MacPro 7.1 Upgrade und erste Eindrücke

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
übrigens wird die freude über die W5700X gerade sehr getrübt
langsam ist des zeugs wie die 5700XT und vergleichbar mit der 580X
also hoffen jetzt alle das mit 10.15.5 endlich die treiber auch funktionieren
 

vakuum

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
38
Ich habe mal ne Bitte. Ich kann unter MacOS die Hardware Decoder Engine der 580x in hnadbrake nicht nutzen. Ist das bei euch auch so? Bei mir wird nur über CPU oder Apple T2 Chip zum umwandeln angeboten. Unter Windows gehts, aber da liegen leider Welten bei der Performance zu einer Vega 56. Mit der Vega 56 auf in meinem damaligen Windows System konnte ich 6 Streams in Handbrake berechnen lassen und die war damit noch nicht mal ausgerastet (Lüfter im trotzdem im Zero Fan Mode). Jetzt im Mac Pro bin ich erstmal auf die 580x angewiesen, aber Handbrake macht mir in Mac OS einen Strich durch die Rechnung.

Ansonsten wär es auch mal interessant, was die w5700 anbietet diesbezüglich?. Aber die hat hier noch keiner oder? Mich wundert ja irgendwie die vier Slot breite Aufmachung der W5700x, aber das liegt wohl daran, dass nur schwer Heatpipes verwendet werden können, bzw nur so verbaut werden können, dass sie Sinn machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
liegt nicht an handbrake da die videotoolbox mittels lilu unter opencore am alten cMP ja funktioniert.

Screenshot 2020-04-26 at 21.23.49.jpg


also wieder einmal die AMD treiber unter catalina
die X5700X performt ja auch äusserst schlecht.
und wie es aussieht wird auch 10.15.5 daran nichts ändern,
da zumindest in der DP2 keine besserung vorhanden ist.

.
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.663
Mit der Vega 56 auf in meinem damaligen Windows System konnte ich 6 Streams in Handbrake berechnen lassen und die war damit noch nicht mal ausgerastet (Lüfter im trotzdem im Zero Fan Mode).
...bis Du sicher daß da der Flaschenhals nicht woanders lag? In meiner wassergekühlten Windowskiste mit Ryzen 2700X und Vega56 läuft das Encoden auf der Graphikkarte jeweils mit ca 70-80% Last auf CPU und GPU, ich bin da bei .h264 mit ca. 160 fps unterwegs.

Praktisch ist das jedoch bedeutungslos, da der wirkliche Flaschenhals das Blueray-Laufwerk ist. Mittlerweile spare ich mir das Zwischenspreichern und rippe direkt per Handbrake von der BD, das hat den Vorteil daß nur die Sachen gerippt werden müssen die ich auch wirklich brauche. Dabei reicht allerdings auch die CPU alleine, die dann bei ca. 30% rumdümpelt weil das Blueray-Laufwerk nicht nachkommt...
 

vakuum

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
38
liegt nicht an handbrake da die videotoolbox mittels lilu unter opencore am alten cMP ja funktioniert.

Anhang anzeigen 290719

also wieder einmal die AMD treiber unter catalina
die X5700X performt ja auch äusserst schlecht.
und wie es aussieht wird auch 10.15.5 daran nichts ändern,
da zumindest in der DP2 keine besserung vorhanden ist.

.
H265 (Videotoolbox)->damit wird unter Mac OS bei mir der Apple T2 ausgewählt. In Windows heißt es "AMD VCE" um die Arbeit hauptsächlich der GPU zu überlassen. Irgendwie verwirrend, dass beim cMP auch Videotoolbox für die AMD Grafikkarte steht.

Normalerweise sieht es so aus bei Handbrake:
- AMD Grafikkarte -> AMD VCE
- INTEL iGPU -> Intel QSV
- Nvidia Grafikkarte -> Nvidia NVenc
- Apple T2 -> Videotoolbox
- CPU -> keine Bezeichnung
 

vakuum

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
38
...bis Du sicher daß da der Flaschenhals nicht woanders lag? In meiner wassergekühlten Windowskiste mit Ryzen 2700X und Vega56 läuft das Encoden auf der Graphikkarte jeweils mit ca 70-80% Last auf CPU und GPU, ich bin da bei .h264 mit ca. 160 fps unterwegs.

Praktisch ist das jedoch bedeutungslos, da der wirkliche Flaschenhals das Blueray-Laufwerk ist. Mittlerweile spare ich mir das Zwischenspreichern und rippe direkt per Handbrake von der BD, das hat den Vorteil daß nur die Sachen gerippt werden müssen die ich auch wirklich brauche. Dabei reicht allerdings auch die CPU alleine, die dann bei ca. 30% rumdümpelt weil das Blueray-Laufwerk nicht nachkommt...
Wie gesagt mit einer Vega 56 lassen sich ohne Probleme vier Streams gleichzeitig bearbeiten, da kommt man dann wenn man die FPS addiert über 400 FPS. Wenn du dir zb HWINFO installierst, kannst du die Auslastung der mehreren Einheiten die die Grafikkarte zur Verfügung hat, beobachten. Es ist einfach brachial was eine moderne GPU im Stande ist. Mag die CPU es bei gleicher Bildqualität platzsparender machen, doch die Geschwindigkeit ist einfach unterirdisch im Vergleich zur Graka. Selbst der Apple T2 lässt einen 12 Kern alt aussehen.
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
H265 (Videotoolbox)->damit wird unter Mac OS bei mir der Apple T2 ausgewählt. In Windows heißt es "AMD VCE" um die Arbeit hauptsächlich der GPU zu überlassen. Irgendwie verwirrend, dass beim cMP auch Videotoolbox für die AMD Grafikkarte steht.

Normalerweise sieht es so aus bei Handbrake:
- AMD Grafikkarte -> AMD VCE
- INTEL iGPU -> Intel QSV
- Nvidia Grafikkarte -> Nvidia NVenc
- Apple T2 -> Videotoolbox
- CPU -> keine Bezeichnung
da der cMP natürlich keinen T2 hat wird über die videotoolbox per lilu und whatevergreen eben die GPU angesprochen
 

vakuum

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
38
Der Bjango Support hat mir einem Link von istat zugeschickt, die den Mac Pro unterstützt. Ist wohl noch in der Beta Phase.

Wie siehts eigentlich mit dem Turbo Modus aus, der in einem OS Update Einzug halten soll? Es wäre wünschenswert, wenn im Mac Pro die CPU TDP deutlich überschritten werden könnte. Das Kühlsystem hat Reserven....
 
Zuletzt bearbeitet:

Breakyman

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.05.2020
Beiträge
26
@hendrik danke für Deine Ausführungen.
Ich bekomme in einer Woche meinen neuen 7.1 geliefert. Warum hast Du Dich für das HighPoint 7101A x16 Riser Board entschieden. Suche auch einen guten RAID-Controller für die M.2 SSDs mit Bootfunktion. Möchte auch BootCamp einsetzen.
Da der 7.1 in meinem neuen Studio eingesetzt werden soll, soll er so leise wie möglich sein. Ich habe gelesen das der Lüfter von HighPoint immer auf Volllast läuft? Kannst Du dazu was sagen... Danke!
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
Da der 7.1 in meinem neuen Studio eingesetzt werden soll, soll er so leise wie möglich sein. Ich habe gelesen das der Lüfter von HighPoint immer auf Volllast läuft? Kannst Du dazu was sagen... Danke!
hättest du diesen fredl ganz durchgelesen, dann hättest du auch das gesehen:

https://www.macuser.de/threads/macpro-7-1-upgrade-und-erste-eindruecke.842261/post-10506493

der 7,1er erlaubt es den lüfter der 7101 auszubauen!

und nein, es gibt keine bessere ; -)
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.940
Vielleicht reiner Spass an der Freude so was hin zu kriegen. Das reicht doch schon.

Sorry...... Frage auf der ersten Seite kommentiert. :D
 

vakuum

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
38
Versteh ich das richtig, dass die Grafikkarte nicht verwendet wird, weil der T2 Chip die bessere Wahl ist zum Encodieren in Handbrake?

"Choice of the underlying hardware encoder (AMD VCE or Intel QuickSync Video) is not available. The highest quality option will typically be chosen."
https://handbrake.fr/docs/en/latest/technical/video-videotoolbox.html

Würde gerne die AMD Graka nutzen, weil die noch mal ein gutes Stück schneller ist....
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
ich weis leider nicht wie weit opencore für den 7,1er fortgeschritten ist.
damit wäre es eben kein problem
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
Unfortunately there is currently no way to identify utilization of the Afterburner card . . .
vorallem da die adobe software immer noch schrott bleibt.

und dazu apples proresRAW von den RAW möglichkeiten die blackmagicRAW
in resolve bietet, auch meilenweit entfernt ist.
 

smgsound

Registriert
Mitglied seit
11.03.2020
Beiträge
3
Hallo zusammen, ich habe hier mitgelesen und u.a. aufgrund der Tipps in einem MP 7.1 die Highpoint SSD 7101-A Karten installiert (vielen Dank @Hendrik Ruoff) , insgesamt 3 der SSD7101.

2 Davon laufen im cross-sync, auf der dritten habe ich 2 NVMe als Raid 0 angelegt und eine weitere Blade als separates Systembackup vorgesehen (per SuperDuper gespiegelt vom Startvolume). Ich kann aber nicht von diesem Volume starten. Wenn ich das Backupvolume in den Systemeinstellungen als Startvolume auswähle (oder alternativ z.B. eine externe SSD mit 10.15.5), wird trotzdem von der internen Apple T2 SSD gestartet.

Im Startsicherheitsprogramm sind die Einstellungen auf „ohne Sicherheit“ und „starten von ext. Medien erlauben“ einsgestellt - notwendig für die Erkennung des Highpoint Treibers.

Wenn ich hier „Mittlere Sicherheit“ oder "volle Sicherheit" wähle, kann ich vom Backup starten - dann aber werden die Highpoints nicht erkannt und sämtliche darauf enthaltenen Blades als „nicht lesbar“ bzw. zu initialisieren angezeigt.

Ich habe auch bei Highpoint nachgefragt, aber da gab es nur die Antwort, dass es evtl. mal einen workaround dazu gäbe…

Was mache ich falsch?