MacPro 4.1/5.1 + LG Ultrafine 4k = funktioniert

Diskutiere das Thema MacPro 4.1/5.1 + LG Ultrafine 4k = funktioniert im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. FlarMac

    FlarMac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    03.11.2007
    Falls sich noch jemand damit beschäftigt, den LG UltraFine 4k am Classic MacPro zu betreiben - so funktioniert es (eigentlich ganz einfach, hatte jedoch noch keine Erfolgsberichte im Web gesehen):
    1. in einen freien PCI-Slot eine USB-C mit Displayport Alternate Mode PCIe Karte einbauen. Die "DeLOCK PCIe USB 3.1 Gen2 Type-C" https://www.alternate.de/html/product/FPUVHL/ funktioniert bei mir ohne Treiber mit High Sierra (Nvidia 10x0) und Mojave (Radeon 580).
    2. DP Ausgang der Graphikkarte mit dem mitgelieferten kurzen DP-DP Kabel mit dem DP Eingang der PCIe Karte verbinden
    3. den LG 4k per USB-C an den USB-C Anschluss der PCIe Karte anschliessen
    4. Fertig - bzw. geniess das fantastische 4k/60Hz Bild des LG UltraFine 4k...
    Auch die integrierten Lautsprecher, Lautstärke- und Helligkeitssteuerung via Keyboard und der LG Screen Manager funktionieren ohne zusätzliche Treiber. Und eine freie USB-C/3.1 Buchse gibt's noch Gratis dazu ;-)

    PS: Leider gibt es keine mir bekannte Lösung den LG UltraFine 5k am cMP zu betreiben, da dieser Thunderbolt benötigt. Aber der LG UltraFine 4k ist schon mal ein guter Anfang um die Wartezeit auf den neuen modularen Mac Pro weiter zu überbrücken.
     
  2. Udo Martens

    Udo Martens Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    104
    Mitglied seit:
    14.02.2015
    Die Karte liefert kein Thunderbolt, es wird lediglich um USB3.1 Gen2 erweitert und das DP-Signal kann durchgeschleift werden (Alternate Mode). Eigentlich müsste das ohne die Karte gehen, mit passendem Kabel DP-zu-USB-C, Problem ist wahrscheinlich das umleiten von DP auf die Alternate-Kanäle.

    Für 5K braucht man ebenfalls kein TB3, die Bandbreite von USB reicht dafür aus.
     
  3. FlarMac

    FlarMac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    03.11.2007
    Korrekt, die Karte ist praktisch nur ein DP zu USB-C Konverter, den ich jedoch einzeln noch nirgendwo gesehen habe. Der UltraFine 5k besteht auf ein Videosignal über Thunderbolt, USB-C geht leider nicht.
     
  4. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    1.271
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Cool :)

    Der 5K geht wohl auf ähnliche Weise mit TB-Karte, sofern man auf die ganze verbaute TB-Peripherie verzichten kann, d.h. mit der GC TitanRidge-Karte und eben passendem DisplayPort-Input.

    Selbst Thunderbolt geht wohl, allerdings nicht besonders robust (d.h. nur nach Warmstart aus Windows, kein Hotplug, etc.). Details gibts bei MR: https://forums.macrumors.com/threads/testing-tb3-aic-with-mp-5-1.2143042/
     
  5. FlarMac

    FlarMac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    03.11.2007
    Danke @Fl0r!an, ein sehr interessanter Thread. Wäre wirklich Klasse, wenn man den LG 5k noch an der alten Käsereibe betreiben könnte. Erscheint zumindest nah dran. Wenn noch ein Workaround gefunden wird, dass man vorher nicht in Win10 booten und/oder den Monitor kurz vom Netz nehmen muss, bin ich dabei (...und ein LG 4k wäre auf eBay zu haben ;-)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...