MacOS X viel zu langsam

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von ChrisR, 02.02.2007.

  1. ChrisR

    ChrisR Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.11.2005
    Mir kommt es so vor als würde mein iBook G4 in letzter Zeit immer langsamer werden.

    OpenOffice braucht über 30 Sekunden um zu starten. Firefox 2 auch etwa 10 Sekunden. Wenn ich im Browser mit dem Cursor über einen Link fahre dauert es auch oft Sekunden bis sich der Zeiger in die Hand verwandelt. Es ist also ziemlich mühsam mit dem Gerät zu arbeiten. Dass mein Modell nicht gerade das beste ist weiß ich, aber es kann ja nicht mehr normal sein dass ein gewöhnlicher Webbrowser nicht mehr flüssig ablaufen kann.

    Ich habe die Prozessorleistung auf maximal gestellt und zähle mich nicht zu den "Power-Usern". Das aufwändigste Programm das ich so verwende ist eigentlich schon Office. Auch wüsste ich nicht dass ich irgendwelche ungewöhnlichen Hintergrundprozesse laufen habe.

    Wie kann ich versuchen die Leistung des Systems zu verbessern?
     
  2. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    17.11.2002
    normalerweise räumt sich dein rechner in der nacht selber auf ( natürlich nur wenn er an bleibt) evtl. mal den rechner anlassen oder das programm manuell auslösen.
     
  3. piratesoft

    piratesoft MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.02.2007
    Ich bin auch nicht der Power-User. Zieh dir mal Onyx. Damit kannst du das System mal Komplett aufräumen. Dann probier doch mal NeoOffice. Ist das gleiche wie openoffice nur das dafür x11 nicht gebraucht wird. Vielleicht hilft es ja. Viel Glück.
     
  4. herrmueller

    herrmueller MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Also, ich würde Dir raten die Finder von Onyx zu lassen, es sei denn Du weisst was Du tust. Damit habe einige schon das ganze System geschossen. Schau lieber mal in der Aktivitätsanzeige welcher Prozess da das System lahmt.
     
  5. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.831
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    18.05.2006
    Diese "Cron-Jobs" die ab und zu mal laufen bringen überhaupt nix
     
  6. UnixLinux

    UnixLinux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    gib mal folgendes im Terminal ein:


    sudo /etc/daily && sudo /etc/weekly && sudo /etc/monthly

    LG
    UnixLinux
     
  7. Master Pod

    Master Pod MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    31.01.2005
    Hast du mal das PRAM gelöscht?

    Ist so ein Allheilmittel...

    MP
     
  8. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    15.08.2006
    Oder: sudo periodic daily weekly monthly
     
  9. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.107
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....damit wir die reihe der "das hojft immer"-tips vollmachen:

    - Zugriffsrechte reparieren: findest du im "Festplattendienstprogram"

    - Festplatte überprüfen/Reparieren: geht bei der systemplatte aber nur, indem du von einer anderen systeplatte (gespiegeltes system auf zweiter platte) oder indem du mit "c" von der install-disk bootest und in das Festplattendienstprogram gehst, statt die installation zu starten.
     
  10. Dr_Nick

    Dr_Nick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Was genannt wurde sollte helfen. PRAM Reset bringt aber meines Erachtens gar nichts. Achte darauf dass du so 5-6 GB freie Festplatte hast.

    Wieviel RAM hast du übrigens? 1 GB sind auch bei einem iBook Pflicht.

    Zu Office habe ich folgende Tipps für dich parat:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=239454
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen