MacOsX - WinXP

  1. man0l0

    man0l0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    16.349
    Zustimmungen:
    1.345
    hallo,

    ich bekomm jetzt in so etwa einer woche meinen ersten mac.
    ich habe bisher immer mit windows gearbeitet. trotzdem, dass
    es eigentlich kein programm gibt, dass ich von win unbedingt
    brauchen würde, könnte ich mir vorstellen, mit bootcamp oder
    parallels windows auf einer kleinen parition (10 GB) oder so
    für spiele laufen zu lassen.

    ein grund für mich, zu mac zu switchen, war unteranderem das
    ding mit den viren.

    die frage nun: wenn ich nun winXP installiere, dann kann ich mir damit
    doch wieder viren einfangen. aber die betreffen dann doch nur die
    WinXP partition, oder? können der anderen also nichts anhaben?!

    und wenn meine WinXP partition vollkommen verseucht ist, dann kann ich doch auch nur die eine partition formatieren und alles ist wieder in butter, oder?


    Gibts irgendwas, das eindeutig gegen den Betrieb von Win auf einem Mac spricht?



    Vielen Dank (für die wahrscheinlich saudumme frage, aber ich war einfach so verunsichert)

    manolo.
     
    man0l0, 03.11.2006
    #1
  2. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    22.135
    Zustimmungen:
    2.390
    Wenn du win nativ ( Bootcamp) laufen läßt hast du nichts weiter als einen WinRechner, mit dann auch noch OSX drauf. Hast alle Vorteile/Nachteile dieses Systems, und da es unter Win auch Viren gibt die die Partionstabelle angreifen können, könnte im Ungünstigsten Fall auch dein OSX weg sein.
    Ist aber wohl eher unwahrscheinlich.Also Virenscanner drauf,Firewall drauf und alles sonstigen Schutzmichanismen und dann sollte es flutschen...aber...wer weiß
     
    bernie313, 03.11.2006
    #2
  3. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    769
    Ja, Windows. ;)

    Das mit den Partitionen ist soweit richtig. Allerdings können sich Viren etc. natürlich auch an Dateien anhängen und wenn Du diese dann auf die Mac Partition überträgst bleiben die natürlich an den Dateien dran, aber inaktiv (verbreiten sich nicht weiter). Dumm wird es erst dann, wenn Du diese Dateien an andere Leute weitergibst die Windows verwenden.
     
    orgonaut, 03.11.2006
    #3
  4. man0l0

    man0l0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    16.349
    Zustimmungen:
    1.345
    hmm... das klingt ja nicht so prickelnd.
    ist rosetta wirklich mit so performance einbusen verbunden, als dass
    das eine richtige alternative wär?
     
    man0l0, 03.11.2006
    #4
  5. man0l0

    man0l0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    16.349
    Zustimmungen:
    1.345
    @orgonaut:
    ja, aber ich möchte es ja dann eigenltich nur dazu verwenden, um ab und zu mal ein win spiel spielen zu können. da verschiebe ich ja dann keine dateien win--->mac oder so.
     
    man0l0, 03.11.2006
    #5
  6. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    769
    Rosetta hat mit Windows und Windows-Programmen nicht zu tun. Wenn Du Deinem Mac ausreichend RAM spendierst sollten PPC-Programme aber auch auf einem Mac mit Intel gut zu gebrauchen sein.

    Da sehe ich eigentlich kein Problem. Am Besten gehst Du mit Windows einfach gar nicht online, auch nicht für Updates.
     
    orgonaut, 03.11.2006
    #6
  7. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    250
    Installier einfach einen Virenscanner und gut ist.Wenn du keine Dateien aus 'seltsamen' Ouellen hast,dann brauchst du dich auch nicht vor Viren zu fürchten.
     
    Rick42, 03.11.2006
    #7
  8. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    10.548
    Zustimmungen:
    562
    Rosetta ist imo nur für den Start von Programmen veranwortlich. Wenn das Programm erstmal läuft, ist es genau so schnell wie ein universal binary;)
     
    marc2704, 03.11.2006
    #8
  9. man0l0

    man0l0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    16.349
    Zustimmungen:
    1.345
    ok, dann denk ich, dass ich mich für ein winXP entscheide, mit dem ich dann aber nicht oder fast nicht ins internet gehe...
     
    man0l0, 03.11.2006
    #9
  10. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    22.135
    Zustimmungen:
    2.390
    unter Bootcamp läuft Win wie geschmiert,das ich das mal sagen würd..Oh Gott, und eignet sich auch für Spiele, Parallels ist wesentlich sicherer, der Virus sofern nicht ausgetausch über Daten kann nicht ins OSX kommen, und könnte dort auch nicht wenn er wollte schaden anrichten, dann wäre "nur" die Virtuelle Maschine weg, also schnell einen neuen PC zusammenstellen in Parallels und weiterarbeiten.
    Rosetta schreibt die PPC Software um auf Intel, sofern es diese noch nicht Universal gibt, trifft auf Photoshop z.B. zu und das ist dann langsamer, aber auch hier gilt immer der Standpunkt des beobachters, wenn man vorher einen P4 mit 2GHz hatte wird der Unterschied nicht so gewaltig ausfallen,wenn überhaupt.
     
    bernie313, 03.11.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacOsX WinXP
  1. bertbrecht
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    120
    noodyn
    16.05.2017
  2. DD13
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    720
    DD13
    08.10.2014
  3. chrissi300
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    387
    PiaggioX8
    30.07.2014
  4. henryold
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    493
    hard2handle
    10.01.2014
  5. davidh38
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    677
    lelei
    27.06.2011