macosx 10.3.7 hängt bei "warten auf lokale volumes"

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von yoghurt, 03.01.2005.

  1. yoghurt

    yoghurt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Nabend,

    mein G4 Quicksilver hängt seit heute an besagter Stelle "Warten auf lokale Volumes". Ein start im singleuser/bzw verbose modus hat nichts gebracht (fsck -yf habe ich durchlaufen lassen im single-user (Apfel-S), dort wurde auch einiges repariert wie z.B "overlapped extent allocation" und das immer wieder, im verbose-modus kommt irgendwann diese zeile " warten auf lokae volumes" unendlich oft wiederholend...).

    Der G4 hing am Internet in einem PC-netzwerk, von wo aus ich poste. Welche Möglichkeiten habe ich noch? Von CD kann ich nicht booten, weil ich die CD-Lade nicht aufbekomme (apfel-c etc). Möglichkeit der Datenrettung wäre gut.

    *sniff*
     
  2. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Hallo,

    das PRAM mal gelöscht ([APFEL]+[ALT/WAHL]+[p]+[r]) oder hilft booten in die OpenFirmware ([APFEL]+[ALT/WAHL]+[o]+[f]) und dort die Kommandos
    reset-nvram [ENTER] (Achtung, amerikanische Tastatur)
    reset-all [ENTER]

    Falls eine CD im Laufwerk liegt, beim Einschalten die Maustaste gedrückt halten.

    Viele Grüße
    Michael
     
  3. yoghurt

    yoghurt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    danke für die schnelle hilfe, probiere gerade die letzten beiden hilfen aus, pram habe ich schon versucht, das kannte ich noch von meinem powermac8600. melde mich gleich wieder...

    edit zwischenbericht: tatsächlich lag eine "verbrannte" cd im laufwerk, wüßte zugern von wem...
    ;)

    edit endergebnis: nein, nun kommt nur noch das himmelblaue hintergrundbild, aber kein ladebalken mehr... und nach nochmaligem neustart (reset) hängt der ladebalken an besagter stelle.
     
  4. Bei Warten auf lokale Volumes wird ein fsck auf den Festplatten gemacht (außer dem Startvolume, das wird überprüft, wenn sich unter dem graue Apfel der Kreis dreht). Außerdem werden die Zugriffsrechte auf die angeschlossenen Volumes initialisiert.
    Es scheint also, als hätte eines Deiner Volumes ein Problem. Klemm die mal ab (Wenn es verschiede Partitionen auf einer Festplatte sind, geht das natürlich nicht).

    P.S. Wenn Du keine zusätzlichen Volumes angeschlossen hast, hilft es vielleicht auch, im Singleusermode die /var/db/volinfo.database zu löschen bzw. umzubenennen.
     
  5. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Hallo,

    vielleicht war's ja die "verbrannte" CD-ROM?

    Viele Grüße
    Michael
     
  6. yoghurt

    yoghurt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    @mikne21
    die hatte ich zwischenzeitlich schon rausgenommen, entschuldige, hatte ich vergessen zu schreiben

    @. ut
    wie lautet der befehl die datei umzubennen? löschen will ich lieber erstmal nichts, habe ja scheinbar durch irgendetwas ein laufendes system zerschossen...
    - habe nur ein laufwerk mit nur einer partition
     
  7. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Hallo,

    müßte
    mv /var/db/volinfo.database /var/db/volinfo.org
    sein??

    Viele Grüße
     
  8. yoghurt

    yoghurt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    danke dir, ist richtig der befehl, allerdings bekomme ich die meldung
    " /volinfo.org: Read-Only file system"
    ein umbenennen scheint nicht möglich.
    oder ist die datei bereits umbenannt, trotz dieser meldung?
     
  9. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Also, wenn die Datei volinfo.org existiert, dann hat das Umbenennen funktioniert, ansonsten ist die Frage ob Du den Befehl vielleicht mit 'sudo' Priviligien ausführen mußt??

    Der Kollege im anderen Thread hat auch noch eine gute Idee, wenn Du eine OS X-CD hast, einlegen, booten der CD ( [c]-Taste ) und dann dort das Festplattendienstprogramm starten und zuerst alle Volumes überprüfen und dann wieder versuchen von dem entsprechenden Volume zu booten.
    Geht es dann immer noch nicht Zugriffsrechte reparieren.
     
  10. yoghurt

    yoghurt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    die datei volinfo.org wurde nicht gefunden : No such file or directory
    also keine umbenennung, hmmm, wie starte ich im sudo modus? ich suche mal, wurde garantiert schon mehrmals erklärt.

    edit: nein, mit sudo geht es auch nicht, nachwievor Read-only file system

    :(

    ich gehe erstmal schlafen und versuche es morgen früh weiter, danke für die bisherige hilfe.