiederholen, ich wollte lediglich eine Bestellbestätigung und einen Zahlungseingang Beleg. Nach weiterer Recherche sagte er mir nach 35 Minuten warten, dass die Kollegin mit der ich bei Apple den Initialkontakt hatte nicht mehr für Apple arbeiten würde und er mich nun in die After Sales Abteilung weiterleiten würde, weil er könnte nicht alles einsehen. Kein Problem sagte ich und er verband mich weiter was erneute 40 Minuten warten bedeutete.

Nun hatte ich meinen ersten angenehmen Gesprächspartner oder besser gesagt Partnerin und wie sich auch zeigte, die erste Person die fest und wirklich bei Apple arbeitete. Die erste Überraschung lies nicht lange auf sich warten, denn sie sagte mir, dass besagte Kollegin noch bei Apple sei, sie sei sogar im gleichen Büro aber würde gerade nicht arbeiten. Sie sagte mir aber auch dass man hier am Telefon nicht sehe könne ob die Überweisung eingegangen sei, denn dazu müsste eine andere Abteilung den Eingang kontrollieren. Sie versprach aber auch die Kollegin per Mail zu bitten sich bei mir zu melden.

Wir haben dann noch ein wenig nett geplaudert und während des Gesprächs erreichte mich eine Mail der besagten Kollegin, mit der ich den Erstkontakt hatte, alles wäre in Ordnung und das Gerät würde rausgehen. Was sie aber so gar nicht hätte so schnell nachvollziehen können, das hat mir sogar meine Gesprächspartnerin versichert. Sie versprach mich aber zu Ihrem Manager durchzustellen..

Dieser war auch relativ schnell zu sprechen und sagte mir dann, die Überweisung sei noch nicht im System und er müsse das nachprüfen. Das ist sehr eigenartig, ich habe mehrfach den Überweisungsbeleg in den letzten Wochen gemailt und das ist nicht einmal eine Auslandsüberweisung. Also ich ihn dann nach einer Art "kompensation" fragte, sagt er "At Apple we do not offer kompensation but maybe goodwill !" Da gefriert mir als Selbständiger das Blut in den Adern, nachdem man nach so einer Leistung noch so arrogant sein kann. Ich nehme an das macht das Headset und die Distanz, ich bin auf jeden Fall immer nett und professionell geblieben, was man von Apple hier nicht sagen kann.

Fakt ist mein Gerät ist noch nicht einmal in der Produktion und ich brauch das Gerät sehr dringend. Lohnt es sich mit der kompletten Konversation in den Apple Store zu fahren ? Das sind für mich immerhin 200Km. Ich habe auch eine Gesprächsprotokoll mit allen Namen in sofern diese stimmen. Sind die Leute dort kompetenter oder heist es hier warten bis jemand in Irland anfängt zu arbeiten.

Ich bin wirklich verzweifelt und hoffe auf eure Hilfe

Dank euch
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.149
Lieferdatum 24.6.20... heute ist der 15.6.20... also ist doch alles noch ok.

Wo hast du eigentlich bestellt? Welches Land?
 

Orush

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
482
Hallo,

danke für deine Antwort. Ich wohne in Deutschland und habe die Bestellung an der Apple Businesskunden Hotline gemacht.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.924
Hast Du eine schriftliche Auftragsbestätigung von Apple per Email erhalten?

Zahlungen per Überweisungsvorkasse dauern üblicherweise länger als Zahlungen über die Kreditkarte,
da letztere innerhalb Sekunden abgewickelt werden. Erst wird der Betrag vorgemerkt, und beim Versand dann
eingezogen.
Überweisungen müssen erst eingehen, und dann von der Buchhaltung der Bestellung zugeordnet werden
und explizit freigeben werden. Bei einem 10k Mac Pro, dürfte es sich um ein BTO Gerät handeln, dessen Produktion
erst freigeben wird, wenn die Buchhaltung es bestätigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon

Orush

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
482
Verstehe ich alles, allerdings ist es für mich von der Buchhaltung her einfacher zu erledigen. Das mit dem BTO Gerät ist mir bekannt ich kaufe seit mehr als 20 Jahren Apple Hardware. Allerdings dauert es keine 9 Tage um eine Überweisung gutzuschreiben und wenn sage ich dem Kunden so etwas und mache keine Versprechungen. Der Support am Telefon war auch nicht wirklich gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gravmac und dodo4ever

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
500
Zahlungen per Überweisungsvorkasse dauern üblicherweise länger als Zahlungen über die Kreditkarte,
da letztere innerhalb Sekunden abgewickelt werden. Erst wird der Betrag vorgemerkt, und beim Versand dann
eingezogen.
Überweisungen müssen erst eingehen, und dann von der Buchhaltung der Bestellung zugeordnet werden
und explizit freigeben werden.
Also ich weiß nicht in welchem Jahrhundert Du lebst, aber das sollte (und wird) bei einem Unternehmen wie Apple automatisiert passieren.
Überweisungen passieren heute je nach Bank in Echtzeit und die Zuordnung geschieht automatisch.

Im Übrigen würde ich sowas niemals direkt bei Apple kaufen sondern immer bei nem Reseller, denn: Wenn man mal bei Apple aus dem Prozess fällt, ist es fast unmöglich da ohne Blut und Tränen wieder reinzukommen. Telefonisch sind nahezu alle Mitarbeiter noch schlimmer als die AppleStore Verkaufszombies und zu nix sinnvollem zu gebrauchen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fritzfoto, dodo4ever, Dirki11 und 3 andere

Rul

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.358
Bei meinem MBP-Kauf von 2013, ebenfalls per klassischer Überweisung bezahlt, wurde ebenfalls meine Überweisung 2 Wochen lang im System von Apple gesucht.

Die Hotline wurde kontaktiert, Apple in Wien wurde kontaktiert, die Hausbank informiert und die Empfängerbank in Wien zur Suche beauftragt. Die Überweisung wurde dann mit Hilfe der irländischen Zentrale in Cork gefunden und das Gerät dann auch ausgeliefert.

Bin und war allerdings kein Businesskunde, sondern Endverbraucher. Aber das war ein K(r)ampf. Ich kann dich verstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und dg2rbf

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.563
Von ML Entwicklern habe ich keine Ahnung, aber sollte das auch mit einer Win Workstation gehen, wüsste ich, wohin ich mein Geld tragen würde nach Storno.

Wie cyberfeller schon schrieb: fällt man aus dem Prozess klappt nix bei Apple. Null flexibel beim Denken und dem Kunden außerhalb der Systemlogik zu helfen.

Apple hat eine deutsche Niederlassung in München, parallel kann man auch direkt in Irland nerven. Habe ich alles hinter mir und da ging es um viel weniger Geld.

Apple ist für mich das kleinere Übel, auch wenn das gerade gekaufte MBP 13 2019 schon nett ist, kommt evtl. eine Thinkstation dazu, sollten meine Jobs sich ändern.

Viel Glück. Ein so teures Gerät mit nur 1 Jahr Garantie ohne VorOrtSupport würde ich auch beim spezialisierten Reseller kaufen, die Apple systematisch kaputt macht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin, Fritzfoto und dg2rbf

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.518
Hatte einmal eine Bestellung mittels Überweisung abgewickelt direkt bei Apple, das war auch ein Krampf und es dauerte einige Tage um manuell meine Überweisung zu finden. Nie wieder... eigentlich müsste es mit dem Zahlungsreferenz-Feld automatisch passieren, aber offensichtlich ist das in der Praxis nicht so einfach. Das Problem fängt schon damit an, dass nicht direkt an Apple überwiesen wird, sondern an einen Zahlungsdienstleister und typischerweise haben die beiden Unternehmen dann Verständigungsschwierigkeiten.

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Die Supportleute am Telefon haben vielleicht keine Ahnung und tatsächlich wurde die Überweisung längst registriert und der voraussichtliche Liefertermin ist korrekt. Oder steht auch direkt bei der Apple-Bestellstatus-Webseite auch dabei, dass noch immer auf die Überweisung gewartet wird?

In den Applestore würde ich jedenfalls nicht fahren, 200km, das ist irre, die werden auch nur irgendwas labern oder dich wegen Corona ohne vereinbarten Termin sogar direkt wieder wegschicken, da kannst du nix erwarten. Und vonwegen Entgegenkommen, das sind Peanuts für Apple, diese 10k+ die du da investierst, da gibt dir niemand einen Rabatt nur weils länger dauert. Solche Befugnisse haben auch die typischen Studentenjob-Agents am Telefon nicht. Höchstens eine nutzlose itunes-Giftcard oder so einen Müll wirst du bekommen.

Meiner Meinung nach wird es nur helfen, am Telefon richtig ungut zu werden und zum nächsten Supervisor zu eskalieren. Solange du freundlich bleibst, können die dich nach Schema F ihres Guides abarbeiten und ihr dreht euch im Kreis. Du musst den Agent überfordern, damit er keine andere Wahl hat als das Thema an seinen Vorgesetzten abzugeben. Nach Ticketnummer bzw. Vorgangsnummer fragen, eine Referenz erhalten damit du nicht bei jedem Agent wieder bei Null loslegen musst.

Leider ist meine Erfahrung, dass freundlich zu bleiben nur bei kleineren Unternehmen hilft und bei so einem Riesen wie Apple alles durchgeskriptet ist, da sprichst du mit Robotern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin, davedevil, Madcat und eine weitere Person

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.452
Leider ist meine Erfahrung, dass freundlich zu bleiben nur bei kleineren Unternehmen hilft und bei so einem Riesen wie Apple alles durchgeskriptet ist, da sprichst du mit Robotern.
Das sehe ich genauso bzw. das ist auch meine Erfahrung. Man muss freundlich und respektvoll bleiben aber dabei eskalieren um die Stufen hochzufallen. Sonst verschwendet man da nur Lebenszeit und erreicht nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47, davedevil und dg2rbf

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.060
Für dich ist die Buchhaltung so einfacher. Für Apple eindeutig nicht, wie du siehst. Wenn du ihn so dringend brauchst, hätte dir das das deinen Mehraufwand wert sein sollen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, FightingFalcon, iPhill und eine weitere Person

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.924
Also ich weiß nicht in welchem Jahrhundert Du lebst, aber das sollte (und wird) bei einem Unternehmen wie Apple automatisiert passieren.
Überweisungen passieren heute je nach Bank in Echtzeit und die Zuordnung geschieht automatisch.
Ich lebe im 21. Jahrhundert, in welchem lebst Du?
Überweisungen können auch durchaus mehrere Tage (Es gibt auch Feiertage und Wochenende) dauern,
und genau das ist das Problem. Es gibt keinen garantierten Zeitrahmen, und deshalb verzögert
sich der Prozess und deshalb wird dies üblicherweise explizit freigegeben.
Ich sage ja nicht das diese Freigabe bei Apple ein Mensch macht, aber es ist gar nicht mal so ungewöhnlich
dass bei der eingetragenen Zuordnungsnummer im Verwendungszweck ein Fehler enthalten ist, und dann
kommt die nächste Verzögerung, weil keine Zuordnung möglich ist.
Echtzeitüberweisungen sind im übrigen etwas anderes als Überweisungen.

Zahlungen per Kreditkarte werden dagegen in Sekunden abgewickelt.
Hinzu kommt, dass Vorkasse per Überweisung nur von einem sehr kleinen Teil der Käufer genutzt wird
bzw. Privatkunden üblicherweise nicht einmal angeboten wird.

https://www.apple.com/de/shop/help/payments

Schon mal bei Apple etwas gekauft?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47, gishmo, Madcat und eine weitere Person

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.452
Überweisungen können auch durchaus mehrere Tage (Es gibt auch Feiertage und Wochenende) dauern
Was aber nur der Gesetzgebung geschuldet ist wonach Überweisungen so lange dauern dürfen eben weil das Gesetz aus einer Zeit ist, als Überweisungen tatsächlich noch durch die Post durchs Land gebracht wird. Heute wird aber keine einzige Überweisung mehr mit der Post durchs Land gekarrt, das geht inzwischen alles elektronisch und von daher ist das schon ne sehr antiquierte Abwicklung. Technisch könnte auch Überweisungen heute in sekundenschnelle abgewickelt werden ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.924
Ich weiss nicht ob es den gesetzlichen Bestimmungen geschuldet ist, oder den Möglichkeiten der Banken Zinsen für die Zeitdauer zu kassieren (wenn es denn Zinsen gibt). Überweisungen zwischen verschiedenen Banken).
Überweisungen zwischen Banken dürfen einen Tag dauern.
Feiertage und Wochenende zählen extra und kommen obendrauf.
Am Frühen Nachmittag ist bei Banken Bearbeitungsschluss und schon kommt ein weiterer Tag hinzu.
Handschriftliche Überweisungen - die werden immer noch viel genutzt - dürfen auch noch einen Tag länger dauern.

Hinzu kommt noch die Bearbeitungsdauer bei der Empfängerbank, wo auch noch bis zu einem Tag hinzukommen
kann, denn bis zu dem Moment wo das Geld intern bei der Empfängerbank auf das Kundenkonto umgebucht wird
kann man die Überweisung zurückholen - wenn man weiss wie es geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
Ich glaube das Thema Überweisungen ist hier nicht oberste Priorität sondern was kann man machen, wie geht es weiter.

Gab es eine Bestellbestätigung z. B. per eMail?
Wurde eigentlich in US Dollar bezahlt? Was sagt die eigene Bank zum Überweisungsvorgang und wurde wirklich korrekt überwiesen?
Gibt es einen anderen Mac der übergangsweise genutzt werden kann? Wenn nicht dann läßt sich einer binnen 24 Stunden oder weniger beschaffen!

Soll bzw. kann die Überweisung noch storniert werden um wo anders zu kaufen?
Ansonsten hilft nur weiter am Ball zu bleiben bis die Lage geklärt ist. Ich persönlich glaube das alles seinen Weg geht und die Bestellung bis 24. oder etwas später kommt. Das einzige Problem bisher scheint zu sein das ein Eingang der Überweisung durch die Kontaktpersonen für eine Bestätigung nicht nachvollzogen werden konnte was noch gar nichts heißen muß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Orush

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
482
Okay, damit dürfte auch jedem klar sein, ich habe Mathe und Physik studiert und lulesi ist offensichtlich im Finanzsektor tätig und wollte uns alle diese Dinge einmal erklären. Vielen Dank. Ich habe natürlich eine Sofort Überweisung durchführen lassen und das Geld sollte nun längst da sein. Andere Ausland Sofort Überweisungen dauern 48 Stunden aus meiner Erfahrung heraus, falls nicht kann uns das lulesi bestimmt erklären. Allerdings war dieser Post nicht dazu gedacht über meine Bezahlung zu diskutieren. Im übrigen kostet die Rückbuchung Geld lulesi, und das löst ja auch nicht mein Problem, von daher verstehe ich deine ganzen Posts nicht.

Danke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, FightingFalcon und hr47

Orush

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
482
Ich glaube das Thema Überweisungen ist hier nicht oberste Priorität sondern was kann man machen, wie geht es weiter.

Gab es eine Bestellbestätigung z. B. per eMail?
Wurde eigentlich in US Dollar bezahlt? Was sagt die eigene Bank zum Überweisungsvorgang und wurde wirklich korrekt überwiesen?
Gibt es einen anderen Mac der übergangsweise genutzt werden kann? Wenn nicht dann läßt sich einer binnen 24 Stunden oder weniger beschaffen!

Soll bzw. kann die Überweisung noch storniert werden um wo anders zu kaufen?
Ansonsten hilft nur weiter am Ball zu bleiben bis die Lage geklärt ist. Ich persönlich glaube das alles seinen Weg geht und die Bestellung bis 24. oder etwas später kommt. Das einzige Problem bisher scheint zu sein das ein Eingang der Überweisung durch die Kontaktpersonen für eine Bestätigung nicht nachvollzogen werden konnte was noch gar nichts heißen muß.
Danke für deinen Post, das ganze wurde per Sofort Überweisung getätigt. Natürlich kann ich arbeiten, das ist nicht das Problem, ich fühle mich nur ein wenig stehengelassen, wenn man bedenkt dass ich knapp einen Kleinwagen bezahlt habe und keinerlei Bestätigung erhalten habe, darum geht es mir. Meine Frage war lediglich, gibt es bessere Wege das zu kommunizieren, als Geschäftskunde als diese Hotline oder Mail.

Danke
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.698
... das ganze wurde per Sofort Überweisung getätigt ...
Eine Sofortüberweisung ist etwas anderes als eine Banken Echtzeitüberweisung bzw. Banken Expressüberweisung. Da mußt du ja ein Serviceunternehmen wie z. B. Sofort GmbH/Klarna genutzt haben. Hier würde ich Kontakt aufnehmen um die Überweisung verifizieren zu lassen!

Welche besseren Wege es zu Apple gibt als die beschrittenen um eine Zahlungsbestätigung zu bekommen kann ich nicht sagen.

... ich fühle mich nur ein wenig stehengelassen, wenn man bedenkt dass ich knapp einen Kleinwagen bezahlt habe und keinerlei Bestätigung erhalten habe, darum geht es mir.
Das kann ich nachvollziehen. Wobei so eine Bestätigung normalerweise automatisch kommen sollte. Ob das bei Apple auch der Fall ist weiß ich nicht. Ich überweise nie an Apple. Die ganzen Telefonkontakte haben vermutlich auch gar keinen Zugriff in Echtzeit auf die Buchhaltung. Das ist sicher eine länger dauernde Angelegenheit für diesen da etwas herauszufinden, vielleicht nicht einmal üblich.
Wie lief das denn sonst so wenn du schon so lange Apple Kunde bist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.828
Eskalieren. Geht bei Apple leider nicht anders. Du kannst direkt hören wie manche von den Typen ablesen, während du mit ihnen am telefonieren bist.

Ich bin im Regelfall auch freundlich. Wenn’s allerdings um mein Geld geht (fang ja nicht an deine Zeit zu rechnen, sonst wirst erst wirklich sauer) dann hört der Spaß einfach auf. Ich glaub, Apple bereitet seine Kunden einfach schon drauf vor demnächst nur noch mit Siri kommunizieren zu dürfen. Jetzt setzen sie da hirntote Affen an die Telefone und hinter die „Genius“ Bar, damit du dich über nen längeren Zeitraum drauf vorbereiten kannst.

Selten ein Unternehmen gesehen, welches so konsequent an der Entwertung des Begriffes „Fachkraft“ beteiligt war ...

(mein letzter Fall war die Apple Watch - welche nach einem Update statt wie bisher 46h nur noch 14h durchhielt. Nach 5 Monaten. Trotz Garantie, trotz innerhalb der ersten 6 Monate der Gewährleistung, trotz Apple Care wollte man mir den Austausch verweigern ... stattdessen durfte ich das Ding X mal neu Einrichten, ständig entkoppeln und wieder neu synchronisieren. Erst, nachdem ich rechtliche Schritte androhte, rief mich ein freundlicher Mitarbeiter zurück - insgesamt der sechste - und bat mir kulanterweise einen Austausch an)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, Madcat, maba_de und eine weitere Person

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
562
wenn man bedenkt dass ich knapp einen Kleinwagen bezahlt habe und keinerlei Bestätigung erhalten habe, darum geht es mir.

Danke
Na ja. Die Bestätigung Deiner Überweisung hast Du doch auf Deinem Kontoauszug. Du hast ja nicht an eine kleine Klitsche, sondern an Apple überwiesen. Da würde ich mir jetzt mal keine Gedanken machen.
Alles andere ist natürlich ziemlich ärgerlich.