MacPro 2,1 8x 3 GHz startet einfach neu nach ca. 15 Min

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
Hallo!

Hab ein seltsames Problem mit meinem MacPro 2,1 8 x 3GHz aus 2007. Seit neuestem startet der Mac einfach neu, nachdem er so zwischen 15 und 20 Min gelaufen ist. Ich hab den RAM im Verdacht gehabt und mal einen Riser ausgebaut. Verbaut habe ich 12 GB 4 x2 GB auf dem oberen Riser und 4 x 1 GB auf dem unteren Riser. Wenn ein Riser draussen bleibt, läuft der Mac ohne Probleme. Auch wenn ich beide Riser drinnen habe und nur einen mit RAM bestücke, läuft der Mac durch ohne Absturz. Also dachte ich, es sei ein Riser... bei nem Kumpel habe ich dessen Riser mal reingesetzt, gleiches Ergebnis: der Mac startet einfach neu. Egal wie ich die Riser bestücke, sobald auf einem der beiden Riser kein RAM ist, läuft der Mac, egal ob der obere oder untere Riser bestückt oder leer ist. Also schließe ich mal RAM und Riser aus. Ich hab im Moment das Netzteil im Verdacht. Hab schon alles versucht, von PRAM Reset bis SMC Reset bis System komplett neu installieren. Die Konsole spuckt auch keine Fehlermeldung aus. Wenn ich mit iStat Menüs den W-Verbrauch beobachte, so ist der nie aussergewöhnlich hoch, wenn mehr RAM drin ist.
Vielleicht habt ihr ja noch nen Tipp für mich, hoffe mal nicht, dass es das LogicBoard ist...
 
D

Dr. NoPlan

Mach doch mal den Hardwaretest mit der dazugehörigen CD/DVD.
 

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
Hab ich gemacht, natürlich alles ok... auch die Apple Service Diagnostik zeigt keine Fehler an. Zum verrückt werden.
 

Tobich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.01.2010
Beiträge
2.922
Zie dir einmal den memtest Boot Disc und teste alle Rams Einzel bei zwei durchgänge ohne Fehler kannst du abbrechen das reicht ...
 

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
hab den memtest gemacht. natürlich sind alle rammodule in ordnung. konnte aber den test nur pro riser einzeln machen, da ja der mac immer nach knapp 15 min abschaltet. ich verstehe das nicht. die temperatur kann es nicht sein, da ist alles im grünen bereich. das logicboard kann ich doch eigentlich auch ausschließen, wenn die riser einzeln jeweils oben und unten fumktionieren. und das netzteil?! mit einem riser läuft der mac ja stundenlang ohne probleme. auch unter vollast, wenn das netzteil mal mehr als 350w (in istat) wuchten muss, keine probleme... ich weiss echt nicht mehr weiter...
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.930
Mit allen Usern?
Auch wenn er sich nur am Anmeldebildschirm langweilt?
Auch mit einem anderen OS (irgendeine Linux Live CD)?
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.803
Ich denke das könnte das Netzteil sein ... Vielleicht hat das einen weg und kann nicht durchgehend die Leistung bringen. Lade Dir mal Hardwaremonitor von Marcel Bresink und schaue Dir dort die Sensorwerte an.
 

Tzunami

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.083
Vielleicht werden Prozessor oder Grafikkarte zu heiß, so dass sich der Rechner abschalten.
 

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
Hallo,

Wie gesagt läuft der Mac durch, wenn nur auf einem Riser RAM eingebaut ist. System ist neu installiert. Daran liegt es nicht.
Ich hatte gestern nochmal beide Riser bestückt und nach 17 min kam der Neustart. Da leuchteten zwei rote LED auf mit CPU overtemp. Auch komisch, da die sonst nie leuchten, wenn nur ein Riser bestückt ist. Bin langsam echt am Ende und drauf und dran die Kiste abzustoßen.
 

Polobear

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.035
Was sagen denn die Sensoren? Wird die CPU wirklich zu warm? Du kannst mit Hardwaremonitor oder Istat Menu fast alles auslesen...

Was machen denn die Lüfter? Kannst Du vielleicht die Kühlleistung verbessern? Entweder die Lüfter mit smcfancontrol hochregeln, oder Gehäuse offen lassen und mit extra Lüfter kühlen...

Der Rechner ist innen sauber? Also keine Staubansammlung an den Kühlkörpern? Wärmeleitpaste zu alt? Wurde mal was an den Prozessoren gemacht?
 

Sascha_77

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
756
Nimm nicht istat für die Temps (zeigt viel zu viel an). Die stimmen nicht. Hardwaremonitor liefert die korrekten werte. Ist ein bekannter "Bug" in istat. Hat was mit der Kalkulation dieser Werte zu tun.
 

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
Ein Foto der Werte der Sensoren hänge ich an.

Temperaturen.jpg

Ich wollte eben nochmal den zweiten Riser einsetzen und dann die Werte checken. Aber der Mac startet dann erst garnicht, er verfängt sich in immer neuen Neustarts, d.h. es kommt nichtmal der Startgong. Ziehe ich einen Riser raus, startet er sofort. Es leuchten auch keine LEDs auf, dass die CPU zu heiss sei, er startet einfach immer neu und die Lüfter laufen immer aufs neue an.
Innen ist der Mac sauber, an den CPU Kühlern ist kein Staub, alle Lüfter laufen normal und es wurde auch nie etwas an den CPUs gemacht. Klingt irgendwie immer mehr nach Netzteil oder?
Gestern hatte ich auch kurz beide Riser drin, davor lief der Mac aber nicht, war also kalt. Ich habe von aussen einen starken Ventilator gegen die Innereien gestellt. Selbst damit startet die Kiste nach 16 Min neu...
 

Sascha_77

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
756
Ich bin erstaunt das beide Programme die selben Temps auswerfen. Bei meinem 1,1er ist das nicht der Fall. Oder ich schau mir istat nochmal. Hab seit ein paar updates die tempanzeige da nicht aktiv gehabt. Vllt. ist der Bug mittlerweile behoben.
 

Oldy62

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
3.355
Vielleicht ist gar nicht die Hardware der Übeltäter.
Ich komme aus der Linuxecke und da habe ich bei Problemen immer erst in die Logs geschaut. Gibt die bei OSX nicht auch?
 

MacMephisto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
69
Doch die Logs gibt es auch bei MacOS X. Nur steht da leider überhaupt nichts drin. Die Maschine stürzt einfach ab und startet neu.
 
Oben